Das Foto zeigt das Fahrerteam der Tafel Schweinfurt, sowie die Geschäftsleitung und Mitarbeitende von Marktkauf und dem Porschezentrum Bamberg: Ernst Gehling, Yosry Morsi, Gerhard Müller, Rainer Hörmann, Thomas Schwanhäuser, Benedikt Feuerstake, Stefan Schulze, Michael Künzel. Foto: Andre Eich

Weihnachten steht vor der Tür. Mit der Kunden-Weihnachts-Geschenkaktion lässt Marktkauf nun Kinderherzen höherschlagen. Anfang Dezember konnte Tüten für die Tafel Schweinfurt durch die Kundinnen und Kunden gekauft werden. Mehrere hundert Tüten, gefüllt mit Spielsachen, Obst und Nüssen, sind so in einer Woche zusammengekommen. Bei der Übergabe freute sich Ernst Gehling, dass er zusätzlich noch eine Geldspende für die Tafel, gespendet von Marktkauf und dem Porschezentrum Bamberg, entgegennehmen konnte.
„Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die uns in diesem Jahr so großartig unterstützt haben. Gerade in der Corona-Zeit hat sich die Not unserer Tafel-Kinder verschärft. Daher freuen wir uns über jedes Lächeln, welches wir mit unseren tollen Aktionen hervorrufen konnten.“ sagt der Vorsitzende Ernst Gehling.
„Der Vorstand der Tafel Schweinfurt möchte sich zum Jahresende bei all den Unterstützerinnen und Unterstützern, egal, ob sie mit ihrer Zeit, mit Geld, Lebensmitteln oder Aktionen geholfen haben, bedanken. Wir wünschen allen eine frohe gesegnete Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr“, so Ernst Gehling.
Die Tafel Schweinfurt wurde 2003 gegründet und ist eine von 169 Tafeln in Bayern. Regelmäßig kommen ca. 3.000 Tafel-Kundinnen und -kunden, darunter mehr als 1.000 Kinder unter 15 Jahren zur Tafel. 160 Ehrenamtliche organisieren die Tafel-Arbeit an fünf Tagen in der Woche.

Quelle: Evelin Schulz

Werbung
Vorheriger ArtikelRhön: Zukunft des Streuobsts in der Rhön – Baumwartausbildung für 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gestartet
Nächster ArtikelSchweinfurt: Herzensprojekt – Strahlende Kinderaugen