Hohe Infektionszahlen bringen Gesundheitsamt Bad Kissingen an seine Grenzen
Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie hat die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Bad Kissingen die 1.000er-Marke überschritten: Am 28.01.22 verzeichnet das Robert-Koch-Institut (RKI) eine Inzidenz von 1.076,9. 1.388 Personen sind im Landkreis aktuell an Covid-19 erkrankt – so viele wie noch nie. „Die dynamische Entwicklung stellt uns und insbesondere auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitsamt vor enorme Herausforderungen“, sagt Landrat Thomas Bold. „Obwohl wir das Personal deutlich verstärkt haben, vor allem in der Kontaktpersonennachverfolgung, stoßen die Kolleginnen und Kollegen an ihre Grenzen.“
Bereits seit Ende Oktober 2021 konzentriert sich das Gesundheitsamt Bad Kissingen bei der Nachverfolgung auf Kontaktpersonen in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen sowie Kontakte mit besonders hohem Infektionsrisiko und setzt damit eine Empfehlung des RKI um. Aufgrund der hohen Fallzahl wird es in nicht vulnerablen Gruppen wie Kindergärten und Schulen nicht mehr möglich sein, im bisherigen Umfang Quarantänemaßnahmen anzuordnen, auch hier muss priorisiert werden.
„Obwohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele Überstunden leisten und auch am Wochenende arbeiten, schaffen wir das Pensum teilweise nur noch mit leichter Verzögerung – wir sind einfach sehr ausgelastet“, erklärt der Leiter des Gesundheitsamts, Dr. Ingo Baumgart. Dazu kommen tagtäglich unzählige Anrufe von besorgten Eltern, deren Kinder in der Kita Kontakt mit infizierten Kindern hatten und nicht wissen, wie sie nun reagieren sollen.
Landrat Thomas Bold bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis angesichts des rasanten Infektionsgeschehens und appelliert an ihre Eigenverantwortung: „Es sollte selbstverständlich sein, dass man sich bei einem positiven Testergebnis sofort in Isolation begibt – und nicht erst, wenn das Gesundheitsamt sich meldet.“ Zudem ruft das RKI positiv getestete Personen dazu auf, ihre Kontaktpersonen zu informieren. „Diese müssen wiederum verantwortungsbewusst handeln“, so Dr. Baumgart. „Das heißt: Sie müssen ihre Kontakte so weit wie möglich reduzieren, sich regelmäßig testen und die Hygieneregeln ganz besonders sorgfältig beachten. Das gilt auch für Kontaktpersonen, die geboostert, frisch geimpft oder frisch genesen sind.
Dr. Baumgart macht außerdem darauf aufmerksam, dass es aktuell bis zu fünf Tage dauern kann, bis das jeweilige Labor dem Gesundheitsamt das positive Ergebnis eines PCR-Tests übermittelt. In diesem Zusammenhang weist der Leiter des Gesundheitsamts noch einmal darauf hin, dass Personen, die auf das Ergebnis des PCR-Tests warten, sich ohnehin isolieren müssen. „Unsere Hotline ist überlastet, weil ständig Menschen anrufen, die nach dem Ergebnis fragen. Bitte haben Sie Geduld und warten auf unseren Anruf.“
Bei dringenden Fragen ans Gesundheitsamt erreichen Sie die Mitarbeitenden am besten per E-Mail: gesundheitsamt@kg.de. Mehr Informationen zum Thema Quarantäne und Isolation finden Sie auf den Internetseiten des Landratsamts: www.kg.de/coronavirus.

Quelle: Landratsamt Bad Kissingen

Werbung
Vorheriger ArtikelHaßberge: KUNSTSTÜCK 2021/22 – Aktuelle Veranstaltungen
Nächster ArtikelSchweinfurt: Jetzt noch einfacher zur Corona-Schutzimpfung