Neues Dialogformat für Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Migration, Integration und Bildung erhält großen Zuspruch
Landkreis Schweinfurt. Das neue Dialogformat „Bildung verbindet!“ ist erfolgreich gestartet. Gedacht als Runder Tisch, kamen kürzlich Akteurinnen und Akteure aus den Bereichen Migration, Integration und Bildung vorerst digital zusammen. Initiiert von der Bildungskoordinatorin für Menschen mit Migrationshintergrund im Landkreis Schweinfurt erhielt die neue Austauschplattform beim ersten Treffen mit 51 Beteiligten aus der Region Schweinfurt großen Zuspruch.
Das Format bietet Interessierten aus den genannten Bereichen die Möglichkeit zur Netzwerkpflege und ermöglicht den direkten Austausch über Themen wie „Sprache und Kultur“ oder „Bildungsmöglichkeiten, -angebote und -bedarfe“.
Die Vorbereitungen für den Runden Tisch begannen bereits im Sommer 2021 mit einer Bedarfsumfrage der Einrichtungen, die die Integration von Migrantinnen und Migranten im LandkreisSchweinfurtfördern.HierbeigingesumdieFrage,welcheBedarfe,ThemenundInhalte es im Arbeitsbereich Migration und Integration aus Sicht der zuständigen Stellen gibt. Die Ergebnisse waren vielfältig und spiegelten wider: Es besteht der klare Wunsch nach Erfahrungsaustausch, Kontaktaufbau und –pflege sowie gemeinsamer inhaltlicher Bearbeitung relevanter Themen und Herausforderungen.
Der Runde Tisch „Bildung verbindet!“ wird künftig zweimal jährlich – je nach Pandemielage – in Präsenz oder online stattfinden. Die Bildungskoordinatorin für Menschen mit Migrationshintergrund wünscht sich eine rege Beteiligung verschiedenster Akteurinnen und Akteure und freut sich auf einen interaktiven und offenen Austausch.
Der nächste Runde Tisch wird am 26. Juli 2022 stattfinden und sich schwerpunktmäßig um das Thema „Zusammenarbeit der Bildungsakteure und -institutionen“ drehen. Es soll die Möglichkeit geboten werden, einen Überblick über vorhandene Strukturen zu bekommen sowie Funktionen und Aufgabebereiche genauer kennenzulernen, um Migrantinnen und Migranten gemeinsam bestmöglich zu unterstützen.

Quelle: Landratsamt Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßberge: Ausgezeichnet! – Natur-Spaziergänge mit der Naturpark-Botschafterin Kerstin Kaupert
Nächster ArtikelRhön-Grabfeld: RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt ist TAVI-Zentrum