Pressebericht

vom 31.12.2021

Kriminalitätsgeschehen
Diebstahl aus Kellerraum

Werbung

WÜRZBURG/ Zellerau. Im Keller der Geschädigten in einem Wohnhaus in der Mainaustraße befand sich im Zeitraum vom 24.12.2021, 17:00 Uhr, bis zum 30.12.2021, 13:30 Uhr, ein bislang unbekannter Täter und hinterließ dort ein Durcheinander und mehrere aufgerissene Kartons. Weiterhin entwendete dieser einen Akkuschrauber im Wert von 100 EUR.
Täterhinweise liegen bislang nicht vor.

Diebstahl eines PKW – Anhängers

WÜRZBURG/ Dürrbachau. In der Zeit vom 21.12.2021, 00:00 Uhr, bis zum 30.12.2021, 14:00 Uhr, wurde durch bislang unbekannten Täter ein PKW – Anhänger der Marke Benderup nebst 20 Bauzaunelementen entwendet. Der PKW – Anhänger wurde im o.g. Zeitraum in der Nördlichen Hafenstraße geparkt und mittels Anhängerkupplungsschloss gesichert.
Täterhinweise liegen auch hier bislang nicht vor.

Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen möglich sind, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen
– Fehlanzeige

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 31.12.2021

Autofahrer unter Drogeneinfluss
Bad Brückenau, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Bei einer am Donnerstagabend durchgeführten Verkehrskontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau drogentypische Merkmale bei einem Autofahrer fest die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten.
Ein durchgeführter Drogenvortest bestätigte den Verdacht, dass der Fahrer Drogen am Vorabend konsumiert hatte.
Der Verkehrsteilnehmer musste seinen Pkw stehen lassen und mit zur Polizeidienststelle kommen. Dort wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme durchgeführt.
Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden.

Beim Ausparken nicht aufgepasst
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Donnerstag stieß gegen 12.45 Uhr ein 60jähriger Autofahrer beim Ausparken mit seinem Pkw auf dem Tegut Parkplatz von Bad Brückenau an einen ordnungsgemäß geparkten Pkw der Marke Citroen. Vor Ort wurden durch die verständigte Streife zur Schadensregulierung die Personalien erhoben und der Unfallverursacher verwarnt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 3000,– Euro.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 31.12.2021

Spendenbox für Behinderte aufgebrochen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im ursprünglichen Wortsinn „asoziales“ Verhalten legte ein bislang unbekannter Täter in Hammelburg am Viehmarkt an den Tag. Im Zeitraum der Weihnachtsfeiertage wurde eine dort aufgestellte Spendenbox zu Gunsten der Lebenshilfe für Behinderte aufgebrochen und der Inhalt entwendet. Nach Angaben eines Verantwortlichen wird die Spendenbox regelmäßig geleert, deshalb dürfte sich der Beuteschaden auf maximal 50.- Euro belaufen. Der angerichtete Sachschaden beträgt etwa 20.- Euro.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060.

Pkw-Brand in Garage
Wartmannsroth, OT Windheim, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstag gegen 14 Uhr stellte der Eigentümer eines Mercedes diesen wie gewohnt in seiner Garage ab. Nach ca. 30 Minuten stellten zufällig vorbeilaufende Nachbarn fest, dass aus der Garage Rauch aufstieg und informierten unverzüglich den Eigentümer und die Feuerwehr.
Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts geriet der Diesel-Pkw in Brand und das Feuer breitete sich auf die Scheune, in der die Garage integriert war, aus.
Ein Großaufgebot der örtlichen und umliegenden Feuerwehren konnte ein Übergreifen auf das Wohnhaus und die Nachbaranwesen verhindern. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000.- Euro geschätzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 31.12.2021

Flucht vor der Polizei endete im Acker
Zeil a.M. – Am 31.12.21 gegen 00.50 Uhr sollte ein Pkw, Opel Zafira in der Sander Straße in Zeil einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Fahrer des Pkw beschleunigte jedoch sein Fahrzeug und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Sand. An der Ampelkreuzung Sander Straße / Zuckerstraße missachtete er das Rotlicht. Die Flucht endete schließlich, als das Fahrzeug in einem Acker neben einem Feldweg bei Sand a.Main. stecken blieb. Beide Fahrzeuginsassen flüchteten, konnten jedoch nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Verkehrsteilnehmer, die durch das verkehrswidrige Verhalten des Opel Zafira gefährdet wurden, bzw. ein an der Ampelkreuzung Sander Str./Zuckerstraße stehender Lkw-Fahrer werden gebeten sich als Zeugen bei der PI Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 zu melden.

 

Pressebericht der PI Bad Neutstadt v. 31.12.2021

Fahrzeug ohne Genehmigung abgestellt

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagmorgen wurde der PI Bad Neustadt ein VW Polo gemeldet der in Bad Neustadt ohne Zulassung, sprich ohne amtliches Kennzeichen, in Brendlorenzen auf einer öffentlichen Straße abgestellt war. Hierfür wäre eine Sondernutzungserlaubnis erforderlich gewesen. Den Halter des Fahrzeuges erwartet nun eine Geldbuße.

Reifen zerstochen und Außenspiegel beschädigt

Hohenroth, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Mittwoch und Donnerstag beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen in der Raiffeisenstraße abgestellten Ford Focus. Am Pkw wurden alle vier Reifen zerstochen und der linke Außenspiegel, vermutlich durch einen Tritt, beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 600 €. Die Polizei Bad Neustadt bittet in diesem Fall um Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie hier Feststellungen gemacht haben, oder Hinweise auf den Täter geben können, so werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 771) 60 60 zu melden.

Frontalzusammenstoß auf der B 279

Bastheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Donnerstagmorgen kam es auf der B 279 bei Bastheim zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Fahrzeugen. Die 69-jährige Unfallverursacherin fuhr mit ihrem Skoda von Bischofsheim kommend auf der Bundesstraße in Richtung Bad Neustadt. Dabei geriet sie auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Kleintransporter, der nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide unfallbeteiligten Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 23000 €, die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an. Glück im Unglück: Keiner der Unfallbeteiligten wurde bei dem Zusammenstoß verletzt.

Unzulässiger Lärm in der Nacht

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag mussten sich die Ordnungshüter mehrfach zu einem Anwesen nach Bad Neustadt begeben, da von dort Störungen der Nachtruhe gemeldet wurden. Zunächst stellten die Beamten überlaute Musik fest, und wollte es bei einer mündlichen Ermahnung belassen, im weiteren Verlauf der Nacht musste die Polizei jedoch nochmals, wieder wegen ruhestörendem Lärm, anfahren. Eine 45-jährige Verantwortliche erwartet nun eine Anzeige.

Wegweiser besprüht

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in Brendlorenzen in der Leutershauser Straße auf Höhe des Grünabfallplatzes ein Vorwegweiser, ein gelbes Verkehrszeichen welches Verkehrsteilnehmern die Richtung zu verschiedenen Orten weißt, mittels Graffiti beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 €. Die Polizei Bad Neustadt bittet in diesem Fall um Hinweise aus der Bevölkerung. Sollten sie hier Feststellungen gemacht haben, oder Hinweise auf den Täter geben können, so werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 771) 60 60 zu melden.

 

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 31.12.2021

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Motorradfahrer bei Wendemanöver leicht verletzt

Am Donnerstagabend kam es in der Würzburger Straße zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Leichtkraftrad. Beide fuhren hintereinander in stadtauswärtige Richtung. Auf Höhe der dortigen Tankstelle leitete der 22-jährige BMW-Fahrer ein Wendemanöver ein, um wieder stadteinwärts zu fahren. Hierbei beachtete er nicht den rückwärtigen Verkehr und der Fahrer des Leichtkraftrades kollidierte mit dem bereits abbiegenden BMW. Durch den Zusammenstoß stürzte der Zweiradfahrer und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf einen niedrigen, vierstelligen Betrag. Den BMW-Fahrer erwartet nun eine Anzeige nach der StVO.

Alleinbeteiligt mit Leitplanke kollidiert – hoher Sachschaden

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es auf der Staatsstraße 2309 zwischen Obernau und Aschaffenburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine BMW-Fahrerin mit der Leitplanke kollidierte. Die 37-jährige Fahrerin kam aus bisher unbekannten Ursachen nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß mit der rechten Fahrzeugflanke gegen die parallel verlaufende Leitplanke und kam auf die Gegenfahrbahn. Glücklicherweise war diese zu der Uhrzeit kaum befahren, weshalb sich keine weiteren Unfallfolgen ereigneten. Durch den Zusammenstoß wurde die Leitplanke massiv verformt und der BMW an der linken Flanke stark beschädigt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und wurde an der Unfallörtlichkeit verkehrssicher abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen fünfstelligen Betrag.

Kriminalitätsgeschehen

–Fehlanzeige–

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unbekannter fährt auf Parkplatz in Vorgartenzaun

Goldbach. Am Donnerstagmittag stellte die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Hösbacher Weg fest, dass innerhalb der letzten Woche ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer den Zaun des Vorgartens massiv beschädigte. Augenscheinlich stieß der Täter mit seinem Fahrzeug gegen den Metallzaun, sodass dieser aus der seitlichen Verankerung gerissen wurde. Anschließend flüchtete der Täter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei ermittelt nun wegen Fahrerflucht.

Zeugen, die Hinweise zu dem o.g. Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer: 06021/857-0 in Verbindung zu setzen.

Person nach Zusammenstoß mit Einkaufswagen leicht verletzt

Stockstadt. Am gestrigen Nachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Taunusstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer Pkw-Fahrerin und einem Einkaufswagen. Letzterer wurde durch eine Dame, die ihre Einkäufe in ihrem Pkw verstaute, vor diesem abgestellt. Die Fahrerin des Mercedes rangierte rückwärts aus einer Parklücke und kollidierte mit dem Einkaufwagen. Hierbei wurde er auf das stehende Fahrzeug geschoben und das Bein der Frau zwischen Fahrzeugheck und Einkaufswagen eingeklemmt. Die Frau wurde hierbei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag.

 

Kriminalitätsgeschehen

Geparktes Fahrzeug in Kleinostheim beschädigt

Kleinostheim. Im Zeitraum zwischen Dienstag, 28.12.2021, und dem gestrigen Donnerstag, gegen 16:00 Uhr, wurde in der Marienstraße ein geparkter, blauer BMW massiv beschädigt. Der bisher unbekannte Täter zerkratzte die linke Fahrzeugseite mit einem unbekannten Gegenstand. Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen, vierstelligen Betrag. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Zeugen, die Hinweise zu dem o.g. Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer: 06021/857-0 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 31.12.2021
Verkehrsgeschehen
Im Berichtszeitraum, Donnerstagfrüh, 30.12.21 bis Freitagfrüh, 31.12.21, ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen drei Verkehrsunfälle. In zwei Fällen wurden Unfallbeteiligte leicht verletzt. Bei einem weiteren Unfall flüchtete der Verursacher.
Wiesenbronn, Lkrs. Kitzingen
In der Abenddämmerung des 30.12.2021 touchierte ein Pkw-Fahrer in der Koboldstraße in Wiesenbronn eine dunkel gekleidete Fußgängerin, welche durch die Berührung stürzte und sich leichte Prellungen zuzog.
Obwohl die 62-jährige Dame keinerlei Interesse an einer polizeilichen Unfallaufnahme zeigte, setzte der Verursacher korrekterweise die Polizeiinspektion Kitzingen telefonisch über den Vorfall in Kenntnis.
An dessen BMW entstand lediglich ein geringer Sachschaden.
Iphofen, Lkrs. Kitzingen
Gegen 16:50 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße KT 24 ein Verkehrsunfall mit deutlich größerem Sachschaden. Eine 20-jährige „Helferin vor Ort“, welche für das Bayerische Rote Kreuz tätig ist, kam im Zuge einer Einsatzfahrt von der Fahrbahn ab und blieb an zwei Leitpfosten sowie einem Verkehrszeichen hängen, bevor sie im Straßengraben zum Stehen kam.
Anstatt in ihrer Funktion Anderen helfen zu können, musste die leicht verletzte Ersthelferin für eine stationäre Behandlung selbst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Der hierbei entstandene Gesamtschaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt.
Die Kreisstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Freiwillige Feuerwehr Mainbernheim vollständig gesperrt.
Spiegel abgefahren
Kitzingen
Am 30.12.2021 zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr blieb ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer im Muldenweg in Kitzingen mit seinem vermutlich rechten Außenspiegel am linken Spiegel eines ordnungsgemäß geparkten Ford Fiesta hängen.
Da aktuell keinerlei Hinweise auf den Verursacher vorliegen, werden Zeugen des Vorfalls gebeten, sich unter der 09321/1410 bei der Polizeiinspektion Kitzingen zu melden.
Maskenverweigerer fährt unter Drogeneinfluss
Geiselwind, Lkrs. Kitzingen
Am Nachmittag des 30.12.2021 fiel ein Bürger im Bereich der Rastanlage Geiselwind gleich mehrfach in negativer Weise auf. Nachdem ein 36-jähriger Mann wiederholt Geschäfte in dortigem Bereich ohne erforderliche Mund-Nasen-Bedeckung betreten hatte und teils trotz Aufforderung nicht verlassen wollte, verständigten Mitarbeiter der betreffenden Filialen die Polizei.
Als die Beamten den Mann kurze Zeit später in seinem Fahrzeug antreffen konnten, stellte sich heraus, dass dieser durch die Einnahme berauschender Mittel nicht mehr in der Lage war, sicher am Straßenverkehr teilzunehmen.
Aufgrund seines körperlichen Zustands beim Führen seines Fahrzeugs durch den Einfluss von Kokain und Marihuana erwartet ihn neben Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz zudem eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Der Mann musste bis zum Folgetag in den „Beherbergungsräumen“ der Polizeiinspektion Kitzingen verbleiben.

Erneute Diebstähle von Kennzeichen
Wiesentheid / Sommerach, Lkrs. Kitzingen
In der Nacht vom 29.12.2021 auf den Morgen des 30.12.2021 kam es im Landkreis Kitzingen zu zwei Diebstählen von amtlichen Kennzeichen.
Auf einem öffentlichen Parkplatz bei den Federwasen in Wiesentheid entwendete ein unbekannter Täter das Frontkennzeichen eines geparkten Opel Astra: KT-MR913, während in der Volkacher Straße in Sommerach gleich beide Kennzeichen (KT-NX7) gestohlen wurden, welches für einen BMW X3 ausgegeben ist.
Tabakwaren entwendet
Kitzingen
Zwischen dem 29.12.2021, 17:00 Uhr und dem 30.12.2021, 09:45 Uhr wurden durch ein oder mehrere Personen im Bereich der Otto-Hahn-Straße in Kitzingen zwei Zigarettenautomaten mit einem Werkzeug angegangen und die dort vorrätig gehaltenen Tabakwaren entwendet.
Der Wert der erlangten Zigaretten ist aktuell noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, dürfte sich jedoch im hohen dreistelligen Bereich befinden.
Die Polizei Kitzingen erbittet, mögliche Beobachtungen im Zusammenhang mit den vorgenannten Diebstählen unter der 09321/1410 telefonisch mitzuteilen.

Pressebericht der PI Karlstadt vom 31.12.2021

Blumenkasten angegangen
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am späten Abend des 30.12.2021, um ca. 22:30 Uhr, haben drei unbekannte Täter einen Blumenkasten vor einem Wohnanwesen in der Maingasse in Karlstadt zerbrochen. Die drei Täter, vermutlich Jugendliche, welche alle dunkel gekleidet waren, stießen den Blumenkübel um, woraufhin dieser zerbrach.
Ein aufmerksamer Zeuge meldete den Fall sofort der Polizei Karlstadt. Eine Absuche im Stadtgebiet verlief allerdings negativ.
Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet nun darum, dass sich Zeugen, welche den Vorfall beobachten konnten und / oder die Täter kennen bzw. Hinweise zu diesen geben können, unter der Telefonnummer 09353/9741-0 bei der örtlichen Dienststelle melden.
Nach Parkrempler geflüchtet
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am 30.12.2021 parkte ein 56-Jähriger Karlstadter zwischen 11:00 Uhr und 11:35 Uhr seinen Pkw auf dem Kundenparkplatz des Lidls in der Gemündener Straße in Karlstadt. Als der Fahrer zu seinem Pkw zurückkehrte stellte er einen frischen Unfallschaden an seinem Fahrzeug fest und verständigte die Polizei. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von ca. 6.000 EUR.
Eine aufmerksame Zeugin konnte im oben angegebenen Zeitraum beobachten, wie eine Frau mit weinendem Kind, von dem Einkaufsladen Kik kommend, über den Parkplatz lief. Sie stieg in einen dunkel farbigen Pkw, vermutlich Kombi, welcher links neben dem beschädigten Fahrzeug parkte. Nach dem rückwärtigen Ausparken fuhr sie in unbekannte Richtung davon. Die Fahrerin konnte als dunkelhaarig, schlank und max. 170 cm groß beschrieben werden.
Da der Pkw des Geschädigten auf der linken Seite den Unfallschaden aufwies, könnte die Dame als Verursacherin in Betracht kommen. Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet daher potenzielle Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu der Verkehrsteilnehmerin machen können, sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 zu melden.

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Regelungen zum Jahreswechsel
Nächster ArtikelSchweinfurt: Stadtkirche Schweinfurt unterstützt „Schweinfurter Erklärung“