„Ich freue mich, dass viele engagierte Unternehmen in der Stadt Gerolzhofen aktiv am „Digitalführerschein“ teilgenommen haben. Sie tragen damit zur größeren digitalen Sichtbarkeit Ihres Unternehmens und auch der Stadt Gerolzhofen bei.“ Freut sich Bürgermeister Thorsten Wozniak bei der Übergabe der Urkunden, die die Teilnahme an der Qualitätsoffensive der Stadt Gerolzhofen in Kooperation mit dem Gewerbeverein gerolzhofenAKTIV bestätigen.
10 Unternehmen mit insgesamt 13 Teilnehmern haben sich an 4 Vormittagen mit 5 Referenten Zeit für das Thema Digitales genommen. Flankiert wurde der „Digitalführerschein mit zusätzlichen Vorträgen wie z.B. „Abmahnungen vermeiden“ mit Notar Dr. Felix Wobst (Gerolzhofen) und „Google My Business für Einsteiger“ mit Philipp Schleef (cima.digital) und Workshops, die ebenfalls auf großes Interesse gestoßen sind.
Im ersten Themenblock des „Digitalführerscheins“ skizzierte Referent Réné Kress, Agentur GALANO aus Schweinfurt das Thema zielgruppenorientiertes Marketing. Die Teilnehmer lernten ihre Zielgruppen zu definieren und bekamen Vorschläge, wie diese Zielgruppen mit intelligenten Maßnahmen im Marketingmix erreicht werden können.
Im zweiten Teil umriss Referent Réné Kress mit dem Thema „Digitales Storytelling“ wie man erfolgreich Geschichten über das eigene Unternehmen erzählt. Dabei ist es wichtig, auch durchaus sachliche Themen mit sprachlichen Bildern und Emotionen auszustatten.
Im dritten Themenblock stand das Thema „Social Media“ im Fokus. Dafür konnte Referent Philipp Schleef von cima.digital gewonnen werden. Er stellte die verschiedenen Medien vor und erläuterte Wissenswertes zu Strategien und Taktiken und wie die Sozialen Medien erfolgreich für die eigenen Ziele zu nutzen sind. Brotsommelier Axel Schmitt ist mit seinem Unternehmen sehr aktiv in den Sozialen Medien. Er trug mit „Best Practice“-Beispielen aktiv zu dieser Veranstaltung bei.
Was wäre jedoch die Nutzung verschiedenster Medien ohne aussagekräftige Bilder. Für den vierten Teil konnte Jochen Fehlbaum aus Gerolzhofen gewonnen werden. Spannend und mit zahlreichen Beispielen ergänzt gab er sein Wissen rund um das Thema „Fotografie“ an die Teilnehmer weiter. Inhalte waren u.a. Brennweiten, Blenden, natürliches Licht, Dauerlicht, Blitz, Bildkomposition und –wirkung uvm.
„Eine rundum gelungene Sache!“, davon sind Beate Glotzmann und Daniel Hausmann überzeugt. Als nächstes steht der Online-Vortrag „Google My Business für Fortgeschrittene“ am Dienstag, 18. Januar 2022 um 19 Uhr an. Anmeldung bei der Tourist-Information per Mail erforderlich unter info@gerolzhofen.de
Kurzer Rückblick:
2020 hatte sich Gerolzhofen erfolgreich für das Förderprogramm „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ beim Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie beworben. Mit dem Projekt will die Stadt Gerolzhofen in Kooperation mit gerolzhofenAKTIV e.V. und regionalen Partnern und Förderern eine digitale Plattform schaffen, auf der die unterschiedlichen Branchen nicht nur ihr Angebot attraktiv präsentieren, sondern sich auch viel stärker miteinander vernetzen können. Gleichzeitig sollen auch das Kultur- und Freizeitangebot einheitlich präsentiert werden.
Ziele sind vor allem die „digitale Sichtbarkeit deutlich zu verbessern, den Bürger*innen mehr Informationen mit einer höheren Transparenz bereit zu stellen, die Identifikation mit den „lokalen Betrieben und Angeboten“ zu erhöhen, insgesamt das Image der Stadt zu verbessern, mit mehr öffentlichem WLAN die Aufenthaltsqualität in der Stadt zu verbessern und schließlich weitere Angebote wie Online-Shop oder Gutscheinkauf mit der Plattform zu verbinden.
Bürgermeister Thorsten ist überzeugt, „dass die Stadt Gerolzhofen mit dem neuen Digitalen Marktplatz mit all seinen Angeboten als Mittelzentrum im Ländlichen Raum wettbewerbsfähig bleibt: Aktuell sind wir beliebtes Handels- und Wirtschaftszentrum der Region. Wir wollen auch fit für die Zukunft sein.“

Quelle: Tourist-Information Gerolzhofen

Werbung
Vorheriger ArtikelMighty Dogs: Sieg im ersten Drittel
Nächster ArtikelTischtennis: 12. Spieltag – Erste Niederlage für Düsseldorf, Fulda knackt Ochsenhausen erneut