Im Bild von links: Landrat Florian Töpper, Erster Bürgermeister Oliver Schulze (Sennfeld), die Geehrten Gerold Schömig, Dr. Anton Götschl, Franz Geus, Holger Merz, Peter Knieß sowie Erster Bürgermeister Dr. Volker Karb (Schwebheim) und Erster Bürgermeister Willi Warmuth (Dittelbrunn). Foto: Andreas Lösch/Landratsamt Schweinfurt

Landrat Florian Töpper überreicht Ehrung des Freistaats Bayern
Landkreis Schweinfurt. Im Namen des Bayerischen Staatsministers des Innern, für Sport und Integration, Joachim Herrmann, hat Landrat Florian Töpper fünf Persönlichkeiten des Landkreises Schweinfurt mit der Dankurkunde für Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet. Der Ehrungstermin fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Landratsamt statt.
Landrat Töpper betonte in seiner Glückwunschrede die Bedeutung der kommunalen Selbstverwaltung, die in großen Teilen ehrenamtlich getragen werde. Die Geehrten, die allesamt mindestens 18 Jahre in einem kommunalpolitischen Amt Verantwortung getragen haben und dies zum Teil auch noch immer tun, hätten sich bleibende Verdienste um die Demokratie erworben.
„Ich freue mich sehr darüber, Ihr Engagement für das Gemeindeleben, Ihren Heimatort und Ihren Heimatlandkreis heute persönlich würdigen zu können. Ihr kommunales Ehrenamt bringt viel Verantwortung mit sich. Schließlich ist die kommunale Ebene diejenige, die für unsere Bürgerinnen und Bürger am greifbarsten ist. Für Ihren langjährigen Einsatz bedanke ich mich bei Ihnen allen sehr herzlich“, sagte Landrat Töpper.
Den Glückwünschen Töppers schlossen sich die jeweiligen Heimatbürgerbürgermeister Dr. Volker Karb (Schwebheim), Oliver Schulze (Sennfeld) und Willi Warmuth (Dittelbrunn) an.
Ausgezeichnet wurden:
Franz Geus, Dittelbrunn, Gemeinderat von 1985 bis 2002 und 2014 bis 2020
Dr. Anton Götschl, Schwebheim, Gemeinderat seit 2002, Zweiter Bürgermeister von 2008 bis 2014
Peter Knieß, Sennfeld, Gemeinderat von 1996 bis 2002, wieder seit 2008, seit 2008 Fraktionssprecher
Holger Merz, Sennfeld, Gemeinderat von 2002 bis 2020
Gerold Schömig, Sennfeld, Gemeinderat seit 2002, Fraktionssprecher von 2002 bis 2014

Quelle: Landratsamt Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Stadtwerke erfolgreich zertifiziert.
Nächster ArtikelVolkach: Öffnungszeiten des Hallenbades