Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken vom 04.10.2022 – Bereich Mainfranken
Übungsfahrzeuge der Feuerwehr in Brand gesteckt – Polizei ermittelt und bittet um Hinweise
ZELL AM MAIN, LKR. WÜRZBURG. Am Montagabend ist es zu einem Brand von zwei Übungsfahrzeugen auf dem Vorplatz der Feuerwehr gekommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand deutet einiges auf eine vorsätzliche Brandlegung hin. Die Kripo Würzburg hofft im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch auf Zeugenhinweise.
Gegen 21.50 Uhr war über die Integrierte Leitstelle die Mitteilung über einen Brand auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Zell am Main eingegangen. Die örtlichen Feuerwehrkräfte waren schnell zur Stelle und brachten den Brand unter Kontrolle. Nachdem die Fahrzeuge für Übungen der Feuerwehr vorgehalten wurden, waren Innenleben und Betriebsstoffe bereits zuvor entfernt worden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Nach ersten Ermittlungserkenntnissen geht die Kripo Würzburg davon aus, dass die beiden Fahrzeuge vorsätzlich in Brand gesteckt worden sind. Der oder die Täter sind bislang jedoch noch unbekannt. Daher hoffen die Beamten nun auch auf Zeugenhinweise:
Wer am Montagabend im Bereich des Feuerwehrhauses eine Person beobachtet hat, die den Brand verursacht haben könnte, oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Klärung der Brandentstehung beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo Würzburg in Verbindung zu setzen.
 
 
Pressebericht vom 04.10.2022
Beim Einparken hängen geblieben
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 21:35 Uhr, blieb ein Peugeot-Fahrer in der Kellereigasse beim Rangieren mit seinem Fahrzeug an einem Regenfallrohr eines Gebäudes hängen und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 900,00 Euro.
Wer vermisst sein Kuscheltier?
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei der Polizei wurde am Montagabend ein Kuscheltier abgegeben, welches auf einer Mauer beim TSV Sportplatz in der Adolf-Johannes-Straße gefunden wurde. Das Stofftier wurde an die VG Bad Neustadt weitergeleitet und kann dort abgeholt werden.
Fahrzeugkontrollen
Saal – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, gegen 14:00 Uhr, wurde in der Hauptstraße ein 50-jähriger Pkw-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben wurde. Durch die Polizei konnte seine Wohnanschrift eingeholt und überprüft werden. Weiterhin wurde ein Audi-Fahrer kontrolliert, bei welchem ein Verstoß nach der Fahrzeugzulassungsverordnung festgestellt wurde. Neben der Sanktionierung ergeht eine diesbezügliche Meldung an die zuständige Zulassungsstelle.
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Stadtgebiet von Bad Neustadt wurde am Sonntag, gegen 19:05 Uhr, ein 34-jähriger Mercedes-Fahrer kontrolliert. Im Pkw konnten Betäubungsmittelzubehör, Medikamente und mehrere Packungen Zigaretten aufgefunden und sichergestellt werden. Im Rucksack des Beifahrers konnte Goldschmuck aufgefunden werden, der aufgrund seiner ungeklärten Herkunft ebenfalls sichergestellt wurde. Weitere Ermittlungen der Polizei sind erforderlich.
Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß Waffengesetz
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf der B 279 wurde Sonntagfrüh ein Fiat-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Mann nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Weiterhin wurde bei dem Fahrer ein Einhandmesser aufgefunden. Die Fahrzeugschlüssel wie auch das Einhandmesser wurden sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.
Banner gestohlen – Zeugen gesucht
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit von Freitag, 23.09.2022 bis Mittwoch,28.09.2022, entwendete ein Unbekannter in der Berliner Straße / Schweinfurter Straße ein gelbes 3 Meter Banner mit der Aufschrift „Vorsicht Schulkinder“ und dem Logo der Kreisverkehrswacht Bad Neustadt samt Befestigungsmaterial. Das Banner war zwischen zwei Lichtpfosten angebracht. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 50,00 Euro.
Wer hat im oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht und kann der Polizei unter 09771/606-0 Hinweise geben?
 
Pressebericht
vom 04.10.2022
Kriminalitätsgeschehen
Fahrrad geklaut – Zeugen gesucht.
WÜRZBURG/SANDERAU. Am Montag zwischen 02:00 Uhr und 14:00 Uhr entwendete ein bislang
unbekannter Täter ein Fahrrad in der Kleiststraße. Das weiß/beige Mountainbike der Marke Morrison,
Blackfoot Diamant war mittels eines Kettenschlosses gesichert und hat einen Wert von etwa 500 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, welche Angaben zu dem Vorfall geben können,
sich mit der Polizeidienststelle unter der Tel. 0931-457-2230 in Verbindung zu setzten.
Verkehrsgeschehen
Geparkter Pkw angefahren
WÜRZBURG/LENGFELD. In der Robert-Kirchhoff-Straße fuhr im Zeitraum von Montagabend bis
Sonntagmittag, ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen einen schwarzen, geparkten Renault
Megane. Hierbei entstand eine Beschädigung an der linken Seite im Bereich des Kotflügels und der Felge.
Die Schadenshöhe wurde auf etwa 1.500 Euro benannt. Der Verursacher entfernte sich von der
Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931-
457-2230 entgegen.
Streit zwischen zwei Verkehrsteilnehmern eskaliert und endet mit Strafverfahren
WÜRZBURG/MAINVIERTEL. Am Montag gegen 18:00 Uhr eskalierte in der Mergentheimer Straße ein Streit
zwischen einem E-Scooter-Fahrer und einer Fiat-Fahrerin. Aufgrund Diskrepanzen über die
Verkehrssituation kam es zu einer verbalen Streitigkeit, wonach der 37-Jährige mit seinem Fuß gegen den
Fiat trat, den E-Scooter gegen die Fahrzeugseite des Fiats knallte und die Autofahrerin zudem beleidigte.
Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem Zweiradfahrer ergab einen Wert von 1,74 Promille. Die Weiterfahrt
wurde unterbunden und eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem erwartet den 37-Jährigen nun ein
Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, Sachbeschädigung und Beleidigung.
Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 04.10.2022
Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck
 
Unfallflucht – Fahrer gesucht
Am  Sonntag zwischen 09:00 Uhr und 16:30 Uhr fuhr auf der A 7 nach der Anschlussstelle Wasserlosen Richtung Süden ein Kleinlaster in die Absicherung der dortigen Baustelle. Der flüchtige Fahrer fuhr danach weiter, ohne sich um den Entstandenen Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach Zeugen des Unfalls oder nach Personen, die einen beschädigten Kleinlaster im Bereich der Unfallstelle auf der A 7 gesehen haben. Sachdienliche Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.
Landkreis Würzburg, A 7, Hausen – Tank- und Rastanlage Riedener Wald West
Diebstahl in Rastanlage Riedener Wald
In der Nacht auf Montag, gegen 23:45 Uhr, betrat eine Gruppe von zwei Frauen, fünf Männer und ein Kind zusammen den Verkaufsraum der Rastanlage Riedener Wald West. Während der Verkäufer in ein Gespräch verwickelt wurde, steckte der Rest der Gruppe verschiedene Getränke und Elektroartikel ein ohne zu bezahlen. Danach flüchteten sie mit vermutlich zwei Fahrzeugen. Laut Beschreibung hatten alle in der Gruppe eine auffallend braune Hautfarbe, dunkle Augen und schwarze Haare. Eine eingeleitete Sofortfahndung brachte keinen Erfolg. Nach erster Einschätzung liegt der Schaden bei ca. 300 Euro. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444-0.
Landkreis Bad Kissingen, A 7, Elfershausen
Aquaplaning – Verkehrsunfall auf der A 7 mit drei Verletzten Personen
Auf regennasser Fahrbahn ereignete sich am Samstagabend ein Verkehrsunfall auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Oberthulba und Hammelburg. Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 34-jähriger Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mann schleuderte mit seinem Volvo quer über die gesamte Fahrbahn und touchierte die Außenschutzplanke. Von dort rutschte er zurück auf die Fahrbahn und krachte in einen Pkw-Skoda. Beide Fahrzeuge blieben mit Totalschaden auf der Fahrbahn liegen. Die A 7 musste Richtung Süden kurz komplett gesperrt werden.  Die drei Insassen des Pkw-Skoda verletzten sich leicht und wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Neben der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck waren auch die Feuerwehren aus Hammelburg, Niederwerrn und Schweinfurt und die Autobahnmeisterei Oberthulba im Einsatz. Es entstand ein Sachschaden von ca. 35000 Euro.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 04.10.2022
Leitplanke beschädigt und geflüchtet
Altertheim, Lkr. Wü – Vermutlich am Sonntagabend kam ein unbekannter Verkehrsteilnehmer in der scharfen Rechtskurve von Oberaltertheim nach Unteraltertheim von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanke. Neben den beschädigten Leitplankenfeldern konnten auch diverse Fahrzeugteile und -splitter aufgefunden werden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Land unter Tel. 0931/457-1630 entgegen.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 04.10.2022
Vorfahrt missachtet
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund eines Vorfahrtsfehlers ereignete sich Freitagnachmittag ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Seat befuhr die Wallstraße und wollte in die Sparkassenstraße einfahren. Hierbei tastete sie sich langsam in den Kreuzungsbereich ein, übersah dabei jedoch einen vorfahrtsberechtigten Mazda-Fahrer, welcher die Sparkassenstraße befuhr. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, wodurch ein Schaden von geschätzt 3.800 EUR entstand. Personen wurden nicht verletzt.
Ladendiebstahl
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Freitagnachmittag entwendeten drei Minderjährige im Alter zwischen 13 und 15 Jahren aus einem Drogeriemarkt in der Bamberger Straße Spielwaren im Wert von über 100 EUR. Die Alarmanlage schlug an, als die drei Jungs den Drogeriemarkt verlassen wollten. Bei der Absuche ihres Rucksacks fanden die Mitarbeiter des Marktes die nichtbezahlten Gegenstände. Die Jungs wurden an ihre Eltern übergeben. Auf sie kommt eine Anzeige wegen Ladendiebstahl zu.
Kleinunfall
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Rangieren auf dem Parkplatz des Sonderpreis-Baumarktes ereignete sich Freitagnachmittag ein Kleinunfall. Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren einen BMW und streifte dessen Stoßstange. Der entstandene Schaden wird auf 1.100 EUR geschätzt.
Betrügerische Anrufe
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 74-jähriger Mann meldete Freitagnachmittag einen betrügerischen Anruf. Per WhatsApp erhielt er eine Nachricht von seiner angeblichen Tochter. Der oder die Unbekannte teilte mit, dass deren Handy kaputt wäre und forderte die Überweisung eines Geldbetrages. Der Rentner erkannte den Betrug und informierte die Polizei.
Ebenfalls einen betrügerischen Anruf erhielt eine 75-jährige Frau aus dem Altlandkreis. Ein unbekannter Anrufer forderte von der Frau einen Betrag von 500 EUR. Der Betrüger teilte der Frau mit, dass sie an einem Gewinnspiel teilgenommen hätte und dieser Betrag noch zur Zahlung offen steht. Die Frau fiel auf die Masche nicht herein und legte auf.
Einen sogenannten „Schockanruf“ erhielt Freitagmittag ein 83-jähriger Rentner. Zwei unbekannte Anrufer berichteten abwechselnd von einem tödlichen Verkehrsunfall, den seine Tochter verursacht hätte und forderten eine Kaution. Glücklicherweise durchschaute der Mann den Betrug und beendete das Telefonat.
Datenmissbrauch
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Betruges wurde der Polizei Freitagmittag gemeldet. Ein unbekannter Täter bestellte in einem Online-Shop unter Verwendung der Daten eines 54-jährigen Mannes Waren im Wert von über 500 EUR. Die Bestellung wurde an eine Adresse nach Berlin gesendet. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.
Von der Straße abgekommen
Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Samstagabend befuhr ein 73-jähriger Mann die St2280 von Sulzfeld kommend in Richtung Kleinbardorf. Aufgrund Unachtsamkeit kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei eine Kilometertafel und einen Leitpfosten. Der entstandene Schaden wird auf 200 EUR geschätzt.
Rad verloren
Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Samstagnachmittag befuhr eine 53-jährige Frau die Bundesstraße bei Wülfershausen, als sich von ihrem Fahrzeug das vordere linke Rad löste. Das Rad geriet in den Gegenverkehr und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Durch den Aufprall wurde dieses an der Front erheblich beschädigt. Der entstandene Schaden wird auf 8.500 EUR geschätzt.
Kennzeichen gestohlen
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit zwischen Freitag, den 30.09.2022, 18.00 Uhr, bis Samstag, den 01.10.2022, 12.00 Uhr, wurde von einem VW Transporter, welcher in der Bamberger Straße vor der Abzweigung zum BSH-Gelände geparkt war, das hintere Kennzeichen gewaltsam entfernt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Unfallflucht
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Sonntagabend parkte ein 36-jähriger Mann seinen Hyundai auf dem Marktplatz. Als er gegen 18.35 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er einen frischen Unfallschaden am Heck seines Fahrzeuges fest. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.
Betrug mittels Zahlungskarten
Saal, a.d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Sonntagvormittag erhielt die Mitarbeiterin einer Tankstelle einen betrügerischen Anruf. Es meldete sich die vermeintliche „Technikabteilung“ der E-Loading-Zahlungskarten und erbat die Codes von verschiedenen Anbietern von Zahlungskarten, um diese zu „prüfen“. Hierbei entsprach die angezeigte Telefonnummer die der tatsächlichen Technikabteilung. Die Angestellte gab sodann Codes im Wert von 700,00 EUR dem unbekannten Täter durch. Als der Mitarbeiterin der Betrug auffiel, waren die Codes bereits eingelöst. Die Ermittlungen wurden eingeleitet.
Beleidigung und Hausfriedensbruch
Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich des Regionalligaspiels Montagnachmittag in Aubstadt kam es durch einen 28-jährigen Gästefan zu mehreren Verstößen. Der Mann fiel bereits beim letzten Fußballspiel auf, so dass gegen ihn ein Stadionverbot ausgesprochen wurde. Gegen dieses Verbot versuchte der Mann zu verstoßen, was ihm jedoch nicht gelang. Die Beamten verhinderten ein Betreten des Stadions. Hierbei beleidigte der Mann mehrere Polizisten. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Beleidigung sowie Hausfriedensbruch zu.
 
Pressebericht vom 04.10.2022
Bad Kissingen
Vorfahrtsberechtigten übersehen
Am Montagabend, gegen 22.00 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Kleintransporter-
Fahrer die Erhardstraße. An der Kreuzung zum Ostring wollte er geradeaus
weiter in Richtung Innenstadt fahren. Dabei übersah er einen von links
kommenden, vorfahrtsberechtigten Mercedes-Fahrer und es kam im
Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Am Kleintransporter entstand
Sachschaden von ca. 3500 Euro, am Mercedes ca. 1500 Euro. Verletzt wurde
glücklicherweise niemand.
Vorfahrt missachtet
Am Montagnachmittag befuhr ein 68-jähriger Volvo-Fahrer die Südbrücke und
wollte nach rechts in die Würzburger Str. einbiegen. Dabei übersah er einen
von der Kurhausstraße kommenden, vorfahrtsberechtigten Mitsubishi-Fahrer,
so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Am Pkw Volvo entstand
Sachschaden in Höhe von 5000 Euro, beim Mitsubishi ca. 3500 Euro.
Kopfhörer unterschlagen
Bereits am 14.09.2022 hatte ein 15-jähriger Jugendlicher seine Apple-Ear-
Pods, also kabellose Kopfhörer, in seiner Schule in Bad Kissingen verloren.
Wie sich erst jetzt herausstellte, hatte ein Mitschüler die Ear-Pods gefunden
und behalten. Als der sie nun benutzte, bekam der 15-jährige Geschädigte
eine Standortmeldung geschickt und teilte dies der Polizei mit. Die
Standortmeldung war so genau, dass der 15-jährige Tatverdächtige ermittelt
und aufgesucht werden konnte. Er räumte die Unterschlagung ein und gab
die Ear-Pods heraus, die anschließend an den Geschädigten übergeben
werden konnten.
Burkardroth
Verkehrszeichen herausgerissen
In der Zeit von Sonntag auf Montag hat ein unbekannter Täter ein
Verkehrszeichen an der Einmündung Friedhofstraße/Wendelinusstraße in
Stangenroth beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150 Euro. Zeugen
werden um Hinweise unter Tel. 0971/7149-0 gebeten.
Thundorf in Unterfranken
An Dachrinne hängengeblieben
Im Zeitraum vom 21.09.2022 bis zum 28.09.2022, befuhr ein bislang
unbekanntes Kraftfahrzeug die Straße An der Ritterschule, obwohl die Straße
für mehrspurige Kraftfahrzeuge gesperrt ist. Dabei blieb das Fahrzeug an der
Regenrinne eines Hauses hängen und beschädigte diese. Der Sachschaden
beläuft sich auf ca. 1000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter
Tel. 0971/7149-0.
 
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 04.10.2022
Spitzenreiter doppelt so schnell als erlaubt
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Am Montagnachmittag führten die Beamten der PI Mellrichstadt eine Geschwindigkeitskontrolle mit Lasermessung in der Hainhofer Straße in Mellrichstadt durch. Gemessen wurden sämtliche Fahrzeuge die in Richtung Frickenhausen unterwegs waren. Innerhalb einer Stunde fielen insgesamt sechs Fahrzeugführer negativ auf. Die begangenen Geschwindigkeitsverstöße lagen zwischen 64 km/h bis 71 km/h, bei erlaubten 50 km/h. Spitzenreiter war allerdings ein Fahrer, der mit 102 km/h gemessen wurde und somit doppelt so schnell als erlaubt war. Ihn erwartet nun eine Anzeige mit einem Bußgeld von mind. 400 Euro, vermutlich aufgrund eines Vorsatztatbestandes von 800 Euro, 2 Punkte in Flensburg und einem einmonatigen Fahrverbot. Die restlichen Geschwindigkeitssünder kommen glimpflicher davon: 3 Verwarnungen mit 50 Euro Verwarnungsgeld und 2 Anzeigen mit einem Bußgeld von 70 Euro.
Zusammenprall zweier Außenspiegel
Sondheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem Zusammenstoß zweier Außenspiegel kam es am späten Montagabend auf der Straße zwischen Sondheim und Stetten. Mit ihrem Hyundai war eine 69-Jährige auf der Strecke in Fahrtrichtung Stetten unterwegs, als ihr ein Ford entgegenkam. Als sich die Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, kam es zur Berührung der beiden Außenspiegel. Verursacht wurde dabei ein Schaden in Höhe von insgesamt ca. 650 Euro. Welcher der Beteiligten verkehrsordnungswidrig gehandelt hat und für den Unfall verantwortlich war, konnte allerdings nicht geklärt werden.
Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern vom 04.10.2022
Zaun beschädigt
In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Breitenbachstraße 6 im Eberner Ortsteil Unterpreppach ein Zaun beschädigt. Hierbei wurde durch den bislang unbekannten Täter der Eckpfosten abgeknickt. Der Schadenshöhe wird auf etwa 150,00€ geschätzt. Zeugen, die zur Ermittlung des Täters sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Ebern unter der Telefonnummer 09531/924-0 zu melden.
 
Unfallflucht und Diebstahl
Weißenbrunn, Lkr. Hassberge: Am Sonntagabend, gegen 22:30 Uhr, stieß ein ortsfremder Audi Fahrer gegen einen Leitpfosten und beschädigte diesen. Beim anschließenden Wenden in einer Engstelle, stieß er mit seiner Front gegen einen Schneidwerk-Wagen und schob diesen einige Meter nach hinten gegen einen Zaun. Hierbei wurde sowohl der Schneidwerk-Wagen als auch der Zaun einschließlich der Betonpfosten beschädigt. Nachdem der männliche Fahrer von einem Zeugen auf den Leitpfosten angesprochen wurde, nahm dieser den Leitpfosten an sich und legte ihn in sein Auto. Anschließend fuhr der Mann davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Da sich der Zeuge das Kennzeichen merken konnte, laufen diesbezüglich die Ermittlungen gegen den Fahrer. Der Fremdschaden wird auf ca. 2.700,- EUR beziffert. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort und Diebstahl.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 04.10.2022 – Bereich Mainfranken
 
Gegenstände aus Pkw entwendet – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise
WÜRZBURG / INNENSTADT. Am Montagabend haben bislang noch unbekannte Täter Gegenstände aus einem geparkten Pkw entwendet. Die Kriminalpolizei Würzburg hat inzwischen die Ermittlungen in dem Fall übernommen und hofft dabei nun auch auf Zeugenhinweise.
Bei dem angegangenen Pkw handelt es sich um einen schwarzen Mini One, der in der Münzstraße geparkt war. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen gelangten zwei Männer auf noch unbekannte Weise in den Fahrzeuginnenraum. Sie entwendeten Gegenstände aus einer Handtasche und verschwanden mit ihrer Beute in unbekannte Richtung. Der Diebstahl muss sich im Zeitraum zwischen 18.00 Uhr und 18.30 Uhr ereignet haben.
Wer die Tat möglicherweise beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, die zur Aufklärung des Falles beitragen könnten, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 04.10.2022
Verkehrsgeschehen
 
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen zwei Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Unfall verletzten sich eine Person schwer sowie zwei weitere Personen mittelschwer. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.
KITZINGEN – Am Montagnachmittag fuhr eine 18-jährige Frau mit einem VW auf der Bundesstraße 8 in Richtung Kitzingen und beabsichtigte an der Anschlussstelle der Bundesautobahn 7 aufzufahren. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Mercedes. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Pkws. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich die VW-Fahrerin schwer. Die beiden Insassen des Mercedes erlitten mittelschwere Verletzungen. Nach der Erstversorgung der verletzten Personen vor Ort erfolgte der Transport in umliegende Krankenhäuser. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werde. An der Unfallstelle befand sich ein Großaufgebot von Helfern der Freiwilligen Feuerwehren Buchbrunn, Repperndorf, des BRK, der Johanniter sowie der Straßenmeisterei Kitzingen. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 22000 Euro.
WIESENTHEID – Am späten Montagabend kontrollierten die Ordnungshüter in der Nikolaus-Fey-Straße einen 55-jährigen VW-Fahrer. Bei der Verkehrskontrolle ergaben sich Hinweise auf Alkoholkonsum des Fahrers. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,22 Promille. Die Weiterfahrt wurde deswegen untersagt und eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.
Sachbeschädigungen
KITZINGEN – Am Montagabend erreichte die Polizeiinspektion Kitzingen über den Polizeinotruf eine Meldung über eine Person, welche sich am Hindenburgring Nord an einem geparkten BMW zu schaffen mache. Vor Ort konnte durch eine Streifenbesatzung ein alkoholisierter, 34-jähriger Mann angetroffen werden. Auf ihn traf die zuvor abgegebene Beschreibung zu. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert von 2,4 Promille. Letztlich konnte nach Überprüfung des BMWs in der Motorhaube eine Dellte festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 250 Euro. Der Mann wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Gegen ihn wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.
ABTSWIND – In der Zeit vom 01.10.2022, 18:00 Uhr bis 02.10.2022, 18:00 Uhr, kam es in der Hauptstraße zu einer Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter zerstach die beiden rechten Reifen eines geparkten, weißen Citroens. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Sonstiges
 
WIENSENTHEID – Bereits am 03.10.2022, um 04:45 Uhr, betrat ein bislang unbekannter Täter das Betriebsgelände einer Firma in der „Korbacherstraße“ und setzte einen Radlader in Betrieb. Danach fuhr der Täter mit dem Baufahrzeug ca. 100 Meter weiter in den angrenzenden Wald und stellte es dort ab.  Im Rahmen der Fahndung fanden die Ordnungshüter einen weiteren Radlader in der „Alten Abtswinder Straße“, welcher schräg am Fahrbahnrand im Grünstreifen auf Höhe der Baustelle stand. Auch hier wird davon ausgegangen, dass das Fahrzeug widerrechtlich benutzt wurde. Keines der beiden Baustellenfahrzeuge wies Schäden auf.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 04.10.2022
Geparkte Pkw beschädigt
Retzstadt, Lkr. Main-Spessart Am Montag beschädigte gegen 18:00 Uhr eine 59-jährige Frau in Retzstadt mit einem Stein zwei dort geparkte Pkw, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000.- Euro entstand. Die Frau konnte von den alarmierten Polizeibeamten in der Nähe der Fahrzeuge angetroffen werden. Da sich die Frau deutlich erkennbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde sie ärztlicher Obhut anvertraut.
 
Werbung
Vorheriger ArtikelEltmann: Keine Wallburg-Weihnacht in 2022
Nächster ArtikelHaßfurt: Schulkind von Lkw erfasst und tödlich verletzt