Seit kurzem ist Bad Kissingen mit 50 deutschen Welterbestätten auf der Karte des UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. aufgenommen worden. Das großformatige Poster führt die deutsche UNESCO-Elite eindrucksvoll zusammen.
„Nur die besten unter den herausragenden Zeugnissen der Menschheits- und Naturgeschichte dürfen den Titel UNESCO-Welterbe tragen. Und viele der Besten finden Sie in Deutschland.“ So beschreibt der UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. die insgesamt 51 Baudenkmäler, Stadtensembles, aber auch bedeutende Industrieanlagen und außergewöhnliche Naturlandschaften, die sie auf der Karte sichtbar macht. Ganz neu mit dabei sind die „Great Spa Towns of Europe“, „Die bedeutenden Kurstädte Europas“ und damit auch Bad Kissingen.
Der Verein „Deutsche Welterbestätten“ setzt sich für die Steigerung der Bekanntheit der deutschen Welterbestätten und für einen nachhaltigen Tourismus ein. Zudem fungiert er als Marketingorganisation, die das Thema „UNESCO- Welterbe“ in verschiedenen Auslandsmärkten bearbeitet. Er wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. und der Deutschen UENSCO Kommission unterstützt.

Quelle: Stadt Bad Kissingen

Werbung
Vorheriger ArtikelTischtennis: Der TSV Bad Königshofen kann dem Tabellenvierten TTC Fulda-Maberzell auf die Pelle rücken
Nächster ArtikelBad Kissingen: Städtische Volkshochschulen Bad Kissingen und Hammelburg jetzt auch auf Facebook