Schweinfurt (POW) Mit Glockenläuten am Sonntagabend kurz vor 19 Uhr protestieren die Kirchen der katholischen Stadtkirche Schweinfurt gegen die nicht angemeldeten Anti-Corona-Demonstrationen in der Stadt und rufen die Menschen auf, stattdessen Gott um den Heiligen Geist für die Menschen zu bitten. Die katholischen Seelsorgerinnen und Seelsorger Schweinfurts unterstützen zudem im vollen Umfang die „Schweinfurter Erklärung“ (www.schweinfurter-erklaerung.de). Die Glocken „rufen Menschen aus unserer Stadt und dem Landkreis zum Gottesdienst in die Heilig-Geist-Kirche und in die Kilians-/krosskirche“, schreibt Stadtpfarrer Joachim Morgenroth in einer am Donnerstag, 30. Dezember, veröffentlichten Mitteilung. Die Seelsorgerinnen und Seelsorger der Stadtkirche Schweinfurt schauten mit großer Sorge auf die Entwicklung eskalierender Gewalt bei den sonntagabendlichen Demonstrationen gegen die Coronamaßnahmen und „werben nachdrücklich – gerade auch aus christlicher Verantwortung heraus – darum, die Corona-Pandemie nicht zu verharmlosen und jegliche gemeinsame Kraftanstrengung zu unternehmen, um die pandemische Situation zu überwinden“.

 

Quelle: Bistum Würzburg

Werbung
Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelUnterfranken: Willkommen 2022 – Ruhige Silvesternacht für die unterfränkische Polizei