Einem aufmerksamen Bürger fiel am Abend des 24.12.2021 ein Fahrzeug auf, welches die Luitpoldstraße stadteinwärts fuhr. Der Fahrer fuhr Schlangenlinien und hatte die Fahrzeugbeleuchtung trotz Dunkelheit nicht eingeschaltet. Während der anschließenden Kontrolle durch Beamte der Polizei Schweinfurt, stellte sich schließlich heraus, dass der Fahrer über 2 Promille innehatte und allein deswegen als absolut fahruntüchtig galt. Im Anschluss daran musste der Fahrer die Beamten mit zur Dienststelle begleiten. Dort wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer muss nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen. Darüber hinaus wurde ihm noch vor Ort die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen.

Quelle: Polizei Schweinfurt

 

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Sachbeschädigungsserie – Reifenstecher unterwegs
Nächster ArtikelOberelsbach/Ginolfs – Lkr. Rhön-Grabfeld: Blitzeis sorgt für glatte Fahrbahnen