Am Sonntagmorgen, gegen 01.45 Uhr, wurde der Polizei ein dunkel gekleideter Mann gemeldet, der mitten auf der Fahrbahn zwischen Heustreu und Bad Neustadt laufen würde. Der 20-jährige junge Mann aus dem Altlandkreis Mellrichstadt war von einer Feier auf dem Nachhauseweg. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss, was vermutlich auch die Ursache war, dass er mitten auf der Fahrbahn lief. Der Test ergab einen stolzen Wert von 2,28 Promille.
Mehrere Pkw-Fahrer mussten sogar dem betrunkenen Fußgänger ausweichen, um einen schweren Verkehrsunfall zu vermeiden. Bevor die Polizei eintraf, hielten bereits mehrere Fahrzeuge an und versuchten dem Mann zu helfen, indem sie ihn von der Fahrbahn ziehen wollten. Als Dank dafür schlug er einem der Helfer ins Gesicht, was bei ihm leichte Verletzungen zur Folge hatte. Die Behandlung erfolgte in einem örtlichen Krankenhaus. Der Delinquent wurde durch die Polizeibeamten vorläufig festgenommen und nach Anordnung der Staatsanwaltschaft bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Während der Maßnahmen wurden die polizeilichen Einsatzkräfte noch mit diversen Ausdrücken beleidigt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Körperverletzung und Beamtenbeleidigung eingeleitet.

Quelle: Polizei Bad Neustadt

Werbung
Vorheriger ArtikelGrettstadt: Unbekannter legt Kanaldeckel auf die Fahrbahn
Nächster ArtikelSchweinfurt: 13.02.22 – Versammlungsgeschehen zwischen 14 Uhr und 18 Uhr