Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
28.10.2022
Aus dem Stadtgebiet
Ohne Fahrerlaubnis und zu schnell mit dem Roller unterwegs
Schweinfurt, Oskar-von-Miller-Straße. Bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag, den 27.10.2022, gegen 20.20 Uhr wurde ein Rollerfahrer mit hoher Geschwindigkeit festgestellt. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Fahrer nur im Besitz eine Mofa-Prüfbescheinigung war und somit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Der Roller wurde zur Leistungsprüfung sichergestellt, da er laut Aussage des Fahrers schneller als die erlaubten 25 km/h fährt.
Mehrere Personen beim Joint Rauchen erwischt
Schweinfurt, Stadtgebiet. Bei mehreren Kontrollen im Laufe des Donnerstagnachmittags bis in die frühen Abendstunden wurden mehrere Personen im Alter von 23 – 34 Jahren beim Joint rauchen angetroffen. Bei den daraufhin durchgeführten Personenkontrollen konnten weitere Kleinstmengen an Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Die Beschuldigten müssen sich nun einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz stellen.
Verkehrsgeschehen:
–       Fehlanzeige
Aus dem Landkreis
Versuchter Ladendiebstahl im Rewe-Markt
Euerbach, Am Zauser. Durch eine Zeugin konnte beobachtet werden, wie der unbekannte Täter eine E-Zigarette im Wert von 11,99 Uhr in die Hose steckte. Als er anschließend den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte, wurde er durch die Zeugin angesprochen. Hierbei verhielt er sich zunehmend aggressiv, gab aber die E-Zigarette heraus und verließ den Rewe-Markt eilig. Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 180 cm groß, schlank, afrikanischer Herkunft. Zur Bekleidung liegt keine Beschreibung vor. Weitere Hinweise auf den unbekannten Täter sind nicht bekannt.
Diebstahl aus unversperrtem Pkw
Niederwerrn, Schweinfurter Straße. Der Mitteiler parkte am 27.10.2022 gegen 14.00 Uhr seinen weißen Peugeot vor der Gemeindehalle. Als er gegen 14.40 Uhr zu seinem unversperrten Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass aus dem Pkw ein Rucksack, in welchem sich zudem noch sein Mobiltelefon befand, entwendet wurde. Der Entwendungsschaden beläuft sich hier auf rund 100 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.
Verkehrsgeschehen:
–       Fehlanzeige
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Pressebericht vom 28.10.2022
Bad Kissingen
Rechts-vor-Links nicht erkannt
Gegen 09:40 Uhr am Donnerstag kam es an der Kreuzung Maxstraße – Hemmerichstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger VW Transporter erkannte dort das geltende „Rechts-vor-Links“-Gebot nicht, sodass es zu einer Kollision mit der in die Kreuzung einfahrenden bevorrechtigten Opel-Fahrerin kam. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ungefähr 3.000,- Euro.
Spiegel touchiert
Donnerstagmittag befuhr ein Wohnmobil-Fahrer die Kissinger Straße in Reiterswiesen. Aufgrund von Gegenverkehr stieß er aus Unachtsamkeit mit seinem rechten Außenspiegel an den Außenspiegel eines dort geparkten Kleintransporters, wodurch ein Schaden von etwa 500,- Euro verursacht wurde. Der Wohnmobil-Fahrer wurde durch die Polizei verwarnt.
Fahrt unter Alkoholeinfluss
Am Donnerstagabend wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 37-jähriger Pkw-Fahrer angehalten. Bei diesem konnte durch die Polizeibeamten Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Eine Weiterfahrt wurde durch die Streifenbesatzung unterbunden. Den Mann erwartet nunmehr ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.
Sexuelle Belästigung und Schlägerei
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in einem Tanzlokal in der Innenstadt zu einem sexuellen Übergriff. Ein 19-Jähriger küsste dort mehrfach unaufgefordert eine junge Frau. Weiterhin fasste er einer anderen jungen Frau an die Brust. Dadurch kam es mit anderen Besuchern des Tanzlokals, die den jungen Frauen helfen wollten, zu Handgreiflichkeiten. Deshalb wurden durch die hinzugerufenen Polizeibeamten Strafanzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und sexueller Belästigung aufgenommen.
Zigarettenverkauf an Jugendliche
Aufgrund eines Hinweises überwachten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen ein Geschäft in der Bad Kissinger Innenstadt. Am Donnerstagmittag, kurz nach 13.00 Uhr, konnten zwei Jugendliche beobachtet werden, die das Geschäft betraten und dieses augenscheinlich ohne Einkäufe wieder verließen. Bei der anschließenden Kontrolle konnten bei dem 15-Jährigen eine Schachtel Zigaretten aufgefunden werden und bei dem 13-Jährigen eine sogenannte E-Zigarette. Beide Jugendliche räumten ein, dies soeben in dem Geschäft gekauft zu haben. Der Verkäufer wurde nachdrücklich auf die gesetzlichen Bestimmungen hingewiesen und er hat nun mit einem empfindlichen Bußgeld zu rechnen. Die Eltern der beiden Jugendlichen wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.
Münnerstadt
Unerlaubt Abfall entsorgt – Wer hat was gesehen?
Während der Zeit von 01.09.2022 bis 27.10.2022 wurden durch bislang unbekannte Täter mehrere Eimer mit Elektro-Abfällen am Wendehammer in der Straße Untere Au unerlaubt entsorgt.
Zeugen, die Hinweise auf den/die bislang unbekannten Täter geben können, werden um Rückmeldung bei der Polizei Bad Kissingen unter Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 – 0 gebeten.
Oerlenbach
Graffiti am Spielplatz – Wer kann Hinweise geben?
Der Polizei Bad Kissingen wurde mitgeteilt, dass in der Zeit von Mittwoch, 20:00 Uhr, bis Donnerstag, 08:00 Uhr in Oerlenbach auf dem Spielplatz ein Graffiti durch unbekannte Täter angebracht worden ist. Die Höhe dieser Sachbeschädigung beläuft sich auf ungefähr 500,- Euro.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, möchte sich mit der Polizei Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.: 09 71 / 71 49 – 0 in Verbindung setzen.
Pressebericht der PI Gerolzhofen
Vom 28.10.2022
Außenspiegel beschädigt
HANDTHAL, LKR. SCHWEINFURT – Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr, wurde in der Handthaler Straße an einem geparkten silbernen Opel Corsa der Außenspiegel angefahren und beschädigt. Schaden ca. 100 Euro.
Wer hat in der oben genannten Zeit Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den „Flüchtigen“ geben? PI Gerolzhofen, Tel. (09382) 9400.
Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Ein PKW-Fahrer wollte Donnerstagmittag von der Alitzheimer Straße nach links auf die Nördliche Allee abbiegen. Hierbei übersah der 69-jährige Mann einen Mercedes-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall erlitten der Mercedes-Fahrer und seine Beifahrerin leichte Verletzungen und wurden vom Rettungssdienst in eine Klinik gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.
Leichter Zusammenstoß auf dem Kreisverkehr
DONNERSDORF, LKR. SCHWEINFURT – Donnerstagfrüh, kurz nach 6 Uhr, befuhr eine Opel-Fahrerin den Kreisverkehr von Gerolzhofen kommend und wollte diesen in Richtung Donnersdorf wieder verlassen. Zeitgleich kam ein Dacia-Fahrer aus Richtung Donnersdorf und wollte in den Kreisverkehr einfahren, hielt aber an, da er den Opel bereits bemerkte. Die Fahrerin verließ jedoch an der Ausfahrt nicht auf der rechten Fahrbahnseite den Kreisverkehr, sondern auf der linken. So fuhr sie an der Stelle heraus, wo bereits der Dacia-Fahrer wartete. Es kam folglich zu einem leichten Frontalzusammenstoß, wodurch ein Schaden von ca. 12.000 Euro entstand. Die 35-jährige Unfallverursacherin gab an, von den Fahrzeugleuchten geblendet worden zu sein, weshalb sie die Ausfahrt verpasste und missverständlich auf der falschen Fahrbahnseite den Kreisverkehr verließ.
Praxisschild umgefahren
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Bisher unbekannter Fahrer blieb Mittwochfrüh mit seinem Sattelzug an einem Praxisschild in der Grabenstraße hängen und riss dieses aus der Wand. Schaden ca. 200 Euro.
Wer hat gegen 07.40 Uhr Wahrnehmungen gemacht und kann weitere Hinweise auf den Fahrer oder den Sattelzug geben? PI Gerolzhofen (09382) 9400.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 28.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
entfällt
Verkehrsgeschehen
Geparkten angefahren
WÜRZBURG/ZELLERAU. Am Mittwochabend stellte die Fahrerin eines schwarzen BMW 430 ihren PKW auf dem Parkplatz am Schottenanger ab. Als sie am Folgetag gegen 14:00 Uhr zum Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen Streifschaden am vorderen linken Kotflügel fest. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro.
Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten sich bei Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.
 Pressebericht vom 28.10.2022
Lkw ohne Kennzeichen widerrechtlich abgestellt
Rödelmaier – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagnachmittag wurde durch eine Polizeistreife ein Lkw ohne Kennzeichen auf dem Pendlerparkplatz festgestellt. Dieses war geöffnet und in schlechtem Zustand. Der letzte Halter konnte ermittelt werden. Ihn erwartet eine Anzeige nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz.
Hauptuntersuchung seit über drei Jahren erloschen
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits am Mittwoch, 19.10.2022, wurde in der Goethestraße im Rahmen der Streife ein Renault-Fahrer verwarnt, nachdem an seinem Fahrzeug die Hauptuntersuchung bereits seit September 2019 erloschen war. Ihm wurde eine Frist zur Erledigung gesetzt. Nachdem diese verstrichen ist, ergeht eine Meldung an die zuständige Zulassungsstelle.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 28.10.2022
Sonderkontrolle an der Bundesstraße
Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Kontrollaktion Donnerstagabend an der Bundesstraße in Saal wurden von den Beamten der PSt. Bad Königshofen mehrere Fahrzeuge kontrolliert. Bei einem 26-jährigen polnischen Fahrer eines Kleintransporters konnte eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe leisten. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Drogenbesitzes zu.
Ein 36-jähriger Transporter-Fahrer muss mit einer Anzeige nach dem Fahrpersonalgesetz rechnen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die erforderlichen Aufzeichnungen nach den Sozialvorschriften nur unzureichend geführt wurden. Zudem war die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert. Nach Leistung einer Sicherheit sowie Nachsicherung der Ladung, durfte der Mann seine Fahrt fortsetzen.
Unfallflucht
 
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Fahrzeug des Pflegedienstes wurde in der Zeit zwischen dem 25.10.2022 – 26.10.2022 im Umkreis Bad Königshofen von einem unbekannten Fahrer angefahren und beschädigt. An dem weißen VW Polo wurde der linke Frontspoiler beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 EUR geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Herausgeber und Kontakt:
Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg
Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
Pressebericht
vom 28.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Bei Dacharbeiten in die Tiefe gestürzt – eine Person schwerverletzt
Zell a. Main, Lkr. Wü – Am Donnerstagvormittag, gegen 10:40 Uhr, stolperte ein
60-jähriger Handwerker bei der Durchführung von Dacharbeiten an einem Haus in
der Hauptstraße. In der Folge stürzte der Mann etwa acht Meter in die Tiefe und
verletzte sich schwer. Der 60-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein
Würzburger Krankenhaus verbracht. Ermittlungen zur Unfallursache führt die
Polizei in Abstimmung mit dem Gewerbeaufsichtsamt.
Wäschetrockner gerät in Brand
Veitshöchheim, Lkr. Wü – Am Donnerstag, gegen 10:30 Uhr, geriet ein
Wäschetrockner aufgrund eines technischen Defekts in einem Hotel in der
Thüngersheimer Straße in Brand. Der Eigentümer reagierte prompt und konnte
einen größeren Schaden verhindern.
Der Eigentümer trennte das qualmende Gerät vom Strom, beförderte es ins Freie
und unternahm mit Hilfe eines Gartenschlauchs einen Löschversuch.
Die Freiwillige Feuerwehr Veitshöchheim war ebenfalls vor Ort und löschte den
Brand schließlich komplett ab. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 1.000
Euro.
Verkehrsgeschehen
Pkw gerät ins Bankett und prallt gegen Baum – ein Schwerverletzter
Unterpleichfeld, Lkr. Wü – Am Donnerstag, gegen 05:20 Uhr, kam es auf der
Strecke zwischen Rimpar und Burggrumbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein
55-jähriger Hyundai-Fahrer schwer verletzt wurde.
Der Pkw-Fahrer geriet in einer Rechtskurve aus Unachtsamkeit ins Bankett. Durch
eine starke Lenkbewegung schleuderte das Fahrzeug in der Folge nach links über
Herausgeber und Kontakt:
Polizeiinspektion Würzburg-Land, Weißenburgstraße 2, 97082 Würzburg
Telefon: 0931 457-1601, E-Mail: pp-ufr.wuerzburg-land.pi@polizei.bayern.de, Internet: www.polizei.unterfranken.de
die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen Baum. Durch den Aufprall erlitt der 55-
jährige Fahrer schwere Verletzungen, konnte sich aber selbstständig aus dem
Fahrzeug befreien und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand
wirtschaftlicher Totalschaden. An einem Leitpfosten und dem Baum entstand
Schaden in Höhe von etwa 1.600 Euro.
Pedelec-Fahrer im Kreisverkehr übersehen – ein Leichtverletzter
Rimpar, Lkr. Wü – Ein Verkehrsunfall in einem Kreisverkehr in Rimpar zwischen
einem Pkw und einem Pedelec forderte am Donnerstag, gegen 16:55 Uhr, einen
Leichtverletzten.
Ein 30-jähriger Seat-Fahrer war von Gramschatz kommend in Richtung Rimpar
unterwegs, als er im Kreisverkehr am Ortseingang einen 82-jährigen Pedelec-Fahrer
übersah. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, weshalb der Zweiradfahrer
stürzte. Glücklicherweise trug der 82-Jährige einen Helm. Er verletzte sich leicht an
Schulter und Arm. Während der Unfallaufnahme wurde ein freiwilliger
Atemalkoholtest beim Unfallverursacher durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von
etwa 0,26 Promille. Während an dem Pkw kein Sachschaden entstanden ist, wird der
Schaden am Pedelec mit etwa 250 Euro beziffert.
Der Fahrer muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung verantworten.
Zaun umgefahren und geflüchtet – Zeugen gesucht
Hausen, Lkr. Wü – Im Zeitraum von Mittwoch, 17:00 Uhr, bis Donnerstag, 06:00 Uhr,
hat ein Unbekannter Am Wiesenweg in Erbshausen einen Metallzaun beschädigt.
Der Unfallverursacher flüchtete anschließend ohne seinen Pflichten nachzukommen.
Die Höhe des Schadens an den drei Zaunelementen beläuft sich auf etwa 3.000
Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet unter Tel. 0931/457-1630 um
Pressebericht PI Hammelburg vom 28.10.2022
Autofahrerin übersieht 5-Jährigen mit seinem Fahrrad
 
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Die Lenkerin eines Peugeot befuhr am Donnerstag, gegen 16:20 Uhr die Kirchgasse in Richtung Kirche. An der Einmündung in die Straße „Finstere Gasse“ wollte sie nach links abbiegen und übersah hier einen 5-jährigen Buben, der mit seinem Fahrrad dort unterwegs war.  Es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise zog sich der Junge hierbei nur leichte Verletzungen zu und wurde von seinen anwesenden Eltern zu einem Arzt gebracht. Am Kfz entstand lediglich eine kleine Delle an der Frontstoßstange.
 
Zusammenstoß im Einmündungsbereich
 
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag, gegen 13:10 Uhr, als eine 60-jährige Fahrerin eines Peugeot, von der Kissinger Straße kommend, beim Einfahren auf die Bundesstraße 287 die Vorfahrt missachtete. Sie übersah hierbei einen von links kommenden Seat einer 40-Jährigen, welche mit ihrem 3-jährigen Sohn aus Fuchsstadt kommend unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
Der Peugeot war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Es entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 28.10.2022
 
Drosselklappen und Geld weg
 
Lkr. Schmalkalden-Meiningen: Für die Bearbeitung von Drosselklappen begab sich ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen im Internet auf die Suche nach einer geeigneten Firma und wurde auf dem Portal Ebay-Kleinanzeigen fündig.  Dort bot ein Unternehmen die entsprechenden Arbeiten für 176 Euro an. Nachdem der 32-Jährige seine Drosselklappe im Wert von 200 Euro dorthin versandt hatte, brach allerdings der Kontakt zum Anbieter ab. Ihm entstand dadurch ein Schaden in Höhe von insgesamt 376 Euro. Der Geschädigte suchte hiesige Polizeidienststelle auf und erstatte Anzeige gegen die Firma wegen Leistungsbetrug und Unterschlagung.
Leinenpflicht im Jagdrevier
Oberwaldbehrungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige gegen Unbekannt erstatte am Donnerstag ein 83-jähriger Revierpächter wegen Jagdwilderei und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Bereits vergangene Woche Freitag nahm der Anzeigeerstatter in der Nähe des Urspringener Wegs einen freilaufenden und umherhetzenden Hund wahr. Einige Tage darauf meldete sich ein Landwirt bei dem Revierpächter, um ihn  über ein totes Reh in seinem Elektrozaun in Kenntnis zu setzen. Es lässt sich vermuten, dass sich das Wild im Zaun verfangen hatte, nachdem es von einem Hund verfolgt worden war. Aus diesem Anlass wird nochmals auf die Leinenpflicht in Jagdrevieren aufmerksam gemacht.
Anstoß beim Ausparken
 
Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Beim Rangieren aus einer Parklücke in Ostheim blieb am Donnerstagnachmittag eine 64-Jährige mit ihrem Opel an einem geparkten VW hängen. An beiden Fahrzeugen entstand dabei jeweils ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Personalien der beteiligten Parteien wurden ausgetauscht und die Verursacherin mündlich verwarnt.
Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der StA Schweinfurt vom 28.10.2022
Nach tätlicher Auseinandersetzung im Ankerzentrum – drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft
SCHWEINFURT. Am Mittwoch erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Untersuchungshaftbefehle gegen drei Männer, denen vorgeworfen wird, in der vergangenen Woche einen 23-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand erheblich verletzt zu haben. Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen werden weiter von einer Ermittlungskommission in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt.
Wie bereits berichtet, gerieten am Abend des 17.10.2022 zwei Gruppen algerischer und afghanischer Staatsangehöriger aneinander. Hierbei kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der auch Schlag- und Stichwerkzeuge eingesetzt wurden. Im Zuge dieser Auseinandersetzung wurden dem Sachstand nach insgesamt 16 Personen aus den vorgenannten Gruppen überwiegend leicht verletzt. Mehrere der Beteiligten wurden wegen Schnitt- bzw. Stichverletzungen ambulant in umliegenden Krankenhäusern behandelt. Drei Personen wurden stationär aufgenommen.
Zur Ermittlung der genauen Tatumstände und Tatbeteiligungen wurde durch die Kriminalpolizei Schweinfurt und die Polizeiinspektion Schweinfurt eine gemeinsame Ermittlungskommission eingerichtet. Umfangreiche Untersuchungen und Auswertungen führten nun zur Identifizierung dreier Tatverdächtiger, die einen 23-jährigen Afghanen im Rahmen der Auseinandersetzung mit einem spitzen Gegenstand erheblich verletzt haben sollen. Die Verdächtigen wurden daraufhin vorläufig festgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die drei Männer im Alter zwischen und 27 und 32 Jahren am Mittwoch dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle gegen die drei Männer wegen gefährlicher Körperverletzung.
Die drei, allesamt aus Algerien stammenden Männer wurden Justizvollzugsanstalten überstellt.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 28.10.2022
Freitag, 28. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Donnerstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen elf Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall erlitt eine Person schwere Verletzungen. Dreimal flüchtete der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. An vier Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
 
ABTSWIND – Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 78-jähriger Mann mit einer VESPA und fünf weiteren Zweiradfahrern auf der Kreisstraße 15 entlang. In einer Rechtskurve zwischen Rehweiler und Abtswind geriet der Mann aus bislang ungeklärter Ursache nach links in die Leitplanke. Dort prallte er mit dem linken Bein gegen einen Leitpfosten und stürzte auf die Fahrbahn. Bei dem Anstoß bzw. dem nachfolgenden Sturz zog sich der Rollerfahrer schwere Beinverletzungen zu. Nach der Versorgung durch einen Notarzt flog ihn ein Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Klinik. An der Unfallstelle unterstützten die Feuerwehren Abtswind und Rehweiler mit insgesamt 12 Helfern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.
 
SCHWARZACH – Bereits in der Zeit vom 26.10.2022, 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr, touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer den Zaun der Kläranlage zwischen Stadt Schwarzach und Schwarzenau, welcher parallel zur Staatsstraße 2450 verläuft. Den Reifenspuren zu Folge dürfte an der Unfallstelle ein Lkw rangiert haben. Der Unbekannte entfernte sich im Anschluss, ohne den entstandenen Schaden zu melden. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1500 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
KITZINGEN – Am frühen Freitagmorgen, gegen 03:45 Uhr, kontrollierten die Ordnungshüter in der Kaiserstraße einen Kleintransporter. Hierbei stellten die Beamten beim Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille. Die Weiterfahrt war hiermit beendet und der Mann musste die Beamten zur Blutentnahme zu Dienststelle in Kitzingen begleiten. Nach Beendigung der Maßnahmen konnte er die Dienststelle verlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.
 
Sachbeschädigungen
 
KITZINGEN – In der Zeit vom 26.10.2022, 23:00 Uhr bis 27.10.2022, 10:30 Uhr, ereignete sich am Königsplatz eine Sachbeschädigung. Ein unbekannter Täter verursachte auf unbekannte Weise eine Delle in der Beifahrertüre eines auf dem Parkplatz geparkten, roten Audi A1. Der Sachschaden liegt bei ca. 2000 Euro.
WIESENBRONN – Am Donnerstag, zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr, stand der schwarze KIA des Geschädigten „Am Königlein“ auf Höhe der Hausnummer 31. In dieser Zeit verkratzte ein unbekannter Täter die linke Fahrzeugseite mit einem unbekannten Gegenstand. Der Sachschaden beträgt ca. 2500 Euro.
MAINBARNHEIM – Bereits in der Zeit vom 13.10.2022 bis 27.10.2022, wurde das Gehäuse eines Verteilerkastens in der „Neuen Bergstraße“ mit einem Steins beschädigt. Es handelt sich hierbei um den Schaltkasten eines Telefonmasten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.
Hinweise in allen Fällen der Sachbeschädigungen nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 28.10.2022
Mit Marihuana unterwegs
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Donnerstag gegen 21:15 Uhr wurde die Polizei über eine laut herumschreiende 30-Jährige auf dem Marktplatz in Karlstadt verständigt. Diese wurde zur Ruhe ermahnt und begab sich daraufhin zum Bahnhof. Allerdings wurde die Polizei gegen Mitternacht erneut über die herumschreiende 30-Jährige verständigt; jedoch befand sich diese hier nun in der Ringstraße in Karlstadt. Als diese wiederum zur Ruhe ermahnt wurde, ging von dieser ein deutlicher Marihuana-Geruch aus. Bei einer anschließenden Durchsuchung der 30-Jährigen konnte bei dieser auch eine geringe Menge Marihuana sichergestellt werden. Folglich wurde ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen diese eingeleitet.
Zu schnell in Kurve
Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Am Donnerstag um 06:30 Uhr befuhr ein 20-jähriger VW-Fahrer den Flurweg in der Verlängerung der Michael-Wenz-Straße in Karlstadt und kam hier im Verlauf einer 90-Grad-Kurve wegen nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Der VW kam im Straßengraben zum Stehen und musste im Anschluss durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt
vom 28.10.2022
Verkehrsunfälle
Knetzgau. Ein 55-Jähriger befuhr am Donnerstag, gegen 17.15 Uhr, mit
seinem Audi A3 die Westheimer Straße in Richtung Industriegebiet. Zeitgleich
fuhr auf der Hauptstraße ein 69-Jähriger mit seinem Ford Mondeo, welcher in
die Westheimer Straße einfahren wollte. Für ihn galt allerdings das
Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Der Ford-Fahrer missachtete dieses,
so dass es zum Zusammenstoß der beiden Pkw kam. Glücklicherweise wurde
keiner der Beteiligten verletzt.
Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 500,00 Euro je Pkw.
Haßfurt. Am Donnerstag, gegen 14.45 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Golf-Fahrer
die Hauptstraße vom unteren Turm kommend in Richtung Marktplatz. Als
dieser nach links in den Marktplatz einbiegen wollte, übersah er eine 84-
jährige entgegenkommende Dame, welche vorrangsberechtigt mit ihrem
Pedelec den dortigen Fahrradstreifen befuhr. Aufgrund des Zusammenstoßes
wurde die 84-Jährige leicht verletzt und kam zur weiteren Vorsorge mit dem
Rettungsdienst in das nächstgelegene Krankenhaus.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf knapp 100,00 Euro.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Haßfurt. Bereits am 12.09.2022, zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr, wurde
bei der Tankstelle in der Schweinfurter Straße die Trocknungsanlage der
Waschanlage durch Unbekannten beschädigt.
Der Schaden wird auf ca. 1.000,00 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel.
09521/927-0.
Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 28.10.2022
Stadtgebiet Bamberg
Verkehrsunfälle
An Stop-Schild aufgefahren
Bamberg     Am Stop-Schild im Zufahrtsbereich zur Baustelle auf der A 73, an der AS Bamberg-Ost, war am Donnerstagnachmittag die 52jährige Fahrerin eines Opel unaufmerksam und fuhr dem vor ihm abbremsenden VW ins Heck. Der Sachschaden summiert sich auf rund 6000 Euro.
Landkreis Bamberg
Verkehrsunfälle
Um eigene Achse gedreht
Hallstadt    Durch abrupt vor ihm abbremsende Fahrzeuge wurde am Donnerstagnachmittag der 18jährige Fahrer eines Renault auf der A 70, Richtung Schweinfurt, zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei verriss er sein Lenkrad, kam ins Schleudern und drehte sich mit seinem PKW um die eigene Achse. An der Mittelschutzplanke kam er zum Stehen und verkratze sich dabei die Fahrzeugseite. Der Sachschaden bleibt mit rund 1000 Euro überschaubar.
 
Werbung
Vorheriger ArtikelLandkreis Schweinfurt: Engagierte Sprachmittler gesucht!
Nächster ArtikelSamstag