Zukunft erleben
Die Zukunft liegt in der Raffinesse des Details: Wohnassistenzsysteme helfen Menschen, länger in ihrer gewohnten Umgebung leben zu können. Was die Technik möglich machen kann, ist vom 11. November  2021 bis 5. Januar 2022 bei einer interaktiven Ausstellung im Landratsamt zu sehen. An einem Medientisch lässt sich in einer virtuellen Wohnung ausprobieren, wo und wie Wohnassistenzsysteme zum Einsatz kommen können. Nach den Ausstellungswochen in Bad Kissingen wandern die Exponate weiter in das BeratungsCenter der Sparkasse Mainfranken Würzburg in Karlstadt (24. Januar bis 25. Februar 2022) und in die Marktgemeinde Großostheim (1. bis 31. März 2022). Der Tourplan ist ab Dezember 2021 auf der Webseite www.deinhaus4punkt0.de zu finden, hier besteht zudem die Möglichkeit die Wanderausstellung für die Gebietskulisse Unterfranken kostenfrei zu buchen.
Gut leben und wohnen
„Wie man im Alter gut leben und wohnen kann spielt nicht nur im Landkreis Bad Kissingen sondern auch in ganz Unterfranken eine große Rolle“, sagte Landrat Thomas Bold mit Blick auf die Altersstruktur der Einwohner und Einwohnerinnen bei der Eröffnung der Ausstellung im Lichthof. Wie in anderen Regionen auch, nimmt im Landkreis Bad Kissingen der Anteil der älteren und teils pflegebedürftigen Menschen zu. „Wir freuen uns, dass wir, gemeinsam mit dem Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen mit Unterstützung durch die Förderung des Bayerisches Ministeriums für Gesundheit und Pflege, das Thema Wohnassistenzsysteme nun nach ganz Unterfranken bringen können und schon weitere Einsatzorte unserer Ausstellung gebucht sind“, so der Landkreischef weiter. Das Projekt „DeinHaus 4.0 Unterfranken“ soll aufzeigen, welche Möglichkeiten moderne Wohnassistenzsysteme als Alltagshelfer bieten: Gefahren erkennen und diese abschalten oder Verhalten und Bewegungen der Bewohner wahrnehmen und entsprechend reagieren. Wenn sich Stürze oder Inaktivität bemerkbar machen, wird im Notfall ein Alarm ausgelöst, weiterhin können die Systeme dazu dienen, es gar nicht erst zu einem Unfall kommen zu lassen. Spezielle Orientierungslichter oder Herdabschaltung helfen hier ebenso wie Aufstehmelder.
Keine Frage des Alters
Wichtig ist den Verantwortlichen, den Menschen die Möglichkeiten der Technik näherzubringen und dadurch die Akzeptanz für moderne Lösungen zu erhöhen. Die Ausstellung gibt nicht nur pflegebedürftigen oder älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern einen interessanten Einblick in die Zukunft des Wohnens. „Im Rahmen des Projekts DeinHaus 4.0 Unterfranken möchten wir Betroffenen, Interessierten und Fachleuten aus ganz Unterfranken aufzeigen, welche Möglichkeiten Wohnassistenzsysteme bieten und wie man schon in jungen Jahren zum Beispiel bei einem Neu- oder Umbau ein gutes Leben im Alter berücksichtigen kann“, fasst Projektleiterin Cordula Kuhlmann zusammen. Ab Ende 2022 wird die Wanderausstellung einen weiteren starken Partner bekommen, dann eröffnet, die sich gerade im Bau befindliche Erlebnis- und Beratungswelt „DeinHaus 4.0 Unterfranken“ in Form einer Musterwohnung auf dem Dach des ehemaligen Telekom Gebäudes im Zentrum von Bad Kissingen. Alles das, Alles das, was jetzt bereits in der Wanderausstellung virtuell erkundet werden kann, gibt es dort dann auch in der Praxis zum Ausprobieren. Schon jetzt können Interessierte, unabhängig vom entstehenden Erlebnis- und Beratungszentrum des Informations- und Beratungsangebot von „DeinHaus 4.0 Unterfranken“ über die Webseite, die Wanderausstellung und das Beratungsteam nutzen. Beratungstermine können per Telefon oder online gebucht werden. Wanderausstellung „DeinHaus 4.0 Unterfranken“, 11. November bis 5. Januar 2022, Lichthof Landratsamt Bad Kissingen, Obere Marktstraße 6, 97688 Bad Kissingen. Alle Informationen zu „DeinHaus 4.0 Unterfranken“ gibt es auf der zentralen Projektwebseite www.deinhaus4punkt0.de
DeinHaus 4.0 Unterfranken – ZUHAUSE BESSER LEBEN
Für Jung und Alt: Assistenzsysteme des alltäglichen Lebens sorgen für Sicherheit, Komfort und soziale Teilhabe. Damit können Menschen trotz Einschränkungen oder Pflegebedürftigkeit selbstbestimmt Zuhause leben. Die Systeme können bspw. Stürze erkennen, einen vergessenen Herd abschalten oder den nächtlichen Weg ins Bad beleuchten. Betroffene, deren Angehörige und das helfende Umfeld werden entlastet. „DeinHaus 4.0 Unterfranken“ zeigt individuelle Einsatzmöglichkeiten von Wohnassistenzsystemen und bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Fachleuten aus ganz Unterfranken Informationen und neutrale Beratung.
Das Projekt ist ein gemeinsames Projekt des Landkreises Bad Kissingen mit dem Zentrum für Telemedizin Bad Kissingen. Es wird vom Bayerischen Ministerium für Gesundheit und Pflege gefördert.
Quelle: Landratsamt Bad Kissingen
Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Krankenhaus St. Josef verschärft die Zugangsregeln
Nächster ArtikelWürzburg-Schweinfurt: MINT-Schnuppertage für Mädchen: FHWS sucht Germany’s next Top-Ingenieur