Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern vom 07.11.2022
Dieseldiebstahl an Lkw
 
Pfaffendorf, Lkr. Haßberge: Im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis Montagmorgen wurde in einer Parallelstraße der B279 am Ortsende von Pfaffendorf aus einem Lkw insgesamt 500 Liter Diesel abgezapft. Der Wert liegt bei ca. 1000 Euro. Die PI Ebern hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise zur Tataufklärung unter der Tel: 09531-9240 entgegen.
Pressebericht der PI Schweinfurt vom 07.11.2022
Versuchter Gartenhausaufbruch
Schweinfurt – Im Zeitraum vom 29.10.2022 – 06.11.2022 versuchte ein Unbekannter in ein Gartenhaus, in der Kleingartenanlage Oberndorf, einzubrechen. Dabei entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.
Betrunken unterwegs
Schweinfurt – Am Sonntag, gegen 14:00 Uhr, wurde der Fahrer eines Pkws VW in Hauptbahnhofstraße, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle wehte den Beamten gleich ein starker Alkoholgeruch entgegen, weshalb ein Test durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von fast zwei Promille. Aufgrund dessen erfolgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins.
Baustellenabsicherung entfernt führt zu Unfall zwei Verletzten und hohem Sachschaden
Werneck – Am Sonntagabend fuhr der Fahrer eines Skoda auf der B26a in einen Baustellenbereich und prallte dort, nahezu ungebremst auch einen Schotterhaufen. Hierbei zog sich sowohl der Fahrer, als auch die Beifahrerin schwere Verletzungen zu.
Die ersten Ermittlungen ergaben, dass Unbekannte die Baustellenabsicherung in diese Bereich einfach entfernten, wodurch der Fahrzeugführer die Baustelle nicht erkannt und deshalb in diese fuhr.
An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 20.000,- Euro.
Da es derzeit noch keine Hinweise auf den oder die Täter gibt, bittet der Sachbearbeiter Zeugen, die Angaben zu Personen machen können sich, mit der Polizei Schweinfurt unter der 09721/202-0 in Verbindung zu setzen.
Kaugumminautomat beschädigt
Schweinfurt – Am frühen Sonntagabend, gegen 17:20 Uhr hörte ein Zeuge einen Knall in der Albert-Schweitzer-Straße. Kurz drauf entfernten sich drei Jugendlich von der Örtlichkeit. Vor Ort wurde durch die Streife festgestellt, dass ein Kaugummiautomat beschädigt wurde. Der  Sachschaden wird auf ca. 100,- Euro geschätzt.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung
Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.11.2022 – Bereich Mainfranken
Betriebsunfall in Schotterwerk – 58-Jähriger schwer verletzt
GÖSSENHEIM, LKR. MAIN-SPESSART. Bei einem Betriebsunfall im Asphaltmischwerk ist am Freitagnachmittag ein 58-jähriger Arbeiter lebensbedrohlich verletzt worden. Der Mann kam zunächst in ein Würzburger Krankenhaus und wurde von dort aus in eine Spezialklinik verlegt. Mit den Ermittlungen zum Unfallhergang ist die Kriminalpolizei Würzburg betraut.
Gegen 14.00 Uhr hatte sich der Betriebsunfall auf dem Schotterwerk-Gelände in der Gambacher Straße ereignet. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen der Polizeiinspektion Karlstadt war der 58-Jährige bei der Durchführung von Reinigungsarbeiten in eine laufende und bis zu 180°C heiße Mischanlage gestürzt. Er zog sich hierbei neben einer Armverletzung schwerste Verbrennungen zu und kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst unter akuter Lebensgefahr in ein Krankenhaus. Nach aktuellen Erkenntnissen ist sein Gesundheitszustand nach wie vor kritisch.
Inzwischen hat die Kriminalpolizei Würzburg die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft sind in die Ermittlungen mit eingebunden.
Pressebericht vom 07.11.2022
Bad Kissingen
Ungebetener Gast im Fürstenhof
Ein bisher Unbekannter stieg am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, in das leerstehende Gebäude „Fürstenhof“ über ein Fenster ein. Bei dem Objekt handelt es sich um einen sogenannten Lost Place. Allerdings konnte der Unbekannte vor Eintreffen der Streifenbesatzung das Gebäude verlassen. Zeugen, die am Sonntagabend Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden. Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs wurden aufgenommen.
Burkardroth
Kennzeichen fehlt
In der Nacht von Samstag auf Sonntag parkte ein Mann sein Fahrzeug auf dem Parkplatz der Rhönfesthalle in Stangenroth. Zuhause bemerkte er, dass das hintere Kennzeichen des Fahrzeugs fehlt. Zeugen, die in der Nacht Beobachtungen machen konnten und Hinweise zum Verbleib des Kennzeichens geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.
Oerlenbach
Wildunfall mit Reh
Auf der Bundesstraße B 19 kam es am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, zu einem Wildunfall. Eine Hyundai-Fahrerin erfasste auf der Fahrt von Oerlenbach in Richtung Poppenhausen ein Reh. Dieses wurde bei dem Zusammenprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt.
Pressebericht
vom 07.11.2022
Kriminalitätsgeschehen
Fehlanzeige
Verkehrsgeschehen
Drogenfahrt
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Montagmorgen um 03:35 Uhr wurde ein E-Scooter-Fahrer am Sanderring durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der 25-Jährige unter dem Einfluss von Drogen stand. Der Landkreisbewohner musste die Beamten zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durch einen Arzt durchgeführt wurde. Im Anschluss konnte er die Polizeidienststelle zu Fuß wieder verlassen. Den jungen Mann erwartet eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, weil er unter dem Einfluss von Drogen im Straßenverkehr teilgenommen hat.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 07.11.2022
Wildunfälle
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Im Dienstbereich der PI Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt  acht Wildunfälle. Die Zusammenstöße wurden hierbei ausschließlich durch  Rehe hervorgerufen. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Sachschäden auf insgesamt ca. 8.000 Euro. Sämtliche Fahrzeugführer blieben glücklicherweise unverletzt. Die zuständigen Jagdpächter wurden informiert.
Angriff mit Pfefferspray
 
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Sonntagmorgen, gegen 06:00 Uhr, kam es vor dem Jugendraum im Malbachweg in Mellrichstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern im Alter von 23 und 21 Jahren. Ein 19-Jähriger kam hinzu, um seinen in den Streit involvierten 21-Jährigen Kumpel mitzunehmen, das bereits abfahrtbereite Auto der Mutter wartete schon auf die beiden. Hierbei eskalierte die Situation und der Unbeteiligte erhielt vom Streitpartner seines Kumpels eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht. Weil er daraufhin starke Schmerzen verspürte wurde er mit einem Rettungswagen in den Campus Bad Neustadt gebracht. Der 23-Jährige Angreifer darf sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.
E-Bike Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss beendet
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einer Verkehrskontrolle unterzogen wurde am Sonntagnachmittag ein 37-Jähriger, der in Mellrichstadt mit seinem E-Bike unterwegs war. Weil er deutlich sichtbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde er samt seiner mitgeführten Gegenstände durchsucht. Im seinem Rucksack entdeckten die Beamten eine Glaspfeife inkl. Amphetamin. Beides wurde sichergestellt und die Weiterfahrt mit dem E-Bike unterbunden. Weil sich der 37-Jährige zusätzlich nur mit einem abgelaufenen Ausweis ausweisen konnte bekommt er eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Personalausweisgesetz und gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Gartentor entwendet
 
Nordheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Diebstahl erstatte am Sonntag ein Mann aus Nordheim. Von seinem Anwesen in der Von-der-Thann-Straße 22 wurde sein Gartentor aus den Scharnieren gehoben und entwendet. Beim anschließenden Abfahren der näheren Umgebung entdeckte die informierte Streife das Metalltor an einen Zaun gelehnt und brachte es wieder zum Eigentümer zurück. Der Zeitraum des Diebstahls liegt zwischen Samstagabend 23 Uhr und Sonntagabend 21 Uhr.
Wer im genannten Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise zum Diebstahl geben kann, wird gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 07.11.2022
Landkreis Bamberg
Diebstahlsdelikte
Dieseldiebstahl auf Autobahnparkplatz
Scheßlitz  Vom späten Samstagabend bis Sonntagmorgen wurden auf der A 70, am Parkplatz Giechburgblick-Nord, ein Sattelzug von Unbekannten angegangen und, nach Aufbrechen des Tankdeckels, aus den Kraftstofftanks insgesamt rund 500 Liter Diesel im Wert von ca. 1000 Euro abgepumpt. Der Fahrer schlief in seiner Fahrerkabine und hat davon nichts mitbekommen. Die Autobahnpolizei bittet unter T. 0951/9129-510 um Zeugenhinweise.
Pressebericht vom 07.11.2022
Hilfloser Mann
Hammelburg-Obererthal, Lkr. Bad Kissingen:
Ein aufmerksamer Bürger teilte am Sonntagabend nach Einbruch der Dunkelheit mit, dass sich ein Mann auf einer Parkbank aufhalte, der einen hilflosen Eindruck mache. Die Person sei ihm bereits einige Stunden zuvor dort aufgefallen, so der Mitteiler. Er wandte sich daher direkt an die Polizei.
Diese schickte einen Streifenwagen vor Ort. Der bereits unterkühlte 34-Jährige wurde sodann mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht, zumal er einen verwirrten Eindruck auf die Einsatzkräfte machte.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.11.2022
Zu tief ins Glas geschaut
Eyershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle am Freitagabend in Eyershausen konnte bei einem 46-jährigen Mazda-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,6 Promille. Den PKW musste der Fahrer stehen lassen, der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Im Anschluss wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.
Wenig später kontrollierten die Beamten einen 66-Jährigen bei Stadtlauringen. Auch hier wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Der Mann musste sein Fahrzeug stehen lassen. Auf ihn kommt nun eine Anzeige zu.
Unter Drogen ohne Fahrerlaubnis unterwegs
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer Streifenfahrt Samstagnachmittag in Althausen fiel den Beamten der Fahrer eines Geländewagens auf. Im Rahmen einer Kontrolle konnten bei dem 51-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Die Fahrzeugschlüssel stellten die Beamten sicher. Bei der Aufnahme der Personalien des Mannes wurde außerdem festgestellt, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auf ihn kommen nun mehrere Anzeigen zu.
Ruhestörung
Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht zum Samstag teilte ein Anwohner eine Ruhestörung durch überlaute Musik in Sulzfeld mit und bat die Polizei um Hilfe. Die Beamten klärten die Situation und stellten die Ruhe wieder her.
Beim Rangieren hats gekracht
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 18-Jähriger stieß am Sonntag beim Rangieren auf einem Parkplatz am Hopfenkreuzlein gegen einen geparkten PKW. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2000,- €. Da der Geschädigte nicht vor Ort war hängte der junge Mann einen Zettel ans Auto und meldete den Vorfall der Polizei.
 Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.11.2022
Weißes Scott Herrenrad gestohlen
Zeil am Main – Ein weißes Scott Herrenrad wurde bereits im Tatzeitraum von Donnerstag, 20.10.2022, 00:00 Uhr bis Samstag, 22.10.2022, 23:59 Uhr am Bahnhof, von einem Unbekannten entwendet. Der Beuteschaden wird auf etwa 150,00 € geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 12.08.2022
Gelieferte Ware nicht bezahlt
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Firma aus Wülfershausen teilte der Polizei mit, dass über Ihren Onlineversandhandel von verschiedenen Kunden bereits im April und Mai diverse Artikel auf Rechnung bestellt wurden. Die Waren wurden umgehend ausgeliefert. Da für die Rechnungen bis heute jedoch kein Zahlungseingang verbucht werden konnte erstattete die Firma nun Anzeige wegen Betrug.
19-Jährige mit Hoverboard verbotswidrig unterwegs
Sulzdorf, a.d. Lederhecke, Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer Streifenfahrt konnten die Beamten der PSt. Bad Königshofen eine 19-jährige feststellen, die mit einem Hoverboard in der Schweinfurter Straße unterwegs war. Für die Nutzung des Hoverboards auf öffentlichem Verkehrsgrund ist u.a. eine Zulassung und eine Versicherung nötig. Da die Dame nichts dergleichen vorweisen konnte wurde die Weiterfahrt unterbunden und das Board sichergestellt.
Verstoß gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung
Am Donnerstagabend wurde in Eyershausen ein Krad einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der DB-Killer aus dem Auspuffendrohr entfernt wurde. Der 33-Jährige Fahrer hatte das Teil jedoch dabei und montierte es vor Ort – somit wurde die Weiterfahrt erlaubt. Zusätzlich fehlte am dem Krad der zwingend vorgeschriebene Rückstrahler. Der Mann muss nun mit einer Anzeige rechnen.
Ruhestörung
Ottelmannshausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht zum Freitag teilte ein Anwohner eine Ruhestörung durch überlaute Musik in Ottelmannshausen mit und bat die Polizei um Hilfe. Die Beamten klärten die Situation und stellten die Ruhe wieder her.
Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried
 Halsbrecherische Flucht vor der Polizei auf der A 3 – Wie durch ein Wunder keine Verletzten oder Sachschaden
Theilheim, Lkr. Würzburg. Mit einer sehr gefährlichen Flucht vor einer Polizeikontrolle gefährdete ein Verkehrsteilnehmer am Sonntagabend mehrere Verkehrsteilnehmer und sogar Fußgänger. Der Grund hierfür ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Es dürften jedoch wieder Drogen im Spiel gewesen sein.
Gegen 18.30 Uhr versuchte eine uniformierte Streife der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried einen Golf, der sich auf der A 3 in Fahrtrichtung Nürnberg befand, anzuhalten und einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Golf-Fahrer täuschte zunächst vor, die Anhaltesignale verstanden zu haben und setzte seinen Blinker in Richtung Parkplatz Sangraben-Süd. Wenige Meter vor dem Parkplatz zog er plötzlich vom Ausfädelungsstreifen wieder auf die Hauptfahrbahn zurück und beschleunigte seinen Pkw. Die Streife nahm daraufhin die Verfolgung unter Verwendung von Sonder- u. Wegerecht auf. Ca. 1000 Meter vor dem Autobahnkreuz Biebelried zog der Fahrer des Golfs unvermittelt vom rechten über drei Fahrstreifen auf den linken Fahrstreifen und gefährdete dabei zwei Pkw, die sich auf dem mittleren Fahrstreifen befanden. Diese mussten eine Vollbremsung einleiten, um einen Auffahrunfall zu vermeiden. Danach zog er wieder nach rechts auf die rechte Spur und verließ im weiteren Verlauf die Autobahn auf die B 8 in Fahrtrichtung Kitzingen. Anschließend bog er mit ca. 80 km/h nach rechts in Richtung Biebelried ab. Hierbei kam er aufgrund der Geschwindigkeit nach links ins Bankett und prallte dort beinahe gegen ein Verkehrszeichen. Gegenverkehr, der aus Richtung Biebelried kam, musste abbremsen und in das Bankette ausweichen, da der Golf immer wieder auf die Gegenfahrbahn geriet.
Die weitere Flucht ging mit ca. 60 km/h über das Tankstellengelände der dortigen Total-Tankstelle, wo er wendete, um wieder auf B 8 in Richtung Kitzingen zu gelangen. Auf dem Tankstellengelände, auf dem Tankbetrieb herrschte, gefährdete er rücksichtslos weitere Personen. Auf dem Weg in Richtung Kitzingen wurden durch VPI Würzburg-Biebelried Pressebericht vom 07.11.22 Seite 2
waghalsige Überholmanöver und Vorfahrtsverletzungen noch weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet, die allesamt bremsen und ausweichen mussten.
Durch zusätzliche herbeigerufene Streifen wurde er schließlich in die Zange genommen und zum Anhalten gezwungen.
Bei der Durchsuchung des Pkw konnte eine geringe Menge Amphetamin aufgefunden werden. Die Überprüfung der Fahrtauglichkeit des 32-jährigen Golf-Fahrers ergab das Fahren unter Drogeneinfluss, sodass eine Blutentnahme angeordnet wurde.
Gegen den Fahrer werden nun, neben einer Vielzahl von Verstößen nach der StVO, auch mehrere Strafverfahren, u. a. wegen verbotenen Fahrzeugrennens, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr u. a. eingeleitet.
Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried sucht Zeugen des Vorfalls. Sehr wichtig wären die Verkehrsteilnehmer und Personen auf dem Tankstellengelände, die durch den Vorfall gefährdet wurden. Hinweise werden unter der Tel.-Nr. 09302-9100 entgegengenommen.
 Pressebericht vom 07.11.2022
Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit von Fahrbahn abgekommen
Heustreu – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagabend befuhr ein Audi-Fahrer die B 279 von Bad Königshofen kommend in Richtung Bad Neustadt. Im Kurvenbereich, auf Höhe der Firma Katzenberger, kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit zweimal nach rechts in die Leitplanke und beschädigte diese. Sein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.000,00 Euro. Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet. Weiterhin ergeht eine Mitteilung an die Führerscheinstelle.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.11.2022 – Bereich Main-Rhön
Hoher Sachschaden nach Gebäudebrand – Keine Verletzten
OBERSCHWARZACH, OT WIEBELSBERG, LKR. SCHWEINFURT. Aus bislang noch ungeklärter Ursache ist am Sonntagmorgen in einem Gebäude, in dem sich ein Outdoor-Sportgeschäft und ein Heulager befindet, ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf mehrere zehntausend Euro belaufen dürfte.
Gegen 07.45 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen Brand in der Dorfstraße eingegangen. Als die Beamten der Polizeiinspektion Gerolzhofen am Einsatzort eintrafen, drang dichter Rauch aus dem Dach des Gebäudes. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Gerolzhofen, Oberschwarzach und Wiebelsberg waren schnell vor Ort und begannen mit den Löscharbeiten, die mehrere Stunden Zeit in Anspruch nahmen.
Durch das Feuer wurden alle Gebäudeteile sowie der Großteil des Inventars in Mitleidenschaft gezogen. Der Dachstuhl ist vollständig ausgebrannt. Wie und wo genau das Feuer ausgebrochen ist, ist bislang noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen, die inzwischen die Kriminalpolizei Schweinfurt übernommen hat.
Neben Polizei und Feuerwehr befand sich rein vorsorglich auch der Rettungsdienst vor Ort im Einsatz.
Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 07.11.2022
Montag, 7. November 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Sonntag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen zwei Verkehrsunfälle gemeldet. Einmal flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. Bei einem weiteren Unfall war ein Wildtier beteiligt.
 
 
Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
VOLKACH – Am Sonntagabend kam es im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 21.00 Uhr in der Sommeracher Straße zu einer Unfallflucht. Ein dort am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkter schwarzer Pkw Mazda wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug touchiert und so der linke Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
 
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
 
 
Zahlreiche Verkehrsverstöße aufgrund gesperrter B8 festgestellt
KITZINGEN/MAINBERNHEIM – Aufgrund der derzeit wegen einer Baustelle bei Mainbernheim gesperrten B8, wurden am Samstag- und Sonntagnachmittag zwischen dem Kitzinger Ortsteil Sickershausen und Mainbernheim die Flur- und Feldwege kontrolliert. Hierbei konnten zahlreiche Verkehrsteilnehmer festgestellt werden, die anstatt der ausgeschilderten Umleitungsstrecke die für den Verkehr gesperrten Flur- und Feldwege befahren hatten. Alle Verkehrsteilnehmer, die das Verkehrsverbot dort missachtet hatten, erwartete ein Verwarnungsgeld.
Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die ausgeschilderte Umleitungsstrecke zu nutzen.
 
Werbung
Vorheriger ArtikelEbrach: Spielende Kinder finden Drogenversteck
Nächster ArtikelStadtlauringen: Spatenstich für die neue Sporthalle