Heilwasserausschank (c) Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH. Foto: Heji Shin

Ausschank von Max-Wasser und Luitpoldsprudel alt eingeschränkt 
Aufgrund von Wartungsarbeiten an den Brunnen kommt es zu Einschränkungen des Heilwasserausschanks. So sind der Max-Brunnen und der Luitpoldsprudel alt bis voraussichtlich Mitte Januar außer Betrieb. Die Einschränkungen betreffen sowohl den Ausschank in der Brunnenhalle als auch die öffentlichen Entnahmestellen. 
Beratung durch die Brunnenfrauen 
Die weiteren Heilwässer Bad Kissingens, also das Rakoczy-Wasser, der Pandur sowie das Kissinger Bitterwasser, werden wie gewohnt durch die Brunnenfrauen ausgeschenkt und können darüber hinaus an den öffentlichen Entnahmestellen getrunken werden. 
Die Brunnenfrauen der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH stehen Gästen und Einwohner*innen Bad Kissingens während der Ausschankzeiten täglich von 7:00 – 9:00 Uhr sowie werktags zusätzlich von 16:00 bis 18:00 Uhr, beratend zur Seite. 
Der Heilwasserausschank ist am 24. Dezember, am 31. Dezember sowie am 6. Januar von 7:00 bis 9:00 Uhr geöffnet. Am 25. Dezember, 26. Dezember sowie am 1. Januar findet kein Heilwasserausschank statt. 
Bitte beachten Sie die geltenden Schutz- und Hygienemaßnahmen für den Heilwasser-Ausschank. 

Quelle: BAYER. STAATSBAD BAD KISSINGEN GMBH

Werbung
Vorheriger ArtikelStadt und Landkreis Schweinfurt: Telekom treibt Mobilfunk-Ausbau voran
Nächster ArtikelBad Neustadt: Rhön Klinikum – Sonderregelung für Besucher über Weihnachten