Das Gesundheitsamt Schweinfurt kontaktiert COVID-19-Positive aufgrund der hohen Fallzahlen künftig überwiegend elektronisch

Landkreis Schweinfurt. Fast täglich meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) neue Höchstwerte an Corona-Neuinfektionen in Deutschland. Die massive, bundesweite Zuspitzung der Fallzahlen macht sich auch deutlich in der Region Schweinfurt bemerkbar. Es ist zu erwarten, dass die Fallzahlen weiter steigen werden, was zu konstant hohen Werten bei der 7-Tage-Inzidenz führen wird.

 

Werbung

Um Bürgerinnen und Bürger, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, trotz dieser Entwicklung weiterhin zeitnah benachrichtigen und isolieren zu können, setzt das Gesundheitsamt ab sofort auf eine automatische Kontaktierung per E-Mail. Die Übermittlung positiver Befunde und die Isolierung der betroffenen Personen hat für das Gesundheitsamt Schweinfurt weiterhin oberste Priorität.

 

Das Gesundheitsamt Schweinfurt bittet Personen, die einen positiven PCR-Befund oder ein positives Testergebnis durch eine Schnellteststelle bzw. durch Fachpersonal erhalten haben, sich selbstständig zu isolieren und ihr E-Mail-Postfach einschließlich Spam-Ordner regelmäßig zu sichten sowie ihre Kontaktpersonen zu informieren. Personen, die einen positiven Corona-„Selbsttest“ haben, werden ebenfalls gebeten, sich in Isolation zu begeben und melden das Testergebnis unabhängig von etwaigen Symptomen über das Meldeformular „Selbsttest“ an das Gesundheitsamt. Auch in diesem Fall erhalten die betroffenen Personen anschließend weitere Informationen per E-Mail.

 

Alle notwendigen Informationen können sowohl aus dem resultierenden E-Mail-Verkehr als auch jederzeit auf der Homepage des Landratsamtes Schweinfurt unter www.landkreis-schweinfurt.de/coronavirusticker entnommen werden. Sofern dem Gesundheitsamt keine E-Mail-Adresse vorliegt, wird es weiterhin schnellstmöglich telefonischen Kontakt mit den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern aufnehmen.

 

Entsprechend den Vorgaben des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) erfolgt die Kontaktpersonenermittlung und –verständigung bereits automatisiert und überwiegend elektronisch.

 

Vulnerable Einrichtungen sowie Schulen und Kindertageseinrichtungen werden von gesonderten Teams des Gesundheitsamtes prioritär bearbeitet. Dies gilt sowohl für Betroffene, die als enge Kontaktpersonen eingestuft, als auch für Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden.

 

Um Wartezeiten zu vermeiden, sollten sich Bürgerinnen und Bürger bei Fragen direkt an die zuständige Stelle wenden: Antworten auf allgemeine Fragen finden Sie über das Informationsangebot auf der Startseite der Homepage des Landratsamtes Schweinfurt unter www.landkreis-schweinfurt.de. Bei individuellen medizinischen Fragestellungen ist der Hausarzt der erste Ansprechpartner. Eine Hilfestellung, ob für Ihr Anliegen das Ordnungsamt oder das Gesundheitsamt zuständig ist, können Sie hier nachlesen. Das Gesundheitsamt bittet, angesichts des hohen Arbeits- und Anrufaufkommens, von telefonischen Nachfragen abzusehen und Anfragen nur per E-Mail (an ga-anmeldung@lrasw.de) einzureichen. Anfragen werden schnellstmöglich bearbeitet.

 

Quelle: Landratsamt Schweinfurt

Vorheriger ArtikelMontag
Nächster ArtikelHerzogenaurach/Schweinfurt: Schaeffler Gruppe übernimmt Melior Motion GmbH und stärkt Robotikgeschäft