Mighty Dogs: Gegnercheck – ERSC Amberg „Wild Lions“

81

Nach dem 5:1 Heimsieg im Nachholspiel gegen den VfE Ulm/Neu-Ulm folgt für die Mighty Dogs der 27. Spieltag in der Eishockey Bayernliga. Zu Gast ist man bei einem der Überraschungsteams der Bayernliga: dem ERSC Amberg! 42 Punkte und 101:82 Tore nach 25 Spielen – Platz sechs. Das verdeutlicht, wie gut der Liganeuling bisher in der laufenden Saison gespielt hat. Gerade in der heimischen Eishalle sind die Wild Lions in dieser Spielzeit sehr stabil. Zehn Heimsiegen stehen drei Niederlagen gegenüber. Das Hinspiel verloren die Jungs um Headcoach Andreis Kleider mit 2:5 vor der Rekordkulisse von 493 Zuschauer im Icedome in der laufenden Saison. Dabei wurden die Löwen von gut 50 Fans aus Amberg begleitet. Beim bereits morgigen Rückspiel in Amberg werden die Mannen um Headcoach Andreas Kleider ebenfalls von einer großen Anzahl an Fans begleitet. Der Fanclub „Schweinfurter Plärrdeifl“ hat einen Fanbus geplant und wurde bereits nach wenigen Tagen auf einen Doppeldecker aufgestockt.  In diesem sind auch noch wenige Plätze verfügbar und wer Interesse hat, die Mighty Dogs in Amberg zu Unterstützen, kann sich auf der Facebook-Seite der „Schweinfurter Plärrdeifl“ für den Doppeldecker anmelden! Dieses Zeichen der Unterstützung ist natürlich bei Andreas Kleider nicht unentdeckt geblieben: „Ich habe mitbekommen, dass hier ein Doppeldecker sich auf den Weg nach Amberg machen wird. Das ist für die Mannschaft natürlich nochmal mehr Motivation , dieses Spiel zu gewinnen. Wir können befreit aufspielen, während Amberg noch Punkte benötigt, um nicht doch noch aus der Top-8 zu fliegen.“ Andreas Kleider ist nicht nur über die große Anzahl der Fans froh, sondern auch darüber, dass das Spiel in Amberg stattfinden kann. Denn die Löwen hätten am Dienstag bei den Löwen in Waldkraiburg antreten sollen und mussten kurzfristig wegen eines Verdachts auf Corona das Spiel absagen. „Natürlich bin ich erst Mal froh, dass das Spiel morgen stattfinden kann. Aber wie ich schon mehrmals gesagt habe, sind die vergangenen bzw. auch die beiden Spiele am Wochenende für uns eine Vorbereitung für die Abstiegsrunde. Die Tugend aus dem ersten Drittel am Mittwoch gegen die Devils möchte ich von meiner Mannschaft am ganzen Wochenende sehen. Mit dem zweiten und dritten Drittel war ich nicht ganz zufrieden. Hier geht es mir darum, die Zweikämpfe zu gewinnen, Defensiv besser und Mann gegen Mann stehen. Das haben wir wie gesagt im ersten Drittel sehr gut gemacht.“ Verzichten muss Andreas Kleider voraussichtlich aktuell auf keinen Spieler und kann entsprechend aus dem vollen Schöpfen. Unter anderem kann er sich erneut wieder auf seine Nummer 1 zwischen den roten Pfosten verlassen: „Das Spiel in Amberg ist für uns natürlich noch mal eine schöne Herausforderung im Hinblick auf die kommenden Aufgaben. Wir können, wie der Coach schon sagte, frei vom jeglichen Druck spielen und der mentale Aspekt ist auch nicht zu vernachlässigen. Wir hatten eine anstrengende Weihnachtszeit und hoffen, dass die Abstiegsrunde entsprechend „normal“ verlaufen wird“, so Benny Rossberg.

Spielbeginn gegen den ERSC Amberg ist am 14. Januar, um 20.00 Uhr in der Eishalle Amberg. Das Spiel wird auch LIVE auf Sprade.tv vom ERSC Amberg übertragen.
 
Top-Scorer im Vergleich

ERSC Amberg

  1. Felix Köbele                              25 Spiele / 40 Punkte (13 Tor, 27 Assists)
  2. Marco Pronath                         25 Spiele / 40 Punkte (12 Tore, 28 Assist)
  3. Ryan Murphy                           24 Spiele / 34 Punkte (17 Tore, 17 Assist)

ERV Schweinfurt

Werbung
  1. Dylan Hood                              19 Spiele / 39 Punkte (15 Tore, 24 Assists)
  2. Joshua Bourne                        25 Spiele / 30 Punkte (13 Tore, 17 Assists)
  3. Christian Masel                      26 Spiele / 29 Punkte (19 Tore, 10 Assists)

 

Last Game ERSC Amberg

  • 01.2022ERSC Amberg – VfE Ulm/Neu-Ulm e. V. 5:1 (2:0, 2:1, 1:0)

Ergebnis aus dem Hinspiel

  • 12.2021 ERV Schweinfurt – ERSC Amberg 2:5 (1:1, 0:3, 1:1)
Spieler im Fokus
Ryan Murphy – 35 Scorerpunkte in 20 Spielen
Der 24-jährige US-Amerikaner wechselte aus der dritten Liga Schwedens zum ERSC Amberg. In der vergangenen Saison absolvierte Ryan Murphy für die Schweden (Sollentuna) 20 Spiele, kam dabei auf zwölf Scorerpunkte (7 Tore / 5 Vorlagen). In der 2.Liga der Skandinavier waren es für Fagersta in nur drei Begegnungen sechs Punkte (3/3). In den letzten Jahren vor seinem Wechsel nach Europa ging er für die Fitchburg State University in der NCAA III auf Torejagd (52 Spiele, 42 Scorerpunkte) und für die Trail Smoke Eaters in der British Columbia Hockey League (99 Spiele, 33 Scorerpunkte). In der aktuellen Saison kommt der Importspieler auf 34 Scorerpunkte in 24 Partien (17 Tore / 17 Vorlagen).
Hinweise zum Auswärtsspiel – 14.01.2022
Einlass:         19:00 Uhr – Bitte Hygienemaßnahmen beachten
Bully:            20:00 Uhr
Navi:              Wild Lions, Am Schanzl 1, 92224 Amberg
Fanbus:        Doppeldecker der „Schweinfurter Plärrdeifl“ fährt sicher. Freie Plätze noch verfügbar und können über die Facebook-Seite der Fangruppe angefragt werden
Stream:          https://www.sprade.tv/gamedetail/5785/

Quelle: Mighty Dogs