In ihrem ersten Heimspiel im neuen Jahr konnten die Mighty Dogs nach einem starken zweiten Drittel keine Punkte gegen den Tabellenzweiten vom TEV Miesbach im Icedome behalten.
„Das erste Drittel haben wir komplett verschlafen, wir sind überhaupt nicht mit dem Miesbacher Spiel mitgekommen.“, so Andreas Kleider, dessen Mannschaft nach Toren von Stephan Stiebinger (6.) und Franz Mangold
(12.) mit 0:2 nach dem ersten Drittel in Rückstand lag.
Nach einer Eiskunsteinlage der 11-jährigen Milana Sterzl zu „A Winterland“ kamen die Mighty Dogs besser aus der Kabine. Joshua Bourne traf zum 1:2 Anschlusstreffer (24.) und erzielte in Überzahl den Ausgleich (27.). In einer weiteren Überzahlsituation hieß es Minuten später wieder Feuer frei auf das Miesbacher Tor, doch es dauerte bis zum Ablauf der Strafzeit, bis Joshua Bourne die Mighty Dogs mit seinem Hattrick 3:2 in Führung brachte (37.). Allerdings konnten die Gäste durch zwei Powerplaytreffer von Felix Feuerreiter (37. + 40.) das Spiel wieder drehen. „Die Specialteams waren heute entscheidend. In Überzahl macht Miesbach Tore, wo wir ein bisschen hinten dran sind.
Schlussendlich haben wir bis zum Schluss gekämpft, sind 60 Minuten hart gegangen. Es war die letzten Wochen ziemlich viel für die Jungs, aber das soll keine Entschuldigung sein. Wir müssen das Spiel noch offener gestalten. Aber ansonsten war die Mannschaft trotzdem noch bis zuletzt richtig gut.”, zeigte sich Trainer Andreas Kleider trotz der Niederlage mit seinen Jungs zufrieden.
Denn auch nach einer zweiten Eiskunstlaufeinlage der 16 Jahre jungen Milena Martens zu „Feeling good“, konnten die Mighty Dogs nicht an ihr gutes zweites Drittel anknüpfen und der TEV war wie im ersten Drittel wieder die spielstärkere Mannschaft. Nach zwei Toren von Sebastian Deml (49. + 58.) hieß es am Ende dann 3:6 für die Gäste.
Nachdem die Mighty Dogs am Sonntag spielfrei sind, bestreiten sie am Mittwoch, den 12.01.2022 ihr nächstes Heimspiel gegen die Donau Devils vom VfE Ulm/Neu-Ulm. Spielbeginn im Icedome ist um 20 Uhr.
Spielstatistik: Mighty Dogs – TEV Miesbach 3:6 (0:2; 3:2; 0:2)
0:1 Stephan Stiebinger (Christoph Fischhaber, Stefano Rizzo), 6.
Spielminute
0:2 Franz Mangold (Felix Feuerreiter, Michael Grabmaier), 12.
Spielminute
1:2 Joshua Bourne (Jonas Manger, Lucas Kleider), 24. Spielminute
2:2 Joshua Bourne (Marcel Grüner, Semjon Bär), 27. Spielminute, PP1
3:2 Joshua Bourne (Marcel Grüner, Semjon Bär), 34. Spielminute
3:3 Felix Feuerreiter (Dusan Frosch), 37. Spielminute, PP1
3:4 Felix Feuerreiter (Christoph Fischhaber, Dusan Frosch), 40.
Spielminute, PP1
3:5 Sebastian Deml (Franz Mangold), 49. Spielminute
3:6 Sebastian Deml (Johannes Bacher, Franz Mangold), 58. Spielminute
Strafminuten: Mighty Dogs 12, TEV Miesbach 14
Zuschauer: 352
VEREINT IN WESS-BLAU.
Quelle: Mighty Dogs
Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Versammlungslage in Schweinfurt am 09.01.2022 – Zwei angezeigte Versammlungen – Taktik der Polizei erfolgreich
Nächster ArtikelSchweinfurt: Absage der ESKAGE – Prunksitzungen