Endspurt im Impfzentrum Landkreis Haßberge
Das Impfzentrum im BRK-Gebäude in Hofheim schließt zum Ende des Jahres. Die letzte Möglichkeit, in diesen Räumlichkeiten eine Corona-Schutzimpfung zu erhalten, besteht am 31. Dezember. Auslöser für diesen Schritt ist eine Entscheidung der Bundesregierung, die staatlichen Impfzentren zum Jahreswechsel zu schließen. Anschließend sind Corona-Impfungen nur noch bei Haus- bzw. Fachärzten möglich.
Damit waren die Impfzentren, die im Dezember 2020 aufgebaut wurden, fast genau zwei Jahre in Betrieb. Der Aufbau der Impfzentren stand unter enormen Zeitdruck, weshalb es nicht einfach war diese völlig neue Struktur aufzubauen und eine entsprechende Organisation aus dem Boden zu stampfen. Zum Start der Impfzentren war die Nachfrage aus der Bevölkerung enorm, weshalb zunächst nur priorisierte Personen eine Impfung erhalten haben. Zu Beginn war der verfügbare Impfstoff der limitierende Faktor.
Zu den Spitzenzeiten wurden an jeweils sieben Tagen in der Woche bis zu 500 Impftermine täglich angeboten. Die Lagerung und die Einhaltung der Kühlkette des Impfstoffes musste streng kontrolliert und eingehalten werden. Dies war vor allem bei den Einsätzen der mobilen Impfteams in den verschiedenen Einrichtungen, Gemeinden und bei Veranstaltungen eine Herausforderung. Von Mai – September 2022 wurde im Landkreis auch ein Impfbus eingesetzt um ein möglichst niederschwelliges Impfangebot zu gewährleisten.
Mit dem Betrieb der Impfzentren an unterschiedlichen Standorten im Landkreis (Zeil, Hofheim, Königsberg, Ebelsbach) waren insgesamt drei verschiedene Anbieter beauftragt. Der zwischenzeitliche Betreiberwechsel ist auf immer wieder neue Vergabeverfahren zurückzuführen, die notwendig waren, da zu keinem Zeitpunkt sicher war, wie lange ein staatliches Impfangebot notwendig sein wird. Im überwiegenden Zeitraum wurde das Impfzentrum jedoch vom BRKKreisverband Haßberge betrieben. Landrat Wilhelm Schneider bedankt sich bei allen Betreibern, die im Landkreis Haßberge in den vergangenen zwei Jahren den Impfbetrieb gewährleistet haben, für die gute Zusammenarbeit. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Impfzentren haben wertvolle Arbeit geleistet, ihnen gebührt mein ausdrücklicher Dank“.
Bis Ende des Jahres ist das Impfzentrum Hofheim von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Ebenso wie bei den mobilen Impfaktionen ist Impfen ohne vorherige Terminvereinbarung und Registrierung möglich. Es besteht aber auch weiterhin die Möglichkeit einen festen Termin mit der vorherigen Registrierung unter www.impfzentren.bayern zu buchen. Wer über keinen Internet-Zugang verfügt, kann auch über die Hotline 09521/27-769 (Montag, Mittwoch 9.00 bis 16.00 Uhr sowie Dienstag, Donnerstag und Freitag 9.00 bis 12.30 Uhr) einen Termin vereinbaren.
Geänderte Öffnungszeiten über die Weihnachtsfeiertage
Das Impfzentrum Hofheim bleibt an Heilig Abend, 24. Dezember, und am 1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, geschlossen. Dafür ist in der vorherigen Kalenderwoche zusätzlich am Montag, 19. und Dienstag, 20. Dezember, jeweils von 15.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. An Silvester, 31. Dezember, verschieben sich die Öffnungszeiten: an diesem Tag sind Impfungen zwischen 10.00 und 14.30 Uhr möglich.
Nach wie vor finden auch noch mobile Impfaktionen in Zusammenarbeit mit den Kommunen statt. Folgende Aktionen sind geplant:

Datum

Uhrzeit

Örtlichkeit

Werbung

12.12.22

15:00 – 19:00

Ebern, Frauengrundhalle (kleiner Saal)

Graf-Stauffenberg-Straße 1

(barrierefreier Zugang über Hintereingang)

22.12.22

15:00 – 19:00

Gädheim, Schulungsraum neues Feuerwehrgerätehaus, Ostendstraße 6

(barrierefrei)

Was muss ich zur Impfung mitbringen?
Zum Impftermin ist der Personalausweis und – wenn vorhanden – der Impfpass mitzubringen. Wer zur Zweit-, bzw. Auffrischungsimpfung kommt, muss einen  Nachweis über die vorangegangenen Impfungen mitführen (Impfpass, digitales Impfzertifikat oder Impfdoku).
Ärztliche Impfberatung
Es besteht weiterhin für alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich im Impfzentrum oder bei den mobilen Impfstationen zur Corona-Schutzimpfung ärztlich beraten zu lassen. Ein Besuch im Impfzentrum/mobile Impfaktion ist nicht zwingend mit einer Impfung verbunden. Auch für ein Beratungsgespräch ist keine vorherige Terminvereinbarung erforderlich.
Kinderimpfungen werden ausschließlich im Impfzentrum Hofheim durchgeführt – immer sonntags von 15.00 bis 19.30 Uhr. Eltern, die ihre Kinder im Alter von 5  bis 11 Jahren impfen lassen möchten, können Termine über das Bayerische Impfportal (BayImco) online buchen unter: www.impfzentren.bayern.de. Wer über keinen Internet-Zugang verfügt, kann auch über die Hotline 09521/27-769 (Montag, Mittwoch 9.00 bis 16.00 Uhr sowie Dienstag, Donnerstag und Freitag 9.00 bis 12.30 Uhr) einen Termin vereinbaren. An Sonntagen können sich im Impfzentrum Hofheim aber auch andere Personengruppen impfen lassen.
Das Impfzentrum in Hofheim führt keine Impfungen für Kleinkinder (6 Monate bis 4 Jahre) durch. Eltern, die ihr Kind impfen lassen möchten, sollen sich bitte an ihren Kinderarzt wenden.

Quelle: Landratsamt Haßberge

Vorheriger ArtikelDonnerstag
Nächster ArtikelOerlenbach: Vorweihnachtliches Benefizkonzert erbringt gutes Spendenergebnis