Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom Sonntag, 20.11.2022
Unfall aufgrund Schneeglätte
Oberelsbach – Lkr. Rhön-Grabfeld: Die winterlichen Verhältnisse wurden am Samstagfrüh dem Fahrer eines Kleintransporters zum Verhängnis. Der 39-jährige fuhr von der Hochrhönstraße kommend in Richtung Ginolfs als er auf Höhe der Einfahrt zum Basaltsee bei schneebedeckter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn abkam und mit einer Leitplanke kollidierte. Der Fahrer blieb unverletzt, die Schadenshöhe beträgt ca. 7.000,– Euro.
 
Führerschein nicht gültig
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wies sich am Samstagnachmittag der 17-jährige Fahrer eines Kleintransporters mit einem ungarischen Führerschein aus. Der vorgezeigte Führerschein berechtigte den jungen Mann mit ungarischer Staatsangehörigkeit zwar in Ungarn ein entsprechendes Fahrzeug zu führen, in den anderen Ländern der Europäischen Union verliert diese Fahrerlaubnis jedoch ihre Gültigkeit. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, dem Jugendlichen erwartet eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Diebstahl durch eigenen Angestellten
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 25-jähriger Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes in Bad Neustadt wurde am Samstagnachmittag von seinen Kollegen dabei beobachtet, wie er aus einem Lagerraum einen Fernseher entnahm und zu seinem Auto transportierte ohne diesen an der Kasse zu bezahlen. Die Zeugen informierten daraufhin die Geschäftsleitung, die den Vorfall bei der Polizei zur Anzeige brachte. Das Fernsehgerät hatte einen Wert von 379,– Euro.
 
Einbruch in Getränkemarkt
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld: In der Nacht zum Samstag verschaffte sich ein Einbrecher Zutritt zu einem Getränkemarkt in der Saalestraße und entwendete das in einem Tresor vorgefundene Bargeld. Wie der oder die Täter in das Geschäft gelangten ist bislang nicht gänzlich geklärt. Da keine Aufbruchspuren im üblichen Sinne festgestellt werden konnten, geht die Polizei davon aus, dass während der regulären Geschäftszeit entsprechende Vorbereitungen innerhalb des Gebäudes   getroffen wurden, die ein späteres Eindringen ermöglichten. Entsprechende Veränderungen wiesen zumindest darauf hin. Wer in der besagten Nacht verdächtige Beobachtung gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Neustadt in Verbindung zu setzen.
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld: Insgesamt drei Wildunfälle mit Rehen ereigneten sich am späten Samstagnachmittag innerhalb von 90 Minuten im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Neustadt. In zwei Fällen mussten die Tiere von ihrem Leiden erlöst werden. In einem Fall mit einem Schuss aus der Polizeipistole, im zweiten Fall wurde das verletzte Tier vom hinzugerufenen Jagdpächter erlegt.
 Herausgeber und Kontakt: Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
 Pressebericht
vom 20.11.2022
Erneute Gartenhausaufbrüche
Thüngersheim, Lkrs. Würzburg – In der Nacht von Freitag auf Samstag trieben zum wiederholten Mal bislang unbekannte Täter in einer Kleingartenanlage im Bereich des Schwimmbades ihr Unwesen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden insgesamt vier Privatgärten durch den oder die Täter widerrechtlich betreten und die Hütten aufgebrochen. Ziel der Einbrüche war offensichtlich das in den Hütten befindliche Werkzeug. Dieses wurde entnommen und nach Einschätzung der Polizei für einen späteren Abtransport vorerst im Außenbereich abgelegt.
Glücklicherweise wurden die Einbrüche durch einen Geschädigten festgestellt, noch bevor der Großteil des Diebesgutes tatsächlich entwendet werden konnte.
Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 50,- Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 800,- Euro geschätzt.
Hinweise an die PI Würzburg-Land unter Tel.: 0931/457-1630 erbeten.
Pkw überschlagen – Insassen unverletzt
Reichenberg, Lkrs. Würzburg – Glück im Unglück hatte am Samstagmittag eine 35-jährige Pkw-Fahrerin mit ihren beiden Kindern. Die Verkehrsteilnehmerin befuhr die B 19 von Giebelstadt in Richtung Würzburg, als sie aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Pkw überschlug sich daraufhin einmal und kam im Straßengraben zum Stehen. Sowohl die Fahrzeugführerin, als auch die Kinder blieben unverletzt und kamen mit dem Schrecken davon.
Die B 19 war zur Fahrzeugbergung kurzzeitig gesperrt.
  1. A.
Polizeiinspektion
Gerolzhofen
Seite – 1 – von 2
Polizeiinspektion Gerolzhofen
Dreimühlenstraße 3
97447 Gerolzhofen
Telefon: 09382 940-0
E-Mail: pp-ufr.gerolzhofen.pi@polizei.bayern.de
Pressebericht der PI Gerolzhofen
vom 20.11.2022
MÖNCHSTOCKHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Aus einem Baustellencontainer,
welcher im Bereich der Raiffeisenstraße abgestellt war, entwendete ein bislang
unbekannter Täter in der Zeit vom vergangenen Donnerstagabend bis Freitagfrüh
mehrere Elektrowerkzeuge. Bei der Tatausführung wurde ebenfalls die Eingangstüre
des Baustellencontainers beschädigt. Es entstand ein Beuteschaden von ca. 1000
Euro und ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion
Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400.
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – In der Entengasse wurde am
Samstagvormittag ein Fahrzeugschlüssel aufgefunden. Der Eigentümer darf sich an
die Polizeiinspektion Gerolzhofen wenden.
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Ein „in Not geratener“
Elektrofahrzeugbesitzer bat die Polizeiinspektion Gerolzhofen am frühen
Sonntagmorgen um Hilfe, da sich sein Ladekabel nicht mehr von einer öffentlich
zugänglichen Ladesäule trennen ließ. Eigens durchgeführte Versuche scheiterten
seinerseits. Beamte der hiesigen Polizeiinspektion unterstützten den Herrn indem sie
auf die deutlich lesbare Telefonhotline aufmerksam machten. Erwartungsgemäß
konnte der Herr sein Ladekabel im Anschluss entnehmen.
Verkehrsunfälle
KOLITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT – Auf der Kreisstraße, zwischen den
Ortschaften Lindach und Kolitzheim, kollidierte ein 34-jähriger Mazda-Fahrer am
frühen Sonntagmorgen mit einem querenden Reh. Am Mazda entstand Sachschaden,
das Reh verstarb noch an der Unfallstelle. Der zuständige Jagdpächter wurde
verständigt.
GRETTSTADT, LKR. SCHWEINFURT – Am Samstagmorgen, in der Friedenstraße,
auf Höhe der dortigen Bäckereifiliale, wurde die Front eines am Straßenrand geparkter
Polizeiinspektion
Gerolzhofen
Seite – 2 – von 2
Polizeiinspektion Gerolzhofen
Dreimühlenstraße 3
97447 Gerolzhofen
Telefon: 09382 940-0
E-Mail: pp-ufr.gerolzhofen.pi@polizei.bayern.de
Skodas durch einen zunächst unbekannten Verursacher beschädigt. Es
entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Durch Ermittlungen konnte der
für den Schaden verantwortliche 64-jährige VW-Fahrer ausfindig gemacht werden.
Dieser muss sich nun einem Ermittlungsverfahren, wegen des unerlaubten Entfernens
vom Unfallort, stellen.
DONNERSDORF, LKR. SCHWEINFURT – Auf der Staatsstraße zwischen
Donnersdorf und Mönchstockheim gelangte ein 43-jähriger Ford-Fahrer am
Samstagmorgen aufgrund eisglatter Fahrbahn ins rechtsseitige Bankett. Hierbei
entstand geringer Sachschaden im Bereich eines Verkehrsleitpfostens.
MICHELAU IM STEIGERWALD, LKR. SCHWEINFURT – In einem Waldstück bei
Hundelshausen kam es am Samstagvormittag bei einer organisierten Drückjagd zu
einem Verkehrsunfall. Eine 70-jährige Jagdteilnehmerin fiel durch den Stoß eines
rückwärtsfahrenden Pick-ups zu Boden und gelangte somit unter das Heck. Erst
unmittelbar bevor die Dame vom Hinterrad überrollt wurde, bemerkte der 61-jährige
Pick-up-Fahrer die Lage und stoppte sein Fahrzeug. So konnten folgeschwere
Verletzungen verhindert werden und die Dame erlitt lediglich Prellungen und
Schürfwunden. Den genauen Unfallhergang soll nun ein Ermittlungsverfahren klären.
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Durch die Blendwirkung eines
entgegenkommenden Fahrzeugs geriet eine 68-jährige Mazda-Fahrerin auf der
Bundesstraße 286 ins rechtsseitige Bankett und touchierte einen dortigen
Verkehrsleitpfosten. Nachdem nicht bekannt war, ob an diesem ein Sachschaden
entstand, erging eine vorsorgliche Unfallmeldung an den Straßenbaulastträger.
Verkehrsdelikte
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Ein georgischer Lkw-Fahrer ließ sich durch
die vorhandene Baustellenabsperrungen der Bundesstraße 286 nicht aufhalten,
umfuhr diese und führte seine Fahrt verbotswidrig durch den gesamten
Baustellenbereich fort. Zur Sicherung des eingeleiteten
Ordnungswidrigkeitenverfahrens hinterlegte er ein zweistelliges Bußgeld.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 20.11.2022
Unfallfluchten
HAßFURT. Im Zeitraum zwischen Donnerstag 01:00 Uhr und 15:00 Uhr
wurde ein auf dem Parkplatz des Krankenhauses in der Hofheimer Straße
geparkter blauer Opel durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer
angefahren und im Bereich des Hecks beschädigt.
Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von
etwa 500 Euro zu kümmern.
HAßFURT. Am Samstag gegen 15:15 Uhr touchierte die Fahrerin eines VW
beim Ausparken auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes in der
Industriestraße einen geparkten Audi. Die 46-jährige fuhr nach dem Anstoß
allerdings weiter, ohne jemanden zu verständigen.
Der Unfall wurde glücklicherweise durch einen aufmerksamen Zeugen
beobachtet und der Polizei gemeldet. Hierdurch konnte die Unfallflüchtige
ermittelt werden.
Der Schaden am Audi wird auf geschätzte 700 Euro beziffert.
Dreister Betrugsversuch aufgedeckt
EBELSBACH. Am Samstag gegen 13:15 Uhr entnahm eine 66-jährige
Landkreisbewohnerin ein Paar Schuhe aus der Auslage eines Supermarktes
in der Bahnhofstraße. Mit den Schuhen ging sie anschließend an die Kasse
und gaukelte der Verkäuferin vor, sie wolle die Ware gegen Geld
umtauschen.
Da die Dame keinen Kassenbon vorweisen konnte, schöpfte die Verkäuferin
Verdacht und rief die Polizei.
Über die Videoaufzeichnung des Marktes konnte die Tat detailliert aufgedeckt
werden. Die 66-jährige erwartet nun eine Anzeige.
Unfall mit Blechschaden – Polizei sucht nach Zeugen
HAßFURT. Am Samstagmittag gegen 12:15 Uhr ereignete sich im
Gewerbegebiet Godelstatt, an der dortigen Einfahrt zum Bäcker/Fast-Food-
Restaurant, ein Verkehrsunfall, in den ein Mazda und ein Fiat verwickelt
waren.
Es entstand glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 800 Euro.
Zur Klärung des Unfallherganges werden Zeugen gebeten, sich bei der
Polizei zu melden.
Zu tief ins Glas geschaut
HAßFURT. Bei der Kontrolle eines 41-jährigen Pkw-Fahrers in der Hofheimer
Straße fiel einer Streife der Haßfurter Polizei in der Nacht zum Sonntag
deutlicher Alkoholgeruch auf.
Ein Test bestätigte den Verdacht: Der Mann war mit knapp über 0,7 Promille
unterwegs.
Seine Fahrt war damit beendet und ihn erwartet ein Bußgeld nebst
Fahrverbot.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 20.11.2022
Kreditkarte widerrechtlich benutzt
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Weil ein 67-Jähriger aus dem Landkreis auf
seiner Kreditkarte mehrere widerrechtliche Belastung festgestellt hatte, erstattete er
Anzeige wegen Betrugs. Unbekannte hatten für einen Online-Einkauf die Kartendaten
des Mannes genutzt und so einen Rechnungsbetrag in Höhe von 103,59 Euro
beglichen. Sofort nach dem Feststellen des Betrugs hatte der 67-Jährige die Sperrung
seiner Kreditkarte veranlasst.
Nicht zugelassenen Pkw abgestellt
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Geabfeld: Im Rahmen der Streifenfahrt wurde durch die
Beamten ein nicht mehr ordnungsgemäß zugelassenes Fahrzeug auf einem Parkplatz
in Mellrichstadt festgestellt. Dem Halter droht nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige
gemäß dem Bayerischen Straßen und Wegegesetz.
Klinik erhält Mahnschreiben
Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Betrug erstattet das Personal einer Klinik im
Landkreis, da diese seit September mehrere Mahnschreiben eines
Inkassounternehmens erhalten hatte. Hier wird eine Forderung von insgesamt 730,90
Euro an die Klinik gerichtet. Offenbar haben unbekannte Täter einen Einkauf bei einem
Online-Versandhändler mit den Daten der Klinik getätigt und diese nicht bezahlt.
Diebstahl von Baustelle
Hollstadt, OT Junkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Diebstahls
erstattete am Freitagmorgen die zuständige Baufirma, welche im Ortsbereich von
Junkershausen Arbeiten durchführt. Bereits am Dienstag wurde im Zeitraum von 10:00
Uhr bis 16:30 Uhr ein Stihl Tennschleifer gestohlen. Dieser wurde vom Lagerplatz in
der Bahraer Straße neben dem dortigen Eierhäuschens entwendet.
Wer im entsprechenden Zeitraum weitere Beobachtungen gemacht hat und
Hinweise zum Dieb geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter
Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
 
Pressebericht vom 20.11.2022
Bad Kissingen
Pkw geriet in Böschung und kippte auf Seite
Am Samstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 19-jähriger mit seinem Pkw
Skoda die B 286 von Oerlenbach kommend in Fahrtrichtung Arnshausen. Dort verlor
er aufgrund unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts
von der Fahrbahn ab und prallte in die dortige Böschung. Von dort kippte das
Fahrzeug zurück auf die Straße und blieb auf der linken Seite liegen. Der 19-jährige
Fahrer konnte sich aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt. Während an
seinem Fahrzeug die komplette linke Seite beschädigt wurde, entstand kein
Fremdschaden. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen
werden.
Flasche Rum entwendet
Am Samstagabend wurde eine 36-jährige Frau in einem Verbrauchermarkt in der
Rudolf-Diesel-Straße dabei beobachtet, wie sie aus dem Spirituosen-Regal eine
Flasche Havanna-Rum entnahm. Als sie dann kurz darauf an der Kasse andere Artikel
bezahlte, den Rum jedoch nicht, wurde sie gebeten ihre mitgeführte Handtasche zu
öffnen. Dort entdeckte die Verkäuferin dann die entwendete Flasche im Wert von 14
Euro. Gegen die 36-jährige Frau wurde Anzeige erstattet und ein Hausverbot erteilt.
Bad Bocklet
Wildunfall
In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr der 30-jährige Fahrer eines Pkw,
Mazda 3, die Staatsstraße 2292 von Hohn kommend in Richtung Aschach. Bei
Kilometer 2,900 querte plötzlich ein Reh vor dem Pkw-Fahrer die Fahrbahn. Dieser
konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und stieß frontal gegen das Reh.
Dieses verstarb an der Unfallstelle. An dem Pkw wurde die Fahrzeugfront beschädigt.
Es entstand ein Sachschaden im niedrigen vierstelligen Euro-Bereich. Der örtlich
zuständige Jagdpächter wurde verständigt.
Maßbach
Vorfahrt missachtet
Am Samstagmittag, gegen 13.30 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Pkw
Opel die Federgasse in Steinach und wollte in die Riemenschneiderstraße einbiegen.
Dabei übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 32-jährigen
Renault-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstanden
Sachschäden von jeweils ca. 5000 Euro. Der Pkw Renault war nicht mehr fahrbereit
und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.
Geld aus Geldbeutel entwendet
Wie erst gestern bekannt wurde, hatte eine 71-jährige bereits am 12.11.2022,
zwischen 14 und 15 Uhr, ihre Geldbörse in einem Verbrauchermarkt in der
Volkershausener Straße liegengelassen. Als sie das Fehlen bemerkte, war es bereits
zu spät. Eine Absuche im Markt verlief erfolglos. Am 15.11.2022 wurde dann der
Geldbeutel in einem Garten aufgefunden. Wie sich herausstellte, war das Bargeld
entnommen worden. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Tel.
0971/7149-0.
Nüdlingen
Beim Ladendiebstahl erwischt
Am Samstagabend, gegen 17.35 Uhr, beobachtete eine aufmerksame Mitarbeiterin
in einem Verbrauchermarkt in Nüdlingen zwei Frauen, die Hygiene- und Pflegeartikel
im Wert von 35 Euro in eine mitgeführte Tasche packten. Anschließend wollten sie
das Geschäft verlassen, ohne für die Ware zu bezahlen. Die Frauen wurden von der
Mitarbeiterin gestellt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen die
beiden 30- und 32-jährigen Frauen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Thundorf in Unterfranken
Reh erfasst
Am Samstagabend, gegen 17 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Mann mit seinem Pkw VW
die Ortsverbindungsstraße von Weichtungen nach Thundorf. Etwa 500 m vor
Thundorf erfasste er ein die Straße querendes Reh. Dabei entstand am Pkw ein
Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Beim Ausparken hängengeblieben
Am Samstagmittag, gegen 13.15 Uhr, blieb ein 66-jähriger Mann mit seinem Pkw in
der Maßbacher Str. beim Rückwärtsfahren am Kotflügel eines geparkten Pkw
hängen. Dabei entstanden an beiden Pkw Sachschäden. Der 66-jähriger verhielt sich
vorbildlich und verständigte die Polizei, die den Unfall vor Ort aufnahm.
 
 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
 Pressebericht ______________________________________________________________________
Sonntag, 20. November 2022
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum von Samstagmorgen, 19.11.2022, bis Sonntagmorgen, 20.11.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen neun Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen erlitten Personen leichte Verletzungen.
Marktbreit, Landkreis Kitzingen: Anhalter mit Pkw erfasst
Am 19.11.2022, gegen 23:30 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße zwischen Marktbreit und Michelfeld. Zur gleichen Zeit befanden sich zwei Personen auf der unbeleuchteten Straße und wollten per Anhalter weiterfahren.
Die Pkw-Fahrerin erfasste einen der beiden Personen mit ihrem Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß wurde eine Person leicht verletzt, so dass diese durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden musste.
Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kitzingen unter 09321/1410 telefonisch in Verbindung zu setzen.
Wiesentheid, Landkreis Kitzingen: Person bei Unfall verletzt
Am 19.11.2022, gegen 18:40 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Bundesstraße 286 bei Wiesentheid in Fahrtrichtung Rüdenhausen und wollte auf die Auffahrt zur Autobahn 3 auffahren. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Pkw, weswegen es zum Zusammenstoß kam.
Im entgegenkommenden Pkw wurde eine Person leicht verletzt, weswegen sie durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden musste.
Zudem waren beide Pkw nicht mehr fahrbereit, es entstand Sachschaden von rund 13000 Euro.
Die weiteren Ermittlungen zum Verkehrsunfall werden durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt. 97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail: Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
Eigentumsdelikte
Wiesenbronn, Landkreis Kitzingen: Laubsauger aus Garage entwendet
Im Zeitraum vom 18.11.2022, 19:00 Uhr, bis 18.11.2022, 23:00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter aus einer Garage in der Schulgasse in Wiesenbronn einen Laubsauger.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können bzw. verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kitzingen unter 09321/1410 telefonisch in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 20.11.2022!
Pressebericht
vom 20.11.2022
Kriminalitätsgeschehen
Auseinandersetzung im Nachtleben
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagmorgen gegen 04:00 Uhr kam es vor einem Schnellimbiss in der Augustinerstraße zu einem Streit zwischen zwei Männern. Im Verlauf der Streitigkeit wurde der eine Mann durch seinen Kontrahenten zu Boden gerissen und hier im Gesichtsbereich verletzt. Der Angreifer flüchtete anschließend in Richtung Vierröhrenbrunnen.
Der stark alkoholisierte Geschädigte wurde zur medizinischen Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus verbracht. Der flüchtige Täter wurde als männlich, ca. 25 Jahre alt und 185 cm groß mit west-/nordeuropäischer Erscheinung beschrieben.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall möglich sind. Diese werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Diebstahl im Schnellimbiss
 
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Samstagabend um 21:15 Uhr betrat ein Mann einen Schnellimbiss in der Bahnhofstraße um sich etwas zum Essen zu bestellen. Während der Zubereitung der Bestellung verließ der Unbekannte den Imbiss ohne sein Essen mitzunehmen. Die Bedienung musste daraufhin das Fehlen ihrer Geldbörse mit den Tageseinnahmen feststellen. Der Dieb konnte dürftig als männlich, ca. 175 cm groß und mit Jeans und dünner Jacke bekleidet beschrieben werden.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt hat die Ermittlung aufgenommen und bittet Zeugen, welche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich bei der Polizeidienststelle unter der 0931/457-2230 zu melden
Verkehrsgeschehen
Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagmorgen um 02:44 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ein junger Mann auf einem E-Scooter auf. Bei einer anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Alkoholisierung von knapp 0,8 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der Mann durfte seinen Heimweg nach der erforderlichen Sachbearbeitung zu Fuß antreten.
Eine weitere Streifenbesatzung der Polizei Würzburg-Stadt führte um 03:36 Uhr eine Verkehrskontrolle bei einem 39-jährigen Pkw-Fahrer durch. Auch hier konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Da ein Alkoholtest einen Wert von 1,1 Promille ergab, musste der Mann die Beamten zu hiesiger Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auch dieser Mann durfte seinen Heimweg zu Fuß fortsetzen.
Die beiden Männer erwartet jetzt ein Bußgeld- bzw. Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.
Pressebericht vom 20.11.2022
Aus der Stadt Schweinfurt
Ohrringe entwendet und geflüchtet
Am Samstag, 19.11.22, gegen 17.20 Uhr, wurde in der Stadtgalerie, Schrammstr. 5, im Geschäft New Yorker durch zwei Täter Ohrringe im Wert von 5,99 Euro entwendet. Die Täter, augenscheinlich ein Pärchen, entfernten sich von der Örtlichkeit, bevor die Polizei verständigt wurde. Das Pärchen konnte von der Verkäuferin wie folgt beschrieben werden: 1 x männlich, ca. 165 cm groß, ca. 16 Jahre alt, Oberlippenbart, kurze Haare und war mit einer beige/schwarzen Bomberjacke und dunkler Hose bekleidet. 1 x weiblich, ca. 160 cm groß, schlank, schulterlange schwarze Zöpfe und war mit einer schwarzen Bomberjacke und beiger Hose bekleidet. Der weibliche Täter trug auffallend große Ohrringe.
Aus dem Landkreis Schweinfurt
Reifen platt gestochen
Wipfeld – In der Zeit vom 17.11.22, 16.00 Uhr, bis 18.11.22, 10.00 Uhr, wurde der rechte vordere Reifen von einem blauen Ford C-Max, durch einen spitzen Gegenstand beschädigt. Der Reifen war dadurch nicht mehr zu gebrauchen und musste erneuert werden. Es entstand ein Sachschaden von 250 Euro. Der Pkw war zum Tatzeitpunkt in der Mainstraße Höhe Anwesen Nr. 2 geparkt.
Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.
 
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 19.11.2022
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
 
Erster Winterunfall!
A73/Ebensfeld. Am Samstagmorgen fuhr eine 24-jährige mit ihrem Tesla auf der A 73 in Richtung Suhl. Nach einem Fahrstreifenwechsel kam sie auf der nassen Fahrbahn ins Schleudern und prallte mit dem Heck gegen ein Verkehrsschild der Ausfahrt Ebensfeld. Verletzt wurde die Fahrerin zum Glück nicht, der Sachschaden wird von der Autobahnpolizei auf ca. 5.500,- Euro geschätzt.  Zum Unfallzeitpunkt schneite es, der Tesla war mit Sommerreifen ausgerüstet. Eine Bußgeldanzeige ist die Folge.
Stadt und Landkreis Forchheim
Verkehrsunfälle
Zu schnell in der Ausfahrt
A73/Forchheim. Am Samstagmittag wollte ein 31-jähriger mit seinem Smart die A 73 an der Ausfahrt Forchheim-Nord verlassen. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er bei Schneefall und nasser Straße zu weit nach links und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Verletzt wurde er glücklicherweise nicht, der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 2.000,- Euro geschätzt.
 
Nach Unfall geflüchtet
A73/Forchheim. Ein 54-jährger Fiat-Fahrer wollte am Samstagabend die Autobahn an der Anschlussstelle Forchheim-Nord verlassen. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit fuhr er gegen ein Verkehrszeichen und kam von der Fahrbahn ab. Anschließend flüchtete er mit seinem beschädigten Fahrzeug in Richtung Forchheim. Durch eine Streife der Forchheimer Polizei konnte er an einer Tankstelle aufgegriffen und kontrolliert werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von über 2 Promille. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ca. 4.000,- Euro. Gegen den in Unterfranken wohnenden Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.
 
 Pressebericht vom 20.11.2022
Unfallflucht
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine Straßenlaterne in Fuchsstadt, Neumühle angefahren. Durch den Anstoß wurde der Lichtmast beschädigt, welcher nun außer Lot steht. Der Unfallverursacher flüchtete anschließend ohne den Schaden zu melden. Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter 09732/906-0.
 
 
Werbung
Vorheriger ArtikelSamstag
Nächster ArtikelPCR-Testzentrum Schweinfurt: Umstellung der Terminbuchung zum 16. November 2022