Über 4000 Impfungen an einem Tag, davon alleine rund 3400 Auffrischungsimp-fungen: Am gestrigen Mittwoch herrschte in den Impfzentren wie auch in den Kliniken und Praxen in Stadt und Landkreis Würzburg Hochbetrieb. Somit sind jetzt insgesamt 21,1 Prozent der Menschen geboostert (in absoluten Zahlen 61.189 Auffrischungsimpfungen), während die Impfquote bei der 2. Impfung bei 73, 8 Prozent (ab-solut 213.834) liegt.
Damit die Impfkampagne mit voller Kraft weiter geht, bieten Stadt und Landkreis Würzburg an den beiden kommenden Adventswochenenden 11./12. Dezember und 18./19. Dezember 2021 Coronaschutzimpfungen im Impfzentrum Am Handelshof in Lengfeld (vorher Praktiker) an.
Um spontane Impfungen zu ermöglichen, ist am kommenden Samstag, 11. Dezem-ber, zwischen 12 Uhr und 16 Uhr auch für Boosterimpfungen kein Termin nötig.
Ansonsten sind Terminbuchungen für Boosterimpfungen notwendig, entweder über die bayernweite Plattform https://impfzentren.bayern/. Erst- und Zweitimpflinge kön-nen ohne Anmeldung vorbeikommen. Geimpft wird vorwiegend der Impfstoff Mo-derna (bei Personen über 30 Jahren).
Möglich gemacht hat dieses zusätzliche Advents-Impfangebot eine Kooperation von Stadt und Landkreis Würzburg mit der Bietergemeinschaft der Hilfsorganisationen, bestehend aus BRK, Johannitern, Maltesern und DLRG. Diese haben auch am ver-gangenen Adventswochenende das Impfzentrum Margetshöchheim organisiert.
Alle Impfstandorte und Impfmöglichkeiten (auch ohne Termin) sind auf www.stadt-land-wue.de veröffentlicht.

Quelle: Stadt Würzburg 

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Leopoldina – Corona Update
Nächster ArtikelSchonungen: Großgemeinde wird mit weiteren 1,7 Mio. Euro für ihr mutiges Reform- und Haushaltskonsolidierungsprogramm belohnt