(Photo: Malteser):
Viele guten Wünsche und Geschenke der Kolleginnen und Kollegen sowie von Bezirksge- schäftsführer Rainer Kaufmann (Mitte) begleiten Norbert Elfert (2.v.l.) nach über 30 Jahren im Malteser Rettungsdienst in den wohlverdienten Ruhestand

Malteser Rettungsdienst in den Ruhestand verabschiedet
Schweinfurt. Rettungsassistent Norbert Elfert ist nach über 30 Jahren im Malteser Rettungsdienst in Schweinfurt im Rahmen einer kleinen Feierstunde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet worden. Viele aktuelle und ehemalige Kolleginnen und Kollegen waren gekommen, denn mit Norbert Elfert geht ein Urgestein des Schweinfurter Ret- tungsdienstes in Rente. Unter den Gästen, die Elfert nach seiner letzten Schicht im Kran- kentransportwagen in der Rettungswache erwarteten, war zum Beispiel auch Gerhard Müller, der 1990 als damaliger ehrenamtlicher Stadt- und Kreisbeauftragter den jungen Rettungssanitäter eingestellt hatte. Die beiden kannten sich da schon länger, denn Norbert Elfert ist bereits seit 1973 ehrenamtlich in der Gliederung Abersfeld (Landkreis Schwein- furt) aktiv. Am 1. August 1990 trat Elfert seinen ersten Dienst an – in der alten Malteser Rettungswache an der Ludwig-Krug-Straße. Zwei Kollegen und ein Zivildienstleistender waren sie, dazu noch etliche Ehrenamtliche, die im Rettungsdienst unterstützten. Der Wachstandort, die Anzahl der Mitarbeitenden, das Equipment, die Anforderungen – vie- les hat sich in den Jahrzehnten verändert, das meiste zum Guten, da waren sich die Anwe- senden einig. So ließ Bezirksgeschäftsführer Rainer Kaufmann die Zeit mit ein paar Anek- doten Revue passieren und dankte dem Ruheständler für sein Pflichtbewusstsein, sein Engagement, seine Zuverlässigkeit: „Du warst einfach immer da, wenn du gebraucht wurdest – für die Patienten und auch für Deine Kolleginnen und Kollegen“, beschrieb Kaufmann seinen ehemaligen Mitarbeiter, der den Maltesern ja „glücklicherweise ehren- amtlich erhalten bleibt“, denn Norbert Elfert engagiert sich nach wie vor in „seinem“ Ortsverband Abersfeld und ist bei den Malteser-Wallfahrten für Kranke und Behinderte nach Lourdes oder Rom dabei.

Quelle: Malteser Hilfsdienst e.V.

Werbung
Vorheriger ArtikelOstheim: Deine Ukraine Hilfe #ostheim hilft nutzt Logistik der German Food Bridge
Nächster ArtikelSchweinfurt/Frankfurt: Umfangreiche Ermittlungen nach Warenbetrug auf eBay-Kleinanzeigen – Drei Tatverdächtige in U-Haft