Nach der Niederlage am Freitag gegen den TSV Erding konnten die Mighty Dogs ihr Heimspiel siegreich gestalten. Am Ende siegte man gegen den ESV Buchloe mit 4-3 nach Penaltyschießen!
Waren am Freitag nur vierzehn Feldspieler für Headcoach zur Verfügung gestanden, waren es heute gegen die Pirates nur zwölf! Nach den Sperren gegen Sides und Fischer, musste Andreas Kleider auch auf seinen Topscorer Dylan Hood ebenfalls verzichten, der sich Krank melden musste. Immerhin halfen Jona Schneider und Simon Knaup aus – letzter quasi direkt vom Flughafen in den Icedome.
Das erste Drittel ist schnell erzählt. Denn beide Mannschaften ließen sehr wenig zu und das Spiel hielt sich meist in der neutralen Zone auf. Die wenigen Chancen auf beiden Seiten konnten Roßberg oder Wiedemann entschärfen. Somit ging es nach zwanzig Minuten mit einem 0-0 in die erste Pause.
Ab dem zweiten Drittel änderte sich das ganze. Die Gäste kamen nach bereits 48 Sekunden durch Krafczyk nach schöner Kombination mit 0-1 in Führung. In der Folge wollten die Dogs den Ausgleich erzielen, mussten aber zehn Minuten nach der Führung das 0-2 durch Vaitl hinnehmen. Wer dachte, dass die 12 Feldspieler auf Seiten der Dogs nun einbrechen, wurden eines besseren belehrt. Denn Alex Asmus konnte fünf Minuten vor der zweiten Pause den 1-2 Anschlusstreffer bei einer 5 vs 3 Überzahl erzielen. Zuvor hatte Krafczyk die große Möglichkeit auf 0-3 zu stellen für die Gäste. Kurz vor der Pause konnte Petrak dann mit einem sehenswerten Alleingang den Puck rechts oben in den Winkel setzen und die Pirates führten erneut mit zwei Toren Vorsprung. Mit einem 1-3 ging es ins letzte Drittel.
Das letzte Drittel versprach dann viel Spannung für die 516 Zuschauer im Icedome.  Während es der ESV versäumte, seine Chancen in Tore zu wandeln, konnte die Dogs dann eine ihrer Chancen durch Masel nutzen und sechs Minuten vor Ende auf 2-3 verkürzen. Ein Ergebnis, welches für spürbare Spannung im Icedome sorgte. Machen die Mighty Dogs ein Fehler, könnte Buchloe mit einem möglichen 2-4 den Sack zu machen und machen die Pirates einen Fehler, gibt es den Ausgleich. Letzteres traf dann teilweise ein. Denn Kevin Heckenberger fälschte einen Schuss von Leo Ewald entscheidend ab und erzielte den umjubelten 3-3 Ausgleich!
Es ging also in die Verlängerung und in den fünf Minuten konnte sich keiner der beiden Mannschaften durchsetzen. Den Zuschauern auf den Rängen wurde also für ihr Eintritt das volle Programm geboten und es ging ins Penaltyschießen. Während Roßberg alle drei Versuche der Buchloer parierte, konnte Wiedemann den Penalty von Alex Asmus nicht parieren und sorgte mit dem einzigen Treffer im Penaltyschießen für das 4-3 Endergebnis.
Durch die zwei Punkte besteht für die Mighty Dogs immer noch die Chance, einen der begehrten Plätze unter den Top acht zu ergattern. Im zweiten Nachholspiel an diesem Abend setzten sich der ESC Kempten gegen den ESC Dorfen in der Verlängerung mit 3-2 durch. Die Mannen um Andreas Kleider sollten also gewarnt sein für das kommende Auswärtsspiel am Freitag in Dorfen, ehe am Sonntag der Tabellenführer TEV Miesbach in den Icedome kommt. Für die letzten beiden Heimspiele (Miesbach und Geretsried) der Hauptrunde können bereits Tickets erworben werden.
Vor dem ersten Bully gab es noch eine Scheck-Übergabe der Fanclubs Schweinfurter Plärrdeifl und Spersemer Eiswürfe. Mit ihrer 1€ Tombola vor Weihnachten konnten die beiden Fanclubs stolze 1002 € sammeln und teilten diese Summe 50/50 an die Schweinfurter Kindertafel und dem Nachwuchs des ERV Schweinfurt. Die Mighty Dogs bedanken sich an dieser Stelle nochmals bei allen, die bei dieser tollen Aktion mitgewirkt!

Statistik von bayernhockey.com:

Tore
Stand Zeit Team Torschütze 1. Assist 2. Assist
0:1 20:48 ESVB Krafczyk A. Podrezov D.
0:2 30:41 ESVB Vaitl M. (5-4) Hegner L.
1:2 35:37 ERVS Asmus A. (5-3) Heckenberger K. Melchior N.
1:3 38:01 ESVB Petrak M. (5-4) Wiedemann J.
2:3 53:26 ERVS Masel C. Hartl L.
3:3 57:34 ERVS Heckenberger K. Ewald L.
4:3 65:00 ERVS Asmus A. (PEN)

 

VEREINT IN WEISS-BLAU. 

Werbung

Quelle: Mighty Dogs

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Johannes Reusch ist Vereinsmeister im Gewichtheben
Nächster ArtikelHammelburg: Streit auf offener Straße eskaliert bis Fäuste fliegen