Pressebericht der PI Karlstadt

Bekleidungsgeschäfte verstoßen gegen Corona-Auflagen
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart 

Am vergangenen Samstag konnte bei zwei Bekleidungsgeschäft in der Gemündener Straße festgestellt werden, dass diese ohne Beachtung der Corona-Auflagen, uneingeschränkt geöffnet hatten.  

Das aktuell geltende „Click&Meet“ Verfahren für Bekleidungsgeschäfte, bei einer 3-Tages-Inzidenz von 81,6 wurde hierbei außer Acht gelassen.  

Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen beide Geschäftsleitungen wurde eingeleitet. 

 

 

Pressebericht der PI Haßfurt

Radkappe geklaut
Königsberg i. Bay. (Lkrs. Haßberge) – In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und
Samstag, 14 Uhr, wurde die vordere linke Radkappe eines in der Altershäuser Straße
geparkten grauen VW entwendet. Der Wert der Radkappe wird auf etwa 10 Euro
geschätzt. Ein Verlust sei nach Angaben der Geschädigten ausgeschlossen.

Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Hinweise unter
Tel. 09521/927-0.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau

 

Betrugsfälle ziehen sich durch den gesamten Altlandkreis
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Im Laufe des gesamten Wochenendes verzeichnete die Polizeiinspektion Bad Brückenau mehrere Betrugsversuche mittels gefälschter SMS.

Wie bereits durch die Medien kommuniziert wurden an mehrere Mobilfunknutzer SMS über eine angeblichen Paketversandt verschickt welche mutmaßlich von DHL stammen sollen.

Durch Anklicken des in der SMS enthalten Links werden die Handydaten des Nutzers abgegriffen und illegal weiterverwendet.

Weiter Information hierzu sind über den Internetauftritt des Polizeipräsidium Unterfranken verfügbar.

Familienstreit endet mit Körperverletzung
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung im Zuge eines Familienstreites kam es im Laufe der Nacht auf Sonntag im Stadtgebiet Bad Brückenau.

Nachdem die Freundin, vermutlich aus Eifersucht, ihren Lebensgefährten ins Gesicht schlug, setzte sich dieser zur Wehr. Der Streit konnte durch die eingesetzten Beamten geschlichtet werden.

Im Zuge der Anzeigenaufnahme konnte durch die Beamten ein geringe Menge Betäubungsmittel in der Wohnung aufgefunden werden.

Das Pärchen erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung sowie nach dem Betäubungsmittelgesetzt.

Bieber nach Verkehrsunfall erlöst.
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Zu einem Verkehrsunfall zum Nachteil eines Biebers kam es am frühen Sonntagmorgen auf der Staatsstraße in Richtung Buchrasen. Die 20 jährige Pkw-Fahrerin übersah den Bieber welcher die Straße querte und überfuhr diesen. Da das Tier nach dem Unfall schwerstverletzt im Straßengraben lag, musste es durch die Beamten erlöst werden.

Am Pkw der jungen Frau entstand kein Sachschaden.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt 

 

Ebay-Betrug
Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld.  Bereits im Februar verkaufte ein 18jähriger sein Handy über Ebay. Allerdings erhielt er bis jetzt weder den vereinbarten Kaufpreis noch nach Aufforderung sein Handy zurück. Der Schaden beläuft sich auf ca. 400,– €.

Bei einem weiteren Sachverhalt kaufte ein 74jähriger ebenfalls über Ebay einen angeblich funktionstüchtigen Laptop. Als der Laptop in Betrieb genommen werden sollte, stellte sich heraus, dass das Netzteil beschädigt war.

In beiden Fällen sind noch weitere Ermittlungen erforderlich

Unfall im Begegnungsverkehr
Oberwaldbehrungen. Gegen 14.30 Uhr kam es auf der Kreisstraße zwischen Oberwaldbehrungen und Sondheim/Rhön zu einem Unfall mit Sachschaden. Im Begegnungsverkehr berührten sich die Fahrzeuge jeweils mit dem linken Außenspiegel. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.500,– €. Wer gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen hat, lies sich nicht klären, da beide Fahrer an gaben rechts gefahren zu sein und keine weiteren Zeugen vorhanden sind.

 

 

Pressebericht der PI Kitzingen

 

Verkehrsgeschehen
Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 10.04.2021 bis
Sonntagfrüh, 11.04.2021, insgesamt 5 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen keine Personen zu Schaden kamen, sondern nur Sachschäden entstanden.
In einem Fall stand der Alleinbeteiligte unter Alkoholeinfluss:

Prichsenstadt-Brünnau – Lkrs. Kitzingen
Am Samstag, 10.04.21, gg. 23.45 h, befuhr ein 29jähriger EU-Bürger mit seinem
Pkw Skoda die B 286 bei Brünnau. Hierbei „landete“ er in der dortigen Leitplanke und verursachte einen Schaden von ca. 3000,- EU.
Vor Ort stellten die aufnehmenden Polizeibeamten fest, dass wohl eine Alkoholisierung die Ursache für die mangelhafte Fahreignung war: 1,02 mg/l (2,04
Promille) ergab ein Test, so dass eine Blutentnahme angeordnet wurde.
Der Führerschein des jungen Mannes wurde sichergestellt. Er wird einige Zeit
lang keinen Gebrauch mehr von seiner ausländischen Fahrerlaubnis in
Deutschland machen dürfen.
Da der Fahrer desorientiert wirkte und keine Angaben zu einer Bleibe machen
konnte, verbrachte er den Rest der Nacht bis zu seiner Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.
Der verunfallte Pkw, der auf den Bruder des Delinquenten zugelassen war,
wurde total beschädigt und musste von der Unfallstelle weg geschleppt werden. Die Polizei geht von einer Schadenshöhe von ca. 5000,- EU aus.
Die Straßenmeisterei musste zur Säuberung der Fahrbahn und zum Aufstellen
einer entsprechenden Beschilderung alarmiert werden.
Diebstahl

Kitzingen
Am Sonntag, 11.04.21, gg. 03.26 h, drang ein bislang unbekannter Täter am
Lochweg gewaltsam in ein Gebäude und dadurch in einen Büroraum ein.
Bei der weiteren Vorgehensweise, dem Öffnen bzw. Aufbrechen mehrerer
Schränke und Rollcontainer, löste er Alarm aus und brach sein weiteres Tun
ab. Die eintreffenden Polizeistreifen konnten lediglich die umfangreichen
Schäden feststellen.
Die Höhe des angerichteten Sachschadens beläuft sich auf ca. 1000,- EU. Offensichtlich machte der Täter keine Beute.

Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel.-Nr. 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht der PI Schweinfurt

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

In der Hauptbahnhofstraße wurde von einer Streife am Sonntagmorgen gegen ein Uhr ein 30-Jähriger mit einem E-Scooter angetroffen und kontrolliert.  Bei dem Mann stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von deutlich über 2 Promille. Er musste daraufhin mit zur Dienststelle, wo ihm ein hinzugerufener Arzt eine Blutprobe entnahm. Die Auswertung durch ein Labor muss noch abgewartet werden. Sein E-Scooter wurde vorübergehend sichergestellt und kann von ihm in nüchternen Zustand wieder abgeholt werden. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr wird bei der Staatsanwaltschaft in Schweinfurt vorgelegt.

Rauschgiftkriminaliät

Bei einer Kontrolle gegen 19:15 Uhr am Bahnhofsvorplatz, konnte ein 38jähriger Schweinfurter sich nicht ausweisen. Bei der Durchsuchung seiner Person nach Personaldokumenten konnte in einem mitgeführten Kleidungsstück eine geringe Menge an Marihuana aufgefunden werden. Er wird wegen Besitz von Drogen nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt, da er hierfür keine Ausnahmegenehmigung (z.B. zum medizinischen Gebrauch) hatte.

Aus dem Landkreis:

Niederwerrn

Am Sonntagmorgen, um 00:35 Uhr, wurde durch eine zivile Streife zwei Jugendliche/Heranwachsende am Sportplatz angetroffen. Bereits beim Verlassen des Dienst-Pkws war ein deutlicher Geruch nach Marihuana für die Beamten feststellbar. Darauf angesprochen, gaben die beiden jungen Männer zu, einen Joint geraucht zu haben. Eine Absuche erbrachte einen Rest des Joints neben einem der beiden Beschuldigten. Die Durchsuchung der Beiden ergab keine weiteren Funde. Nachdem einer der Zwei noch nicht volljährig war, wurde er nach Hause gebracht und seinen Eltern übergeben. Beide werden nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen 

 

Großeinsatz von mehreren Feuerwehren

Untereuerheim: Ein piepender Rauchmelder aus dem dortigen Kindergarten und Brandgeruch außerhalb des Gebäudes lösten einen Großeinsatz der örtlichen und umliegenden Feuerwehren aus. Insgesamt waren ca. 40 Feuerwehrleute aus den Ortschaften Grettstadt, Untereuerheim, Gochsheim und Weyer im Einsatz. Nachdem das Gebäude betreten und abgesucht wurde, konnte kein Feuer festgestellt werden. Der Rauchmelder wurde vermutlich durch eine Fehlauslösung aktiviert. Die Brandmeldung beim Kindergarten in Untereuerheim erfolgte am Sonntag, den 11.04.2021, um ca. 00.30 h.

 

Radmuttern vom Pkw gelockert – Zeugen gesucht

Gerolzhofen: In der Schallfelder Straße Höhe Hausnummer 43 wurden zwischen den 02.04.2021 und den 03.04.2021 vom geparkten Pkw BMW die Radmuttern vom hinteren linken Reifen gelockert. Als der Geschädigte am 03.04.2021 die Autobahn befuhr, bemerkte er,  wie er mit den Pkw ins Schleudern geriet. Der Fahrer hielt unverzüglich an und stellte fest, dass der hintere linke Reifen nur noch von einer Schraube gehalten wurde. Ohne das umsichtige Verhalten des Pkw-Fahrers hätte es bei den normalterweise auf Autobahnen gefahrenen hohen Geschwindigkeiten zu einen schweren Verkehrsunfall kommen können.

Pkw verkratzt – Zeugen gesucht

Gerolzhofen: Ebenfalls in der Schallfelder Straße Höhe Hausnummer 43 wurde dann nochmals in der Zeit vom 08.04.2021 bis 09.04.2021 ein Pkw Peugeot Kangoo an der rechten Seite verkratzt. Der Kratzer ist auffällig tiefliegend. Deshalb ist davon auszugehen, dass es sich beim Täter um ein Kind bzw. Jugendlichen handelt.  Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.

Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben und Hinweise auf den/die Täter geben können, möchten sich mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Wildunfälle im Dienstbereich

Sulzheim: Am Samstag, kurz nach 06.00 h, befuhr der Fahrer eines Pkw Audi die Kreisstraße SW 53 von Alitzheim kommend in Richtung Mönchstockheim. Etwa Höhe der Aussiedlerhöfe lief ein Hase auf die Fahrbahn. Dabei wurde der Hase vom Pkw erfasst und verfing sich im Kühlergrill. Der Hase überlebte den Unfall nicht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.200,– Euro.

Unterspiesheim: Bereits am Freitag in den Abendstunden ereignete sich auf der B 286 zwischen Unterspiesheim und Schwebheim ein Wildunfall mit einen Reh. Ca. 1,5 km nach der Anschlussstelle Unterspiesheim lief vom dortigen Waldstück ein Reh auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw frontal erfasst. Trotzdem lief das Reh nach dem Verkehrsunfall weiter und war nicht mehr aufzufinden. Deshalb wurde der zuständige Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am Pkw BMW entstand ein Sachschaden von ca. 500,– Euro an der vorderen Stoßstange.