Bildtext:

Mit Regierungsrat Matthias Hohmann hat das Landratsamt Haßberge einen neuen Abteilungsleiter. Der Jurist hat zum 1. Februar die Abteilung III Bau und Umwelt übernommen. Unser Bild zeigt (von links): Landrat Wilhelm Schneider und Matthias Hohmann.

 

Werbung

Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

Einen Stabwechsel gibt es in der Leitung Abteilung III Bau und Umwelt am Landratsamt Haßberge: Regierungsrat Matthias Hohmann tritt die Nachfolge von Regierungsrat David Filberich an, der zum 1. Februar ans Landratsamt Coburg wechselt. Er ist damit zuständig für die juristische Betreuung der Fachbereiche Bauwesen, Natur- und Umweltschutz, Wasserrecht und Immissionsschutz – eine Abteilung mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Matthias Hohmann ist im Landkreis Fulda geboren und aufgewachsen und wohnt jetzt in Würzburg. Nach dem Abitur studierte der 32-Jährige an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zuerst Lehramt für Geschichte und Englisch, bevor er in den Studiengang Rechtswissenschaften wechselte und 2017 sein erstes Juristisches Staatsexamen mit Schwerpunkt Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie ablegte. In seiner anschließenden Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte, Kirchenrecht und Bürgerliches Recht hatte Matthias Hohmann Gelegenheit sich über mehrere Jahre intensiv mit der Geschichte des Rechts zu beschäftigen. Erste berufliche Erfahrungen konnte der Jurist während des Referendariats im Landgerichtsbezirk Kassel in der Zivilstation am Landgericht sowie bei der Staatsanwaltschaft Kassel, am Landratsamt Fulda, in einer mittelständischen Kanzlei in Würzburg und am Verwaltungsgericht Kassel (Asylrecht, Hochschulrecht) sammeln, bevor er seine Zweite Juristische Staatsprüfung im Oktober 2019 bestand und anschließend als Richter am Landgericht Kassel (Jugend- und Jugendschutzkammer, Strafvollstreckungsrecht) und später am Amtsgericht Korbach (Familienrecht) tätig war.

Trotz der sehr interessanten Zeit in der hessischen Justiz war es sein Wunsch auf dem Gebiet des öffentlichen Rechts tätig zu sein. „Das öffentliche Recht bietet mir die Chance, gestaltend an den Interessen der Bürgerinnen und Bürger mitzuwirken. Aus meiner Sicht ist es eine spannende Aufgabe, in rechtstaatlichen und demokratischen Prozessen Antworten auf drängende Gegenwarts- und Zukunftsfragen geben zu können“, so der Jurist. Während seines Referendariats am Landratsamt Fulda konnte Matthias Hohmann hierbei Erfahrungen sammeln, als er ein rechtliches Gutachten zur Gestaltung des „Sternenparks Rhön“ erstellt hat. Die Tätigkeiten in der öffentlichen Verwaltung, insbesondere im Baurecht, seien breit gefächert. Die Stelle am Landratsamt Haßberge sei deswegen ideal für ihn. „Es ist für mich ein großes Anliegen für und mit den Bürgerinnen und Bürgern zu arbeiten. Ich freue mich auf meine neue Tätigkeit im Landkreis Haßberge und die damit verbundenen Herausforderungen.“

Matthias Hohmann ist passionierter Läufer. In seiner Freizeit engagiert er sich im Bereich der Ornithologie (Vogelkunde) und ist sehr kulturinteressiert.

Landrat Wilhelm Schneider hieß den neuen Abteilungsleiter herzlich im Landratsamt Haßberge willkommen und wünschte ihm einen guten Start: „Ich freue mich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit“.

Quelle: Landratsamt Haßberge

 

Vorheriger ArtikelHaßfurt: BRK Kreisverband Haßberge schaffen Whiteboards an – Interaktiv gemeinsam lernen 
Nächster ArtikelSchweinfurt: Tatkräftige Unterstützung, wo sie gebraucht wird