Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

287
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 17.03.2021

Täter der Sachbeschädigungen ermittelt

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Durch einen Zeugenhinweis konnte für die Sachbeschädigungen am vergangenen Wochenende in Sondheim v. d. Rhön eine Gruppe von drei Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren ausgemacht werden. Die Jungen war dabei beobachtet worden, wie sie im Tatzeitraum durch Sondheim liefen. In den Vernehmungen gaben sie dann schlussendlich auch die Beschädigungen am Verkehrsschild, des Brückengeländers und der eingeschlagenen Fensterscheibe zu. Auf alle drei kommen nun Anzeigen wegen Sachschädigung, gemeinschädlicher Sachbeschädigung und zudem auch noch wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz zu. Da sich im Zuge der Ermittlungen herausstellte, dass sich die Jugendlichen am Tattag zu einer Party getroffen hatten.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 17.03.2021

Verkehrsunfall beim Überholvorgang – keine Verletzte
Lülsfeld/B286 – Ein LKW-Fahrer und ein PKW-Fahrer, befuhren Dienstagnachmittag die B 286 hintereinander in Fahrtrichtung Gerolzhofen. Der LKW-Fahrer fuhr unmittelbar hinter einem anderen LKW nach und der PKW-Fahrer folgte dieser Kolonne als drittes Fahrzeug. Der LKW-Fahrer scherte schließlich zum Überholen aus und übersah hierbei den bereits im Überholvorgang befindlichen PKW. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der 57jährige Fahrer mit seinem Daimler aus und kollidierte hierbei seitlich mit einer Außenschutzplanke. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Verkehrsunfall aufgrund Schneematsch – fünfstelliger Sachschaden
Oberschwarzach – Dienstagnachmittag befuhr ein PKW-Fahrer die Kreisstraße von Schönaich in Richtung Breitbach. Aufgrund Schneematsch geriet der 28jährige Mann mit seinem Fahrzeug in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem entgegenkommenden Golf. Es kam zum seitlichen Aufprall beider Fahrzeuge, wodurch der Golf von der Fahrbahn abkam. Schaden ca. 10000 Euro.

Anhänger überladen – Weiterfahrt unterbunden
Sulzheim/B286 – Ein Fahrzeuggespann, bestehend aus einem PKW mit Anhänger, wurde am Dienstagmittag aus dem fließenden Verkehr heraus angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auf dem sogenannten Fahrzeugtrailer wurde ein außer Betrieb gesetzter PKW transportiert. Da es für die Streifenbesatzung den Anschein hatte, dass der Anhänger überladen war, erfolgte eine geeichte Wiegung. Eine Messung bestätigte den Verdacht der Überladung, so dass die Weiterfahrt mit dem Gespann unterbunden werden musste. Gegen den Fahrer wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung erstattet.

Unzulässige Rückleuchten an PKW verbaut
Gerolzhofen – In der Alitzheimer Straße wurde Dienstagnachmittag ein PKW aufgrund fehlender, retroreflektierender Rückstrahler angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass es sich bei den dunkel wirkenden Rückleuchten um Produktfälschungen handelte. Die Leuchten entsprechen nicht den vorliegenden Genehmigungsunterlagen und sind somit nicht zugelassen. Der 20jährige Fahrer hat demnach gegen die Vorschriften der Straßenverkehrszulassungsordnung verstoßen, worauf eine Anzeige folgt.

Wildunfall – Hase kreuzt Fahrbahn
Frankenwinheim – Ein Audi-Fahrer befuhr Dienstag, in den frühen Morgenstunden, die Staatsstraße von Frankenwinheim in Richtung Gerolzhofen. Kurz nach Frankenwinheim kreuzte ein Hase die Fahrbahn, dieser wurde vom PKW erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Kleinunfall – ungenügender Seitenabstand
Gerolzhofen – Dienstagfrüh touchierte ein Sharan-Fahrer im Philipp-Stöhr-Weg mit seinem Außenspiegel einen parkenden Ford an dessen Außenspiegel. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Der Unfallverursacher wurde mündlich verwarnt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 17.03.2021

Einbruch in Einfamilienhaus

Haßfurt – In der Zeit vom 11.03.2021 – 16.03.2021 wurde in der Straße „An der Nassach“ in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Dem Täter gelang es auf unbekannter Weise durch die Haustüre und anschließend durch die dahinterliegende Korridortüre ins Haus zu kommen. Die Zwischentüre öffnete er mit Gewalt und beschädigte dabei das Schließblech. Nachdem das komplette Haus durchwühlt und offensichtlich keine weiteren Gegenstände entwendet wurden, geht man nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass die Suche des Täters nur auf Bargeld ausgerichtet war. Der Schaden an der Korridortüre beträgt ca. 100 Euro. Ein Beuteschaden ist aktuell nicht zu verzeichnen.

Unbekannter beschädigt Zaun und flüchtet

Unterhohenried – In der Dorfstraße, in der Nähe des alten Sportheims, wurde zwischen dem 15.02.2021 und 22.02.2021 ein grüner Maschendrahtzaun beschädigt. Der unbekannte Fahrzeugführer überfuhr vermutlich beim Wenden den Zaun auf einer Breite von ca. 5 Metern. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Pkw zerkratzt

Hofheim – Eine 47-Jährige parkte am Montag um ca. 21:45 Uhr ihren schwarzen Seat in der Robert-Koch-Straße vor dem dortigen Altenheim. Als sie am Dienstag in der Früh um ca. 06:15 Uhr zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie fest, dass die komplette rechte Seite und die Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt wurden. Der Schaden am Auto beträgt ca. 3.500 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Haßfurt unter der Tel.: 09521-927-0 entgegen.

 

Nachtrag zum Pressebericht vom 13.03.2021

Unbekannter Täter von Morlesau ermittelt

Hammelburg, OT Morlesau, Lkr. Bad Kissingen: Der unbekannter Täter, der am vergangenen Freitagabend in Morlesau bei den Bewohnern für Unruhe sorgte, konnte inzwischen durch Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg ermittelt werden.
Es handelt sich um einen 34-Jährigen, der sich auf der Durchreise nach Thüringen befand. Der Mann drang in Morlesau in verschiedene Objekte und Kraftfahrzeuge ein, um dort zu übernachten. Der Täter schlug hierzu unter anderem bei dem Pkw eines Geschädigten die Frontscheibe ein und versuchte vornehmlich im offenstehenden Keller zu übernachten. Aus einem unverschlossenen Pkw entwendete er vier Euro Bargeld und nahm aus einem Garten zwei Solarleuchten mit. Der 34-Jährige ist bereits mit gleichgelagerten Fällen polizeilich in Erscheinung getreten.
Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und wegen Diebstahl eingeleitet.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 17.03.2021

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Im Grünstreifen gelandet
Zapfendorf Beim Fahrstreifenwechsel nach rechts, nach einem Überholvorgang, geriet am Dienstagabend die 34jährige Fahrerin eines Mitsubishi bei regennasser Fahrbahn auf der A 73, Richtung Bamberg, ins Schleudern und landete im Grünstreifen. Dabei ramponierte sie sich die Frontschürze ihres Neuwagens. Fremdschaden entstand nicht. Der Sachschaden wird auf rund 700 Euro geschätzt.

Sonstiges

Lasterfahrer unter Drogen
Hirschaid Bei der Kontrolle eines Klein-LKW durch die Schwerlastgruppe der Verkehrspolizei am Dienstagvormittag, auf der A 73, Richtung Süden, ergaben sich beim 31jährigen Fahrer Hinweise auf die Einnahme von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest verlief positiv. Zudem wurden Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten und weitere Fahrpersonalvorschriften festgestellt. Die Weiterfahrt wurde untersagt, das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Bußgeld, Fahrverbot und Punkte folgen.

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Führerschein war abgelaufen
Forchheim Einen, seit über einen halben Jahr, abgelaufenen rumänischen Führerschein legte am Dienstagvormittag der 40jährige Fahrer eines Kleintransporters den Schleierfahndern der Autobahnpolizei bei einer Kontrolle auf der A 73, im Bereich Forchheim-Süd, vor. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet.

 

Pressebericht vom 17.03.2021

Bad Kissingen

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am Dienstagvormittag, gegen 11:00 Uhr, kam es an der Kreuzung Berliner Platz, zu einem Verkehrsunfall. Zur Unfallzeit wollte ein 25-jähriger Opel- Fahrer von der Münchner Straße kommend die Hemmerichstraße überqueren um in die Erhardstraße einzufahren. Dabei übersah er die von rechts kommende vorfahrtsberechtigte 52-jährige VW-Fahrerin und es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,- Euro.

 

Bad Bocklet

Auffahrunfall

Ein 44-jähriger Peugeot-Fahrer und ein 40-jährer Nissan-Fahrer befuhren am Dienstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, hintereinander die Riemenschneiderstraße in Steinach in Fahrtrichtung Unterebersbach. Aufgrund von parkenden Fahrzeugen am Straßenrand musste der Peugeot-Fahrer langsamer fahren, was der Dahinterfahrende zu spät erkannte und auffuhr. Es entstand ein geschätzter Sachschade in Höhe von 2.500,- Euro.

 

Burkardroth

Reh flüchtet vom Unfallort

Am Dienstagabend, gegen 19:15 Uhr, befuhr ein 76-jähriger VW-Fahrer die Bundesstraße 286 von Lauter in Richtung Waldfenster. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh, das jedoch weiterlief. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

 

Münnerstadt

Reh musste erlöst werden

Ein 55-jähriger Daimler-Fahrer befuhr in der Nacht zum Mittwoch, gegen 03:00 Uhr, die Ortsverbindungsstraße zwischen Fridritt und Kleinwenkheim. Auf der Strecke kam es zu einem Zusammenstoß mit einem Reh. Es war so schwer verletzt, dass es an der Unfallstelle erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,- Euro.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 17.03.2021

Automaten beschädigt und weggefahren

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld

In einer Waschanlage am Donsenhaug fuhr am Dienstag ein Mann beim Rückwärtsfahren mit seinem Pkw gegen den Kartenautomaten und verursachte einen Schaden von ca. 500,00 Euro. Anschließend stieg er aus, hob den Automaten auf und fuhr davon. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Vorfall beobachten und teilte diesen der Polizei mit. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Fahrzeugführer identifiziert werden. Gegenüber der Polizei räumte der 26-jährige Unfallverursacher den Sachverhalt ein. Ihn erwartet eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 17.03.2021

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad am Hauptbahnhof entwendet

Schweinfurt, Gustav-Heusinger-Straße. Am Dienstag in der Zeit von 11.10 bis 19.45 Uhr stellte die Geschädigte ihr schwarz-braunes Damenfahrrad der Marke Viking, Typ Prelude an einem Fahrradständer zwischen der Bahnhofshalle und den Gleisen ab und kettete dieses an. Als sie wieder zurückkehrte war ihr Fahrrad im Wert von 100 Euro entwendet worden

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.