Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 06.01.2022

Nächtliche Vorfahrtsmissachtung führte zum Unfall
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Während einer Taxifahrt nachts um 02:45 Uhr kam es in Brendlorenzen zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Und zwar fuhr der Taxifahrer beladen mit zwei Gästen von der Brückenstraße in Richtung Hauptstraße. An der dortigen Kreuzung hätte er für den Querverkehr die Vorfahrt beachten müssen. Da er dies nicht tat, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von links kommenden Pkw VW. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, so dass diese abgeschleppt werden mussten. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage ausgeschalten, so dass den Verkehrszeichen Folge zu leisten war.

Unfallstelle gesucht
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
Bereits am Montagnachmittag fuhr ein älterer Herr mit seinem Pkw von Aschaffenburg nach Salz, als es vermutlich zu einem Verkehrsunfall kam. Gemäß dem Schadensbild des Pkws muss dieser nach links von der Fahrbahn abgekommen und dort gegen ein Hindernis gefahren sein. Da es auf der Fahrt zu gesundheitlichen Problemen kam, hat der Fahrer Erinnerungslücken, so dass die Unfallörtlichkeit bislang unbekannt ist. Sollte jemand entsprechende Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem silberfarbenen SUV gemacht haben, wird um Mitteilung bei der Polizei in Bad Neustadt unter der Tel. 09771/606-0 gebeten.

Werbung

Fehler beim Überholen
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochnachmittag fuhren insgesamt drei Fahrzeuge auf der Staatstraße vom Simonshof nach Bastheim. Aufgrund des etwas gemächlicheren Fahrtempos vom vorderen Fahrzeug setzte der letzte Pkw zum Überholen an. Als sich dieser auf Höhe des mittleren Pkws befand, scherte dieser ebenfalls zum Überholen aus, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Daraufhin scherte der mittlere Pkw umgehend wieder ein. Dabei lenkte die Fahrerin zu stark nach rechts, so dass sie mit ihrer rechten Fahrzeugseite die Leitplanke touchierte. Daraufhin war der Pkw nahezu rundum beschädigt und musste abgeschleppt werden. Am letzten Pkw entstand geringer Sachschaden. Keiner der Beteiligten wurde verletzt.

 

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 05.01.2021 – Bereich Mainfranken
Versammlungsgeschehen in Würzburg – Angezeigte Demonstrationen verlaufen störungsfrei

WÜRZBURG. Am Mittwochabend fanden in der Innenstadt gleichzeitig Versammlungen von Corona-Maßnahmenkritikern und der opponierenden Grünen Jugend statt. Beide Kundgebungen waren bei der Stadt Würzburg angezeigt. Die Polizei musste während der laufenden Demonstrationen keine Maßnahmen treffen.

Versammlung am Unteren Markt

Die Corona-Maßnahmenkritiker fanden sich am Unteren Markt zu einer Versammlung ein. In der Spitze zählte die Polizei rund 400 Teilnehmer. Die Beschränkung seitens der Stadt Würzburg, die Versammlung stationär zu halten, wurde von den Teilnehmern eingehalten. Die Kundgebung startete gegen 18.00 Uhr und wurde seitens des Versammlungsleiters etwa um 19.30 Uhr beendet.

Gegendemonstration am Oberen Markt

Die Gegendemonstration fand ab circa 18.00 Uhr am Oberen Markt statt und wurde ebenso stationär abgehalten. Die Teilnehmerzahl lag hier bei rund 120 Personen. Gegen 20.00 Uhr war die Versammlung beendet.

Fazit und Appell der Polizei Unterfranken

Über den Einsatzverlauf zeigte sich die Polizei erfreut. Der friedliche Verlauf der Versammlungen konnte nicht zuletzt deswegen gewährleistet werden, da diese ordnungsgemäß angezeigt waren und die Versammlungsleiter dadurch angesprochen werden konnten. Mit Blick auf die Zukunft appelliert die Polizei weiterhin an alle Versammlungsteilnehmer, friedlich von ihrem Grundrecht Gebrauch zu machen und Versammlungen bei den Versammlungsbehörden anzuzeigen.

 

Verkehrsgeschehen

Kleintransporter fährt auf BMW auf

Biebelried, Lkrs. Kitzingen: Am Mittwoch, gegen 19:55 Uhr, war ein 56-jähriger BMW-Fahrer aus dem Landkreis auf der B8 in Richtung Würzburg unterwegs. In Höhe von Biebelried musste er verkehrsbedingt sein Fahrzeug abbremsen. Ein 25-jähriger Mann, der mit einem VW-Transporter mit Nürnberger Kennzeichen ihm nachfolgte, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den BMW auf. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der BMW musste abgeschleppt werden. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Straßenmeisterei abgebunden.

Beim Ausparken anderen Pkw touchiert und geflüchtet

Wiesentheid, Lkrs. Kitzingen: Eine 26-jährige Audi-Fahrerin musste am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Seeflurstraße verkehrsbedingt in der Durchfahrtspur halten. Ein blauer Caddy fuhr auf ihrer Höhe rückwärts aus einer Parklücke und touchierte den Audi an der Front. Der Fahrer des Caddy fuhr anschließend, ohne sich um den von ihm verursachten Unfall zu kümmern, in Richtung Bahnhofstraße weiter. Die Geschädigte konnte das Kennzeichen des Verursachers ablesen. Gegen den Fahrer des Caddys wird nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Im Begegnungsverkehr anderen touchiert und geflüchtet, Zeugen gesucht

Kitzingen, Stadt: Am Mittwoch, gegen 12:00 Uhr, kam in der Äußeren Sulzfelder Straße einem 53-jährigen Fahrer eines Pkw Nissan ein schwarzer Pkw mit Kitzinger Kennzeichen auf seiner Fahrspur entgegen und touchierte diesen im Bereich des linken Heckkotflügels. Der schwarze Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Sulzfeld fort, ohne sich um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zu dem flüchtenden Fahrzeug geben können, werden gebeten sich an die PI Kitzingen unter der Tel.-Nr. 09321/141-0.

Eigentumsdelikte

Kennzeichen an einem rumänischen Fahrzeug entwenden – Zeugen gesucht

Kitzingen, Stadt: In der Zeit vom 20.12.2021 bis zum 05.01.2022 wurden in der Otto-Hahn-Straße beide rumänischen Kennzeichen „MS15PNR“ von einem parkenden Pkw Chevrolet entwendet. Zeugen, die Hinweise auf den Diebstahl geben können, werden gebeten sich an die PI Kitzingen unter der Tel.-Nr. 09321/141-0 zu wenden.

 

Wildunfall mit einem Reh
Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend ereignete sich auf der Bundesstraße 287 ein Wildunfall. Eine 21-jährige Fahrerin eines blauen Fiat 500 war gegen 23:00 Uhr von Langendorf kommend in Richtung Hammelburg unterwegs, als auf Höhe von Fuchsstadt, plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Die Fahrzeugführerin konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. Das Tier verendete an der Unfallstelle.

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 06.01.2022
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Entfällt.
Kriminalitätsgeschehen
Entfällt.

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Unfall in Mainaschaff
Am Mittwochnachmittag, gegen 14.20 Uhr, kam es in Mainaschaff zu einem Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Pkw Skoda wollte aus der Straße „Am Glockenturm“ nach links in die Johann-Dahlem-Straße abbiegen. Für sie galt „Vorfahrt gewähren“. Sie übersah den bevorrechtigten Pkw Opel, welcher die Johann-Dahlem-Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw im Einmündungsbereich. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3000 Euro.
Kriminalitätsgeschehen
Entfällt.
Sonstiges
Baum stürzt auf Hochspannungsleitung

Im Hösbacher Ortsteil Winzenhohl stürzte am Mittwoch, gegen 13.30 Uhr, ein entwurzelter Baum auf eine Hochspannungsleitung. Der Baum verfing sich mit den Ästen in der Leitung und riss zwei Kabel zu Boden. Außerdem wurden zwei Tragmasten beschädigt. Der Gefahrenbereich musste durch die Polizei und die Freiwilligen Feuerwehren Hösbach-Bahnhof und Winzenhohl für ca. eine Stunde großräumig abgesperrt werden. Techniker des Stromnetzbetreibers waren ebenfalls vor Ort an der Einsatzstelle. Es kam zu Stromausfällen in Nachbargemeinden. Der Sachschaden ist noch nicht beziffert.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 06.01.2021

Wildunfall mit Reh

Am 05.01.2022 befuhr gegen 06:15 Uhr ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen mit seinem Pkw, VW die B286 von Geroda in Richtung Schildeck. Hierbei kam es zur Kollision mit einem die Fahrbahn überquerenden Reh. Es entstand am Fahrzeug Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Fahndungstreffer

Am 05.01.2022 wurde ein 29-Jähriger durch eine Polizeistreife der PI Bad Brückenau in der Ortslage von Bad Brückenau einer Personenkontrolle unterzogen. Bei Überprüfung seiner Personalien wurde bekannt, dass der 29-Jährige von den Zollbehörden zum Zwecke der Aufenthaltsermittlung nach Verstoß gegen das Sozialgesetzbuch ausgeschrieben war. Der 29-Jährige benannte daraufhin einen Zustellungsbevollmächtigten.

Mittelschalldämpfer entfernt

Am 05.01.2022 kontrollierte eine Polizeistreife der PI Bad Brückenau in der Ortslage von Bad Brückenau einen 26-Jährigen aus dem Landkreis Bad Kissingen mit seinem Pkw, VW. Bei Kontrolle des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass der Mittelschalldämpfer der Auspuffanlage entfernt worden war und hierdurch die zulässigen Fahrzeug-/Abgasgeräusche überschritten wurden. Den 26-Jährigen erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsverordnung.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 06.01.2022
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Donnerstag, gegen 13:15 Uhr, verlor ein 21-Jähriger seine Geldbörse vor einem Lebensmittelgeschäft in der Langgasse in Karlstadt. Der Geldbeutel wurde kurze Zeit später gegen 13:35 Uhr vor der Raiffeisen-Bank in der Alten Bahnhofstraße gefunden und dort abgegeben. Die Geldbörse wurde an den Verlierer zurückgegeben. Dieser stellte das Fehlen seines Bargelds in Höhe von 460 Euro fest. Wer sachdienliche Hinweise über die Person, welche die Geldbörse zunächst in der Langgasse gefunden und das Geld entnommen hat, geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Karlstadt, Tel. 09353/974-10, zu melden.

 

Pressebericht

vom 06.01.2022

Kriminalitätsgeschehen

Autos beschädigt und Teile entwendet

WÜRZBURG/Lengfeld In der Nacht vom 03.01.22 auf den 04.01.2022 wurden auf dem Gelände eines Pkw-Händlers drei Fahrzeuge angegangen und beschädigt. Bei zwei Fahrzeugen wurden die Heckscheiben eingeworfen. Bei einem dritten Kfz wurden zwei Räder abgeschraubt und die Bremsanlagen entfernt. Der Sachschaden wird auf etwa 8000 Euro geschätzt, der Beuteschaden auf ca. 5000.

Bisher fehlt von den Tätern jede Spur.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen

 

Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

WÜRZBURG/Frauenland Am 06.01.22, gegen 0:05 Uhr, wurde in der Kantstraße ein Pkw einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Fahrerlaubnis des Fahrzeugführers höchstwahrscheinlich gefälscht war.

Das Dokument wurde sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden. Dem Fahrer erwartet ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Fahrten unter Alkoholeinfluss

Würzburg/Stadtgebiet Am 06.01.22 wurde gegen 0:13 Uhr ein Pkw in der Grombühlstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde beim 56-jährigen Fahrzeugführer Alkoholgeruch wahrgenommen. Da der Atemtest einen Wert über 0,5 Promille erbrachte, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Den Mann erwartet ein Bußgeldverfahren.

Um 03:50 Uhr wurde im Bereich Wallgasse erneut ein Pkw Fahrer kontrolliert. Auch hier wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Der 21-jährige Fahrzeugführer musste allerdings einer Blutentnahme unterziehen, da der Atemtest über 1,1 Promille anzeigte. Der Führerschein wurde sichergestellt, ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Fahrten unter Drogeneinfluss

WÜRZBURG/Innenstadt Am 06.01.22, gegen 07:00 Uhr wurde im Bereich des Grafeneckart ein 19-jährier E- Scooter Fahrer kontrolliert. Dieser zeigte drogentypische Auffälligkeiten, so dass eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Die Fahrt wurde unterbunden, ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

WÜRZBURG/Innenstadt Bereits am Vormittag gegen 09:30 Uhr wurde im Bereich des Balthasar-Neumann -Promenade ein Verkehrsteilnehmer kontrolliert, als er mit seinem Elektrokleinstfahrzeug unterwegs war. Auch hier ergaben sich Hinweise auf einen Konsum von Betäubungsmitteln. Der 20-jährige Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, er muss mit einem Bußgeldverfahren rechnen.

 

 

 

Pressebericht vom 06.01.2022

Bad Kissingen

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Mittwoch, 05.01.2022, gegen 11.45 Uhr, kam es in der Hartmannstraße zu einem Verkehrsunfall.
Eine 60jährige Pkw-Fahrerin übersah beim Ausfahren aus dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes einen 61jährigen Pkw-Fahrer, der auf der Hartmannstraße in Richtung Kapellenstraße fuhr. Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde niemand verletzt.
Am VW Golf der 60jährigen Frau entstand ein Sachschaden von ca. 2.000,- Euro. Am Opel des Unfallgegners ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 05.01.22, gegen 19.10 Uhr, kam es auf der Kreuzung Westring / Garitzer Str. zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden.
Ein 78-jähriger Autofahrer übersah beim Abbiegen an der Ampel eine Fußgängerin, welche zeitgleich, die Straße überquerte.
Es kam zum Zusammenstoß.
Dabei wurde die Fußgängerin leicht verletzt.
Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Elisabeth-Krankenhaus Bad Kissingen eingeliefert.
Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Verkehrsunfallflucht auf Parkplatz

Am Mittwochnachmittag parkte einen Mercedesfahrerin aus dem Landkreis ihren Wagen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Hartmannstraße. Beim Einparken touchierte sie einen ordnungsgemäß abgestellten Renault. Etwas später entfernte sie sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Die Fahrerin erwartet nun eine Anzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Der Sachschaden beläuft sich auf wenige hundert Euro.

Münnerstadt

Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, 05.01.2022, wurde in der Zeit von 21.30 Uhr bis 23.50 Uhr, ein geparkter Pkw beschädigt.
Eine 18jährige Frau parkte ihren weißen Seat Ibiza ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in der Grabfeldstraße in Großwenkheim. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihr Fahrzeug auf der gesamten Länge der linken Seite beschädigt ist.
Offenbar war ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw beim Vorbeifahren an dem Pkw entlang geschrammt. Der Unfallfahrer verließ danach die Unfallstelle ohne die notwendigen Feststellungen zu seiner Unfallbeteiligung treffen zu lassen. An den geparkten Seat entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro.
Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971/7149-0 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.01.2022
Aus der Stadt Schweinfurt

Pkw beschädigt

Im Tatzeitraum vom 03.01.2022 von 01.00 bis 17.00 h wurde ein Pkw – Reifen einer 20jährigen Schweinfurterin von bislang unbekanntem Täter platt gestochen. Die 20jährige hatte ihren Pkw in der Theodor-Heuss-Straße auf einem Parkplatz an ihrer Wohnanschrift geparkt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 90,– Euro.

Schild des Bayer. Rundfunks beschädigt

Im Tatzeitraum vom 23.12.2021 bis zum 03.01.2021, 07.45 h wurde ein Schild mit der Aufschrift: Bayerischer Rundfunk von bislang unbekanntem Täter zerkratzt. Das Schild war an der Hauswand des Anwesens Lange Zehntstr. 18 ½ in Schweinfurt angebracht. Die Schadenshöhe beträgt ca. 250 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Geldbeutel entwendet – Zeugen gesucht

ZEIL AM MAIN. Zu einem Diebstahl einer Geldbörse aus einer Jackentasche ist es am vergangenen Donnerstag (30.12.2021) in einem Supermarkt in der Unteren Straße gekommen.

Die Geschädigte hatte hier, in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr, eingekauft. Als sie an der Kasse ihren Einkauf zahlen wollte, konnte sie lediglich feststellen, dass der Geldbeutel abhandengekommen war.

Zeugen, welche die Tat oder den Täter beobachten konnten oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/927-0, in Verbindung zu setzen.

 

 

Vorheriger ArtikelMittwoch
Nächster ArtikelBAyern: Neue Corona-Regeln bei Besuch von Kindertagesbetreuung ab 10. Januar