Pressebericht der PI Ebern vom 22.12.2021:
Vorfahrt missachtet
Rentweinsdorf, Lkr. Haßberge: Am 21.12.2021 gegen 09:30 Uhr befuhr ein 81jähriger Fahrer eines Ford den Kaulberg und wollte nach links auf die B297 abbiegen. Dabei übersah er den von links kommenden, auf der Vorfahrtsstraße fahrenden Mercedes Pritschenwagen. Der Ford stieß mit der vorderen rechten Stoßstange gegen die hintere rechte Stoßstange des Mercedes. Dabei entstand beim Ford ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000€ und beim Mercedes ein Sachschaden von circa 1.500€. Beide blieben unverletzt.

Mülltonne umgefahren
Ebern, Lkr. Haßberge: Am 20.12.2021 zwischen 16:00 und 19:15 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Baumarkts in der Alten Ziegelei eine Mülltonne umgefahren. Hierbei handelte es sich um eine orangenfarbene Mülltonne, welche mittels eines Metallrohrs im Boden verankert war. Die am Metallrohr angebrachte Mülltonne wurde abgefahren, sodass diese auf dem Parkplatz lag und das Metallrohr wurde teils aus dem Boden gerissen und neigte sich schräg nach hinten. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 300€. Die Polizeiinspektion Ebern bittet um Hinweise unter 09531/9240.

Kennzeichendiebstahl
Ebern, Lkr. Haßberge: Am 19.11.2021 wurde auf einem Parkplatz gegenüber einer Tankstelle in der Bahnhofstraße ein Tieflader abgestellt, auf welchem sich ein Baustellenfahrzeug befand. Eigentümer des Tiefladers ist eine in Bamberg ansässige Firma. Am 21.12.2021 gegen 10:30 Uhr fiel einem Mitarbeiter der Firma dann auf, dass das amtliche BA-WU30 des Tiefladers entwendet wurde. Die Polizeiinspektion Ebern bittet um Hinweise unter 09531/9240.

Werbung

 

 

Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 22.12.2021

Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Verkehrsunfall beim Abbiegen – Verursacherin flüchtig
Damm. Am Dienstag, gegen 14:30 Uhr, kam es in der Linkstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Opel Astra und einem noch unbekannten Pkw. Beim Linksabbiegen in die Pfeiferstraße berührten sich die beiden Fahrzeuge, wodurch ein Sachschaden entstand. Während die 51-jährige Fahrerin des Opels danach stehen blieb, fuhr die Unfallgegnerin nach kurzem Blickkontakt weiter. Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine silberne Limousine.

Zeugen des Verkehrsunfalls werde gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 zu melden.

Kriminalitätsgeschehen
Unbekannter Täter tritt gegen Auto
Montagnacht, zwischen 23:30 Uhr und 00:00 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen weißen Audi A3, welcher in der Treibgasse geparkt war. Das Fahrzeug wies an der rechten Seite mehrere Dellen auf, welche offensichtlich durch Fußtritte verursacht wurden. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 2.500 Euro.

Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Wildunfall mit Wildschwein
Großostheim. Am Dienstagabend, gegen 19 Uhr, kam es zu einem Wildunfall auf der Babenhäuser Straße, als mehrere Wildschweine die Straße überquerten. Eines der Tiere wurde dabei von einer 20-jährigen Seat-Fahrerin erfasst. Das angefahrene Wildschwein erlag am Unfallort seinen Verletzungen. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro.

Weiterfahrt unterbunden – Polizei kontrolliert 21-Jährigen
Mainaschaff. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, gegen 00:45 Uhr, hielt eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg einen 21-jährigen BMW-Fahrer für eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Johann-Dahlem-Straße an. Bei der Kontrolle zeigte der junge Mann drogentypische Auffälligkeiten. Im weiteren Verlauf händigte er außerdem eine kleine Menge Haschisch aus. Die Weiterfahrt wurde daraufhin durch die Polizeibeamten untersagt und der Verkehrsteilnehmer musste eine Blutentnahme in einem Krankenhaus über sich ergehen lassen.

Kriminalitätsgeschehen
Diebstahl aus Baustellengelände
Kleinostheim. In den frühen Dienstagmorgenstunden, zwischen ein Uhr und sieben Uhr, entwendete ein unbekannter Täter mehrere Stromkabel von einer Baustelle in der Aschaffenburger Straße. Der Wert von diesen betrug circa 1.500 Euro.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 22.12.2021

Kripo sucht Zeugen

KÜRNACH, LKR. WÜRZBURG. Am Dienstagabend musste die Feuerwehr den Brand eines Wohnwagens löschen. Bei der Untersuchung zur Brandursache fand die Kriminalpolizei Hinweise auf Fremdverschulden. Nun werden Zeugen gesucht.

Gegen 17:30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand auf einem Gartengrundstück Am Güßgraben gerufen. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte einen Wohnwagen fest, der in Flammen stand und schnell von der Freiwilligen Feuerwehr Kürnach gelöscht wurde. Die Kriminalpolizei Würzburg nahm direkt im Anschluss die Ermittlungen zur Brandursache auf. Hierbei entdeckten die Brandfahnder Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung.

In diesem Zusammenhang bittet die Kriminalpolizei Würzburg Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 22.12.2021.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Sand – Ein 22-jähriger wurde am Dienstag gegen 14:50 Uhr einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Verkehrskontrolle stellten die Beamten beim VW Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest, weshalb eine Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet wurde.

Mazda fährt in Unimog

Riedbach – Am Dienstag gegen 13:30 Uhr befuhr ein 33-jähriger und sein 34-jähriger Beifahrer, in seinem grauen Mazda die B303 Richtung Schweinfurt. Hierbei übersah er den vor ihm wegen Mäharbeiten langsam fahrenden orangen Daimler Unimog. Der Mazda Fahrer fuhr hierbei in das Heck des Unimog. Am Mazda wurde die komplette PKW Front beschädigt und die Windschutzscheibe ist gesplittert. Am Unimog wurde die Salzstreuvorrichtung am Heck beschädigt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 9.000,00 €.

Zusammenstoß zweier PKW

Zeil – Eine 61-jährige befuhr am Dienstag gegen 07:40 Uhr, mit ihrem BMW, die Verbindung von Ziegelanger zur ST2447 und wollte an der Kreuzung nach links Richtung Eltmann abbiegen. Dabei übersah sie eine 35-jährige Seat Alhambra Fahrerin, auf der Vorfahrtsberechtigten Staatsstraße von Eltmann kommend und es kam zum Zusammenstoß. Die BMW Fahrerin und ihre Beifahrerin sowie die Seat Fahrerin wurden leicht verletzt und durch den Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehren aus Zeil und Ziegelanger waren mit insgesamt 20 Mann vor Ort. Es entstand ein Sachschaden an beiden PKW´s in Höhe von ca. 13.000,00 €.

Seat Leon touchiert

Zeil – Im Zeitraum von Montag, 17:00 Uhr bis Dienstag, 16:15 Uhr, wurde ein in den Grabengärten geparkter grauer Seat Leon von einem unbekannten Täter touchiert. Die Stoßstange vorne links wurde beschädigt sowie die Stahlfelge vorne links verkratzt. Den Schaden beziffern die Beamten auf ca. 1.000,00 €.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521-9270 zu melden.

 

 

Pressebericht vom 22.12.2021

Bad Kissingen

Fahrer wollte vor Kontrolle flüchten

Am Dienstagabend, gegen 23.45 Uhr, erhöhte der Fahrer eines PKW VW bei Erblicken eines Streifenwagens in der Maxstraße seine Geschwindigkeit. Er konnte dann jedoch kurz danach zur Durchführung einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten werden. Hierbei wurde schnell klar, weshalb der Mann 46-Jährige vor der Kontrolle flüchten wollte, denn die Beamten nahmen Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,86 Promille. Das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt und die Fahrzeugschlüssel an ein Familienmitglied übergeben. Es wurde im Bad Kissinger Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt und nach Auswertung dieser geht dem Mann eine Anzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinwirkung zu.

Pkw durch Einkaufswagen beschädigt

Auf dem Parkplatz des DM-Marktes in der Hartmannstraße wurde am Dienstagnachmittag das Fahrzeug Ford Kuga einer 57-Jährigen durch einen herrenlosen Einkaufwagen an der Beifahrertüre beschädigt. Ein „unbemannter“ Einkaufwagen rollte über den Parkplatz und stieß gegen das Fahrzeug, so dass ein Schaden von circa 200,- Euro entstand. Zeugen, die am Dienstagnachmittag gegen 13.30 Uhr ebenfalls auf dem Parkplatz waren und Hinweise geben können, die zum Verursacher führen, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Reh musste erlöst werden

Ein KIA-Fahrer erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, auf der Verlängerung der Ysenburgstraße in Fahrtrichtung Flugplatz ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier blieb verletzt am Unfallort liegen und musste durch einen Schuss von seinen Leiden erlöst werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Münnerstadt

Hoher Schaden nach Vorfahrtsverletzung

Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 23.500,- Euro kam es Dienstagnachmittag, gegen 15.15 Uhr im Bereich Schwimmbadweg / Karlsbergstraße. Ein VW-Fahrer wollte vom Schwimmbadweg kommend nach links in die Karlsbergstraße abbiegen. Dabei übersah er das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Skoda einer 61-Jährigen. Durch die Kollision rollte das Fahrzeug des Unfallverursachers noch gegen eine Gartenmauer und diese wurde dabei beschädigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Reifen nach Ausweichmanöver beschädigt – Zeugen gesucht

Am Dienstagnachmittag, gegen 14.10 Uhr, fuhr eine junge Mercedes-Fahrerin vom Thoraxzentrum in Richtung Kreisstraße KG 20. In einer Linkskurve kam ihr ein Fahrzeug auf ihrer Fahrspur entgegen. Um eine Kollision mit dem Fahrzeug zu verhindern, wich sie rechts aus. Dabei beschädigte sie ihren Reifen und Felge. Das andere Fahrzeug fuhr weiter. Der entstandene Schade beläuft sich auf circa 800,- Euro. Zeugen, die zur Unfallzeit ebenfalls in diesem Bereich unterwegs waren und Hinweise zum Unfallgeschehen bzw. zum anderen beteiligten Fahrzeugs geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Thundorf i. Ufr.

Reh verendet bei Wildunfall

Am Montagabend, gegen 18.00 Uhr, erfasste auf der Ortsverbindungsstraße von Stadtlauringen nach Thundorf ein Nissan-Fahrer ein Reh. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 50,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 22.12.2021

In Sicherheitsgewahrsam genommen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Ein 36-Jähriger hat die Nacht von Dienstag auf Mittwoch in der Zelle der PI Mellrichstadt verbracht. Anlass hierfür war eine Streitigkeit mit seiner Ehefrau. Den Beamten gegenüber zeigte sich der Betroffene aggressiv, auch war er in der Vergangenheit schon negativ aufgefallen. Bevor die Auseinandersetzung vor Ort in Straftaten ausarten konnte, wurde der Mann in Sicherheitsgewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,72 Promille.

Verkehrsunfall mit erheblichen Sachschaden

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Die tief stehende Sonne wurde am Dienstagnachmittag einem 69-Jährigen zum Verhängnis. Der Mann befuhr mit seinem Leichtkraftfahrzeug die B285 von Heufurt nach Nordheim. Auf Höhe der Einfahrt zum Kundenparkplatz des REWE- Marktes wollte er nach links abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 23-Jährigen und es kam zum Unfall. Bei dem Zusammenstoß wurde glücklicherweise niemand verletzt. Allerdings entstand an den beiden Fahrzeugen ein erheblicher Schaden. Da beide nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe liegt nach ersten Schätzung bei insgesamt 16.000 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 22.12.2021

Kriminalitätsgeschehen
Honig entwendet und Imker verletzt
WÜRZBURG/LENGFELD. Am Montagabend wurde ein 43-Jähriger auf seinem Gartengrundstück in der Heisenbergstraße von mehreren unbekannten Tätern verletzt und bestohlen. Da es dort in der Vergangenheit bereits wiederholt zu Diebstählen von Bienenvölkern kam, kontrollierte der Würzburger gegen 23:30 Uhr sein abgelegenes Gartengrundstück. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich vier ihm unbekannten Personen darauf. Nachdem er sie angesprochen hatte, schlug ihn einer der Täter mit einer Holzlatte nieder. Dabei wurde der Imker leicht verletzt. Mit Honig im Wert von 2.000 Euro ergriffen die Täter die Flucht.
Die Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden.
Täter 1: männlich, circa 165 cm groß, trug eine Brille
Täter 2: männlich, circa 190 cm groß
Weiter Angaben zu Täter 3 und 4 konnte keine gemacht werden.
Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 entgegen.
Fahrrad entwendet
WÜRZBURG/INNENSTADT. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Sartoriusstraße durch einen unbekannten Täter ein Fahrrad entwendet. Das schwarze Trekkingrad der Marke Scott war durch den 21-jährigen Geschädigten am Fahrradständer eines Lebensmittelgeschäfts am Sonntag gegen 19:00 Uhr, angeschlossen worden. Der Beuteschaden liegt bei rund 330 Euro.
Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel-Nr. 0931/457-2230 entgegen.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 22.12.2021

Zwei Wildunfälle mit Rehen

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagmorgen, gegen 07:35 Uhr, ereignete auf der Staatsstraße 2293 ein Verkehrsunfall. Eine 18-Jährige war mit ihrem VW von Fuchsstadt kommend in Richtung Wasserlosen unterwegs, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte und vom Pkw tödlich erfasst wurde. Hierbei entstand nur ein geringer Sachschaden am Fahrzeug.

Am frühen Mittwochmorgen kurz vor 05:00 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2294 zwischen Gauaschach und Hammelburg-Lager zu einem weiteren Wildunfall mit einem Reh. Das Tier wurde von einem Audi frontal erfasst und getötet. Das Fahrzeug war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet – hoher Sachschaden

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag kurz vor 10:00 Uhr, ereignete sich in der Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Lkw übersah beim Einfahren in den Kreisverkehr ein Fahrschulauto mit Anhänger und es kam zu einem Zusammenstoß.
Alle Unfallbeteiligten blieben zum Glück unverletzt. Allerdings entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Sattelzug beim Wenden steckengeblieben

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein ortsunkundiger Kraftfahrer ist am Dienstag, um 05:00 Uhr, bei einem Wendemanöver auf der Kreisstraße 18 in einem gefrorenen Acker steckengeblieben. Professionelle Hilfe bekam der Fahrer von einem Abschleppunternehmen. Für die Bergung des Sattelzuges musste allerdings die Kreisstraße zwischen Schlimpfhof und Alberthausen gesperrt werden. Die Bergung war erst nach einigen Stunden beendet.

 

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 22.12.2021

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad entwendet

Schweinfurt, Euerbacher Straße. Im der Zeit vom 17.12.2021 bis 20.12.2021 wurde das grau-rot-weiße Herren-Mountainbike der Marke KS, Hardtail MTB Xtinct aus dem versperrten Fahrradabstellraum eines Mehrparteienhauses durch eine unbekannte Person entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 250 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit Sachschaden – unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Schweinfurt, Deutschhof, Brendweg. Zwischen Freitag, 17.12.2021, 12.00 Uhr und Dienstag, 21.12.2021, 10.00 Uhr, touchierte ein unbekannter Fahrzeugführer den Metallzaun des Bauverein Schweinfurt eG. Hierbei wurden zwei Zaunelemente beschädigt. Der Gesamtschaden wird mit 3.000 Euro beziffert.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Schweinfurt, Roßbrunnstraße. Die beiden Geschädigten liefen über den Parkplatz neben der Kunsthalle in Richtung Innenstadt. Die Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Pkw maximal in Schrittgeschwindigkeit diesen Parkplatz und übersah hierbei beide Fußgänger. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Geschädigten wurden leichtverletzt vorsorglich ins Krankenhaus gebracht

 

Aus dem Landkreis

Brand auf Balkon ohne Personenschaden

Gochsheim, Schonunger Straße. Bewohner bemerkten leichten Brandgeruch und konnten gegen 18.15 Uhr einen Feuerschein auf einem dunklen Balkon wahrnehmen. Das Feuer konnte vor Eintreffen der Feuerwehr eigenständig gelöscht werden. Die Brandursache ist bis dato noch ungeklärt. Wie hoch der Sach-/ Gebäudeschaden ist, kann zurzeit noch nicht beziffert werden.

Nahrungsmittel aus REWE-Markt entwendet

Euerbach, Am Zauser 1. Am Dienstag entwendete ein Mann verschiedene Nahrungsmittel im dem REWE-Markt und verließ den Markt ohne zu bezahlen. Der Tathergang konnte durch eine Zeugin beobachtet werden. Der Mann war im Markt bereits durch vorangegangene Straftaten bekannt und konnte im Anschluss durch die verständigte Streife festgenommen werden. Der Mann wurde im Eilverfahren bei der Staatsanwaltschaft vorgeführt und zu einer viermonatigen Freiheitsstrafe verurteilt.

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Schonungen, St 2447. Fahrzeugführerin fuhr von Schweinfurt kommend Richtung Schonungen. Nach Mainburg will sie mit einem entgegenkommenden Fahrzeug, welcher überholte, zusammengestoßen sein. Der Pkw der Fahrzeugführerin, ein Seat Ibiza, blau, weißt allerdings nur einen Schaden auf der rechten Seite auf, was darauf hinweist, dass sie beim Ausweichmanöver vermutlich rechts gegen die Leitplanke gestoßen ist. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf 4.000 Euro.

Verkehrsunfall mit Sachschaden – unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Schwebheim, Untere Heide 2. Im Tatzeitraum vom Donnerstag, 16.12.2021, 18.00 Uhr bis Samstag, 18.12.2021, 12.00 Uhr, parkte das Auto des Geschädigten an der Unfallörtlichkeit. Als der Geschädigte mit seinem Mercedes wegfahren wollte, bemerkte er den Lackabrieb, eine Delle und einen Bruch im Gehäuse des Pkws. Der Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro.

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 22.12.2021

Auffahrunfall
Gerolzhofen, B286, Lkr. Schweinfurt – Dienstagabend befuhr eine PKW-Fahrerin die Anschlussstelle Gerolzhofen-Nord, um auf die B 286 in Richtung Schweinfurt aufzufahren. Die Fahrerin musste verkehrsbedingt anhalten und bremste daraufhin ihren VW bis zum Stillstand ab. Eine nachfolgende 46-jährige Frau erkannte die Situation zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug auf. Durch den Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.

Wildunfall
Kolitzheim, OT Herlheim, Lkr. Schweinfurt – Ein Golf-Fahrer befuhr Dienstagnachmittag die Kreisstraßen von Herlheim in Richtung Alitzheim. Plötzlich sprang ein Reh auf die Fahrbahn, wurde vom Fahrzeug erfasst und getötet. Schaden ca. 2.500 Euro.

Unfallflucht
Kolitzheim, OT Unterspiesheim, LKr. Schweinfurt – Im Zeitraum von Montagabend, 19 Uhr und Dienstagvormittag, 12 Uhr, wurde in der Grettstadter Straße der linke Außenspiegel von einem schwarzen Audi A4 abgefahren. Das Fahrzeug parkte zur Unfallzeit ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro zu kümmern.

Stromverteilerkasten angefahren
Michelau i. St., OT Sudrach, Lkr. Schweinfurt – Bisher unbekannter Fahrzeugführer fuhr, im Zeitraum von Montag 7 Uhr bis Dienstag 6 Uhr, gegen einen in einer Grünfläche neben der Fahrbahn im Weinsteig aufgestellten Stromverteilerkasten und zerstörte diesen. Schaden ca. 700 Euro.

Die PI Gerolzhofen bittet in den ungeklärten Fällen um Mithilfe, Tel. (09382) 9400.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 22.12.2021

Verkehrsgeschehen

Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt sieben Verkehrsunfälle gemeldet. Bei zwei Unfällen verletzte sich jeweils eine Person leicht. Bei zwei weiteren Unfällen flüchteten die Verursacher von der Unfallstelle, wovon ein Unfallflüchtiger umgehend ermittelt werden konnte.

Leichtkraftrad-Fahrerin stürzt in Kurve

WIESENBRONN – Am Dienstagmorgen fuhr eine 17-jährige Leichtkraftfahrerin auf der Hauptstraße in Richtung Kitzingen. In einer Kurve verlor sie, vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über ihr Krad und stürzte auf die Fahrbahn. Beim Sturz zog sich die Zweiradfahrerin leichte Verletzungen zu, welche der Rettungsdienst versorgte. Danach kam die junge Frau zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Nach Auffahrunfall leicht verletzt

KITZINGEN – Am Dienstagabend befuhr eine 50-jährige Fahrerin eines Fords die Repperndorfer Straße stadteinwärts. Auf Höhe der ESSO-Tankstelle bremste die Frau ihren Pkw aufgrund Stop-and-Go-Verkehrs. Ein nachfolgender, 33-jähriger Fahrer eines Chryslers nahm dies zu spät wahr und fuhr mit der Fahrzeugfront auf das Heck des Fords auf. Durch den Anstoß erlitt die Frau leichte Verletzungen und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5500 Euro.

Geparkten Skoda angefahren und geflüchtet

SULZFELD A. MAIN – In der Zeit vom 21.12.2021, 12:00 Uhr bis 13:55 Uhr, touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen ordnungsgemäß in der Maingasse abgestellten, roten Skoda-Fabia an der linken Fahrzeugfront. Anschließend entfernte sich der Unbekannte von der Unfallstelle, ohne sich um seine Pflichten im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall zu kümmern. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.

Einbruchdiebstahl

Einbruch in Friseursalon

MARKTBREIT – In der Zeit vom 20.12.2021, 13:30 Uhr bis 21.12.2021, 08:30 Uhr, ereignete sich am Schloßplatz ein Einbruch. Ein bislang unbekannter Täter öffnete unter Gewalteinwendung das Außenfenster eines Friseursalons. Hierdurch gelang es dem Täter das Ladeninnere zu betreten. Am Tresen hebelte er unter anderem eine Kassenschublade auf und entnahm das darin befindliche Bargeld. Es entstand ein Beuteschaden im unteren vierstelligen Bereich.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 22.12.2021

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Metallteil ramponiert vier PKW
Hirschaid Durch ein, über die Fahrbahn der A 73, Richtung Süden, schlitterndes und scharfkantiges Metallteil wurden am Dienstagvormittag insgesamt vier PKW beschädigt. Die Fahrer der Fahrzeuge konnten dem plötzlich auftauchenden Fahrzeugteil, das von einem LKW stammen könnte, nicht mehr ausweichen und beschädigten sich dabei Reifen und Unterboden. Drei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 4000 Euro. Die Autobahnpolizei Bamberg bittet um Hinweise auf den Verlierer des Metallteils unter T. 0951/9129-510.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 22.12.2021

Zeugen gesucht
Karlstadt, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstagabend kam es gegen 22:00 Uhr, vor einer Gaststätte in der Hauptstr. 38 in Karlstadt, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 46-jährigen Mann und einer 20-jährigen Frau. Zur genauen Abklärung des Geschehensablaufes bittet die Polizei Karlstadt Zeugen der Auseinandersetzung sich unter Tel.: 09353/97410 zu melden.

Geparktes Fahrzeug übersehen

Laudenbach, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag übersah gegen 10:35 Uhr ein 82-jähriger Autofahrer in Klein-Laudenbach einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw und fuhr gegen das linke Heck des Autos. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9000.- Euro.

Wiesenfeld, Ldkr. Main-Spessart. Eine 48-jährige Autofahrerin übersah am Dienstag gegen 13:30 Uhr, geblendet durch die tiefstehende Sonne, in der Karlstadter Str. in Wiesenfeld einen dort am Fahrbahnrand geparkten Kleintransporter und fuhr auf das Fahrzeug auf. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4500.- Euro.

Frontalzusammenstoß
Binsfeld, Ldkr. Main-Spessart. Auf auf der Bundesstraße 26 kam es zwischen Binsfeld und Halsheim am Dienstag gegen 17:10 zum Frontalzusammenstoß zwischen einem Motorroller und einem Pkw. Ein 17-jähriger Rollerfahrer kam dort in Richtung Halsheim fahrend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Pkw eines 46-jährigen Mannes. Der Rollerfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der Autofahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 35000.- Euro. Die Bundesstr. musste im Zeitraum der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Dazu wurde die Polizei von den Freiwilligen Feuerwehren aus Binsfeld, Halsheim und Arnstein unterstützt, welche mit insgesamt 43 Helfern vor Ort waren.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 22.12.2021

Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Laufe des Dienstags kam es im Dienstbereich der PI Bad Neustadt zu insgesamt drei Wildunfällen mit einem Reh und zwei Hasen. Beide Hasen verendeten noch an der Unfallstelle, das Reh flüchtete in unbekannte Richtung. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.300 Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagabend wurde ein 46 Jahre alter PKW-Fahrer in der Otto-Hahn-Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung seiner Fahrtauglichkeit konnten dann drogenbedingte Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Amphetamin. Zudem wurden im PKW des Mannes noch ca. 13 Gramm Amphetamin aufgefunden. Dem Mann wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt und es wurde eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Ihn erwartet nun neben einer Anzeige wegen des Führens eines Fahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, noch eine Anzeige wegen des Besitzes solcher.

Geparkte PKW verkratzt

Wollbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit zwischen dem 11.12.2021 bis zum 18.12.2021 wurden durch einen bislang unbekannten Täter vier PKW jeweils entlang der rechten Seite verkratzt. Die PKW waren im Tatzeitraum alle am rechten Fahrbahnrand der Kirchellerstraße geparkt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.
Hinweise an die Polizei bitte unter 09771/606-0.

Vorheriger ArtikelEisweinlese hat begonnen – Stefan Ruppert vom Weingut Ruppert im Interview
Nächster ArtikelHaßfurt: Gewaltandrohung am Schulzentrum: Interview mit der Polizei