Foto: Nils Machullik

Am Freitagabend konnten die Mighty Dogs mit einem 5:2 gegen den ESV Buchloe ihren fünften Sieg in den letzten sechs Spielen einfahren. Daran wollen die Mighty Dogs bei ihrem nächsten Heimspiel gegen den ESC Kempten direkt weiter anschließen. Spielbeginn im Icedome ist am Sonntag, den 12.12.2021, um 18 Uhr.

Mighty Dogs weiterhin auf Erfolgskurs

Werbung

Mit einem 5:2 gegen den ESV Buchloe konnten die Mighty Dogs im heimischen Icedome ihren fünften Sieg in den letzten sechs Spielen einfahren. Gleich in ihrer ersten Überzahl konnte Schweinfurt in Führung gehen. In der 6. Spielminute fälschte Nils Melchior einen Schuss von der blauen Linie zum 1:0 ab. Und auch das zweite Powerplay konnten die Mighty Dogs direkt wieder nutzen. Christian Masel lauerte hinter dem Tor, als Goalie Johannes Wiedemann einen Schuss von Dylan Hood nicht unter Kontrolle bekam und schob den Puck zum 2:0 ein (9.). „Wir hatten einen gebrauchten Abend und sind nicht gut ins Spiel reingekommen. Wir kriegen zwei Strafzeiten und fangen uns zwei Gegentore ein. Selbst hatten wir jede Menge Überzahl gehabt, aber nichts draus gemacht – dann wurde es schon schwierig.“, so Gästetrainer Christopher Lerchner.
Besonders da Christian Masel im zweiten Drittel noch einmal zwei Tore nachlegte (22. + 28.), über die Kapitän Semjon Bär froh war: „Es ist ein brutal schweres Spiel gewesen – Buchloe steht zu recht da oben in der Tabelle. Unser Unterzahl-Killing und Masels Hattrick haben uns den verdienten Sieg bereitet.“ Bis es allerdings soweit war, mussten die Mighty Dogs dem Druck der Buchloe Pirates gegenhalten, die sich nicht einfach so kampflos ergeben wollten. „Meine Jungs haben noch Charakter gezeigt und das Spiel nicht aufgegeben. Wir haben um jede Chance gekämpft und sind auf 4:2 herangekommen.“, hatte Gästetrainer Christopher Lerchner zwischenzeitlich noch die Hoffnung, dass seine Mannschaft das Spiel vielleicht noch drehen konnten. Nach den Toren von Simon Beslic in Überzahl (31.) und Nico Nieberle (35.), gerieten die Mighty Dogs zum zweiten Mal an diesem Abend in eine doppelte Unterzahl und konnten diese erneut durch eine starke Mannschaftsleitung unbeschadet überstehen. „Bei 5 gegen 3 Unterzahl waren wir brutal stark, haben Schüsse geblockt – das war der Game-Winner für uns. Bei zweimaliger doppelter Unterzahl kannst du mal zwei oder drei Tore fangen, aber das ist Gott sei Dank nicht passiert. Benni hat wieder einen saustarken Tag gehabt“, war Trainer Andreas Kleider stolz auf seine gesamte Mannschaft. Danach kämpften die Pirates weiter und zogen den Torhüter für einen weiteren Feldspieler. Nachdem die Hausherren erst die Scheibe sicher aus dem eigenen Drittel bugsierten, erzielte Dylan Hood das erlösende Empty-Net-Goal zum 5:2 (59.).

„Wir haben von den letzten sechs Spielen fünf gewonnen – mehr ging nicht. Wir haben es uns hart erarbeitet, dass die Fans zahlreich in den Icedome kommen!“, zählt Kapitän Semjon Bär auf einen starken „Siebten Mann“ auf den Tribünen im Icedome, wenn am Sonntag der ESC Kempten zu Gast im Icedome ist. Bully ist um 18 Uhr.

Spielstatistik: Mighty Dogs – ESV Buchloe 5:2 (2:0; 2:2; 1:0)

1:0 Nils Melchior (Esbjörn Hofverberg, Lucas Kleider), 6. Spielminute,
PP1
2:0 Christian Masel (Dylan Hood, Lucas Kleider), 9. Spielminute, PP1

3:0 Christian Masel (Nils Melchior, Dylan Hood), 22. Spielminute
4:0 Christian Masel (Esbjörn Hofverberg, Dylan Hood), 28. Spielminute, 4 gegen 4
4:1 Simon Beslic (Michal Petrak, Maximilian Schorer), 31. Spielminute,
PP1
4:2 Nico Nieberle (Johannes Wiedemann, Maximilian Schorer), 35.
Spielminute

5:2 Dylan Hood (Nils Melchior, Joshua Bourne), 59. Spielminute, ENG

Strafminuten: Mighty Dogs 16, ESV Buchloe 10
Zuschauer: 268

VEREINT IN WEISS-BLAU.

Spielbericht: Medienteam Mighty Dogs

Quelle: Medienteam Mighty Dogs

Vorheriger ArtikelUnterfranken: Michael Bissert zum Handwerkskammer-Präsidenten gewählt
Nächster ArtikelGemünden/Main: Bio-Waldwichtel-Tee, Bio-Wichtelsirup und Bio-Zimt-Gewürzkuchen Backmischung aus der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth für die Bosch-Rexroth Kinder