Foto ©: Martin Schlör

Der neue Offene Bücherschrank am Marktplatz in Geldersheim wurde offiziell eingeweiht. Über das neue Projekt freuen sich (von links) Bürgermeister Thomas Hemmerich, Allianz-Sprecherin Simone Seufert und der CSU-Ortsvorsitzende Jan Hümmer.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der neue Offene Bücherschrank in Geldersheim am Marktplatz eingeweiht. Die Idee für das Projekt hatte der CSU-Ortsverband, der dieses im Rahmen seines 75-jährigen Bestehens realisierte. Bei der Jubiläumsfeier im Mai dieses Jahres wurden für den Bücherschrank Spenden gesammelt. Außerdem konnte man Fördergelder aus dem Regionalbudget der Interkommunalen Allianz Oberes Werntal gewinnen.
Bei der Eröffnung des Bücherschrankes erklärte der CSU-Ortsvorsitzende Jan Hümmer die Idee hinter dem Konzept vor: Alle Bürgerinnen und Bürger können sich im Offenen Bücherschrank unter dem Motto „Lesen, Tauschen, Entdecken“ ein Buch aussuchen. Dieses kann mit nach Hause genommen werden oder auch direkt am Marktplatz gelesen werden. Fest Leihfristen gibt es nicht. Auch können lesenswerte Bücher jederzeit in den Schrank gestellt werden. Der CSU-Ortsverband kümmert sich darum, dass der Bücherschrank in guten Zustand bleibt.
Erster Bürgermeister Thomas Hemmerich freute sich über das Projekt im Herzen von Geldersheim, das gerade jetzt im Herbst und Winter zum Lesen und Schmökern einlädt und dankte dem Ortsverband für sein Engagement. Über die gut angelegten Fördermittel aus dem Regionalbudget konnte sich die Sprecherin der Allianz Oberes Werntal, Euerbachs Erste Bürgermeisterin Simone Seufert, bei der Eröffnung überzeugen. Sie warb für das Regionalbudget, das auch im kommenden Jahr aufgelegt wird, um Kleinprojekte im ländlichen Raum zu realisieren.

Quelle: Martin Schlör

Werbung

 

 

 

Vorheriger ArtikelSonntag
Nächster ArtikelWürzburg: Veranstaltung der ver.di vom 11. Oktober zum Thema Gewalt gegen Beschäftigte im Gesundheits- und Sozialbereich