Start Nachrichten Schnüdel: Kleineheismann verlässt die Schnüdel in Richtung Fußball Bundesliga

Schnüdel: Kleineheismann verlässt die Schnüdel in Richtung Fußball Bundesliga

1174
Symbolbild (c) PRIMATON

Innenverteidiger und Co-Trainer Stefan Kleineheismann verlässt den 1. FC Schweinfurt 1905 mit sofortiger Wirkung und wird beim Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld Assistent von Frank Kramer. Der 33-jährige Kleineheismann absolvierte sein letztes Spiel für die Schnüdel im März 2020 und kam danach wegen anhaltender Verletzungsprobleme nicht mehr zum Einsatz. Seither verstärkte er zusätzlich das Trainerteam von Chefcoach Tobias Strobl.

Kleineheismann war im Juli 2018 vom Halleschen FC nach Schweinfurt gekommen und absolvierte dort 49 Einsätze in der Regionalliga Bayern. „Für Kleine ist die Möglichkeit, bei einem Bundesligisten zu arbeiten, natürlich eine große Chance“, meinte FC-05-Geschäftsführer Markus Wolf. „Der Wechsel zeigt, dass der FC 05 nicht nur für junge Spieler ein Sprungbrett sein kann, sondern auch für den Weg nach der aktiven Karriere eine gute Adresse ist. Wir bedanken uns bei Kleine für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Beste.“

„Ich bedanke mich ganz herzlich beim FC Schweinfurt und bei allen Verantwortlichen, bei Markus Wolf und dem Trainerteam, für die Zusammenarbeit in den letzten Jahren“, sagte Kleineheismann. „Ich habe dort sehr viel gelernt, durfte meine letzten Jahre als Spieler dort verbringen und der Verein hat es mir ermöglicht, ins Trainergeschäft einzusteigen. Für mich ist es eine große Herausforderung und eine riesige Chance, ins Trainerteam eines Bundesligisten zu kommen. Und diese Chance möchte ich jetzt nutzen. Ich werde dem FC 05 weiter eng verbunden bleiben und drücke die Daumen, dass der Aufstieg in die dritte Liga gelingt.“

 

Quelle: 1. FC Schweinfurt 05