Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 05.10.2022
Hohe Anzahl an Wildunfällen
In der dunklen Jahreszeit ereignen sich nun wieder vermehrt Wildunfälle.
Eine Vielzahl der Unfälle passieren in den Abend- und frühen Morgenstunden.
Hier sind besonders die Übergangsbereiche zwischen Wald- und Feldzonen als
Gefahrenschwerpunkte anzusehen. Dementsprechend ist mit regelmäßigem
Wildwechsel zu rechnen, da die Tiere zur Nahrungsaufnahme vom Wald auf die
Felder ziehen und danach wieder den Schutz des Waldes aufsuchen. Diese
Gefahrenbereiche sind mit dem Schild “Achtung, Wildwechsel” gekennzeichnet.
Daher gelten folgende Verhaltensregeln:
Reduzierte Geschwindigkeit entlang unübersichtlicher Wald- und Feldränder.
Besonders gefährlich sind neue Straßen durch Waldgebiete, da das Wild seine
gewohnten Wege beibehält.
Tier am Straßenrand: abblenden, hupen, bremsen. Lenkrad festhalten, keine
unkontrollierten Ausweichmanöver.
Ein Tier kommt selten allein – Autofahrer sollen stets mit Nachzüglern rechnen.
Aus dem Stadtgebiet
Ladendiebstahl im TK-Maxx mit Täterfestnahme
Schweinfurt, Jägersbrunnen – TK-Maxx. Am Dienstag, den 04.10.2022
gegen 14.45 Uhr konnte aufgrund einer aufmerksamen Zeugin ein
Ladendiebstahl im TK-Maxx verhindert werden. Beide Ladendiebe konnten
zunächst flüchten, wurden aber im Rahmen der direkten Fahndung im
Theaterpark angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Die
entwendete Ware hatte einen Wert von fast 250 Euro. Nach Vorlage des
Sachverhalts wurde durch die Staatsanwaltschaft ein beschleunigtes
Verfahren bejaht. Das Ergebnis steht noch aus.
Verkehrsgeschehen:
Heckscheibe eines weißen Skoda Citigo eingeschlagen
Schweinfurt, Max-Kaiser-Straße. Bereits in der Zeit von Montag, den
03.10.2022, 15.30 Uhr auf Dienstag, 08.30 Uhr wurde die Heckscheibe eines
weißen Skoda Citigo mittels unbekanntem, spitzen Gegenstand
eingeschlagen. Der Pkw wird vom Malteser Hilfsdienst als Dienstfahrzeug
genutzt. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich in diesem Fall um eine
Sachbeschädigung durch unbekannte Täter. Der Schaden beläuft sich auf
mindestens 500 Euro.
Aus dem Landkreis
Sachbeschädigung an silbernem Ford Focus
Bergrheinfeld, Schweinfurter Straße. Der Mitteiler zeigt eine
zurückliegende Sachbeschädigung an seinem Pkw an. Der silberne Ford
Focus stand am Samstag, 01.10.2022 in der Zeit von 14.30 bis 14.45 Uhr auf
dem LIDL-Parkplatz in Bergrheinfeld. In dieser Zeit wurde die ganze
Fahrerseite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Hinweise auf den Täter
liegen keine vor. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 250 Euro.
Erneuter Diebstahl aus unversperrtem Pkw
Niederwerrn, Schweinfurter Straße. Unbekannte Täter nutzen die
Gelegenheit und entwendeten am Mittwoch, dem 04.10.2022 im Laufe des
Tages, aus einem unversperrten Pkw, welcher in der Schweinfurter Straße
parkte, einen Rucksack samt Inhalt. Im Rucksack waren u.a. Kopfhörer und
Schlüssel sowie der Geldbeutel. Hinweise auf den oder die Täter liegen keine
vor.
Hochwertiges Pedelec aus Vorgarten entwendet
Grettstadt, Sulzheimer Straße. In der Zeit vom Montag, den 03.10.2022,
20.00 Uhr auf Dienstag, den 04.10.2022, 12.30 Uhr wurde aus einem
Vorgarten in der Sulzheimer Straße ein hochwertiges Pedelec entwendet.
Dieses war dort unverschlossen vom Eigentümer abgestellt worden. Das
Pedelec hat einen Wert von fast 900 Euro. Hinweise auf den Täter liegen
aktuell keine vor.
 
Scheibe eines Geschäftes eingeschlagen
Bergrheinfeld, Goethestraße. Durch unbekannte Täter wurde Dienstagnacht
gegen 01.28 Uhr die Scheibe eines Geschäftes in der Goethestraße
eingeschlagen. Durch die akustische Alarmauslösung wurde der unbekannte
Täter vermutlich von weiteren Tathandlungen abgehalten. Der Schaden
beläuft sich auf rund 500 Euro.
Einbruch in Kindergarten
Euerbach, Am Tauberberg. Am Dienstag, den 04.10.2022, gegen 07.00Uhr
wurde durch die Zeugin der Einbruch in den Kindergarten festgestellt. Die
unbekannten Täter beschädigten hierbei Türen und Schränke und
hinterließen einen Schaden in Höhe von mindestens 4000 Euro. Beim
Einbruch entwendeten die Täter u.a. Bargeld in Höhe von 250,00 Euro. Der
Kindergarten war am Sonntag, den 02.10.2022 gegen 18.00 Uhr noch
ordnungsgemäß verschlossen. Hinweise auf den oder die Täter liegen aktuell
keine vor.
Verkehrsgeschehen:
Missachtung der Vorfahrtsregelung führt zu Verkehrsunfall
Grafenrheinfeld, Hauptstraße / Bühlstraße. Am Dienstag gegen 16.00 Uhr
ereignete sich ein Verkehrsunfall im Bereich Hauptstraße / Bühlstraße
aufgrund Missachtung der Vorfahrtsregelung. Hierbei übersah die
Unfallverursacherin den Unfallgeschädigten und es kam zu einem
Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils ein Schaden in Höhe
von mindestens 2000 Euro.
Zurückliegende Unfallflucht mit hohem Sachschaden angezeigt
Schwebheim, Wahlweg. Bereits Am Freitag, den 30.09.2022, in der Zeit von
06.00 Uhr bis 16.00 Uhr wurde das Tor zum Lagerplatz einer Firma in
Schwebheim erheblich beschädigt und aus der Verankerung gerissen.
Aufgrund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass sein LKW beim
Rangieren am Tor hängen blieb. Der Schaden beläuft sich auf mindestens
5000 Euro.
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Poppenhausen, Autobahn A 71. Im Rahmen einer Großkontrolle wurde der
Fahrer eines schwarzen Opel einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der
Überprüfung wurde festgestellt, dass der Fahrer des Pkw nicht im Besitz einer
gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der
Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
 Pressebericht vom 05.10.2022
Mülltonnenbrand
Eyershausen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Die Asche seines Kachelofens leerte ein Mann am Dienstag in der Schmiedsgasse in seine Mülltonne, welche sich im Laufe des Abends selbst entzündete. Hierdurch schmorte die Tonne zusammen, wodurch ein Schaden in Höhe von ca. 100,00 Euro entstand. Die Feuerwehren aus Eyershausen und Trappstadt waren vor Ort um den Brand zu löschen. Am Gebäude entstand kein Schaden.
Außenspiegel beschädigt – Zeugen gesucht
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, zwischen 14:00 Uhr und 19:30 Uhr, parkte ein Mann seinen weißen Daimler/Citan am rechten Fahrbahnrand in der Straße „Alter Molkereiweg“. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam, lag die linke Außenspiegelkappe unter dem Pkw. Augenscheinlich ist ein Unbekannter am Spiegel hängen geblieben. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50,00 Euro.
Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise bitte an die Polizei unter 09771/606-0.
Aufgefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Ford-Fahrerin befuhr am Dienstagnachmittag die Staatsstraße 2445. Als sie ihr Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste, erkannte ein nachfolgender Daimler-Fahrer die Situation zu spät und fuhr auf den Ford auf. Der hierbei entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 7.500,00 Euro. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.
Ladendiebstahl
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag um die Mittagszeit wurde eine 16-jährige Schülerin in einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße beim Diebstahl erwischt. Sie gab an der Selbstbedienungskasse lediglich eine Pizzazunge ein und bezahlt diese. In ihrer Tüte befanden sich jedoch 3 Pizzazungen. Eine Angestellte bemerkte diesen Umstand und sprach die Schülerin nach passieren der Kasse an. Der Beuteschaden, welcher sich auf 1,39 Euro belief, wurde durch die hinzugerufene Mutter beglichen. Die Schülerin erwartet eine Anzeige.
Bühnenlautsprecher entwendet
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Während eines Konzertes in der Stadthalle entwendete ein unbekannter Täter am Freitag, 30.09.2022, zwischen 22:00 Uhr und 23:00 Uhr, einen kleinen schwarzen Bühnenlautsprecher im Wert von ca. 1.500,00 Euro.
Wasserdiebstahl – Zeugen gesucht
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Freitag, 30.09.2022, 17:30 Uhr bis Montag, 03.10.2022, 08:00 Uhr, befüllten zwei unbekannte Personen auf dem Firmengelände eines Bestattungsunternehmens in der Rederstraße mehrere Kanister mit Wasser. Am 03.10.2022 ließ der Unbekannte nach der Befüllung des Kanisters den Wasserhahn geöffnet, so dass mehrere Stunden hinweg das Wasser lief.
Wer hat in den beiden oben genannten Fällen Beobachtungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise geben?
Alleinbeteiligt von Fahrbahn abgekommen
Ein 16-jähriger Junge befuhr am Dienstag, gegen 11:55 Uhr, mit seinem Leichtkraftrad die Staatsstraße von Oberelsbach kommend in Richtung Sondernau. Nach einem Überholvorgang geriet er beim Wiedereinscheren zu weit nach rechts und fuhr auf den Grünstreifen. Daraufhin stürzte er und blieb rechts im Straßengraben liegen. Er musste schwer verletzt in den Campus eingeliefert werden. An seinem Fahrzeug, welches abgeschleppt werden musste, entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3.000,00 Euro.
Unfallspuren konnten noch keinem Unfall zugeordnet werden
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag wurde in der Saalestraße ein 79-jähriger Mann festgestellt, der einen desorientierten Eindruck machte. Rund um seinen Pkw konnten mehrere frische Unfallspuren gesichtet werden. Eine dazu passende Unfallstelle konnte durch die Polizei bis dato noch nicht ermittelt werden. Die Fahrzeugschlüssel wurden gefahrenabwehrend sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden und der Rettungsdienst hinzugerufen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 05.10.2022
 
Berauschende Fahrt vorzeitig beendet
Poppenhausen, Lkr. Schweinfurt: Einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen
wurde am Dienstagmorgen ein 21-Jähriger, der mit seinem Hyundai auf der A71 in
Richtung Schweinfurt unterwegs war. Weil bei den durchgeführten Tests
drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden konnten, wurde der Betroffene zur
Blutentnahme auf die Dienststelle der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck gebracht.
Das Ergebnis der Blutuntersuchung steht bislang noch aus. Gefahrenabwehrend
wurden die Pkw-Schlüssel des 21-Jährigen sichergestellt und die Weiterfahrt
untersagt.
Geldbeutel in Nordheim gefunden
Nordheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Vor dem Autohaus in Nordheim entdeckte am
Dienstagvormittag eine 65-Jährige eine Geldbörse mit Bargeld und diversen Karten.
Sofort machte sich die ehrliche Finderin auf den Weg und brachte das Fundstück zur
PI Mellrichstadt. Dort konnte der Verlierer anhand der Daten zwar ausfindig gemacht,
aber bislang noch nicht erreicht werden.
Handtasche kurzzeitig abhandengekommen
Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ihre Handtasche samt Geldbörse hatte eine 53-
Jährige am Dienstagnachmittag versehentlich in der Kirchstraße von Ostheim stehen
lassen. Als sie zehn Minuten später wieder zurückkehrte, war ihre Tasche
verschwunden. Nach kurzer Aufregung stellte sich allerdings heraus, dass ein Finder
die Handtasche zwischenzeitlich entdeckt und beim örtlichen Kindergarten abgegeben
hatte. Dort konnte die 53-Jährige ihr Eigentum dann wieder in Empfang nehmen.
Kollision bei Hendungen
Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Einen Schaden in Höhe von ca. 7.000 Euro
verursachte am Dienstag, gegen 16.30 Uhr ein 31-Jähriger bei Hendungen. Von einem
Feldweg kommend wollte er mit seinem Audi die Staatsstraße überqueren und in den
gegenüberliegenden Dorfmauerweg einfahren. Dabei übersah er einen von rechts
anfahrenden, vorfahrtsberechtigten VW mit seiner 33-Jährigen Fahrerin. Es kam zur
Kollision der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenprall
keiner verletzt, auch die Fahrzeuge waren nach dem Unfall noch fahrbereit.
Mit voller Wucht gegen Tür gehämmert
Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anzeige wegen Sachbeschädigung erstatte am
Dienstag ein Vermieter aus Hendungen. In seinem Mietshaus hatte eine Bewohnerin
mit voller Wucht gegen die Wohnungstür ihrer Nachbarin gehämmert, sodass dabei
diverse Beschädigungen an der Türe entstanden sind. Was die Beweggründe der
Verursacherin waren, ist bislang nicht bekannt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe
von ca. 300 Euro. Weitere Ermittlungen folgen.
E-Scooter beschädigt
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Während seines Einkaufs im LIDL-Markt in
Mellrichstadt stellte ein 26-Jähriger seinen E-Scooter vor dem Geschäft ab. Als er nach
seinen Erledigungen weiter fahren wollte, musste er feststellen, dass am Ständer des
Scooters ein Kabel abgerissen worden war und dieser dadurch nicht mehr gestartet
werden konnte. Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro. Der Tatzeitraum
lässt sich auf Dienstagabend zwischen 18 Uhr und 18.45 Uhr eingrenzen.
Wer Beobachtungen gemacht hat und sachdienliche Hinweise geben kann, wird
gebeten sich mit der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 in Verbindung zu
setzen.
 
Nach Feuer in Wohnkomplex – Brandermittler bitten Bevölkerung um Bildmaterial
HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Nach dem Brand in einem Mehrfamilienhaus mit sechs Leichtverletzten bittet die Kriminalpolizei Schweinfurt um Mithilfe von möglichen Zeugen zur Klärung der Brandursache. Insbesondere Bild- und Videoaufzeichnungen sind für die Ermittler wichtig.
Das Gebäude eines Wohnkomplexes in der Adolf-Kolping-Straße stand am Dienstagabend in Vollbrand. Der Schaden wird dem aktuellen Ermittlungsstand auf einen mittleren sechsstelligen Betrag geschätzt. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar.
Die Kriminalpolizei hat noch am Abend die Brandermittlungen übernommen und bittet nun die Bevölkerung mit folgenden Fragen um Mithilfe.
  • Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen?
  • Wer kann etwas zur Brandentstehung sagen?
  • Wer hat möglicherweise Bilder oder Videos von dem Brand oder dem Einsatz der Rettungskräfte gefertigt?
Sollten Sie Foto-, Video- oder Audioaufnahmen vom Ereignisort bzw. aus der unmittelbaren Umgebung des Geschehens im Zeitraum von 17.30 Uhr bis 06.00 Uhr am Folgetag gemacht haben, möchten wir Sie bitten, diese der Polizei möglichst umgehend über dieses Upload-Formular zur Verfügung zu stellen:
Weblink: https://medienupload-portal03.polizei.bayern.de
Sofern die Übermittlung Ihrer Mediendateien mit diesem Formular nicht funktionieren sollte, wenden Sie sich bitte an die Kriminalpolizei Schweinfurt.
Auch weitere Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 zu melden.
Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 05.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Handy in Nachtclub gestohlen
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Montag auf Dienstag entwendete ein unbekannter Täter das I-Phone eines 24-Jährigen. Der Geschädigte verbrachte die Nacht in einem Club in der Gerberstraße und bemerkte erst beim Verlassen der Diskothek, dass sein circa 800 Euro teures Smartphone sich nicht mehr in seiner vorderen rechten Hosentasche befand.
Zeugen, denen sachdienliche Hinweise möglich sind, werden gebeten sich unter der Tel. 0931-457-2230 bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden.
Verkehrsgeschehen
Auto angefahren – Täter unbekannt
WÜRZBURG/HEUCHELHOF. Am Dienstag, dem 04.10.2022 zwischen 17:00 Uhr und 17:30 Uhr, wurde in der Luxemburger Straße ein geparkter BMW 330i durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort ohne Daten zu hinterlassen. Der Schaden entstand vorne rechts am Fahrzeug und beträgt circa 1.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall geben können, sich mit der Polizeidienststelle unter der Tel. 0931-457-2230 in Verbindung zu setzten.
Parkender Pkw angefahren – 2.000 Euro Schaden
WÜRZBURG/SANDERAU. Am Samstag den 24.09.22 gegen 18:00 Uhr stellte eine Würzburgerin ihren Pkw Toyota Yaris in der Huttenstraße ab. Als sie am Dienstag, 04.10.22 gegen 09:00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass dieses am linken Fahrzeugheck beschädigt war. Der unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von 2.000 Euro zu kümmern.
Wer Hinweise zur Tat geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 zu melden.
Beim Abbiegen Nebenmann touchiert
WÜRZBURG/SANDERAU. Am Dienstag, den 04.10.2022 ereignete sich gegen 21:45 Uhr an der Kreuzung Sanderglacisstraße / Virchowstraße ein Verkehrsunfall. Hierbei beschädigte der Fahrer eines weißen Transporters beim Abbiegen mit hoher Geschwindigkeit den neben dem Transporter fahrenden Audi TT. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubterweise von der Unfallstelle.
Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931-457-2230 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 05.10.2022
Drei Autos in Unfall verwickelt
Zeil am Main – Am Dienstag gegen 14:10 Uhr, kam es auf der St 2427 zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Eine 57-Jährige fuhr mit ihrem Hyundai i30 in Richtung Knetzgau und wollte nach links abbiegen. Hierbei übersah die Hyundai Fahrerin, die entgegenkommende 55-Jährige in ihrem Opel Combo, die aus Knetzgau in Richtung Haßfurt unterwegs war. Beim Versuch auszuweichen, kam es zum Zusammenstoß von beiden Fahrzeugen. Im Anschluss stieß die Opel Fahrerin, mit einem auf der Abbiegespur stehenden 28-Jährigen VW Golf Fahrer und seinen drei Insassen zusammen. Glücklicherweise wurden alle Personen nur leicht verletzt. Die Feuerwehr Zeil am Main war an der Unfallstelle, um den Verkehr zu regeln. Der Sachschaden an allen Fahrzeugen wird von den Beamten auf circa 9.000,00 € geschätzt.
Schwerer Verkehrsunfall
Haßfurt – Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstag, gegen 10:30 Uhr, auf der Prappacher Straße. Eine 70-Jährige und ihre 44-jährige Beifahrerin, fuhren in einem schwarzen Skoda Roomster von Haßfurt kommend in Fahrtrichtung Prappach. Sie wollte nach links in die Gärtnerei abbiegen und musste verkehrsbedingt aufgrund des Gegenverkehrs warten. Der dahinter fahrende 81-jährige Mercedes Fahrer und seine 75-jährige Beifahrerin, mussten ebenfalls anhalten. Ein 38-jähriger Opel Fahrer welcher ebenfalls von Haßfurt in Richtung Prappach fuhr, überholte die beiden Wartenden und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Audi A7 Fahrer, welcher von Prappach in Richtung Haßfurt fuhr. Zusätzlich wurde auch der stehende Mercedes beschädigt. Der Opel Fahrer wurde durch den Zusammenstoß in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte durch die Feuerwehr aus seinem PKW befreit werden. Er kam mit dem Rettungswagen zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus Schweinfurt. Der Audi Fahrer sowie die Insassen des Mercedes wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Die Insassen des Skoda blieben gänzlich unverletzt. Der hinzugezogene Rettungshubschrauber wurde nicht benötigt. Vor Ort waren ebenfalls die Feuerwehren aus Haßfurt, Prappach und Königsberg. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 25.000,00 €.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
 
Pressebericht vom 05.10.2022
Bad Kissingen
„Spiegelklatscher“ im Begegnungsverkehr
Am Dienstag, gegen 11:10 Uhr fuhr eine 52-jährige mit Ihrem Mercedes Sprinter auf der Bismarckstraße  stadteinwärts. Dabei kam ihr ein weiterer Kleintransporter entgegen, dabei berührten sich beide Außenspiegel. Der Unfallverursacher fuhr einfach weiter. Da auf dem Kleintransporter jedoch ein Schriftzug stand, hat die Polizei bereits Hinweise auf den möglichen Unfallverursacher. Der Schaden an dem Mercedes-Sprinter beläuft sich auf ca. 300,- Euro.
Bad Bocklet
Wildunfall
Ein Reh querte am Dienstag, gegen 23:55 Uhr, die Staatsstraße 2292 und kollidierte dabei mit einem anfahrenden Mazda eines 64-jährigen. Der Mann war in Richtung Großenbrach unterwegs. Das Reh rannte nach dem Zusammenstoß weiter. Der zuständige Jagdpächter kam zufällig hinzu und kümmerte sich. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 150,- Euro.
Burkardroth
Dachrinne von Unbekanntem beschädigt
Ein Anwohner der Rhönhallenstraße in Burkardroth meldete am Dienstag einen Schaden an der Kupferdachrinne an seinem Haus. Der Verursacher des Schadens ist bislang nicht bekannt. Auch ist die genaue Tatzeit ist nicht klar, es müsste in den letzten zwei Wochen passiert sein. Aufgrund der Höhe der Dachrinne muss es sich um ein größeres Fahrzeug handeln, welches an der Dachrinne hängen geblieben ist. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt Hinweise dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.
Münnerstadt
Leitplanke touchiert
Zu einem Unfall, auf der Bundesstraße 287, kam es am Dienstag, gegen 07:10 Uhr. Ein 61-jähriger Lkw-Fahrer touchierte bei seiner Fahrt in westlicher Richtung eine Leitplanke und beschädigte diese. Ihm selbst ist glücklicherweise nichts passiert. Der Schaden beläuft sich auf insgesamt 4.000,- Euro.
Maßbach
Dieselklau auf neuem Gewerbegebiet
Über das lange Wochenende von Freitag, 15:00 Uhr bis Dienstag, 07:00 Uhr vollbrachte ein bislang unbekannter Täter, auf der Baustelle für das neue Gewerbegebiet, sein Werk. Der oder die Täter zapften dort Diesel an zwei Baufahrzeugen sowie an einer portablen Tankstelle. Zudem wurden mehrere Container aufgebrochen, aus denen jedoch nichts entwendet wurde. Die Tatörtlichkeit befindet sich an der Staatstraße 2281 gegenüber des Pendlerparkplatzes Poppenlauer. Die entwendete Menge Diesel hat einen Wert von 1.500,- Euro. Die Höhe der Sachbeschädigungen beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro. Wer kann hierzu sachdienliche Hinweise geben? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt diese dankend unter der Tel.: 0971/7149-0 entgegen.
Pressebericht der PST. Bad Königshofen vom 05.10.2022
Sachbeschädigung
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte Täter haben bei der Aussichtsplattform „Grabfeldblick“ zwischen Althausen und Sambachshof eine Aussichtstafel herausgerissen und zusammen mit der dortigen Holzbank über die Brüstung geworfen. Der Tatzeitraum kann derzeit noch nicht näher eingegrenzt werden. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 EUR geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Pressebericht vom 05.10.2022
Dieselkraftstoff aus drei Baumaschinen entwendet
Kürnach, Lkr. Wü – Bislang Unbekannte haben in der Zeit von Freitagabend bis
Dienstagmorgen an der Baustelle unter der Autobahnbrücke aus insgesamt drei
Baumaschinen Dieselkraftstoff im Gesamtwert von 600 Euro entwendet.
 
Parkenden Pkw beschädigt und geflüchtet
Rimpar, Lkr. Wü – Im Zeitraum von Montag, 16:30 Uhr bis Dienstag, 14:00 Uhr
wurde in der Engelbert-Kraus-Straße ein ordnungsgemäß geparkter VW durch einen
unbekannten Verkehrsteilnehmer im Bereich des rechten vorderen Kotflügels sowie
des Außenspiegels beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630
entgegen.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 05.10.2022
Verkehrsgeschehen
Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen zehn Verkehrsunfälle gemeldet. Zweimal entfernte sich der jeweilige Unfallbeteiligte unerlaubt von der Unfallstelle. Bei drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
KITZINGEN – In der Zeit vom 02.10.2022, 17:00 Uhr bis 04.10.2022, 17:00 Uhr, parkte der Geschädigte einen schwarzen VW-Golf teils in der Schrannenstraße auf Höhe der Hausnummer 7 sowie auf dem Schotterparkplatz am Bleichwasen. Danach stellte er Unfallspuren an der Fahrertüre fest. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte den Pkw an den bereits genannten Örtlichkeiten und entfernte sich anschließend, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand ein Kratzer an der Fahrertüre. Der Sachschaden beträgt ca. 1000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
KITZINGEN – In der Zeit vom 03.10.2022, 09:30 Uhr bis 04.10.2022, 16:30 Uhr, ereignete sich in der Böhmerwaldstraße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Fahrer eines nicht bekannten Fahrzeugs touchierte einen vor dem Anwesen Nummer 36 geparkten, schwarzen Peugeot 3008 an der Beifahrertüre. Im Anschluss entfernte sich der Unbekannte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Dieser beläuft sich auf ca. 300 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 05.10.2022 – Bereich Main-Rhön
Erneut Telefonbetrug – Seniorin übergibt hohe Geldsumme – Zeugen gesucht
BERGRHEINFELD, OT GARSTADT, LKR. SCHWEINFURT. Erneut ist eine Seniorin aus der Region Opfer von dreisten Telefonbetrügern geworden. Sie übergab eine fünfstellige Bargeldsumme an einen unbekannten Abholer, der mit seiner Beute in unbekannte Richtung verschwand. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.
Am Freitagnachmittag erhielt die Geschädigte zunächst einen Anruf von einer Frau, die sich als Polizistin ausgab. Sie behauptete, dass der Sohn der Seniorin einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte und zur Vermeidung einer Gefängnisstrafe eine Kaution hinterlegt werden müsse. Die Seniorin ahnte nicht, dass sie Betrügern aufgesessen war. Sie verpackte eine fünfstellige Geldsumme in einem grauen Stoffbeutel und übergab diesen an einen unbekannten Mann.
Von dem Abholer liegt folgende Personenbeschreibung vor:
  • Ca. 25 Jahre alt
  • Etwa 175 cm groß
  • Schlanke Figur
  • Kurze Haare
  • Bekleidet mit einer blauen Jeanshose und einem grauen T-Shirt
Die Geldübergabe fand am Freitagnachmittag, gegen 15.45 Uhr, im Ortsbereich von Garstadt statt. In diesem Zusammenhang hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Zeugenhinweise:
  • Wer hat die Übergabe möglicherweise beobachtet?
  • Wem ist in diesem Bereich eine Person aufgefallen, auf die die Täterbeschreibung zutrifft?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten?
Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kriminalpolizei Würzburg zu melden.
Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 05.10.2022 – Bereich Mainfranken
Betrug durch falsche Polizeibeamte – Seniorin übergibt Geld an Abholerin – Zeugen gesucht
VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG. Bereits am vergangenen Donnerstag ist eine Seniorin Opfer von Telefonbetrügern geworden. Die ältere Dame übergab mehrere tausend Euro an eine unbekannte Abholerin. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Anrufer hatten sich als Polizeibeamte ausgegeben und behauptet, dass im Umfeld der Seniorin eingebrochen worden sei und daher ihr Geld in Sicherheit gebracht werden müsse. Die ältere Dame ließ sich dazu überreden, eine größere Summe von ihrem Konto abzuheben und das Geld an eine unbekannte Frau zu übergeben.
Laut Auskunft der Seniorin ist die Abholerin etwa 160 cm groß. Sie hat dunkle lange Haare und trug eine schwarze FFP2-Maske. Die Geldübergabe fand am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr, an einer Bushaltestelle Am Schenkenfeld statt. In diesem Zusammenhang hofft die Kripo Würzburg nun auch auf Zeugenhinweise.
  • Wer hat die Geldübergabe Am Schenkenfeld möglicherweise beobachtet?
  • Wer hat im Bereich der dortigen Bushaltestelle eine Person gesehen, auf die die Täterbeschreibung zutrifft?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falles betragen könnten?
Mögliche Zeugen werden dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.
 
Die Präventionskampagnen des Polizeipräsidiums Unterfranken
Bereits Ende 2020 hat das Polizeipräsidium Unterfranken die Präventionskampagne “Leg´auf!” ins Leben gerufen. Zusätzlich startete im Juli 2022 auch an unterfränkischen Schulen die Kampagne „Ich schütze Oma und Opa“. Mit der Kampagne „Ich schütze Oma und Opa“ setzt die unterfränkische Polizei nun auf die Unterstützung von Schülerinnen und Schülern. Diese sollen Großeltern sowie ältere Bekannte auf die Betrugsmaschen der Täter aufmerksam machen.
Das Ziel dieser Kampagnen ist es, insbesondere ältere Menschen und deren Angehörigen über die Phänomene wie „Enkeltrickbetrug“ und „Falsche Polizeibeamte“ zu informieren, zu sensibilisieren und Verhaltenstipps zu geben. Die wichtigsten Botschaften sind:
  • Legen Sie auf. Wählen Sie selbst die Notrufnummer 110 und fragen bei der Polizei nach einem entsprechenden Einsatz bzw. ob tatsächlich Verwandte in Not sind.
  • Die Polizei weist Sie niemals an, Geld oder Schmuck zu Hause zur Abholung bereit zu legen oder an Abholer zu übergeben!
  • Übergeben Sie keine Geldbeträge an Fremde! Auch die Polizei holt bei Ihnen an der Haustüre keine Wertsachen ab, um sie in Verwahrung zu nehmen!
  • Die Täter können mittels Call ID-Spoofing jede von ihnen gewünschte Rufnummer auf dem Telefondisplay anzeigen lassen – bei der echten Polizei erscheint niemals die 110 (auch nicht mit Vorwahl)!
  • Sprechen Sie mit ihren Freunden, Nachbarn und Verwandten über das Phänomen!
  • Weitere Informationen:
Leg‘ auf!: Die Bayerische Polizei – Präventionskampagne – LEG’ AUF! in Unterfranken (bayern.de)
„Ich schütze Oma und Opa“: Die Bayerische Polizei – “Ich schütze Oma & Opa” – eine Präventionskampagne mit Gewinnspiel in Unterfranken (bayern.de)
 
 
 
 
Werbung
Vorheriger ArtikelWürzburg: Lob und Anerkennung für das Weingut und die Stiftung Juliusspital
Nächster ArtikelBad Kissingen: 38. Theaterring der Stadt Bad Kissingen – Nur noch wenige Tage bis zur Aufführung