Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 29.10.2022

Sturz mit Fahrrad

Lkr. Bad Kissingen, Bad Brückenau

Werbung

Am 28.10.2022 befuhr ein 59-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen gegen 17:30 Uhr mit seinem Mountainbike den Radweg von Bad Brückenau in Richtung Riedenberg. Im Bereich Römershag stürzte dieser bei einem Bremsvorgang auf schlüpfrigem Asphalt. Hierdurch wurde der 59-Jährige leicht verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein anliegendes Krankenhaus verbracht.

Fund eines Mountainbikes

Lkr Bad Kissingen, Gmd. Oberleichtersbach

Am 28.10.2022 wurde gegen 11:50 Uhr durch Anwohner ein herrenloses Mountainbike im Bereich Haghof (Ortsteil Modlos) aufgefunden. Dieses wurde zur Eigentumssicherung polizeilich sichergestellt und wird vorübergehend bei der PI Bad Brückenau verwahrt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 29.10.2022

Verkehrsunfall nach Wendemanöver
Hundsbach, Lkr. Main-Spessart. Am Freitag, den 28.10.2022 gegen 13:15 Uhr, befuhr eine 55 jährige Hyundai-Fahrerin die Hundsbacher Straße in Richtung Obersfeld. Auf Höhe der Dattensoller Straße wollte die Fahrzeugführerin ihren Pkw auf der Fahrbahn wenden. Sie übersah hierbei einen 28 Jahre alten Skoda-Fahrer, der die Hundsbacher Straße in Richtung Aschfeld befuhr und nahm diesen die Vorfahrt. Es kam im Kreuzungsbereich zum Verkehrsunfall. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die Unfallverursacherin erwartet ein Bußgeld.

Pressebericht
____________________________________________________________________
Samstag, 29. Oktober 2022
Verkehrsgeschehen
12-jähriges Mädchen stürzt vom Fahrrad
Iphofen, Lkrs. Kitzingen: Ein 12-jähriges Mädchen war am Freitagnachmittag mit
ihrem Mountainbike in der Manegoldstraße unterwegs. Sie stürzte ohne
Fremdeinwirkung vom Rad und zog sich eine Verletzung im Gesicht zu. Zur weiteren
Behandlung wurde sie vom Rettungsdienst in die Kitzinger Klinik verbracht. Da sie
einem Fahrradhelm trug, wurde eine schwerere Verletzung verhindert.
Vorfahrt missachtet
Iphofen, Lkrs. Kitzingen: Von Rödelsee kommend wollte am Freitag, gegen 06:10
Uhr ein 60-jähriger Pkw-Fahrer nach links auf die Bundesstraße 8 einfahren. Hier
übersah er den aus Richtung Mainbernheim kommenden Pkw eines 42-jährigen, der
in Richtung Rödelsee abbiegen wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision. An
beiden Fahrzeugen entstand glücklicherweise nur Sachschaden.
Auf Vordermann aufgefahren
Schwarzach, Lkrs. Kitzingen: Ein 20-jähriger Pkw-Fahrer befuhr am Freitag gegen
07:00 Uhr die Rampe vom Kreisverkehr in Richtung Volkach. Hier fuhr er aus
Unachtsamkeit auf das Heck des Pkw einer 42-jährigen Frau auf, die
verkehrsbedingt halten musste. Beide Fahrzeuge wurden an den Stoßstangen
beschädigt.
Zu geringer Sicherheitsabstand
Kitzingen, Stadt: Gegen 12:50 Uhr befuhren dicht hintereinander zwei Pkw-Fahrer
die Heinrich-Huppmann-Straße von Albertshofen kommend. Der Vorausfahrende
musste an der Einmündung in die Nordtangente verkehrsbedingt abbremsen. Sein
Hintermann konnte aufgrund des zu geringen Sicherheitsabstandes nicht mehr
rechtzeitig abbremsen und fuhr auf. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, konnten
jedoch anschließend noch weiter fahren.
97318 Kitzingen Tel: 09321/141-0 E-mail:
Landwehrstraße18-22 Fax: 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.de
Diebstähle
Dieb entwendet Fahrrad vor Arztpraxis und sichert es am Bahnhof mit
einem Kettenschloss
Kitzingen, Stadt: Eine Arzthelferin stellte am Freitagmorgen ihr Fahrrad vor ihrer
Arbeitsstelle in der Friedrich-Ebert-Straße ab und verschloss es. Gegen 10:30 Uhr
stellte sie fest, dass ihr Rad von dort entwendet wurde. Zusammen mit einer Kollegin
machte sie sich auf die Suche nach ihrem Fahrrad und konnte es gegen 12:15 Uhr
an der Fahrradbox am Bahnhof auffinden. Dort hatte es der Täter abgestellt und mit
einem Kettenschloss gesichert. Die hinzukommende Streife öffnete das Schloss und
konnte das entwendete Fahrrad wieder an die rechtmäßige Eigentümerin übergeben.
Das Kettenschloss, welches der Täter angebracht hatte, wurde sichergestellt und
wird auf DNA-Spuren untersucht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Land vom 29.10.2022

Kriminalitätsgeschehen

Schulkinder angeschrien und beleidigt

Zell am Main, Lkr. Wü – Am Freitag, den 29.10.2022, gegen 14:00 Uhr, kam es in der Hauptstraße, dortige Sparkasse, bzw. in der Straße Klosterhof, welche unmittelbar angrenzt, zu einem Vorfall zwischen mehreren Kindern und Jugendlichen und einem älteren Mann. Hierbei geriet dieser nach ersten Ermittlungen in Streit mit mehreren Jugendlichen in der Bank. Anschließend schrie er weitere Kinder, welche sich auf dem Nachhauseweg von der nahegelegenen Schule bzw. Betreuungseinrichtung befanden, an und beleidigte nach ersten Ermittlungen hierbei auch eine 8-jährige Schülerin. Die Schulkinder vertrauten sich im Anschluss ihren Eltern an.

Im vorliegenden Fall bestehen keine Hinweise auf ein Ansprechen der Kinder mit sexuellem Hintergrund. Die Ermittlungen deuten derzeit auf ein Streitgeschehen hin.

Weitere Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen. Besorgte Eltern können sich ebenfalls unter vorgenannter Rufnummer an die Polizei wenden.

Verkehrsüberwacher angegriffen und geschlagen

Höchberg, Lkr. Wü – Bereits am Dienstag, den 25.10.2022, um 11:20 Uhr, kam es in der Wirtsgasse in Höchberg zu einem tätlichen Angriff auf einen Beschäftigten des Ordnungsamtes. Dieser stellte vor Ort eine kostenpflichtige Verwarnung aus und befestigte diese an einem PKW. Kurz nach der Amtshandlung trat eine bislang unbekannte Person an den Beschäftigten heran und beschimpfte diesen in diesem Zusammenhang. Weiterhin sprach der bislang unbekannte Täter Drohungen gegen den Beschäftigten aus. Dieser versuchte die Situation zu deeskalieren und entfernte sich zunächst vom Täter. Der bislang unbekannte Täter wiederum folgte dem Beschäftigten und schlug diesem im Anschluss das mitgeführte Mobiltelefon aus der Hand und versetzte diesem einen Schlag in das Gesicht. Anschließend flüchtete der Täter vom Tatort.
Der Beschäftigte wurde durch den Schlag leicht verletzt.

Der Täter wurde beschrieben als:
Männlich, ca. 45 Jahre alt, kräftig gebaut, mit grau meliertem, schulterlangen Haar zum Pferdeschwanz gebunden, bekleidet mit einem schwarzen Pullover, schwarzer Hose und Arbeitsschuhen.

 

Verkehrsgeschehen

Geparkten PKW angefahren

Greußenheim, Lkr. Wü – Am Freitag, den 28.10.2022, im Zeitraum von 09:00 Uhr bis 11:30 Uhr, wurde ein am Heinrich-Horn-Platz in Greußenheim abgestellter Mercedes- PKW, Typ GLE, schwarz, durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer am vorderen, rechten Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 2500,- EUR geschätzt. Anschließend entfernte sich der Schädiger vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Pressebericht vom 29.10.2022

Bad Kissingen
Pkw landete im Blumenbeet
In der Nacht auf Samstag wurde der Polizeiinspektion Bad Kissingen gegen 01.15 Uhr ein Verkehrsunfall in der Bismarckstraße mitgeteilt. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass ein 21-jähriger mit seinem Pkw Audi die Schönbornstraße befuhr und beim Abbiegen in die Bismarckstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und landete mit seinen Vorderrädern in einem Blumenbeet, wo sich die Vorderräder festfuhren. Da der Verdacht bestand, dass der 21-jährige unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Der Pkw musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Sowohl am Blumenbeet wie auch am Pkw entstand nur geringer Sachschaden.

Körperverletzung auf dem Parkplatz MC Donalds
Am frühen Samstagmorgen, gegen 03.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des MC Donalds in Bad Kissingen zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern. Dabei fuhr ein Mercedes SUV auf den Parkplatz, der Fahrer stieg aus und schlug unvermittelt auf die beiden Geschädigten ein. Beide wurden dabei leicht verletzt. Als die Polizei Eintreffen hatte, war der Täter der Körperverletzung bereits nicht mehr vor Ort. Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls.

Unfallflucht auf Parkplatz Edeka
Am 28.10.2022, gegen 11.15 Uhr, parkte der Geschädigte seinen weißen Ford Mondeo auf dem Parkplatz des Edeka Marktes Spitzwiese. Als er gegen 11.45 Uhr zum Fahrzeug zurückkam, stellte er am hinteren rechten Kotflügel Kratzer fest. Nach Sichtung einer Überwachungskamera konnte der Unfallvorgang aufgezeichnet werden. Zudem wurden Lackspuren am Unfallfahrzeug zur Spurensicherung entnommen. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

Mit E-Scooter betrunken unterwegs
Am Freitagabend konnte in der Nähe der Polizeiinspektion in der Kasernenstraße ein Fahrer eines E-Scooter angetroffen werden. Bei der Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten dann deutlichen Alkoholgeruch. Die Atemalkoholanalyse vor Ort ergab einen Wert von 1.32 Promille. Zudem hatte der E-Scooter keine gültige Versicherung. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz.
In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals ausdrücklich darauf hin, dass beim Führen von sog. E-Scootern im öffentlichen Straßenverkehr die gleichen Promillegrenzen gelten, wie bei Führen von anderen Kraftfahrzeugen. Zudem müssen die E-Scooter einen gültigen Versicherungsschutz besitzen, dürfen erst ab einem Alter von 14 Jahren und nur von einer Person im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden.

Weitere Unfallflucht in der Theobald von Fuchs Straße
Die Geschädigte stelle in den frühen Morgenstunden des 28.10.2022 ihren schwarzen VW Golf ordnungsgemäß am Fahrbahnrand ab. Als sie gegen 14.00 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, stellte Sie einen Unfallschaden an der Fahrerseite fest. Vermutlich touchierte ein vorbeifahrendes Fahrzeug den geparkten und fuhr dann davon ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nach zu kommen. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und sucht Zeugen zum Unfall.

Thundorf in Unterfranken
Einbruch im Sportheim Rothhausen
In der Zeit vom 25.10 bis 28.10.2022 wurde durch bislang unbekannte Täter im Sportheim des Sportverein Rothhausen eingebrochen. Nachdem sich der oder die Täter gewaltsam Zugang zum Innenraum des Sportheims verschafften, wurden mehrere Geldkassetten entleert. Neben dem Bargeld wurden noch ein Laptop und ein Tablet entwendet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Tatzeitraum gesichtet haben.

 

Pressebericht vom 29.10.2022
Wer sein Fahrrad liebt, der schiebt
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagabend wurde der Polizei eine offensichtlich angetrunkene Person gemeldet, die versuchte auf ihr Fahrrad aufzusteigen. Der Mann konnte kurze Zeit später von der Streife angetroffen werden. Er schob sein Fahrrad in leichten Schlangenlinien durch die Innenstadt. Da der Herr sich im Verlaufe des Abends noch leichte Verletzungen zugezogen hatte, wurde der Rettungsdienst informiert und nahm den Mann mit ins Krankenhaus. Sein Fahrrad kann er nun bei der Polizeiinspektion Hammelburg abholen.
Geldbörse aus Fahrzeug entwendet
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagmittag stellte die Geschädigte ihren Pkw vor dem Friedhof in Hammelburg ab. Als sie nach knapp einer Stunde wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass dieses komplett unverschlossen war. Offensichtlich hatte die Funkfernbedienung beim Verschließen nicht funktioniert. In der Abwesenheit der Geschädigten nutze ein bislang unbekannter Täter die Gelegenheit und entwendete Geldbeutel sowie Handy aus der Mittelkonsole. Der Frau entstand ein Schaden von ca. 600€. Die Polizei Hammelburg bittet um sachdienliche Hinweise unter 09732/9060.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
29.10.2022

Aus dem Stadtgebiet

Schnaps gestohlen

Schweinfurt, Markt. Am frühen Samstagmorgen verließen ein 22 und 26jähriger ein Party-Lokal am Markt mit einer Flasche Havanna. Den Türstehern am Ausgang fiel jedoch auf, dass noch der Ausgießer auf der Flasche war, der bei einem Verkauf nicht mit ausgegeben wird. Beide wurden angehalten und die Polizei verständigt.
Beide waren mit knapp 2 Promille stark alkoholisiert und erhalten nun eine Anzeige wegen gemeinschaftlichen Diebstahls. Der Beutewert wurde mit 13 Euro beziffert.

Diebstahl aus Grillwagen

Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Am Freitagnachmittag ereignete sich ein Diebstahl aus einem Grillwagen bei einem großen Lebensmittelmarkt in der Carl-Benz-Straße. Ein 34jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen echauffierte sich wohl über die Preise der angebotenen Bratwürste. Dabei versuchte er die Kasse an sich zu nehmen, was jedoch von der Verkäuferin verhindert werden konnte. Der 34jährige griff jedoch nochmals in den Wagen und entwendete die Schlüssel der Kasse und fuhr mit seinem Pkw davon.
Der 34jährige konnte dann im Rahmen der Fahndung an seiner Wohnadresse in Oerlenbach festgestellt werden. Eine richterlich angeordnete Durchsuchung seines Pkw und Wohnung konnte nicht zum Auffinden des entwendeten Schlüssels führen. Es konnte jedoch festgestellt werden, dass sich der 34jährige nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis befindet, weshalb er zu der Anzeige wegen Diebstahls noch eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erhält.

Gartenhaus aufgebrochen

Schweinfurt, Wasserrunzelgraben. Im Tatzeitraum vom 15.10. – 28.10.2022 wurde in ein Gartenhaus im Bereich Wasserrunzelgraben von bislang unbekannten Tätern eingebrochen. Diese durchwühlten das ganze Haus und entwendeten 2 Küchengeräte im Wert von 200 Euro. Weiterhin brachen sie am Anbau die Schlösser auf und traten ein Kellerfenster aus der Verankerung. Durch die Verwüstungen entstand ein Sachschaden von über 2.000 Euro.

Ladendiebstahl

Schweinfurt, Heckenweg. Am Freitagvormittag entwendete eine 46jährige Bergrheinfelderin in einem Lebensmittelmarkt am Heckenweg Metzgerware im Wert von 46 Euro.
Das Diebesgut wurde von der Verkäuferin beim Verlassen des Kassenbereichs festgestellt. Die 46jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls. Des Weiteren muss sie eine Aufwandsentschädigung an den Lebensmittelmarkt zahlen und erhielt ein Hausverbot.

Verkehrsgeschehen:

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Schweinfurt, Niederwerrner Straße. Am späten Freitagnachmittag wurde ein 55jähriger Nüdlinger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass ihm wegen einer anderweitigen Verkehrsstraftat die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste der 55jährige seinen Weg wieder zu Fuß fortsetzen.

Pkw angefahren und abgehauen

Schweinfurt, An der Turngemeinde. Bereits am Donnerstag im Tatzeitraum von 16.00 – 19.00 Uhr wurde der auf einem Parkplatz gegenüber eines Lebensmittelmarktes geparkte Pkw VW, grau einer 82jährigen Schweinfurterin angefahren. Am Pkw der 82jährigen wurde die Stoßstange vorne rechts verkratzt. Der Schaden beträgt ca. 1.000 Euro.

Aus dem Landkreis

Euerbach, Oberwerrner Weg

Ladendiebstahl

Am Freitag um 06.45 h entwendete ein 34jähriger Bewohner eines Wohnkomplexes im Außenbereich von Geldersheim an einer Tankstelle in Euerbach am Oberwerrner Weg eine Flasche Jack Daniels im Wert von 38 Euro.
Der 34jährige war stark alkoholisiert und wurde vom Verkäufer vor dem Verlassen des Verkaufsraumes aufgehalten und im Anschluss die Polizei verständigt. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung musste der 34jährige noch ein paar Stunden bis zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam verbringen. Zudem erhält er eine Anzeige wegen Diebstahls.

Verkehrsgeschehen:

Werneck, Am Schloßpark

Pkw angefahren und abgehauen

Im Tatzeitraum vom Freitag 09.45 – 14.45 Uhr wurde der auf einem Parkplatz geparkte Pkw Hyundai, rot einer 61jährigen Werneckerin angefahren. Der linke Außenspiegel des vorgenannten Pkw wurde von UT nach vorne gedrückt, wodurch sich das Spiegelglas löste. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.
Dittelbrunn, Liebleinstraße

Pkw angefahren und abgehauen
Im Tatzeitraum vom Donnerstag 16.30 – Freitag, 06.45 Uhr wurde der vor der Wohnanschrift geparkte Pkw Ford, rot einer 66jährigen Dittelbrunnerin angefahren. Der Pkw der 66jährigen wurde auf der linken Seite erheblich verkratzt und eingedrückt. Der Schaden beträgt ca. 4.000 Euro.

Hambach, Hambacher Hauptstraße

Pkw angefahren und abgehauen
Im Tatzeitraum vom Donnerstag 18.30 – Freitag, 06.00 Uhr wurde der, vor der Wohnanschrift geparkte Pkw VW Passat eines 60jährigen Hambachers angefahren. Der linke Außenspiegel des Pkw des 60jährigen wurde beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 150 Euro.

 

 

Pressebericht vom 29.10.2022

Alkoholisierter Fahrer:
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld:
Freitag, 28.10.2022, 22:08 Uhr
Bei einer Verkehrskontrolle im Stadtbereich von Bad Neustadt konnten bei einem 28-jährigen Fahrzeugführer Hinweise auf einen vorausgegangenen Alkoholkonsum gewonnen werden. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Bei dem Wert von 0,78 Promille wurde die Weiterfahrt unterbunden und ein gerichtsverwertbarer Test durchgeführt. Den Fahrer erwarten ein mindestens einmonatiges Fahrverbot und ein saftiges Bußgeld.

Auffahrunfall:
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld:
Freitag, 28.10.2022, 13:05 Uhr
In der Schweinfurter Straße musste eine stadtauswärtsfahrende Peugeotfahrerin verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender Fiatfahrer erkannte die gebotene Situation zu spät und fuhr auf. Am PKW des Unfallverursachers entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

 

Fußgänger behindert Verkehr
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld:
Freitag, 28.10.2022, 19:30 Uhr
Zum wiederholten Male musste eine Streife aufgrund mehrerer Mitteilungen über einen auf der Straße laufenden Mann mit Rollator ausrücken.
In der Schweinfurter Straße konnte der amtsbekannte 57-jährige Mann angetroffen und auf den Gehweg verwiesen werden.

Bei Personenkontrollen gleich mehrere Verstöße festgestellt:
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld:
Freitag, 28.10.2022, 17:35 Uhr
In der Rederstraße wurde eine Gruppe junger Männer festgestellt, die einen Kasten Bier mit sich führten und dem Gerstensaft zusprachen.
Da in der Rederstraße und deren Umfeld aufgrund einer städtischen Verordnung der Verzehr alkoholischer Getränke verboten ist, erwartet die vier Männer nun ein Bußgeldbescheid aus dem Rathaus.
Bei einem der Männer konnte in der Hosentasche noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Ihn erwartet nun zusätzlich ein Strafverfahren.

 

 

Unfallflucht I
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld:
Freitag, 28.10.2022, 16:25 – 16:35 Uhr
Auf dem Parkplatz des Action-Marktes in der Rederstraße wurde am Freitag in der Zeit von 16:25 Uhr bis 16:35 Uhr ein geparkter schwarzer Porsche Cayenne angefahren und dabei beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zur Klärung der Unfallflucht bittet der Sachbearbeiter der Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung. Tel. 09771 6060.

Unfallflucht II
Bad Neustadt a. d. S. – Landkreis Rhön-Grabfeld:
Freitag,28.10.2022, 14:15 Uhr
Am Freitagnachmittag touchierte der Fahrer eines silbernen Mercedes auf dem Parkplatz des Toom-Baumarktes beim Ausparken einen geparkten grauen VW und beschädigte diesen. Im Anschluss entfernte sich der Mercedesfahrer unerlaubt von der Unfallstelle.
Ein Zeuge, der den Unfall beobachtete, übermittelte der Polizei das Kennzeichen des Unfallverursachers mit NES-NF193. Offensichtlich liegt hier aber ein Ablesefehler vor und führt nicht zu dem Verursacher. Zur Klärung der Unfallflucht bittet die Sachbearbeiterin der Polizei um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09771 6060.

Pressebericht der PI Ebern vom 30.10.2022:

Rauchentwicklung führt zu Feuerwehreinsatz

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag kam es Im Mannlehen in Ebern zu einer starken Rauchentwicklung in einem Einfamilienhaus, bei dem mehrere Feuerwehren aus dem Umkreis im Einsatz waren. Grund für die Rauchentwicklung war das Anzünden eines Kamins, bei dem der Rauch nicht durch das Kaminrohr nach außen abgeleitet wurde, sondern sich im Kamin anstaute und somit in den Wohnbereich des Haues gelangte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und nichts beschädigt.

Wasserrohrbruch – Ganz Ebern ohne Wasser

Ebern, Lkrs. Hassberge: Am frühen Samstagmorgen bemerkte ein Passant auf der Bahnhofstraße in Ebern einen Wasseraustritt auf der Fahrbahndecke und verständigte die Polizei. Die Überprüfung vor Ort ergab, dass an verschiedenen Stellen neben dem Asphalt, massiv Wasser austrat und hierbei der Hof, wie auch die Halle einer benachbarten Firma bereits unter Wasser standen. Der Bauhof Ebern wurde hinzugezogen und versuchte das Wasser abzustellen. Die Lokalisierung gestaltete sich äußerst schwierig. In der Zwischenzeit liefen bei der Polizei und dem Bauamt vermehrt Anrufe aus dem gesamten Stadtgebiet ein, dass es in den Häusern kein Wasser mehr gäbe. Gegen 07:00 Uhr, wurde der Schaden behoben und das Wasser lief wieder.

Autofahrerin übersieht Radfahrerin
Ebern, Lkr. Hassberge: Am Samstagmorgen, gegen 09:00 Uhr, kam es Im Mannlehen zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 58-jährigen Pkw Fahrerin und einer 31-jährigen Radfahrerin. Im dortigen Kreisverkehr übersah die Autofahrerin, die bereits im Kreisverkehr fahrende Radfahrerin und stieß mit dieser zusammen. Die Radfahrerin wurde hierbei leicht verletzt. Die Radfahrerin kam vorsorglich ins Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1.700,00 EUR.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 29.10.2022 – Bereich Main-Rhön

Versammlungsgeschehen in Schweinfurt – Friedlicher Verlauf

SCHWEINFURT, OT OBERNDORF. Rund 350 Personen haben am Samstag an einem ordnungsgemäß angezeigten Versammlungsaufzug teilgenommen. Zeitgleich fand eine ebenso angezeigte Kundgebung vor einem Pateibüro statt, an der sich rund 20 Personen beteiligten.

Die Versammlung der Initiative „Schweinfurt ist bunt“ begann am Samstagvormittag auf dem Bernd-Köppel-Platz. Nach Auftaktkundgebungen zogen die rund 350 Teilnehmer friedlich vor das o. g. Parteibüro im Stadtteil Oberndorf. Die räumliche Trennung zu der dort zeitglich stattfindenden Kundgebung der Partei „Der dritte Weg“ mit rund 20 Teilnehmern wurde eingehalten.

Die Schweinfurter Polizei befand sich mit Unterstützungskräften u. a. der Zentralen Einsatzdienste im Einsatz und zog eine positive Bilanz zu dem störungsfreien Versammlungsgeschehen.

 

81-Jähriger in der eigenen Garage überfallen – Täterin flüchtet mit Rolex-Uhr

BAD KISSINGEN. Opfer eines Raubüberfalls ist am Freitagmittag ein 81-jähriger Bad Kissinger geworden. In der eigenen Garage überfiel ihn eine Unbekannte und riss ihm eine Uhr der Marke Rolex vom Handgelenk. Anschließend flüchtete die Frau.

Der 81-Jährige kehrte gegen 11:50 Uhr von einem Besuch bei seiner Tochter heim und parkte seinen Mercedes in einer Garage in der Maxstraße. Als er aus dem Auto ausstieg, sprach ihn plötzlich eine ihm unbekannte Frau an und fragte ihn etwas auf Englisch mit osteuropäischem Akzent. Dabei fielen wiederholt die Worte „Klinik“ und „Job“. Vollkommen überraschend drückte sie den Senior plötzlich gegen die Garagenwand und riss ihm die Uhr der Marke Rolex vom Handgelenk. Die Täterin flüchtete in Richtung Maxstraße und stieg auf Höhe Klieglplatz in einen wartenden grauen Mercedes ein. Das Fahrzeug fuhr in Richtung Ostring davon. Möglicherweise befanden sich die Buchstaben „SF“ auf dem Kennzeichen.

Die Täterin konnte wie folgt beschrieben werden:

• ca. 30 Jahre alt und 165 cm groß
• kräftige Figur, glatte, schulterlange Haare
• sprach Englisch mit osteuropäischen Akzent
• bekleidet mit einem schwarzen Pullover mit silbernen Verzierungen an den Armen, schwarzer über die Knie reichender Wollrock

Erste Fahndungsmaßnahmen der Polizei Bad Kissingen führten bislang nicht zur Ergreifung der Täterin. Die weiteren Ermittlungen übernahm zwischenzeitlich die Kripo Schweinfurt und hofft auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu der Täterin oder dem Fluchtfahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.

Tätliche Auseinandersetzung unter Brüdern – 42-jähriger mit Stichverletzung im Krankenhaus

WÜRZBURG / LINDLEINSMÜHLE. Auf offener Straße ist es am Samstagnachmittag zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Brüdern gekommen. Ein 42-Jähriger befindet sich nach einem Messerstich mit nicht lebensgefährlichen Verletzungen im Krankenhaus. Seinen zwei Jahre jüngeren Bruder nahm die Polizei noch vor Ort vorläufig fest. Über die Hintergründe der Tat und die Motivation des Tatverdächtigen liegen bislang keine weiteren Erkenntnisse vor.

Mehrere Zeugen informierten die Polizei gegen 15:10 Uhr über eine tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in der Straße Am Schwarzenberg im Stadtteil Lindleinsmühle. Dem derzeitigen Ermittlungsstand nach stiegen ein 42-Jähriger und sein zwei Jahre jüngerer Bruder aus ihren Fahrzeugen aus und gingen sofort mit einem Hammer und einem Messer aufeinander los. Der 40-Jährige stach mit seinem Messer zu und traf den Oberkörper seines Bruders. Dabei erlitt dieser nicht lebensgefährliche Verletzungen und kam nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt war sofort mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort und nahm den 40-jährigen Tatverdächtigen, der sich noch am Tatort befand, vorläufig fest. Zeitweise unterstützte ein Polizeihubschrauber die Tatortarbeit und die Suche nach dem Messer sowie dem Hammer. Zu den Hintergründen der Tat und der Motivation liegen noch keine weiteren Erkenntnisse vor.

Noch am Samstagnachmittag übernahm die Kripo Würzburg die weiteren Ermittlungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg führt die Kripo den Tatverdächtigen am Sonntag dem Ermittlungsrichter vor.

Zur lückenlosen Aufklärung der Tat wendet sich die Polizei mit folgenden Fragen an die Öffentlichkeit:

• Wer hat die Tat beobachtet und kann Hinweise geben?
• Sind von dem Tatgeschehen Aufnahmen gemacht worden?
• Wer kann unter Umständen Hinweise zu den Hintergründen der Tat geben?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 entgegen.

 

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelSonntag