Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 15.12.2021 – Bereich Mainfranken
Nach Tötungsdelikt in Gemeinschaftsunterkunft – Tatverdächtiger stellt sich selbst – Haftbefehl erlassen
KITZINGEN. Am Mittwochmorgen hatte sich ein Bewohner einer Asylbewerberunterkunft bei der Bundespolizei in Kiel gestellt. Er teilte dort mit, einen Mitbewohner getötet zu haben. Die Kieler Polizei verständigte daraufhin die Polizei Kitzingen, die tatsächlich einen verstorbenen Mann vorfand. Der Tatverdächtige wurde von der Bundespolizei festgenommen. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die weiteren Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Würzburg übernommen.
Am frühen Morgen stellte sich ein 37-jähriger Mann bei der Bundespolizei in Kiel und gab dort gegenüber den Beamten an, in der Wohnunterkunft in Kitzingen eine Person getötet zu haben. Die Bundespolizisten nahmen den Mann vorläufig fest und verständigten die örtlich zuständige Polizei in Unterfranken. In der Unterkunft fanden die Beamten schließlich einen 27-jährigen Mann vor, der offensichtlich durch Gewalteinwirkung zu Tode gekommen war. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts aufgenommen. Gegenstand des Ermittlungsverfahrens sind unter anderem das noch unklare Motiv und der Tathergang. Die Sachleitung in dem Verfahren hat die Staatsanwaltschaft Würzburg.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg hat der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Würzburg noch am gleichen Tag einen Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes erlassen. Der 37-Jährige wird alsbald an eine bayerische Justizvollzugsanstalt überstellt werden.
Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 15.12.2021
Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Verkehrsunfall auf der Schönbornstraße – zwei Personen leicht verletzt
Am Mittwochvormittag, gegen 11:30 Uhr, kam es auf der Schönbornstraße zu einem Unfall zwischen zwei Pkw. Der 23-jährige Unfallverursacher fuhr vom Tankstellengelände aus in den fließenden Verkehr ein. Entgegen der Straßenverkehrsordnung wollte er anschließend die durchgezogene Linie in der Mitte der Fahrbahn überqueren um zu Wenden. Hierbei übersah er eine 59-jährige Verkehrsteilnehmerin, welche in Fahrtrichtung Goldbach unterwegs war. Nach der Kollision waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit. Die 59-jährige Dame und ihr 61-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Eine Fahrbahnreinigung erfolgte durch die Feuerwehr Aschaffenburg. Insgesamt wurde ein Sachschaden in Höhe von circa 16.000 Euro verursacht.
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Verkehrsunfall auf der B469 – Anhänger mit Weihnachtsbäumen sorgt für Stau
Ein 59-jähriger Verkehrsteilnehmer geriet am Mittwochmorgen, gegen 07:30 Uhr, mit seinem Fahrzeuggespann, bestehend aus Auto und Anhänger, alleinbeteiligt auf der Bundesstraße 469 bei Stockstadt ins Schleudern. Der Anhänger kippte zunächst nach links und lag über die komplette Fahrbahnbreite hinweg auf der Seite. Beladen war der Anhänger mit Tannenbäumen. Der Pkw drehte sich mitsamt Anhänger und kam entgegen der Fahrtrichtung an der linken Leitplanke zum Stehen. Der Fahrer wurde anschließend mit dem Verdacht einer Rippenprellung in ein Krankenhaus im Landkreis gebracht. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Die Straße war in Fahrtrichtung Seligenstadt bis circa zehn Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehr Stockstadt war mit 15 Einsatzkräften vor Ort. Der verursachte Sachschaden beträgt schätzungsweise 12.000 Euro.
Kriminalitätsgeschehen
Illegale Abfallentsorgung
Großostheim. Ein unbekannter Täter hatte im Tatzeitraum zwischen Dienstag, dem 07.12.2021 und Freitag, dem 10.12.2021, illegal Schlachtabfälle auf einem Grünstreifen abseits der Mömlinger Straße bei Pflaumheim entsorgt. Ein Zeuge stellte die Ordnungswidrigkeit fest und meldete den Sachverhalt der Polizei.
Hinweise zu einem Tatverdächtigen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 15.12.2021
Verkehrsunfall beim Einfahren in eine Kreuzung
Retzbach, Ldkr. Main-Spessart. Am Dienstag um 05:35 Uhr wollte ein 21-jähriger Pkw-Fahrer von Retzbach kommend an der Kreuzung nach rechts in die Bundesstraße 27 einbiegen. Er ließ den vorfahrtsberechtigten Lkw durchfahren, übersah jedoch den dahinter fahrenden Kleintransporter mit Anhänger eines 59-jährigen Verkehrsteilnehmers, der ebenfalls vorfahrtsberechtigt war. Weiterhin wurde ein Kilometrierungszeichen beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.500 Euro. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.
Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 15.12.2021 – Bereich Main-Rhön
Verdacht des Drogenhandels – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

SCHWEINFURT. Bereits am Freitagabend hat die Schweinfurter Polizei einen 57-Jährigen vorläufig festgenommen, nachdem er gegen das Fahrzeug eines Verkehrsteilnehmers getreten haben soll. In der Wohnung des Mannes entdeckten die Beamten neben einer Marihuana-Plantage mehrere hundert Gramm Amphetamin und verschiedene Drogenutensilien. Ein Richter hat inzwischen die Untersuchungshaft angeordnet und ist damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt gefolgt.

Kurz vor 22.00 Uhr hatte die Polizei die Mitteilung erreicht, dass ein Mann mit voller Wucht gegen das vordere Kennzeichen eines Renaults getreten haben soll. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Schweinfurt war schnell vor Ort und nahm den Tatverdächtigen beim Betreten seines Wohnanwesens vorläufig fest. Als den Beamten im Hausflur Marihuanageruch in die Nase stieg, informierten sie die Staatsanwaltschaft Schweinfurt. Diese ordnete aufgrund des geschilderten Sachverhalts die Wohnungsdurchsuchung bei dem 57-Jährigen an.
Als die Beamten die Wohnräume unter die Lupe nahmen, entdeckten sie neben einer rund fünf Quadratmeter großen Marihuana-Plantage rund 800 Gramm Amphetamin, eine Vielzahl von Druckverschlusstütchen einen vierstelligen Geldbetrag, der mutmaßlich aus Drogengeschäften stammen könnte. Die Betäubungsmittel, das Geld und die aufgefundenen Beweismittel wurden sichergestellt. Der Beschuldigte wurde im Anschluss zur Dienststelle gebracht und zur weiteren Sachbearbeitung der Kriminalpolizei Schweinfurt überstellt.
Am Samstag wurde der Festgenommene auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen den 57-Jährigen die Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge anordnete. Der Beschuldigte wurde nach der Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt.
Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 15.12.2021
Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck
Drogentest positiv
Positiv auf Drogen wurde am Dienstagmorgen ein Pkw-Fahrer aus Baden-Württemberg bei einer Kontrolle auf der A 7 getestet. Der 34-Jährige zeigte zu Beginn der Überprüfung durch Beamte der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck drogentypische Auffälligkeiten. Im weiteren Verlauf der Kontrolle wurde bei der Durchsuchung des 30-jährigen Beifahrers Amphetamin aufgefunden. Zur Anzeigenaufnahme mussten die beiden Brüder mit zur Dienstelle nach Werneck. Beim Fahrer wurde zusätzlich eine Blutentnahme veranlasst.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 15.12.2021
Verkehrsgeschehen
Unfallflucht – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/INNENSTADT. Am Sonntagabend, zwischen 21:00 Uhr und 23:00 Uhr, wurde im Inneren Graben ein schwarzer BMW durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Als der 35-jährige Geschädigte zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass der Frontkotflügel auf der linken Seite eingedellt war. Die Schadenshöhe wird mit rund 1.500 Euro angegeben.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zum Vorfall möglich sind, sich unter der Tel.-Nr. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall
WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Am Dienstagmorgen gegen 05:30 Uhr, kam es an der Kreuzung Ostpreußenstraße/Versbacherstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Eine 26-Jährige fuhr mit ihrem blauen VW auf der Ostpreußenstraße in stadtauswärtiger Richtung. An der Kreuzung Versbacher Straße übersah sie den vorfahrtsberechtigten grauen Renault eines 62-jährigen Würzburgers. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden an beiden Pkws die Airbags ausgelöst. Die VW-Fahrerin und der Renault-Fahrer mussten schwerverletzt in Würzburger Kliniken gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.
Pressebericht PI Hammelburg vom 15.12.2021
Unfall beim Spurwechsel
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen kam es am Dienstag, gegen 12 Uhr an einer Straßenkreuzung in Hammelburg. Eine 65-Jährige war mit ihrem Nissan in der Bahnhofstraße unterwegs und wechselte, nachdem sie sich offenbar falsch eingeordnet hatte, spontan die Fahrspur. Beim Einordnen achtete die Frau allerdings nicht auf den neben ihr fließenden Verkehr und touchierte einen Kleintransporter. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.
Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 15.12.2021
Ware nicht geliefert
Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 33-Jährige hatte über Ebay-Kleinanzeigen eine Playmobil-Villa für 44,50,- € inkl. Versand gekauft. Die Dame überwies nach Vereinbarung mit der Verkäuferin den Betrag per Paypal-Friends – die Ware wurde jedoch bis heute nicht geliefert. Der Kontakt zum Verkäufer brach ab. Die Frau erstattete Anzeige.
Ebay-Account gehackt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 32-Järige musste am Dienstag feststellen, das Unbekannte ihren Ebay-Account gehackt hatten. Sie konnte sich plötzlich nicht mehr mit ihrem Passwort anmelden. Erst nach Änderung des Passwortes und der E-Mail-Adresse konnte sie sich bei ihrem Ebay-Kleinanzeigen-Account anmelden. Dort musste sie feststellen, dass ein Samsung Galaxy und eine Nintendo Switch in Ihrem Namen angeboten wurden. Außerdem haben die Täter mit Ihren Daten einen weiteren Account bei Ebay-Kleinanzeigen angelegt. Die Frau erstattete Anzeige.
Verkehrsrowdy wurde kontrolliert
Kleinbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund einer Mitteilung kontrollierten die Beamten am Dienstagabend einen 56-Jährigen Mercedesfahrer. Der Mann wurde dabei beobachtet wir er mittig auf der Straße und mit stark überhöhter Geschwindigkeit zwischen Sulzfeld und Kleinbardorf unterwegs war. Die Personalien wurden an der Halteradresse aufgenommen – der genaue Sachverhalt wird nun mit dem Zeigen geklärt.
Fahrradfahrer verletzt
Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 37-Jähriger befuhr am Dienstagmorgen die Aubstädter Straße stadteinwärts. Als vor ihm mehrere Fahrzeuge abgebogen waren wollte er seine Fahrt geradeaus fortsetzen und übersah dabei eine 81-Jährige Fahrradfahrerin. Die Frau stürzte bei dem Zusammenstoß und wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Der Sohn der Dame holte das beschädigte Fahrrad ab.
Pressebericht PI Mellrichstadt 15.12.2021
Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 15.12.2021
Verstoß Fahrpersonalgesetz
Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: In Ostheim v. d. Rhön wurde am Dienstagmittag ein Kleintransporter einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei gab der 23-jährige Fahrer an Möbel im gewerblichen Güterverkehr zu transportieren. In diesem Fall hat der Fahrer die Pflicht Aufzeichnungen über seine Lenk- und Ruhezeiten zu führen oder aber der Arbeitgeber muss ein digitales Kontrollgerät zur Verfügung stellen. Im Fahrzeug war weder das Eine noch das Andere zu finden. Sowohl der Fahrer, als auch sein Arbeitgeber erhalten nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz
Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 15.12.2021
Diebstahl von Rolladenkästen
Donnersdorf, Lkr. Schweinfurt – Am Montagnachmittag entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Rohbau in der Straße An den Wolfshecken insgesamt 8 original verpackte Rollladenkästen im Wert von 4.800 €. Der oder die Täter transportierten mit mehreren Fahrzeugen oder einem Kleintransporter die Kästen ab. Die Polizei bittet um Hinweise. Wer hat zwischen 12.30 Uhr und 16.30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382) 9400.
Verkehrsunfall
Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt – Zu einem Unfall mit etwa 1.200 € Sachschaden kam es am Dienstagnachmittag in der Dingolshäuser Straße, als die Fahrerin eines Opel Corsa beim Vorbeifahren an der geöffneten Tür eines Mercedes hängen blieb. Verletzt wurde niemand.
Lkw zu schnell unterwegs
B 286, Sulzheim-Gerolzhofen, Lkr. Schweinfurt – Am Dienstagmorgen beobachtete eine Polizeistreife einen Sattelzug der trotz Überholverbot einen anderen überholte. Bei der anschließenden Kontrolle des Lkw wurde zudem festgestellt, dass er lt. des digitalen Kontrollgerätes zu schnell unterwegs war. Statt der erlaubten 60 km/h fuhr er nach Abzug einer Toleranz 24 km/h zu schnell. Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung ist die Folge.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 15.12.2021
Unfall nach Überholvorgang
Königsberg – Am Dienstag gegen 17:37, fuhr ein 32-jähriger mit seinem Kleintransporter die St. 2278 von Ebern kommend in Richtung Altershausen. Laut Zeugenaussagen überholte der Fahrer im Kurvenbereich, trotz Nebel, vier Fahrzeuge. Noch während dieses Überholvorganges kam dem Fahrer der Kleintransporters ein 25-jähriger Fahrer aus Fahrtrichtung Altershausen entgegen. Dieser wich nach rechts in Bankett aus um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der 32-jährige selbst verriss das Lenkrad und kam nach links von der Fahrbahn ab, wobei er den 25-jährigen knapp verfehlte und dabei den Wiesengrund hinab fuhr. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden an seinem Sprinter wird auf ca. 200,00 € geschätzt. Wegen seines waghalsigen Überholvorgangs muss sich der Mann nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.
Sprinter kollidiert mit Fahrradfahrer
Haßfurt – Mit seinem Mercedes Benz Sprinter fuhr ein 49-jähriger, am Dienstag gegen 11:30 Uhr, aus einem Firmengelände in der Zeiler Straße aus. Hierbei kollidierte er mit einer 57-jährigen, die mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg fuhr. Die Fahrradfahrerin fuhr zudem auf der falschen Fahrbahnseite. Die Frau die keinen Helm trug kam zu Fall und wurde mit dem Rettungswagen leicht verletzt in das Krankenhaus gebracht. Am Sprinter ist lediglich die Kennzeichenhalterung zerbrochen. Der Sachschaden wir auf ca. 10,00 € geschätzt.
Unfallflucht
Haßfurt – Die HAS23 nach Prappach befuhr am Dienstag gegen 07:00 Uhr eine 23-jährige mit ihrem schwarzen Mercedes. Etwa 300 m vor dem Ortsschild kam der Fahrerin ein unbekannter Fahrer entgegen und fuhr den linken Außenspiegel an deren LKW ab. Laut der Mercedes Fahrerin bremste der Unbekannte kurz ab, fuhr dann jedoch weiter in Fahrtrichtung Haßfurt und konnte lediglich erkennen, dass es sich um einen orangefarbenen Kipper handelte. Am Mercedes wurde der linke Außenspiegel beschädigt, auch am unbekanntem Fahrzeug müsste der linke Außenspiegel beschädigt sein. Der Sachschaden wird auf ca. 500,00 € geschätzt.
Graffiti an Gargenwand
Zeil – Im Tatzeitraum vom 11.12.2021, 11:00 Uhr bis 13.12.2021, 08:15 Uhr wurde von einem unbekannten Täter, eine Garagenwand im Haardtweg mehrfach mit roter und grauer Farbe beschmiert. Der Sachschaden wird von den Beamten auf ca. 200,00 € geschätzt.
Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei Polizeiinspektion Haßfurt unter 09521-9270 zu melden.
Pressebericht vom 15.12.2021
Bad Kissingen
Verursacher fuhr davon – Zeugin konnte helfen
Am Dienstagmorgen, kurz nach 10.00 Uhr, parkte der Fahrer eines Pkw Opel rückwärts aus einer Parktasche in der Von-Hessing-Straße aus und stieß dabei gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Nissan. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher in Richtung Berliner Platz davon. Eine aufmerksame Zeugin konnte sich das Kennzeichen des Verursachers merken, so dass dieser ermittelt werden konnte. Der entstandene Schaden beläuft sich auf insgesamt 3.300,- Euro.
Energy-Drinks entwendet – Zeugen gesucht
Im Zeitraum zwischen 20.50 Uhr und 21.20 Uhr wurden aus dem Verkaufsraum einer Tankstelle in der Erhardstraße von zwei jungen, weiblichen Tätern im Alter von etwa 18 Jahren insgesamt drei Energy-Drinks und eine Flasche Wasser im Gesamtwert von knapp 11,- Euro entwendet. Als die beiden jungen Damen durch eine Tankstellenmitarbeiterin auf den Diebstahl angesprochen wurden, rannten sie in Richtung Berliner Platz davon. Wer hat am Dienstagabend etwas gesehen und kann Hinweise auf die beiden Diebinnen geben? Die beiden jungen Damen können wie folgt beschrieben werden: Eine ist etwa 155 cm groß, schlank, mit roten, krausen, schulterlangen Haaren und diese andere etwa 165 cm groß, schlank mit braunen, schulterlangen Haaren. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen.
Ohne gültige Fahrererlaubnis unterwegs
Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Dienstagmorgen, gegen 08.30 Uhr, bei einem Dacia-Fahrer in der Hemmerichstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Der Mann konnte während der Kontrolle keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen und wollte diese nachreichen. Ermittlungen ergaben, dass gegen den Mann derzeit ein Fahrverbot besteht und er somit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ermittlungen wegen Fahren trotz Fahrverbotes wurden aufgenommen. Es ist davon auszugehen, dass sich das Fahrverbot aufgrund dieser Aktion verlängert.
Münnerstadt
Reh stirbt bei Wildunfall
Auf der Fahrt von Althausen in Richtung Münnerstadt erfasste am Mittwochmorgen, gegen 06.20 Uhr, auf der Staatsstraße St 2282 ein Sprinter-Fahrer ein Reh mit der linken Fahrzeugfront. Das Reh wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.
Rannungen
Junger Mann landet mit Pkw in Wiese
Ein 21-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, auf der Kreisstraße KG 10 von Rannungen in Richtung Pfändhausen. In einer Rechtskurve übersteuerte er auf der regennassen Fahrbahn sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Straße ab und blieb in einer Wiese stehen. Dabei wurde die Ölwanne des Fahrzeugs beschädigt. Um die Bergung aus der Wiese kümmerte sich der junge Mann selbst. Es entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.
Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 15.12.2021
Verkehrsunfallflucht
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 17 Jahre alter Mann parkte zwischen dem 12.12.2021 und dem 14.12.2021 seinen Pkw am rechten Fahrbahnrand der Hautstraße. In dieser Zeit blieb ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer an diesem hängen und verursachte am linken Außenspiegel Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle ohne zuvor seine Personalien hinterlassen zu haben.
Hinweise an die Polizei bitte unter 09771/606-0.
Verkehrsunfall
Bastheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagmorgen befuhr eine 52 Jahre alte Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2286 von Simonshof kommend in Fahrtrichtung Bastheim. Dort musste sie, wie der vor ihr fahrende Pkw, aufgrund eines Wildwechsel bis zum Stillstand abbremsen. Ein ihr nachfolgender 23 Jahre alter Pkw-Fahrer bemerkte dies zu spät, er wich in die rechte Leitplanke aus und touchierte dabei den Außenspiegel der Frau.
Dabei entstand an den beiden Fahrzeugen und der Leitplanke ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 15.12.2021
Verkehrsgeschehen
Am Dienstag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt fünf Verkehrsunfälle gemeldet. Davon waren bei zwei Unfällen Wildtiere beteiligt.
Beim Abbiegen Pkw übersehen
GEISELWIND – Am Dienstagabend fuhr ein 36-jähriger Fahrer eines Lkws auf der Staatsstraße 2260 von Geiselwind in Richtung Gräfenneuses. Beim Abbiegevorgang nach links in einen Feldweg übersah er einen entgegenkommenden, 20-jährigen Opel-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Lkw-Fahrer nicht im Besitz der nötigten Fahrerlaubnis war. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6000 Euro. Gegen den Lkw-Fahrer wird nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.
Diebstahl
Kettensägen aus Container gestohlen
MARTNINSHEIM – Bereits in der Zeit vom 15.10.2021, bis 01.12.2021, ereignete sich in Enheim ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter entwendeten aus einem Container in der Nähe des Sportplatzes zwei Dolmar-Kettensägen. Der Beuteschaden der Sägen beläuft sich auf ca. 850 Euro.
Heuabdeckungsfolien auf Feld entwendet
MAINBERNHEIM – In der Zeit vom 08.12.2021, 18:00 Uhr bis 18:30 Uhr, kam es auf einem Feld in der Verlängerung Am Alten Postweg zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entfernte die Folien des damit abgedeckten Heus bzw. Strohs und entwendete diese. Der Wert der Folien beträgt ca. 400 Euro.
Plastikabdeckung eines LKW-Rücklichts entfernt
KITZINGEN – In der Zeit vom 11.12.2021, 18:00 Uhr bis 14.12.2021, 20:00 Uhr, ereignete An der Staustufe auf Höhe der Hausnummer 2 ein Diebstahl an einem Lkw. Bislang unbekannte Täter schraubten an dem Fahrschulfahrzeug eine Plastikabdeckung des rechten hinteren Rücklichts ab und stahlen diese. Hierdurch entstand ein Beuteschaden von ca. 50 Euro.
Hinweise in allen Fällen des Diebstahls erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.
Sachbeschädigung
Briefkasten der Post angebrannt
MAINBERNHEIM – In der Zeit vom 10.12.2021, 18:00 Uhr bis 13.12.2021, 16:00 Uhr, zündete ein Unbekannter im Hoheimer Weg einen auf Höhe der Hausnummer 1 angebrachten, gelben Briefkasten der Deutschen Post an. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-141-0.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom Mittwoch, 15. Dezember 21
Aus dem Stadtgebiet
Herrenhandtasche beim Einkauf entwendet
Schweinfurt, Gunnar-Wester-Straße. Am Montag gegen 18.10 Uhr ging der 82-jährige Geschädigte im EuroShop einkaufen. Als er sich beim Eingang legitimierte legte er seine Herrenhandtasche im Tragekorb ab. Kurz darauf bemerkte er das Fehlen seiner Tasche. Angaben zu einem möglichen Tatverdächtigen konnte er nicht machen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf 100 Euro.
Schokohäuschen beschädigt oder aufgebrochen?
Schweinfurt, Georg-Wichtermann-Platz. Am Dienstagabend wurde der Polizei mitgeteilt, dass das Schokohäuschen, eine Verkaufsbude, offenstehen würde. Es konnte ermittelt werden, dass ein Rollladen aus der Führungsschiene herausgebrochen war. Ob es sich hierbei um einen Einbruchsversuch oder eine Sachbeschädigung handelte ist nun Teil der Ermittlungen der Polizei. Der Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.
Verkehrsgeschehen:
– Fehlanzeige
Aus dem Landkreis
Vorgetäuschter Raub
Sennfeld, Am Hexenbrünnlein. Am Dienstagabend meldete sich ein vermeintlich 20-jähriger geschädigter Mann bei der Polizei und gab an, dass er von drei Personen mit dem Messer bedroht und verletzt wurde. Weiterhin sei ihm eine höhere Bargeldsumme geraubt worden. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen der Polizei und einer Zeugenvernehmung verstrickte sich der Mann immer mehr in Widersprüche hinsichtlich der Tathandlungen. Letztendlich gab er zu die ganze Sache erfunden zu haben um Aufmerksamkeit im sozialen Umfeld zu erhaschen. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat. Für die Kosten des Polizeieinsatzes muss er gegebenenfalls ebenso haften.
Verkehrsgeschehen:
Parkplatzschild und Bügel umgefahren, Verursacher geflüchtet
Werneck, Otto-Hahn-Straße. In der Nacht von Montag auf Dienstag beschädigte ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer das Parkplatzschild und einen Absperrbügel auf dem Norma-Parkplatz. Der Schaden beläuft sich auf 2.500 Euro. Der Verursacher flüchtete unerkannt vom Unfallort.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Werbung
Vorheriger ArtikelKitzingen: Nach Tötungsdelikt in Gemeinschaftsunterkunft – Tatverdächtiger stellt sich selbst – Haftbefehl erlassen
Nächster ArtikelMighty Dogs: Gegnercheck – EHC Klostersee