Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 05.02.2022

Unfallflucht

Theres

Werbung

Am Donnerstagmorgen gegen 06:50 Uhr wurde in der Hauptstraße in Untertheres ein geparkter schwarzer Mazda von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und am linken Außenspiegel beschädigt.

Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden in Höhe von geschätzten 400 Euro zu kümmern. Aufgrund von Trümmerteilen an der Unfallstelle ist davon auszugehen, dass das Verursacherfahrzeug eine blaue Lackierung hat.

Tür verschmiert

Hofheim i. Ufr.

Im Zeitraum zwischen Mittwochabend und Freitag wurde die Eingangstüre des Sportheimes in der Johannisstraße mit gelber Farbe verschmiert. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Scheibe eingeschlagen

Haßfurt

Ein unbekannter Täter schlug die Seitenscheibe eines auf dem Gelände des Autohauses in der Augsfelder Straße geparkten weißen Opel ein. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Die Beschädigung wurde am Freitag gegen 08 Uhr entdeckt. Am Donnerstagmorgen war die Scheibe noch unbeschädigt.

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 05.02.2022

Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Oberthulba, Lkr.  Bad Kissingen

In der Ortsdurchfahrt einer Gemeinde des Markts Oberthulba kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Hier übersah ein16-jährigermitseinem Kleinkraftrad einen 64-Jährigen mit seinem Pkw-Anhänger-Gespann. Durch den Zusammenstoß wurde der 16-Jährige leicht verletzt und in  ein Krankenhaus verbracht. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro.

Unfall mit Reh

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen

Ein 40-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen befuhr am Freitagmorgen mit seinem Pkw die KG  44 bei Fuchsstadtals plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Einen Zusammenstoß mit dem Reh konnte dieser nicht mehr verhindern. Am Pkw wurde der Stoßfänger sowie der Kotflügel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht.

Gleich zwei Ölspuren gemeldet

Westheim/Diebach, Lkr.  Bad Kissingen

Am Freitagnachmittag wurde gegen 17:30 Uhr eine ca.  1 km lange Ölspur im Stadtwe in Diebach gemeldet. Die Feuerwehr Diebach musste die Ölspur abbinden. Ein Verantwortlicher konnte vor Ort nicht ausfindig gemacht werden. Eine Stunde später, gegen 18:30 Uhr, wurde erneut eine Ölspur mitgeteilt. Diesmal befand sich die Ölspur jedoch in Westheim. Auch hier band die Feuerwehr die ca. 800 Meter lange Ölspur ab. Ein Zusammenhang der beiden Ölspuren gilt als unwahrscheinlich. Dennoch darf sich in beiden Fällen gerne ein Verursacher bei der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel. 09732 / 906-0 melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 05.02.2022

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Vorrang beim Abbiegen missachtet

Am Freitagmorgen kam es an der Kreuzung Schweinheimer Straße / Südbahnhofstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einem BMW und einem Skoda. Der Skoda-Fahrer überquerte die Kreuzung von der Herrleinstraße auskommend in Richtung Südbahnhofstraße. Der BMW-Fahrer kam aus der Südbahnhofstraße und bog nach links in Richtung Stadtmitte ab. Hierbei missachtete der 18-jährige Lenker den Vorrang des entgegenkommenden Skodas, sodass es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Aufgrund der niedrigen Geschwindigkeit wurde keiner der Fahrer verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf einen fünfstelligen Betrag.

Kriminalitätsgeschehen

Ladendiebin gefasst – weitere Taten geklärt

Am Freitagnachmittag konnte ein aufmerksamer Ladendetektiv in einem Kaufhaus in der Goldbacher Straße eine 14-Jährige dabei beobachten, wie sie mehrere Artikel an sich nahm und den Kassenbereich ohne zu bezahlen passierte. Im Nachgang konnte der Zeuge die junge Dame aufhalten und einer hinzugezogenen Streifenbesatzung übergeben. Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme wurde weiteres Diebesgut aufgefunden, welches das Mädchen im Verlauf des Nachmittags aus verschiedenen Ladengeschäften entwendet hatte. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde sie ihrer Mutter übergeben. Der Gesamtwert der Beute beläuft sich auf ca. 240€.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unter Drogeneinfluss Fahrzeug geführt

Großostheim

Am späten Freitagabend wurde in der Pflaumheimer Straße der Fahrer eines Fords einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten die Beamten Verhaltensweisen des 59-jährigen Fahrers feststellen, die auf einen kürzlich zurückliegenden Konsum von Betäubungsmittel schließen lassen. Da der Fahrer letztendlich die Einnahme bestätigte, wurde das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt, die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme auf der Dienststelle durchgeführt. In seinem Fahrzeug wurden zudem ein Schlagring und ein Faustmesser aufgefunden, was beides „Verbotene Gegenstände“ nach dem Waffengesetzt darstellen. Ihn erwartet nun neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr auch eine Anzeige nach dem Waffengesetz.

Kriminalitätsgeschehen

— Fehlanzeige —

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 05.02.2022

Hase querte die Fahrbahn

Bad Brückenau, Zeitlofs, Roßbach Lkr. Bad Kissingen

Im Laufe des Freitagnachmittags ereignete sich gegen 19.00 Uhr im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 1000,– Euro.

Ein Hase querte die Fahrbahn auf der Kreisstraße KG30 in Fahrtrichtung Rupboden und kollidierte mit einem heranfahrenden Pkw, Renault. Der Hase verendete noch an der Unfallstelle. Der 49jährige Autofahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Unachtsamkeit beim Rangieren

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Freitag, gegen 10.30 Uhr, als ein 31jähriger Autofahrer mit seinem Sprinter am kleinen Steinbusch in Bad Brückenau rangierte um sein Fahrzeug zu wenden.

Der Fahrer fuhr mit dem Sprinter der Marke Mercedes-Benz rückwärts und übersah hierbei einen Pfosten aus Edelstahl an einem angrenzenden Grundstück. Hierbei  wurde der Sprinter und der Edelstahlpfosten nicht unerheblich beschädigt.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2.500,– Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 05.02.2022

Verkehrsgeschehen

Im Berichtszeitraum von Freitagmorgen, 04.02.2022, bis Samstagmorgen, 05.02.2022, wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sechs Verkehrsunfälle gemeldet. In einem Fall kam es zu Personenschaden.

Marktbreit, Landkreis Kitzingen

Verkehrsunfall mit verletzter Person

Am 04.02.2022, gegen 14:10 Uhr, befuhr ein 58-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kreisstraße von Marktbreit in Richtung Michelfeld. Aus zunächst ungeklärter Ursache kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dort fast  50  Meter weiter  und prallte gegen einen gemauerten Wasserdurchlass. Durch den Aufprall verletzte sich der Fahrzeugführer leicht und wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Vor Ort waren weiterhin die alarmierten freiwilligen Feuerwehren aus Marktbreit und Michelfeld.  Das Fahrzeug wurde stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden im Wert von mehr als 20000 €.

Volkach, Landkreis Kitzingen

Flucht vor Polizei mit Drogenfahrt und Betäubungsmittelbesitz

Am    05.02.2022,    gegen    00:30    Uhr, bemerkten    Polizeibeamte    der Polizeiinspektion Kitzingen in der Alten Obervolkacher Straße in Volkach einen Fahrer eines Elektrokleinstfahrzeuges („E-Scooter“) und wollten diesen einer Verkehrskontrolle unterziehen.  Als der Fahrzeugführer die Kontrolle bemerkte, versuchte er zunächst wegzurennen, konnte jedoch durch die Polizeibeamten    eingeholt    und    einer    Kontrolle    unterzogen    werden. Anschließend wurde festgestellt, dass er drogentypisch Auffälligkeiten zeigte, weswegen eine Blutentnahme durch einen Arzt durchgeführt wurde.  Im Verlauf der weiteren Kontrolle konnte weiterhin noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die   weiteren   Ermittlungen   werden   wegen   eines   Verstoßes gegen   das Betäubungsmittelgesetzes und wegen Fahrt unter Drogeneinwirkung durch die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Sachbeschädigungen

Hüttenheim, Willanzheim, Landkreis Kitzingen

Reifen zerstochen

Im Zeitraum vom 04.02.2022, 19:00-23:00 Uhr, stellte ein  Fahrzeugführer seinen  Pkw  in  Hüttenheim  vor  einem  Wohnhaus  ab.  Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, bemerkte  er,  dass zwei  Reifen durch  einen  bislang Unbekannten  Täter beschädigt  wurden. Der  Sachschaden  beläuft  sich  auf mehrere hundert Euro.

Wer hat zur angegebenen Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen  werden gebeten,  sich  mit  der  Polizeiinspektion  Kitzingen  unter der Telefonnummer 09321/141-0 in Verbindung zu setzen.

Nenzenheim, Iphofen, Landkreis   Kitzingen

Sachbeschädigung am Reitplatz

Am  04.02.2022  wurde  der  Polizeiinspektion  Kitzingen  gemeldet,  dass  im Zeitraum vom 30.01.2022 bis 02.02.2022durch einen unbekannten Täter ein Gewebeband,  welches  um  einen  Reitplatz  in  der  Straße „Am  Sportplatz“in Nenzenheim  angebracht  ist,  zerschnitten  wurde.  Der  Sachschaden  beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Wer hat zur angegebenen Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht?Zeugen  werden  gebeten,  sich mit  der  Polizeiinspektion  Kitzingen  unter der Telefonnummer 09321/141-0 in Verbindung zu setzen.

Eigentumsdelikte

Kitzingen

Entwendete Rüttelplatte sichergestellt

Am 04.02.2022 wurde die Polizeiinspektion Kitzingen darüber informiert, dass es bereits letztes Jahr zu einem Diebstahl eines Baugerätes, genauer gesagt einerRüttelplatteim  Wert  von  ca.  1500  Euro,kam. Zwischenzeitlich  konnte das geschädigte Unternehmen aufgrund eigener Recherchen einen aktuellen Standort  der  entwendeten  Rüttelplatte mitteilen.  Durch  verständigte  Beamteder   Polizeiinspektion   Kitzingenkonnte tatsächlich   eine  Person   mit   der Rüttelplatte in    Kitzingen    angetroffen werden    und    die    Rüttelplatte beschlagnahmt  werden.  Die  weiteren Ermittlungen  hierzu  werden  durch  die Polizeiinspektion Kitzingen geführt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 05.02.2022

Aus der Stadt Schweinfurt

Baucontainer beschädigt

Bei einem aufgestellten Baucontainer in der Würzburger Str. 44 wurde am 04.02.22, zwischen 17.00 Uhr – 23.00 Uhr die Fensterscheibe des Containers mit einem Backstein eingeworfen. Hierdurch entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Giftköter ausgelegt

Stadtlauringen / OT Altenmünster

In der Zeit vom 03.02.22, 22.00 Uhr, bis 04.02.2022, 08.30 Uhr, warf ein bisher unbekannter Täter eine Verpackung mit unbekanntem Inhalt auf das Grundstück eines Anwohners im Finkenweg. Der Hund des Eigentümers verzehrte ein Teil des Inhaltes der Packung. Nachdem sich sein Gesundheitszustand verschlechterter, suchte der Hundebesitzer einen Tierarzt auf. Der Tierarzt bestätigte den Verdacht auf einen vergifteten Köter. Nach einer Behandlung durch den Arzt befindet sich der Vierbeiner auf dem Weg der Besserung.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der PI Würzburg-Stadt für den 05.02.2022

Kriminalitätsgeschehen

Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht im Stadtgebiet

WÜRZBURG/Versbach

Am 04.01.2022 gegen 13:00 Uhr kam es in der Versbacher Straße zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Grund war ein herrenloser Hund, der die Fahrbahn überquerte und so ein Bremsmanöver verursacht hatte. Bei dem Aufprall wurde die 45-jährige Fahrzeugführerin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Bei dem herrenlosen Hund handelt es sich um einen schwarzen Mischlingshund mit längerem Fell und einem rotem Halsband.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall bzw. dem Hundehalter möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss

WÜRZBURG/Stadtgebiet

In der Nacht von Freitag auf Samstag mussten sechs Verkehrsteilnehmer durch Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt beanstandet werden. Bei den durchgeführten Kontrollen stellte sich heraus, dass bei drei Pkw-Fahrern sowie drei E-Scooter-Fahrern die Fahrtüchtigkeit aufgrund Alkohol- und Drogenkonsums nicht mehr gewährleistet war. Die sechs Verkehrsteilnehmer mussten den Nachhauseweg zu Fuß antreten. Die Fahrzeugführer müssen mit einem Bußgeldverfahren sowie einem Fahrverbot rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 05.02.2022

Verkehrsunfall mit einem verletzten Rollerfahrer

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Freitagmorgen, gegen 15.45 Uhr, befuhr ein 32jähriger Mann mit seinem Motorroller die Hauptstraße in Bad Neustadt in Fahrtrichtung Baywa-Kreuzung. Ohne Fremdeinwirkung fuhr er frontal in das Heck eines am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel Vectra. Der Rollerfahrer stürzte und wurde dadurch schwer verletzt. Er wurde zur Behandlung in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Ladendiebstahl in einem Baumarkt

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Freitagmittag, gegen 12.40 Uhr, wurde ein 54jähriger Mann, von einem Mitarbeiter eines Baumarktes in der Saalestraße beobachtet, wie sich dieser auffällig verhielt. Als er angesprochen wurde, flüchtete der Mann zunächst aus dem Baumarkt, stieg in seinen Pkw und entfernte sich. Schnell wurde der Grund der Flucht klar. Der Mann hatte verschiedenes elektronisches Zubehör für Rasenmähroboter umverpackt und wollte dieses offensichtlich entwenden. Im Rahmen der Fahndung wurde der Pkw, von dem ein Teilkennzeichen bekannt war, in Würzburg kontrolliert. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges kam Diebesgut, hauptsächlich Elektroartikel im Wert von ca. 2600 Euro, zum Vorschein. Diese hatte er offensichtlich im Baumarkt in Bad Neustadt entwendet. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann weitere ähnlich gelagerte Straftaten im Bundesgebiet begangen hat. Das Diebesgut wurde sichergestellt und der Tatverdächtige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Oberelsbach, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Samstag, gegen 00.10 Uhr, befuhr ein 19jähriger junger Mann mit seinem Audi die Rhönstraße und wurde dort durch eine Polizeistreife einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Fahranfänger unter Alkoholeinfluss steht. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,48 Promille. Da sich der Mann noch in der Probezeit befindet, gilt für ihn die 0,00 Promille-Grenze. Deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Gegen ihn wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 05.02.2022

Bad Kissingen

Beim Abbiegen Pkw gestreift

Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 4.000,- Euro  kam es am Freitagmorgen, gegen 09.50 Uhr an der Kreuzung Erhardstraße / Landwehrstraße. Ein VW-Fahrer befuhr die Landwehrstraße und wollte an der Kreuzung zur Erhardstraße geradeaus weiterfahren. Ein Opel-Fahrer, der die Erhardstraße befuhr und nach rechts in die Landwehrstraße abbiegen wollte, streifte beim Einfahren in diese den Pkw VW, da er zu weit nach links mit seinem Fahrzeug ausholte. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Ölspur zwischen Reiterswiesen und Eltingshausen

Am Freitagvormittag, gegen 10.30 Uhr, wurde der Polizei Bad Kissingen eine Ölspur auf der KG 6 zwischen Reiterswiesen und Eltingshausen mitgeteilt. Wie sich herausstellte, hatte ein bisher unbekanntes Fahrzeug auf der dortigen Kreisstraße Öl verloren und die Fahrbahn erheblich verschmutzt. Die Ölspur verlief ca. 2 km auf der KG 6, bevor sie sich auf dem Ortsverbindungsweg nach Arnshausen verlor. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter der Telefonnummer 0971/7149-0 zu melden.

Münnerstadt

Einbruch in Gebäude der Sportanlage Windheim

Von Mittwoch auf Donnerstag versuchten ein oder mehrere bisher unbekannte Täter sich Zugang zum Haupt- und Nebengebäude des Sportplatzgeländes in Windheim zu verschaffen, indem sie an drei Türen die Zylinderschlösser aufhebelten. Aus einem der Gebäude wurden eine Lautsprecherbox sowie ein Bargeldbetrag entwendet. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf circa 350,- Euro; der entstandene Sachschaden auf circa 300,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten und Hinweise auf den oder die Täter gebeten können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht

Am 25.01.2022 zwischen ca. 07:50 Uhr und ca. 12:45 Uhr wurde ein schwarzer Audi in der Bahnhofstraße in Münnerstadt geparkt. Ein bisher unbekannter Täter fuhr mit seinem Fahrzeug gegen die hintere, linke Fahrzeugseite des Audis und entfernte sich im Anschluss vom Unfallort. Am Audi entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- EUR.

Sachdienliche Hinweise werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen entgegen genommen.

Beschädigung am Pkw

 Seit geraumer Zeit wurde vor einem Wohnanwesen in Münnerstadt, Marktplatz, eine Abstellfläche für einen Pkw rechtmäßig durch den Geschädigten angemietet. Hierdurch hat sich eine 48-jährige Frau, welche Anwohnerin des o. g. Wohnanwesens ist, so echauffiert, dass sie vermutlich an mehreren Tagen jeweils den Außenspiegel des Pkws einklappte. Da der Besitzer des Pkws einen Verdacht schöpfte bezog er kurzerhand die Rücksitzbank seines Pkws und legte sich auf die Lauer – ausgestattet mit seinem Smartphone konnte er die Beschuldigte In flagranti überführen. Durch das Einklappen des elektrischen Außenspiegels wurde die Motorik darin beschädigt, so dass ein Sachschaden am Pkw entstand. Die Beschuldigte erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Sachbeschädigung an einem Kfz.

Nüdlingen

Nicht angepasste Geschwindigkeit

Am 04.02.2022 um ca. 14:04 Uhr ereignete sich zwischen Nüdlingen und Münnerstadt ein Verkehrsunfall. Eine 21-jährige fuhr auf feuchter Fahrbahn mit nicht angepasster Geschwindigkeit, kam ins Rutschen und verlor die Kontrolle über ihr Auto. Letztlich hat sich der Opel überschlagen und kam auf der Gegenfahrspur zum Stehen. Die Fahrerin verblieb glücklicherweise unverletzt. Der Pkw hat einen wirtschaftlichen Totalschaden.

Von der Fahrbahn abgekommen

In der Nacht von Freitag auf Samstag befuhr ein 19-jähriger BMW-Fahrer die B 287 von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt. Aufgrund nicht an die Straßen- und Witterungsverhältnisse angepasster Geschwindigkeit verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Leitplanke und landete anschließend im Straßengraben. Dabei erlitt der 19-jährige ein HWS-Schleudertrauma und wurde zur weiteren Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden und das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 05.02.2022 – Bereich Mainfranken

Mann greift Mitarbeiterin der Verkehrsüberwachung an – Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

VEITSHÖCHHEIM, LKR. WÜRZBURG

Am Freitagmittag war es zu einem tätlichen Angriff auf eine 56-jährige Mitarbeiterin des Verkehrsüberwachungsdienstes gekommen. Ein 59-Jähriger hatte die Frau körperlich angegriffen, als diese wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes an dem Wohnanwesen des Mannes eine Fahrerermittlung durchführte. Die Polizeiinspektion Würzburg-Land ermittelt nun in der Sache.

Am Freitagmittag war die Verkehrsüberwacherin gegen 11.30 Uhr im Rahmen ihres Dienstes zu einer Fahrerermittlung am Wohnhaus des 59-Jährigen tätig. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen zeigte sich der Mann gegenüber der Frau sofort verbal aggressiv und verwies die 56-Jährige des Grundstücks. Offensichtlich um eine weitere Eskalation zu vermeiden, war die Mitarbeiterin des Verkehrsüberwachungsdienstes im Begriff das Anwesen zu verlassen. Hierbei hatte der Tatverdächtige sie mutmaßlich einige Stufen einer auf dem Grundstück befindlichen Treppe hinuntergestoßen und anschließend mehrfach auf sie eingeschlagen.

Die Frau konnte sich der Situation schließlich entziehen und zu Nachbarn des Anwesens flüchten. Dem aktuellen Sachstand nach trug die Dame leichte Verletzungen durch den Angriff davon. Ihren Dienst konnte sie nicht mehr fortsetzen.

Die hinzugerufenen Streifen der Polizeiinspektion Würzburg-Land nahmen den 59-Jährigen Angreifer zu kriminalpolizeilichen Maßnahmen mit auf die Wache. Nach den Maßnahmen wurde der Mann wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Mann wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelHoletschek will den Ausbau von Pflege-Ausbildungsverbünden weiter voranbringen