Pressebericht der PI Kitzingen vom 21.12.2022

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen fünfzehn Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Sieben Unfälle resultierten aus der morgendlichen starken Eisglätte im Landkreis. Hier entstanden jeweils nur Blechschäden. 

DETTELBACH – Ein Pkw-Fahrer stieß am Dienstagnachmittag mit seinem Pkw Fiat auf einem Supermarktparkplatz in der Weingartenstraße beim Ausparken gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Seat. Nachdem der Fahrer des Fiat den Schaden in Augenschein nahm, entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Ein Zeuge notierte sich jedoch das Kennzeichen des Unfallflüchtigen, welcher dann im Nachhinein ermittelt werden konnte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 900 Euro. Den Unfallverursacher erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Werbung

KITZINGEN – Zwischen Montag, 16.00 Uhr, und Dienstag, 08.30 Uhr, wurde am St.-Vinzenz-Platz von einem unbekannten Fahrzeugführer ein auf Höhe der Hausnr. 7 geparkter Roller angefahren. Der unbekannte Fahrzeugführer blieb an der Front des Rollers hängen und verursachte so einen Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

KITZINGEN – Am Dienstag befuhr ein 18-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW Passat die B8 von Würzburg kommend in Richtung Kitzingen. Kurz nach der Auffahrt zur Bundesautobahn A7 kam er aus ungeklärter Ursache auf den linken Fahrstreifen, kollidierte hier zuerst seitlich mit einem entgegenkommenden Pkw BMW und im weiteren Verlauf dann noch seitlich mit einem ebenfalls entgegenkommenden Pkw VW Polo. Alle Fahrzeuge wurden durch den Unfall erheblich beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 22.500 Euro. Die B8 musste für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. 

GEISELWIND – Am Dienstagabend wurde ein auf der St2260 in Richtung Wasserberndorf fahrender Pkw-Fahrer so von einem entgegenkommenden Lkw geblendet, dass dieser den am rechten Fahrbahnrand fahrenden Radfahrer zu spät bemerkte. In Folge dessen stieß er im Vorbeifahren mit dem rechten Außenspiegel am Oberkörper des Radfahrers an. Dadurch wurde der Radfahrer an der Schulter verletzt und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

E-Scooter unter Drogeneinfluss geführt

KITZINGEN – Am Dienstagabend wurde der Fahrer eines E-Scooters durch eine Streife der Polizei Kitzingen in der Friedrich-Ebert-Straße kontrolliert. Hierbei fiel sofort Marihuana-Geruch auf. Der 17-jährige E-Scooter-Fahrer gab kurz darauf einen Marihuana Konsum am selben Tag zu. Daher wurde im weiteren Verlauf durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Den jungen Mann erwartet nun eine Bußgeldanzeige.

Sachbeschädigung

Weidezaun beschädigt

VOLKACH/OT Obervolkach – Am Dienstag Nachmittag wurde im Zeitraum zwischen 12.15 Uhr und 15.35 Uhr, ein elektrischer Weidezaun im Bereich „Im Seegrund“ beschädigt. Eine unbekannte Person hatte eine die Litze des Weidezauns durchtrennt, sowie den Stecker aus dem Weidezaungerät abgezogen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro.

Diebstahl

Geldbörse entwendet

KITZINGEN – Bereits am Montagabend, gegen 18.00 – 18.30 Uhr, wurde einer 47-jährigen Frau nach dem Bezahlen im Supermarkt in der Marktbreiter Straße der Geldbeutel samt Inhalt entwendet. Die Frau hatte den Geldbeutel nach dem Bezahlen in ihren mitgeführten Rucksack verstaut und dann ihren Einkauf an sich genommen. Hierbei wurde dann durch eine bislang unbekannte Person der Geldbeutel mit Bargeld und weiteren Dokumenten aus dem Rucksack entwendet.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 21.12.22

Unsachgemäße Ladungssicherung verursacht Verkehrsunfall

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Ein 54-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag mit seinem Sattelzug, bestehend aus Zugmaschine und Auflieger, die Staatsstraße 2294 von Büchold kommend in Richtung Heugrumbach. Unterhalb bzw. seitlich des Aufliegers waren mehrere Metallspriegel aus Aluminium mit eine sog. Zauberschnur befestigt. Durch die scharfen Kanten der Spriegel wetzte sich die Schnur auf und riss letztlich während der Fahrt. Die Spriegel ragten dadurch linksseitig in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender 42-jähriger Pkw-Fahrer konnte den Aluspriegeln nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Im Vorbeifahren wurde der Reifen und die Felge vorne links beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 300 EUR. Verletzt wurde niemand. Den Lkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen mangelhafter Ladungssicherung.

Vorfahrtsmissachtung hat Unfall zur Folge

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag um 16:55 Uhr kam es in der Brückenstraße zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 62-jähriger Pkw-Fahrer bog von der Würzburger Straße Höhe des Mc Donalds auf den Zubringer zur Brückenstraße ab. Nach wenigen Metern befindet sich dort für den Verkehr aus seiner Fahrtrichtung das Verkehrszeichen 205 („Vorfahrt gewähren“).

Ein 47-Jähriger bog gleichzeitig im ursprünglichen Gegenverkehr mit seinem Pick-Up von der Würzburger Straße nach links in die Brückenstraße ab. Der vorher erwähnte Zubringer mündet aus seiner Fahrtrichtung gesehen von rechts in die Brückenstraße ein.

Aus der vorfahrtsberechtigte Pick-Up-Fahrer in der Linkskurve den Einmündungsbereich passierte, missachtete der von rechts kommende Pkw-Fahrer die Vorfahrt und fuhr ebenfalls vom Zubringer in die Brückenstraße ein. Es kam folglich zum Anstoß beider Fahrzeuge, wobei insgesamt Sachschaden in geschätzter Höhe von 7000 EUR entstand. Den Pkw-Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Missachtung der Vorfahrtsregelung inkl. Unfallfolge.

Unfallflucht auf Tegut-Parkplatz

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstag im Zeitraum zwischen 13:00 Uhr und 13:15 Uhr parkte eine 45-Jährige mit ihrem roten VW Golf auf dem Kundenparkplatz des Verbrauchermarktes Tegut. Als sie zum Ende des oben angegebenen Zeitraums zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte musste sie feststellen, dass dieser einen frischen Unfallschaden an der Stoßstange hinten rechts aufwies. Der VW parkte schräg gegenüber des aktuellen Weihnachtsbaumverkaufsstandes.

Bei der Unfallaufnahme konnte blauer Farbabrieb an der roten Stoßstange des VW Golfs gesichert werden. Die sachbearbeitende Polizeiinspektion Karlstadt bittet nun potentielle Zeugen, welche Angaben zum Unfallverursacher machen können, sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 zu melden.

 Brand auf Balkon

Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Dienstagmorgen, gegen 07:50 Uhr, entzündete sich aus bislang ungeklärter Ursache ein Hochbeet, welches auf einem Balkon im 1. OG eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße stand. Durch den Brand wurde das Hochbeet und der Balkonsicht- sowie Sonnenschutz verschmort. Die freiwilligen Feuerwehren Karlstadt, Himmelstadt und Laudenbach konnten den Brandherd zügig ablöschen, sodass letztlich keine Personen verletzt wurden. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 1000 EUR

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt/Saale vom 21.12.2022

Aufgrund von Glatteis gegen Pkw gerutscht

Bischofsheim/Rhön-Lkr. Rhön-Grabfeld: Aufgrund der glatten Fahrbahn rutschte im Tulpenweg ein 68-jähriger Pkw-Fahrer am Mittwochmorgen, gegen 5:30 Uhr, auf ein geparktes Fahrzeug. Der Mann hinterließ in vorbildlicher Weise einen Zettel mit seinen Personalien am beschädigten Fahrzeug und verständigte die Polizei über den Vorfall. Der entstandene Sachschaden an beiden Pkws wird auf insgesamt ca. 1.000 Euro beziffert.

Fahrer weicht Reh aus: 10.000 Euro Sachschaden

Wollbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Kurz vor Mitternacht des vergangenen Dienstags fuhr ein 31-jähriger Audi-Fahrer auf der Umgehungsstraße bei Wollbach. Als er plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn erkannte, erschrak er und versuchte dem Tier auszuweichen. Hierbei touchierte er mit seiner rechten Fahrzeugseite die Leitplanke. Das Reh blieb unverletzt und flüchtete. Die Reparaturkosten des Ausweichversuches werden auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Straßenmeisterei wurde über den Vorfall zwecks Überprüfung der Leitplanke informiert.

Beim Rangieren geparktes Fahrzeug beschädigt

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld: Auf dem Parkplatz einer Klinik fuhr am Dienstagmorgen ein 25-jähriger Fiat-Fahrer beim Rangieren mit seinem Lkw in die linke Fahrzeugseite eines dort geparkten BMW. Er meldete daraufhin den Vorfall bei der Polizei. Der Geschädigte konnte ermittelt werden. Aufgrund des vorbildlichen Verhaltens seitens des Unfallverursachers blieb es bei einer mündlichen Verwarnung.

Zusammenstoß mit Reh

Bad Neustadt/Saale – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 72-jähriger Landrover-Fahrer fuhr in der Nacht von Montag auf Dienstag von der Autobahn kommend in Richtung Herschfeld. Als mehrere Rehe von links kommend die Fahrbahn kreuzten, erfasste er eines davon. Das Reh verendete. Der zuständige Jagdpächter wurde über den Vorfall informiert. Der entstandene Fahrzeugschaden wird auf ca. 2.000 Euro beziffert.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 21.12.2022

Zahlreiche Verkehrsunfälle aufgrund von Blitzeis

Am Dienstag in den frühen Morgenstunden wurden den Polizeibeamten der PSt. Bad Königshofen sowie PI Bad Neustadt zahlreiche Verkehrsunfälle gemeldet, welche sich aufgrund des eingetretenen Blitzeises im Bereich der PSt. Bad Königshofen ereignet hatten.

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Im Stadtgebiet Bad Königshofen befuhr eine Pkw-Fahrerin die Aubstädter Straße und wollte nach rechts in Richtung Hoher Markstein abbiegen. Hierbei rutschte sie trotz angepasster Geschwindigkeit gegen eine Verkehrsinsel. Der entstandene Schaden wird auf 1.700 EUR geschätzt.

Ebenfalls die Aubstädter Straße befuhr eine 22-jährige Polo-Fahrerin. Diese wollte rechts in die Festungstraße abbiegen und rutschte aufgrund des Blitzeseises im Einmündungsbereich gegen ein Verkehrszeichen. Der am Fahrzeug und Verkehrszeichen entstandene Schaden wird auf 1.300 EUR geschätzt.

Ein Pkw-Fahrer wollte die Straße „Zum Birkenpfad“ herunterfahren. Trotz sehr geringer Geschwindigkeit kam er auf spiegelglatter Fahrbahn ins Rutschen und prallte gegen einen geparkten Pkw. Der entstandene Schaden wird auf 2.500 EUR geschätzt.

Im Kronenkellerweg fuhr ein Pkw-Fahrer bei spiegelglatter Fahrbahn gegen eine Betonmauer. Der an Pkw und Mauer entstandene Schaden wird auf 800 EUR geschätzt.

In der Kolpingstraße touchierte eine Pkw-Fahrerin mit der vorderen Felge den Bordstein, wodurch ein Schaden von ca. 200 EUR entstand.

Ein 29-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die B 279 von Untereßfeld kommend und wollte rechts nach Ipthausen abbiegen. Hierbei rutschte er im Einmündungsbereich aufgrund von Blitzeis in den Straßengraben.

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Der Fahrer eines VW Polo befuhr gegen 05.50 Uhr die NES 2 von Aubstadt kommend in Richtung Großeibstadt. In einer Linkskurve schlitterte er auf spiegelglatter Fahrbahn aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in den Gegenverkehr und kollidierte mit einer 19-jährigen Pkw-Fahrerin. Der entstandene Schaden wird auf 5.000 EUR geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld

In Wülfershausen befuhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer gegen 05.55 Uhr den Kellerweg in Richtung Findelmühlstraße. Aufgrund der abschüssigen Straße kam der Fahrer trotz rechtzeitigen Bremsens nicht zum Stehen und fuhr auf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug auf. Der entstandene Schaden wird auf 14.000 EUR geschätzt.

Kurze Zeit später wollte der Fahrer eines Hondas von der Bundestraße kommend nach rechts in die Industriestraße in Wülfershausen einfahren. Aufgrund der eisglatten Fahrbahn verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und wurde über die Verkehrsinsel hinweg auf die Gegenfahrbahn gegen einen dort stehenden PKW geschleudert. Der entstandene Schaden wird auf 8.000 EUR geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 06.30 Uhr kam eine Pkw-Fahrerin im Dahlienweg nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Scheunentor. Der dadurch verursachte Schaden beläuft sich auf 1.100 EUR.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 21.12.2022

Aus dem Stadtgebiet

Unversperrtes Fahrrad vom Berufsschulgelände entwendet

Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße. Am Montag, den 19.12.2022 gegen 15.30 Uhr musste der Mitteiler feststellen, dass sein Fahrrad der Marke Strato, silberfarben, nicht mehr auf dem Gelände der Berufsschule auffindbar ist. Er hatte das Fahrrad am Montagmorgen gegen 07.35 Uhr im Bereich des Fahrradständers unversperrt abgestellt. Der Wert des Fahrrads beläuft sich auf rund 200 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell keine vor.

Einbruch in unbewohnbares Mehrfamilienhaus

Schweinfurt, Euerbacher Straße. Im Zeitraum von Montag, den 19.12.2022, 12.00 Uhr auf Dienstag, den 20.12.2022, 14.15 Uhr verschafften sich unberechtigte Personen Zutritt zu mehreren Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in der Euerbacher Straße. Dieses Wohnhaus ist aufgrund des Brandes vom 01.12.2022 derzeit unbewohnbar, wodurch der oder die unberechtigten Personen nicht bemerkt wurden. Durch die unbekannten Täter wurden mehrere Wohnungstüren gewaltsam geöffnet. Aus einer der Wohnungen wurden mehrere Gegenstände entwendet. Der Schaden an den Türen beläuft sich auf rund 1.500 Euro. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell keine vor.

Aus dem Landkreis

Garagentor eingedrückt

Dittelbrunn, Hambach, Hohlweg. Die Mitteilerin bemerkte am Dienstag, den 20.12.2022 gegen 10.00 Uhr eine Beschädigung an ihrer Garage. Das Garagentor ist eingedrückt. Wie genau es zu dieser Beschädigung gekommen ist, kann bis dato noch nicht verifiziert werden. Am Montag, den 19.12.2022 gegen 20.00 Uhr wies das Garagentor noch keine Beschädigungen auf. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Zahlreiche Glatteisunfälle im gesamten Stadt- und Landkreisgebiet Schweinfurt

Am Montag und am Dienstag ereigneten sich aufgrund des Eisregens 37 Verkehrsunfälle mit zum Teil hohen Sachschäden. Der Gesamtschaden wird auf rund 90.000 Euro geschätzt. Am Dienstagmorgen gegen 04.10 Uhr stürzte zudem ein Fahrradfahrer aufgrund des Glatteises am Schillerplatz und verletzte sich hierbei leicht. Weitere verletzte Personen gab es glücklicherweise nicht zu verzeichnen.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 21.12.2022 – Bereich Unterfranken

Betrügerische Phishing-Mails und SMS – Hinweise und Tipps der unterfränkischen Polizei

UNTERFRANKEN. Die unterfränkische Polizei warnt vor einer Betrugsmasche im Internet, mit der ein Ehepaar aus dem Landkreis Würzburg beinahe um 90.000 Euro gebracht worden wäre. Nur durch die rechtzeitige Verständigung der Bank blieb den Geschädigten ein finanzieller Schaden erspart. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Wie funktioniert die Masche generell?

Die Täter versenden fingierte SMS oder E-Mails, so genannte Phishing-Mails, oder treten in sozialen Netzwerken als vertrauenswürdige Person auf. Sie wollen Empfänger dazu veranlassen, persönliche Daten wie Zugangsdaten, Passwörter, Transaktionsnummern usw. preiszugeben. Internetbetrüger ködern ihre Opfer mit fingierten Nachrichten und führen sie in der Regel über einen Link auf professionell gestaltete Internetseiten. Dort sollen sie ihre Zugangsdaten eingeben.

Mit den abgefischten persönlichen Daten können Betrüger Missbrauch betreiben und mit der vorgegaukelten Identität im Namen des Geschädigten online nahezu alle Geschäfte abwickeln (Geld überweisen, Dispokredit ausschöpfen, Online-Einkäufe tätigen etc.).

Im vorliegenden Fall 90.000 Euro von Bankkonto abgebucht

Erst in der vergangenen Woche wurde bei der Kriminalpolizei Würzburg ein Fall zur Anzeige gebracht, bei dem ein Ehepaar durch den Klick auf einen Link in einer Phishing-Mail auf eine betrügerische Internetseite weitergeleitet worden war. Dort wurden die Geschädigten durch Täuschung dazu veranlasst, sensible Daten preiszugeben, anhand derer die Täter insgesamt rund 90.000 Euro vom Bankkonto der Eheleute ins europäische Ausland überweisen konnten.

Nachdem sie die Abbuchungen von ihrem Konto bemerkt hatten, handelten sie jedoch goldrichtig und informierten neben der Polizei auch sofort ihre Bank, die die Abbuchungen gerade noch rechtzeitig stoppen und das Geld zurückholen konnte.

Tipps der unterfränkischen Polizei zum Schutz vor Phishing-Mails:

  • Vergewissern Sie sich, mit wem Sie es zu tun haben. Überprüfen Sie die Adressleiste in Ihrem Browser. Bei geringsten Abweichungen sollten Sie stutzig werden. Tragen Sie ständig benötigte Internet-Adressen in die Favoritenliste Ihres Browsers.
  • Klicken Sie niemals auf den angegebenen Link in der übersandten E-Mail oder SMS. Versuchen Sie stattdessen, die in der E-Mail angegebenen Seiten über die Startseite Ihrer Bank zu erreichen (ohne diese in die Adresszeile einzutippen).
  • Kreditinstitute fordern grundsätzlich keine vertraulichen Daten per E-Mail oder per Telefon oder per Post von Ihnen an. Wenn Sie sich unsicher sind, halten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrer Bank.
  • Übermitteln Sie keine persönlichen oder vertraulichen Daten (bspw. Passwörter oder Transaktionsnummern) per E-Mail.
  • Folgen Sie Aufforderungen in E-Mails, Programme herunterzuladen, nur dann, wenn Sie die entsprechende Datei auch auf der Internet-Seite des Unternehmens finden (Starten Sie keinen Download über den direkten Link). Öffnen Sie insbesondere keine angehängten Dateien. Nutzen Sie Antivirenprogramme und Firewalls.
  • Geben Sie persönliche Daten nur bei gewohntem Ablauf innerhalb der Online-Banking-Anwendung Ihres Kreditinstituts an. Sollte Ihnen etwas merkwürdig vorkommen, beenden Sie die Verbindung und kontaktieren Sie Ihre Bank.
  • Beenden Sie die Online-Sitzung bei Ihrer Bank, indem Sie sich abmelden. Schließen Sie nicht lediglich das Browserfenster und wechseln Sie vor Ihrer Abmeldung nicht auf eine andere Internetseite.
  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren Kontostand sowie Ihre Kontobewegungen. So können Sie schnell reagieren, falls ungewollte Aktionen stattgefunden haben.
  • PIN und TANs sollten Sie nur dann eingeben, wenn eine gesicherte Verbindung mit Ihrem Browser hergestellt ist. Eine Sichere Verbindung erkennen Sie an dem https:// in der Adresszeile: Im Browserfenster erscheint ein kleines Icon, z. B. in Form eines Vorhängeschlosses, das den jeweiligen Sicherheitsstatus symbolisiert (“geschlossen” bzw. “geöffnet”).
  • Nutzen Sie nur die offizielle Zugangssoftware Ihrer Bank.

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 21.12.2022

Bad Kissingen

Geparkter Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Montagabend, 19.00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 07.50 Uhr, wurde im Stadtteil Garitz in der Otto-Hahn-Straße ein geparkter, schwarzer Pkw Mercedes angefahren. Das Fahrzeug wurde von einem bisher Unbekannten im Bereich des hinteren, linken Kotflügels beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 1.400,- Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf diesen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.

Pkw gegen Hauswand gedrückt – Wer hat etwas gesehen?

Am Dienstagmorgen, kurz nach 10.00 Uhr, stieß ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Wenden auf dem Parkplatz des Bowlingcenters in der Columbiastraße gegen einen geparkten Pkw Mazda. Durch den Anstoß wurde das geparkte Fahrzeug gegen die Hauswand des Bowlingcenters gedrückt. Ohne seiner gesetzlichen Pflicht, den Schaden von circa 3.000,- Euro zu melden, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen, die Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 melden.

Glück im Unglück

Am Dienstag, gegen 18:15 Uhr, kam es zu einem Unfall mit einem Leichtverletzten. Ein 32-jähriger war mit seinem Sprinter auf der Bundesstraße 286 von Arnshausen in Richtung Bad Kissingen unterwegs. Dabei kam ihm ein 59-jähriger mit seinem Mercedes entgegen. Dieser kam aufgrund eines Fahrfehlers auf seine Fahrbahn und es kam zur Kollision. An beiden Pkw´s wurde je die linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich bei dem Sprinter auf ca. 15.000,- Euro, der Fahrer wurde nicht verletzt. An dem Mercedes entstand ein Schaden in Höhe von ca. 10.000,- Euro und der Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Beim Spurenwechsel touchiert

An der Schlachthofkreuzung in Fahrtrichtung Elisabeth-Krankenhaus-Kreuzung kam es am Dienstag, gegen 13:52 Uhr, zu einem Unfall. Ein 62-jähriger war mit seinem Opel auf dem Ostring unterwegs, übersah beim Fahrbahnwechsel einen weiteren Verkehrsteilnehmer und es kam zum Zusammenstoß. Am Opel entstand augenscheinlich kein Schaden. An dem geschädigten Audi entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.

Geparktes Fahrzeug beschädigt und einfach weitergefahren

Ein 52-jähriger hatte in der Zeit von Montag, 14:00 Uhr bis Dienstag, 09:30 Uhr seinen VW-Golf am Fahrbahnrand in der Veit-Stoß-Straße geparkt. Als der Fahrzeugbesitzer zu seinem VW zurückkam, war dieser an der Heckklappe hinten links beschädigt. Der Unfallverursacher, verließ die Unfallörtlichkeit ohne eine Meldung abzugeben. Anhand der Lackspuren, muss es sich um ein blaues Fahrzeug handeln. Der Sachschaden am VW-Golf beläuft sich auf ca. 3.500,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Eine weitere Unfallflucht

Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am Dienstag in der Zeit von 8:30 Uhr bis 14:30 Uhr. In diesem Zeitraum wurde, von einer bislang unbekannten Person, ein in der Lessingstraße geparktes Fahrzeug, angefahren. Bei dem beschädigten Pkw handelt es sich um einen grauen VW-Golf. Der Unfallverursacher fuhr auch hier einfach davon und hinterließ keine Nachricht. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.150,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erbittet etwaige Zeugen sachdienliche Hinweis unter der Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

Bad Bocklet

Angefahren und davongefahren

Ein am Fahrbahnrand ordnungsgemäß abgestelltes Fahrzeug in der Straße Mangelsfeld wurde am Dienstag in der Mittagszeit, gegen 12:30 Uhr, angefahren. Bei dem beschädigten Pkw handelt es sich um einen grauen Peugeot. Der Unfallverursacher, der vermutlich mit einem Kleintransporter unterwegs war, fuhr einfach davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Burkardroth

Unfallflüchtiger wird durch verlorenes Kennzeichen ertappt

Am Dienstag, gegen 06:00 Uhr, kam es zu einem Unfall auf der Staatsstraße 2290. Ein 44-jähriger war mit seinem Mercedes von Waldberg kommend in Richtung Gefäll unterwegs. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, weil er seine Geschwindigkeit nicht an die Witterungsverhältnisse angepasst hatte. Er kam von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen die dortige Leitplanke. Der Fahrer entfernte sich sodann von der Unfallstelle, ohne eine Meldung bei der Polizei zu machen. Der Unfallflüchtige hatte jedoch ein Kennzeichen an der Unfallörtlichkeit verloren. Es stellte sich heraus, dass dies nicht zu dem Fahrzeug gehörte, mit welchem er unterwegs war.  Er hatte widerrechtlich ein Nummernschild von einem seiner zugelassenen Fahrzeuge angebracht und war somit ohne Zulassung unterwegs. Auf den Mann kommen nun mehrere Anzeigen zu. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 7.500,- Euro. Auch an der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.500,- Euro.

Maßbach

Unfall verursacht und einfach davongefahren

Die Zahl der Unfallflüchtigen häufen sich im Landkreis. Am Montag in der Zeit von 10:00 bis 11:45 Uhr wurde ein Fahrzeug, welches in einer Hofeinfahrt „Obere Aubergstraße“ stand, beschädigt. Der Unfallverursacher touchierte, vermutlich beim Wenden, die Heckklappe des weißen Ford Transit. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 21.12.2022

Verkehrsunfall bei Glätte

Zeitlofs/OT Rupboden, Lkrs. Bad Kissingen – Am Morgen des 20.12.2022 kam es in Rupboden zu einem Verkehrsunfall. Gegen 06.40 Uhr rutschte der Fahrer eines Skoda beim Abbiegen aufgrund von Eisglätte gegen ein geparktes Fahrzeug. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500, – Euro. Verletzt wurde dabei niemand.

Bei Eisglätte in den Bach  

Geroda, Lkrs. Bad Kissingen – Am 20.12.2022, gegen 05.45 Uhr, verlor der Fahrer eines Mercedes auf spiegelglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Er war im Ortsbereich von Geroda beim Durchfahren einer Linkskurve auf abschüssiger Strecke zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und über den Grünstreifen gerutscht. Danach kippte das Auto noch ca. 2,5 m tief in die Thulba. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten sich selbst aus dem Pkw befreien und mussten anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mercedes wurde von Feuerwehr und Abschleppdienst aus dem eingefassten Bachbett geborgen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 40.000, – Euro.

Weil eventuell auch Betriebsstoffe in das Wasser gelaufen sein könnten, wurde das Wasserwirtschaftsamt verständigt.

Gefährlich Körperverletzung

Oberleichtersbach, Lkrs. Bad Kissingen – In der Nacht von Samstag, 17.12.2022 auf Sonntag, 18.12.2022 kam es bei einer vorweihnachtlichen Tanzveranstaltung in einer Gaststätte im Ortsteil Unterleichtersbach zu mehreren Körperverletzungen. Zunächst wurde ein junger Mann gegen 22.00 Uhr von mindestens 2 Tätern grundlos attackiert. Um 02.30 Uhr wurde dann zwei weitere junge Männer im Ausgansbereich derart brutal zusammengeschlagen, dass sie sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben mussten. Die Polizei ermittelt nun gegen zwei amtsbekannte Männer.

Zeugen die Angaben zu den Schlägereien machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel.: 09741/606-0 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 21.12.2022

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht im Stadtgebiet – rotes Fahrzeug und Zeugen gesucht

WÜRZBURG/DÜRRBACHAU. Am Dienstagmorgen zwischen 08:00 Uhr und 10:00 Uhr wurde in der Friedrich-Kohlrausch-Straße ein geparkter weißer Hyundai durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. An der verkratzen und eingedellten linken Fahrzeugseite des Pkws konnte roter Fahrbanrieb festgestellt werden. Die Schadenshöhe liegt bei rund 1.500 Euro.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall bzw. zu einem roten Verursacherfahrzeug möglich sind, sich unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Glatteisunfall mit zwei Folgeunfällen – eine Person verletzt.

WÜRZBURG/LENGFELD.

Am Dienstagmorgen um 07:05 Uhr ereigneten sich in der Florian-Geyer-Straße gleich drei Unfälle, bei denen insgesamt vier Fahrzeuge beschädigt und eine Person verletzt wurden.

Der 55-jährige Fahrer eines blauen VWs fuhr in der Florian-Geyer-Straße bergaufwärts. Aufgrund der Glätte drehten die Reifen durch und er rutschte rückwärts auf einen am Straßenrand geparkten VW Sprinter. Während des Personalienaustauschs der beiden Unfallbeteiligten fuhr ein 48-Jähriger mit seinem schwarzen Opel in entgegenkommender Richtung. Auch dieser kommt auf der abschüssigen Straße ins Rutschen und fährt ebenfalls auf den Sprinter auf. Dadurch wird der Kleintransporter auf den 55-Jährigen geschoben, der zu diesem Zeitpunkt direkt hinter dem Fahrzeug stand. Leicht verletzt musste er vom Rettungsdienst behandelt werden.

Zu guter Letzt rutschte der hinzugerufenen Abschleppwagen auf der spiegelglatten Fahrbahn auch noch in die Unfallstelle hinein und wurde dabei beschädigt. Die Gesamtschadenhöhe liegt bei rund 20.000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern vom 21.12.2022

Glätteunfälle am Dienstagmorgen

Bramberg, Lkr. Haßberge:. Gegen 05:50 Uhr kam es  zu einem Glätteunfall, bei dem der 45jährige Fahrer eines Opel auf der Kreisstraße HAS 60 von Hohnhausen kommend über die Einmündung der HAS 48 in den gegenüberliegenden Graben rutschte. Der Fahrer blieb dabei unverletzt, es entstand geringer Sachschaden.

Neuses, Lkr. Haßberge: Gegen 07:30 Uhr befuhr ein 20jähriger Audi-Fahrer die Kreisstraße HAS 50 von Vorbach kommend in Richtung Neuses und wollte an der Einmündung zur HAS 48 nach links abbiegen. Dabei rutschte er ebenfalls über die Einmündung hinweg in den gegenüberliegenden Graben. Der Fahrer blieb unverletzt, am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000,- €.

Rotlicht missachtet

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Dienstag gegen 08:50 Uhr missachtete ein 67jähriger Fahrer eines Hyundai das Rotlicht an der Ampel des Heubacher Kreuz. Er wollte die Kreuzung in Fahrtrichtung Bamberg gerade aus überqueren. Aus Richtung Heubach fuhr eine 44jährige Volvo-Fahrerin bei Grün los und wollte die Kreuzung der B 279 geradeaus in Richtung Ebern überqueren. Es kam zu einem heftigen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Fahrerin des Volvo wurde dabei leicht verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Hyundai wurde ebenfalls leicht verletzt. Am Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,- €, am Volvo in Höhe von ca. 12.000,-€.

Diebstahl von Fahrzeugteilen:

Ebern, Lkr. Haßberge: Über das vergangene Wochenende wurden an einem Oldtimer-Traktor nachts die beiden Kennzeichen, sowie eine Fahrzeugbatterie und zwei Fahrzeugteile entwendet. Es handelt sich hierbei um ein schwarz-lackiertes, 40 cm langes Metall-Belüftungsrohr mit 10 cm Durchmesser und einen rot-lackierten, gusseisernen Getriebe-Gehäusedeckel. Die Teile werden nicht mehr hergestellt, deswegen kann deren Wert noch nicht beziffert werden.

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 21.12.22

E-Bike gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im März diesen Jahres erwarb ein Gastwirt ein E-Bike der Marke „HAIBIKE“, welches er ebenfalls seinen Angestellten zur Verfügung stellte. Für gewöhnlich stand das Rad in einem verschlossenem Lagerraum seines Lokals in der Hauptstraße in Mellrichstadt. Bereits Anfang November stellte der Geschädigte fest, dass das Rad verschwunden war. Seine Mitarbeiter konnte auch keine Angaben zum Aufenthaltsort des Rades machen. Vermutlich wurde das E-Bike in einem unbeobachteten Moment von einem Unbekannten gestohlen. Bei dem gestohlenen Rad handelt es sich um ein blau/ weißes E-Bike mit halbhoher Querstange. Das Pedelec wurde zur Sachfahdnung ausgeschrieben.
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 entgegen.

Weitere Glatteisunfälle am Dienstagmorgen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Weitere sechs Glatteisunfälle ereigneten sich am Dienstag zwischen 05:30 Uhr und 08:00 Uhr im Dienstbereich der PI Mellrichstadt.

Beim Abbiegen von der Sondheimer Straße in die Friedensstraße kam gegen 05:30 Uhr ein 29- Jähriger ins Rutschen und schlitterete gegen einen geparkten Pkw. Bei Tatbestandsaufnahme war die Straße dermaßen spiegelglatt, dass alle Pkw gegen den Bordstein rutschten.

Weiter ging es gegen 06:40 Uhr als eine 23-Jährige auf dem Weg zu Arbeit nach links von der Fahrbahn abkam und in den Straßengraben rutschte. Glücklicherweise entstand lediglich ein geringer Sachschaden am Unterboden ihres Pkw.

Gegen 06:55 Uhr befuhr ein Viehtransporter die St 2275 von der Autobahn kommend in Richtung Mellrichstadt. An der Einmündung zur Hendunger Straße kam der glücklicherweise leere Viehtransporter ebenfalls ins Rutschen. Nachdem er nach links von der Fahrbahn abkam, kippte der Lkw seitlich um und blieb im Straßengraben liegen. Der Fahrer blieb unverletzt. Nachdem die Fahrbahn vom Mellrichstädter Bauhof abgestreut wurde, konnte das Gefährt von einem ansässigen Bauern geborgen werden. Am Lkw entstand ebenfalls nur ein geringer Sachschaden in Form eines defekten Außenspiegels.

Keine Stunde später geriet der nächste Fahrzeugführer ins Schleudern als er beim Überfahren der Autobahnbrücke der NES39 bei Bahra auf Blitzeis geriet. Der 30- Jährige prallte mit seinem Pkw gegen die Leitplanke. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.
Doppeltes Pech hatte ein 35-Jähriger gegen 07:45 Uhr. Der Mann befuhr die Sudetenstraße aus Richtung des Gymnasiums kommend. Auf der abschüssigen Fahrbahn geriet er ins Rutschen und kam einige Meter weiter an einer Heckenreihe zum Stehen. Hierbei wurde seine Fahrerseite leicht beschädigt. Unglücklicherweise kam zum selben Zeitpunkt eine 51-Jähriger an der gleichen Stelle ins Rutschen und prallte gegen den Pkw des 35- Jährigen, sodass dieser nun auch an der Front beschädigt wurde. Bei dem Pkw der 51-Jährigen wurde die komplette Fahrerseite beschädigt. Personenschaden entstand zum Glück keiner.

Insgesamt lassen sich die Sachschäden in diesen 2,5 Stunden auf ca. 18.200 Euro schätzen.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 21.12.2022

Weißer PKW gesucht

KOLITZHEIM, B286, LKR. SCHWEINFURT – Dienstagmittag, kurz nach 13 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Bundesstraße 286 von Kolitzheim in Richtung Schweinfurt. Auf Höhe der Abfahrt Unterspiesheim kam ihr auf ihrer Fahrspur ein weißer Pkw entgegen, welcher zuvor einen Lkw überholen wollte. Die Fahrerin musste stark abbremsen, wich nach rechts aus, um so einen Zusammenstoß zu verhindern. Aufgrund des Ausweichmanövers touchierte sie schließlich einen Leitpfosten. Am Mercedes entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Wer hat die Unfallsituation gesehen und kann Hinweise auf den weißen, flüchtigen Pkw und dessen Fahrer geben? PI Gerolzhofen, Tel. (09382) 9400.

Beim Rangieren Pkw beschädigt

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – In der Frankenwinheimer Straße hielt am Dienstagnachmittag ein Lkw-Fahrer am Fahrbahnrand an, um sein Navigationsgerät zu bedienen. Nachdem der Lkw jedoch etwas weit weg vom Randstein entfernt stand, rangierte der Fahrer etwas nach hinten, um dem durchgehenden Verkehr Platz zu machen. Hierbei übersah er einen Seat. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der 37-jährige Fahrer wurde bar verwarnt.

Unfälle aufgrund Glatteis

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Dienstag, in den frühen Morgenstunden, rutschte ein Pkw-Fahrer, trotz geringer Geschwindigkeit, gegen einen in der Salzstraße geparkten Pkw. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro.

Ein anderer rangierte mit seinem Pkw in der Hermann-Löns-Straße und kam aufgrund der Witterungsverhältnisse ins Rutschen. Hierbei touchierte er einen VW. Schadenshöhe ca. 1.500 Euro.

Auch in der Marktstraße rutschte ein Skoda-Fahrer auf einen Audi. Hier entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Alle Unfallverursacher wurden mündlich verwarnt.

An Pkw hängen geblieben

UNTEREUERHEIM, LKR. SCHWEINFURT – In der Ringstraße bog Dienstagfrüh ein Pkw-Fahrer ab und blieb aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn an einem ordnungsgemäß geparkten Fahrzeug hängen. Schaden ca. 2.000 Euro.

Schildermast angefahren und geflüchtet

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Dienstagfrüh bemerkte ein Mitarbeiter des Städtischen Bauhofes, dass ein Schildermast im Kreuzungsbereich der Spitalstraße/Grabenstraße angefahren wurde. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 500 Euro. Wer hat in den vergangenen Tagen/Wochen verdächtige Wahrnehmungen gemacht und kann Hinweise auf den Unfallverursacher geben?

PI Gerolzhofen (09382) 9400.

Gartenschuppen ausgebrannt

GERNACH, LKR. SCHWEINFURT – Bereits vor einigen Tagen entleerte ein Anwohner in der Gartenstraße die Asche seines Kaminofens in einen Blecheimer und stellte diesen zum Abkühlen ins Freie. Dienstagmittag ging er dann davon aus, dass von der Asche keinerlei Brandgefahr mehr ausgehen dürfte und entsorgte diese in der Restmülltonne, die sich im Schuppen befand. Leider wurde er eines anderen belehrt. Die Tonne erhitzte sich, geriet in Brand und schließlich brannte der komplette Schuppen. Aufgrund der Hitzeentwicklung zersprang sogar noch eine Fensterscheibe im Erdgeschoss des daneben befindlichen Wohnhauses. Der Schaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Unterspiesheim und Gernach mit mindestens 17 Einsatzkräften.

 

 

Vorheriger ArtikelGlatteis-Situation bei Kindergärten
Nächster ArtikelLkr. Schweinfurt: Neue Malteser Unterkunft in Abersfeld