Bildunterschrift: Bernhard Roth, Stephan Ullmer-Kadierka und Markus Till bei der Spendenübergabe im Werk in Bad Neustadt. Foto: Tu Nhu Le

Gemeinsam für bessere Bildungschancen
Stephan Ullmer-Kadierka ist Teil des Organisationsteams der Bildungspartnerschaft, das an verschiedenen Grundschulen im Landkreis zusätzliche Förderangebote ermöglicht. Auch Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung durch die Firma Ullmer ist es möglich, dieses Angebot schon über viele Jahre vorzuhalten. Im Rahmen der Spendenübergabe bekamen die Mitorganisatoren Bernhard Roth und Markus Till von der Eltern-, Jugendlichen- und Erziehungsberatung einen spannenden Einblick in die betrieblichen Abläufe des Textilreinigungsunternehmens. Seit 2011 werden im Rahmen der Bildungspartnerschaftjährlich ca. 100 – 120 Kinder in neun Grundschulen durch Fachkräfte zusätzlich gefördert. Diese Angebote werden durch Fachkräfte (Ergotherapeutinnen, Logopädinnen, Pädagoginnen) geleistet und ausschließlich aus Spenden finanziert. Da der Caritasverband unentgeltlich die Verwaltung übernimmt, fließen alle Spenden direkt in die Förderung der Kinder. „Gerade jetzt – nach den Corona-Jahren –  ist diese zusätzlich Förderung für viele Mädchen und Jungen enorm wichtig, um den Anschluss nicht zu verlieren“, so Ullmer-Kadierka. Um die Angebote in der bestehenden Form aufrecht zu erhalten, braucht es weitere finanzielle Unterstützung. Informationen zur Initiative und über Spendenmöglichkeiten erhalten sie unter www.bildungspartnerschaft-rhoen-grabfeld.de.

Quelle: Caritasverband für den Landkreis Rhön-Grabfeld e.V.

Werbung
Vorheriger ArtikelAusbildungskompass 2023 für die Region Schweinfurt: Firmen aus Stadt und Landkreis können sich ab sofort registrieren
Nächster ArtikelBad Bocklet: Von der Auszubildenden zur stellvertretenden Abteilungsleiterin