Bildunterschrift: Freuen sich auf die gemeinsame Sonderimpfaktion in Oberelsbach (von links): Birgit Erb (Erste Bürgermeisterin Markt Oberelsbach), Alexander Schubert (Ärztlicher Koordinator der Impfstelle am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt), Annekatrin Hauke (Arztassistenz Akutneurologie am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt) und Dr. Martin Mandewirth (Oberarzt der Klinik für Kardiochirurgie am RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt/Dritter Bürgermeister Markt Oberelsbach).

Fotocredit: RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt / Katrin Maria Schmitt

 

Werbung
Am Samstag, den 8. Januar 2022 findet in der Zeit von 10 Uhr bis 15 Uhr eine Sonderimpfaktion mit dem mobilen Impfteam des RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt in der Elstalhalle am Marktplatz 4, in Oberelsbach statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger haben hier die Möglichkeit ein Impfangebot ohne Termin wahrzunehmen. Es werden sowohl Erst- und Zweitimpfungen als auch Auffrischimpfungen mit den Impfstoffen von Moderna und BioNTech/Pfizer angeboten.
Zum Impftermin ist ein Identitätsnachweis (vorzugsweise mit Lichtbild, bspw. Personalausweis, Reisepass oder Krankenversicherungskarte) und – wenn vorhanden – der Impfausweis mitzubringen. Außerdem sollten der Aufklärungsbogen des Robert Koch-Instituts (RKI) zu den Corona-Schutzimpfungen und eine Einwilligungserklärung vorab ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben werden. Beide Dokumente können online auf der Campus-Website heruntergeladen werden unter dem Link www.campus-nes.de/covid-19-impfen-campus.
Impfangebot für Kinder zwischen fünf und elf Jahren
Es besteht an diesem Tag auch die Möglichkeit, Kinder zwischen 5 und 11 Jahren zu impfen. Wichtig: Anders als für Erwachsene muss im Vorfeld ein Termin vereinbart werden. Eltern die dieses Impfangebot für ihr Kind wahrnehmen möchten, werden gebeten sich verbindlich bis 05.01.2022, 12 Uhr unter Angabe von Namen und Alter des Kindes bzw. der Kinder unter der E-Mailadresse buergeramt@oberelsbach.de anzumelden. Eltern, die ihr Kind begleiten, können in den Impfstellen ebenfalls geimpft werden.
Auffrischimpfungen gegen COVID-19: Jetzt boostern lassen!
Vor dem Hintergrund der neuen Omikron-Variante, die sich rasant ausbreitet, sind gerade jetzt die Auffrischimpfungen, auch Booster-Impfungen genannt, besonders wichtig. „Der Impfschutz einer Corona-Impfung lässt mit der Zeit nach. Es braucht eine Drittimpfung! Vor allem der Impfstoff von Johnson & Johnson weist im Unterschied zu den anderen zugelassenen Impfstoffen eine vergleichsweise geringe Impfstoffwirksamkeit auf“, erklärt Alexander Schubert, ärztlicher Koordinator der Impfstelle am Campus Bad Neustadt. „Wichtig ist nach wie vor, dass jede und jeder sich impfen lässt!“

Quelle: RHÖN-KLINIKUM Campus Bad Neustadt

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Terminvereinbarung für Bestätigungs-PCR-Testungen künftig direkt beim lokalen Testzentrum möglich
Nächster ArtikelSchonungen: Ortseingangsschilder abmontiert und ein paar Kilometer weiter wieder befestigt: Interview mit Stefan Rottmann