EBERN – Ein 16-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag (31. Januar 2022) nahe der Mittelschule verletzt worden. Ein Autofahrer hatte dem Jugendlichen mit seinem Motorrad die Vorfahrt genommen, weshalb es zum Zusammenstoß kam.
Der junge Mann war mit seiner Yamaha, gegen 13:35 Uhr, auf der vorfahrtsberechtigten Gymnasiumstraße in Richtung Gleusdorfer Straße unterwegs. Zur gleichen Zeit wollte ein 35-Jähriger aus der Lützeleberner Straße, von der Grundschule her kommend, nach links einbiegen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hat er dabei offenbar das von links kommende Zweirad übersehen.

Mitten auf der Kreuzung kam es deshalb zum Zusammenstoß. Das Motorrad prallte dabei mit Wucht gegen den linken Kotflügel. Der Jugendliche aus dem Stadtgebiet Ebern wurde anschließend gegen die Windschutzscheibe und auf die Fahrbahn geschleudert. Ein erster Notruf durch Unfallzeugen bei der Integrierten Leitstelle (ILS) Schweinfurt ließ Schlimmeres vermuten. Zum Glück blieben die Verletzungen des 16-Jährigen dank seiner Schutzausrüstung nach ersten Erkenntnissen aber gering. Nach Erstbehandlung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde er zur weiteren Diagnostik ins Krankenhaus Ebern eingeliefert. Der Autofahrer sowie ein im Pkw sitzender dreijähriger Junge blieben unverletzt.

Seitens des Rettungsdienstes hatte die ILS zwei Rettungswagen von der BRK-Rettungswache Ebern, einen Notarzt aus Ebern sowie die Feuerwehr Ebern an die Unfallstelle entsandt. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten blieb die Straße komplett gesperrt, die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Beamte der Polizeiinspektion Ebern, die mit zwei Streifenfahrzeugen vor Ort waren, übernahmen die Unfallaufnahme.

Quelle: Bayerisches Rotes Kreuz   Kreisverband Haßberge

Werbung
Vorheriger ArtikelLkr. Haßberge: Omikron-Welle überlastet Gesundheitsamt
Nächster ArtikelWerneck: Pkw offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt – Kripo ermittelt und bittet um Hinweise