Am vergangenen Sonntag haben wieder 1.000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Die Stadt Schweinfurt hatte in einer Allgemeinverfügung Aufzüge untersagt. Daran wurde sich nicht gehalten. Wir haben mir Oberbürgermeister Sebastian Remelé gesprochen, ob die Allgemeinverfügung verlängert wird:
Sie waren am Sonntag selbst vor Ort. Wie war ihr eigener Eindruck?
Es gibt Gerüchte, dass heute Abend wieder „spaziert“ werden soll. Gestern war ein großes Polizeiaufgebot da. Wie will man das händeln?
Es war gestern friedlich. Wie wichtig ist Ihnen dies als Stadt?
Die Inzidenzzahlen geben gerade noch ein verzerrtes Bild ab. Durch weniger Testungen zwischen den Jahren kann es zu erheblichen Unterschieden in den Zahlen gekommen sein. Wir haben mit Oberbürgermeister Sebastian Remelé gesprochen, wann man damit rechnen kann, dass die Zahlen wieder ein klares Bild geben:
Sie sagen die Impfung schützt. Wie geht es mit den Impfungen weiter und wie ist die Lage der Schulen?
Kinder unter 12 Jahren können sich seit dem 22.12 in Schweinfurt Impfen lassen. Wie geht’s da weiter?
Werbung
Vorheriger ArtikelSchonungen: Ortseingangsschilder abmontiert und ein paar Kilometer weiter wieder befestigt: Interview mit Stefan Rottmann
Nächster ArtikelDer Wildpark darf ab 08.01. am Wochenende wieder öffnen – Sebastian Remelé