Start Landkreis Rhön-Grabfeld Bad Neustadt: Seit 50 Jahren die Alternative zum Gymnasium

Bad Neustadt: Seit 50 Jahren die Alternative zum Gymnasium

183
Symbolfoto © PRIMATON

 FOSBOSNES: Die Fach- und Berufsoberschule Bad Neustadt hat sich seit 50 Jahren als Alternative zum Gymnasium bewährt 

Bad Neustadt. Die Wahl des richtigen Bildungsweges ist für die Zukunft von Jugendlichen und jungen Erwachsenen extrem wichtig. Beginnt man direkt nach dem mittleren Bildungsab-schluss eine Ausbildung oder qualifiziert man sich über die Fachoberschule weiter, um sich die Türen für ein späteres Studium zu öffnen? 

Die FOSBOSNES ebnet für erfolgreiche Absolventen der Realschule, der Wirtschaftsschule, der Mittelschule und auch für Quereinsteiger vom Gymnasium einen praxisbezogenen Weg zum Abitur und damit zu einer akademischen Laufbahn – rund 40 Prozent der Schulabsolventen in Bayern, die nach ihrer Schulkarriere an Fachhochschule oder Universität ein Bachelor-Studium beginnen, werden von den Fach- und Berufsoberschulen ausgebildet. 

An der FOSBOSNES blickt man inzwischen auf die Erfahrung von 50 Jahren Unterricht zurück und hat in diesen fünf Jahrzehnten fast 10 000 Schülerinnen und Schülern mit dem Fachabitur oder der Allgemeinen Hochschulreife deutschlandweit und international den Weg an Fachhochschulen, Hochschulen für angewandte Wissenschaften oder Universitäten geebnet. 

Das ist eine bedeutende Zukunftschance, die die Staatliche Fach- und Berufsoberschule Bad Neustadt bietet. 

Die Schule hat auf ihrer Homepage (www.fosnes.de) für Schülerinnen und Schüler mit mittlerer Reife, die sich für den Erwerb der Fachhochschulreife bzw. der Allgemeinen Hochschulreife interessieren und die im Schuljahr 2021/2022 an die FOSBOSNES übertreten wollen, wichtige Informationen für ihre Schullaufbahnentscheidung zusammengestellt. 

Leider erlaubt die momentane Corona-Situation in diesem Jahr keine Informationsveranstaltung zum Übertritt an die Fachoberschule in Präsenzform. 

Der Anmeldezeitraum ist daher vom 22.Februar 2021 bis zum 19.März 2021 erweitert worden, eine Terminabsprache ist jedoch zwingend notwendig. Interessierte Schülerinnen und Schüler, bzw. Eltern und Erziehungsberechtigte werden daher gebeten, telefonisch (Tel.: 09771 7038) einen Termin für die Anmeldung im Sekretariat der Fachoberschule zu vereinba-ren und erhalten dann die Anmeldeunterlagen auf dem Postweg. 

Wichtig: Schülerinnen und Schüler, die sich bereits im Zeitraum bis zum 5. März 2021 anmelden wollen, können noch kein Zwischenzeugnis vorlegen. Die Anmeldung wird aber in jedem Fall entgegengenommen. 

Quelle: FOSBOSNES