Symbolbild

Am Donnerstagnachmittag wurde bei einem Verkehrsunfall auf der A 71 bei Niederwerrn eine Person leicht verletzt. Das 1-jährige Kind auf der Rücksitzbank kam nach derzeitigen Erkenntnissen mit dem Schrecken davon.

Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf ca. 30000 Euro.
Gegen 16:20 Uhr fuhr eine 31-jährige mit ihrem Audi auf der A 71 in Fahrtrichtung Schweinfurt auf der linken der zwei Fahrspuren und wollte ca. 1000 Meter vor der AS Schweinfurt West einen Pkw mit Anhänger überholen. Mit in dem Audi befand sich ihr männlicher Beifahrer und auf der Rücksitzbank das 1-jährige Kind.
Direkt hinter dem Pkw mit Anhänger befand sich ein weiterer, bis dato unbekannter „dunkler“ Pkw, welcher auf die linke Spur zog um ebenfalls den Pkw mit Anhänger zu überholen. Die Pkw-Fahrerin musste stark bremsen und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie stieß mit ihrem Pkw gegen die rechte Außenschutzplanke und schließlich gegen ein größeres Verkehrszeichen.
Durch den Aufprall wurde die Pkw-Fahrerin leicht verletzt. Sie und ihr 1-jähriges Kind, welches äußerlich unverletzt blieb, wurden zur weiteren Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der befindliche Beifahrer im Pkw der 31-jährigen blieb unverletzt.
Der Audi wurde massiv beschädigt und musste abgeschleppt werden.
Die freiwillige Feuerwehr Poppenhausen, besetzt mit 11 Mann, unterstützte die Polizeibeamten mit Absperrung und Reinigung der Fahrbahn.
Der Fahrer des „dunklen“ Pkw, sowie mögliche weitere Zeugen, werden gebeten, sich an die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444-0 zu wenden.

Quelle: VPI Schweinfurt-Werneck