Start Polizeiberichte Montag

Montag

306
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 18.01.2021

Motorroller entwendet

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Ein an einer Hauswand in der Straße Schelleck in Arnstein abgestellter Motorroller wurde im Zeitraum von Freitag, 15.01.2021 bis Sonntag, 17.01.2021 entwendet. Es handelt sich bei dem Roller um ein silberschwarzes Leichtkraftrad der Marke Rex Milano 125 mit aktueller Zulassung. An dem Fahrzeug war ein Kennzeichen mit der Ortskennung KG- angebracht.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel.: 09353/97410.

Unfallflucht

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Ein 24-jähriger Mann rutschte zwischen 09:00 Uhr und 09:50 Uhr am Sonntag auf der schneebedeckten Fahrbahn der Würzburger Str. in Zellingen mit seinem Pkw in den Gartenzaun eines Anwohners. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um eine Regulierung des Schadens in Höhe von ca. 2000.- Euro, welcher an dem Zaun entstanden war, zu kümmern. Während der Unfallaufnahme durch die später verständigte Polizei meldete sich ein Zeuge des Unfalles, durch dessen Angaben der Unfallverursacher schnell ermittelt werden konnte.

Verkehrszeichen umgefahren

Stetten, Lkr. Main-Spessart. Auf der schneebedeckten Straße zwischen Heßlar und Stetten kam am Sonntag gegen 08:30 Uhr ein 20-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug ins Rutschen und fuhr dabei ein Verkehrszeichen um. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe ca. 1100.- Euro.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 18.01.2021

Graffiti an Außenmauer des Impfzentrums

Bad Neustadt

Am Sonntagvormittag wurde festgestellt, dass an der Zinkblechverkleidung der Außenmauer des Impfzentrums zwei Graffiti mit einer Größe von jeweils 30cmx30cm angebracht wurden. Hinweise über Beobachtungen bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060.

Handy am Marktplatz gefunden

Bad Neustadt

Am vergangenen Freitag, 20 Uhr, wurde auf der Dienststelle ein Huawai-Handy abgegeben, das am Marktplatz gefunden wurde. Das bunte Handy wurde an das Fundamt weitergeleitet, wo es der rechtmäßige Besitzer abholen kann.

Beim Skifahren gestürzt

Bischofsheim

Am Sonntag gegen 13:30 Uhr stürzte eine 26-jährige Skifahrerin aufgrund einer Unebenheit am Hang unterhalb der Gaststätte Roth. Nach Erstuntersuchung durch eine Notärztin wurde sie mit Verdacht auf eine Schulterfraktur mit dem Rettungswagen ins Klinikum Fulda eingeliefert.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Bad Neustadt

Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde am vergangenen Freitag gegen 13:15 Uhr ein mit 2 Personen besetzter Pkw, der auf der B279 unterwegs war, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnte die 22-jährige Fahrerin keine Fahrerlaubnis vorweisen, gab aber an, dass sie diese vor ein paar Monaten erworben hat. Es wurde eine Kontrollaufforderung ausgestellt. Am Sonntag teilte sie der PI Bad Neustadt mit, dass sie ihren Führerschein nicht vorzeigen könne, da sie keine Fahrerlaubnis besitzt. Es folgt eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.
Die bei der Kontrolle im Pkw mitfahrende Fahrzeughalterin erwartet nun ebenfalls eine Anzeige, da sie die Fahrt erlaubte.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 18.01.2021

 

Landkreis Bamberg

Sonstiges

Falschfahrerin gesucht!
Breitengüßbach Am Sonntag, gegen 13.30 Uhr, fuhr an der AS Kemmern, eine bislang unbekannte ca. 50-60 Jahre alte Frau mit einem dunklen, neueren Mercedes in falscher Richtung auf die Richtungsfahrbahn Bamberg ein. Ein entgegen kommender PKW-Fahrer konnte nur durch ein reaktionsschnelles Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Die Geisterfahrerin, die mit hellen, schulterlangen Haaren und schwarzer Jacke beschrieben wird, wendete auf Höhe der AS Breitengüßbach-Mitte und fuhr dann ordnungsgemäß in Richtung Süden weiter. Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung wurden aufgenommen. Die Autobahnpolizei Bamberg sucht zu diesem Vorfall unter T. 0951/9129-510 dringend Zeugen oder Geschädigte, die Hinweise zu dem Mercedes, insbesondere zum amtlichen Kennzeichen, geben können.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 18.01.2021

Verkehrsunfälle wegen Glatteis

Haßfurt – Am Sonntag, 17.01.2021, gegen 17.00 Uhr, befuhr eine 25-jährige BMW-Fahrerin die Staatsstraße 2275 von Haßfurt, Hofheimer Straße kommend, in Richtung Oberhohenried . An der Einmündung in Richtung Sylbach verlor sie auf Grund von Glätte die Kontrolle über ihr Fahrzeug und geriet nach links von der Fahrbahn ab. Dort durchfuhr sie den Straßengraben und blieb in einem dahinterliegenden Feld stehen. Die Fahrerin blieb unverletzt.
Am Pkw entstand kein Schaden

Zeil – Am Sonntagmorgen, gegen 10.15 Uhr, befuhr eine 46jährige VW-Touran-Fahrerin die Untere Straße. In der Linkskurve Richtung Gröbera kam sie auf der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen, so dass sie geradeaus in den Zaun eines Anwesens in der Gröbera fuhr. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 2800 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 18.01.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Verkehrsgeschehen

Kontrolle führte zu Drogenparty
Nachdem ein 40jähriger Mann aus dem Landkreis Eichstätt am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofes mit seinem Fahrzeug in eine Kontrolle geraten war, stellten die Beamten bei ihm Hinweise auf einen kurz zuvor stattgefundenen Drogenkonsum fest. Nach einem zusätzlichen Urintest, verdichtete sich der Verdacht auf eine Fahrt unter Drogeneinfluss. Schließlich erfuhren die Polizisten, dass der ortsfremde Mann bei einem Kumpel und dessen Freunde übernachtet und dort Drogen konsumiert hatte. Nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsdienst der Staatsanwaltschaft und einem Richter wurde eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Freund durchgeführt. Hier wurden zwei weitere Männer angetroffen. Auf dem Wohnzimmertisch lagen noch die nicht konsumierten Drogenreste verteilt. Neben Heroin wurde hier auch Ersatzstoffe aus dem Drogenprogramm aufgefunden. Gegen alle Beteiligten wird Anzeige vorgelegt, nach dem Betäubungsmittel-, Arzneimittelgesetz oder nach dem Straßenverkehrsrecht.

Eigentumsdelikte

Einbruchsversuche am Anwesen in der Cramerstraße
An mehreren Türen wurden im Bereich der Cramerstraße 24 Hebelspuren festgestellt. Diese sehen frisch aus. Dem Täter gelang es aber in keinem der Fälle ins Innere zu kommen. Als Tatzeit wurde Samstag auf Sonntag am vergangenen Wochenende angegeben. Auch an einer Kellertüre gab es Hebelversuche. Vom Täter fehlt jede Spur, daher die Frage: Wer hat in dem Zeitraum in der angegebenen Straße eine sich verdächtig benehmende Person feststellen können?

E-Scooter vor Einkaufsmarkt entwendet
Um seinen Einkauf erledigen zu können, fuhr am Samstag kurz vor 19 Uhr ein 31jähiger aus Schweinfurt zum Supermarkt in der Hauptbahnhofstraße. Dort stellte er verschlossen seinen E-Scooter der Marke Xiaomi, Typ MiElectricScooter1S in der Farbe Schwarz, ab. Als er gegen 19:20 Uhr zum dem Abstellort zurückkehrte, stellte er dessen Fehlen fest. Der Schaden wird mit ca. 350 Euro angegeben. Das zum Abschließen genutzte Spiralschloss war ebenfalls nicht mehr vor Ort. Täterhinweise gibt es auch hier bislang nicht.

Aus dem Landkreis:

– Fehlanzeige

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 18.01.2021

Betrunken gefahren

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel den Beamten am Sonntagabend deutlicher Alkoholgeruch beim Fahrer auf. Auch zeigte der 72-jährige Fahrzeugführer Ausfallerscheinungen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. In der Folge wurde eine Blutentnahme durchgeführt, ebenso wurden der Führerschein, sowie die Fahrzeugschlüssel des Mannes sichergestellt. Die Folgen seiner Trunkenheitsfahrt sind ein einmonatiges Fahrverbot, 500 Euro Bußgeld und 2 Punkte in Flensburg.

Pkw beschädigt – Zeugen gesucht

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während ein 49-Jähriger am Samstag, zwischen 10:45 Uhr und 11:15 Uhr, im LEYH Lebensmittelmarkt in Ostheim einkaufen war, beschädigte ein Unbekannter seinen geparkten Pkw. Der Geschädigte hatte seinen Audi ordnungsgemäß auf dem zum Markt dazugehörigen Parkplatz abgestellt. Als er zu seinem Wagen zurückkam, stellte er einen Schaden am vorderen rechten Radlauf sowie Kotflügel fest. Insgesamt liegt die Schadenshöhe bei schätzungsweise 2.000 Euro.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der PI Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Beim Rangieren hängen geblieben

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Rangieren mit seinem Multivan ist am Sonntagmittag ein 62-Jähriger gegen einen geparkten Skoda gefahren. Hierbei entstand am Heck des VW Bus ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Die Beschädigung am Skoda schlägt mit ca. 2.000 Euro zu Buche. Der 62-Jährige wurde vor Ort verwarnt.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 18.01.2021

Verstoß gegen Ausgangssperre

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntag, um 21:20 Uhr, wurde ein 27-jähriger Mann in Hammelburg einer Kontrolle unterzogen. Der Mann aus dem Landkreis Miltenberg gab an sich wegen eines Tinder-Dates in Hammelburg aufzuhalten. Dies stellt jedoch keinen triftigen Grund dar, um gegen die Ausgangssperre zu verstoßen. Dementsprechend kommt auf ihn nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

Brandgeruch sorgt für Einsatz

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Sonntagmittag teilte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Adolf-Kolping-Straße Brandgeruch aus einer Wohnung mit. Die eintreffenden Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei konnten den leichten Geruch von angebranntem Essen wahrnehmen, der aus der unverschlossenen Wohnung kam. Da der Bewohner nicht zugegen war, wurden die Räumlichkeiten vorsorglich betreten um die Ursache für den Brandgeruch zu lokalisieren. Jedoch konnte in den Zimmern kein Auslöser für den Geruch gefunden werden. Nach kurzer Zeit war dieser auch verflogen. Ein Schaden war nicht entstanden.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 18.01.21

Brand am Grünabfallplatz

Alsleben, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Brand am Grünabfallplatz in Alsleben wurde der Streife Freitagabend gegen 16.30 Uhr gemeldet. Vermutlich wurde der Brand durch abgelagerte heiße Asche verursacht. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.

Vorfahrt missachtet

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund einer Vorfahrtsverletzung kam es Freitagnachmittag in Aubstadt zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Gegen 15.20 Uhr befuhr der Fahrer eines Hyundai die NES 2 von Ottelmannshausen kommend in Richtung Großeibstädter Straße. Beim Überqueren der NES 4 übersah er einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten VW Golf und beide Fahrzeuge kollidierten. Durch den Unfall erlitt der 18-jährige Hyundai-Fahrer leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Rhön-Klinikum verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 11.000 €.

Ebay-Betrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Anzeige wegen Warenbetrug stellte Samstagvormittag ein 33-Jähriger aus dem Altlandkreis. Wie der Mann mitteilte, wollte er sich über Ebay-Kleinanzeigen einen Nintendo Gameboy im Wert von 30,00 kaufen. Über Paypal Friends zahlte der Mann den vereinbarten Betrag an den Verkäufer, jedoch wurde die Ware bis heute nicht geliefert. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.

 

 

Pressebericht vom 18.01.2021

Bad Kissingen

Auf nasser Straße zu schnell gefahren

Am Sonntagabend verursachte der Ausfahrer eines Lieferdienstes einen Verkehrsunfall, als er gegen 18.00 Uhr zwischen Eltingshausen und Reiterswiesen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Pkw Renault kam am Ende einer langen Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort drehte sich dieser anschließend mehrfach um die eigene Achse, bevor er nicht mehr fahrbereit im Graben zum Stehen kam.
Der Unfallverursacher, ein 18-jähriger Fahranfänger, blieb glücklicherweise unverletzt.
Inwieweit das ausgelieferte Essen den Unfall überstand, ist nach bisherigen Ermittlungen nicht bekannt. Aufgrund der an den Seitenscheiben klebende Zitronenscheiben ist jedoch zu vermuten, dass das Essen nicht sein Zielort erreichte.
Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3.500,- Euro. Es musste von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Reiterswiesen war mit 12 Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich um die Bergung sowie die Absicherung der Unfallstelle.

Fahrzeug überschlägt sich

Am Sonntagabend, gegen 19.45 Uhr, befuhr eine 21-jährige VW-Fahrerin die Kreisstraße KG 6 von Ramsthal kommend in Richtung Bad Kissingen. Kurz nach der Abzweigung nach Ebenhausen kam sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn von der Fahrbahn ab und fuhr nach rechts in einen Graben. In der Folge überschlug sich ihr Fahrzeug und kam auf dem Dach zum Liegen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie kam zur weiteren Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 7.500,- Euro.

Münnerstadt

Reh flüchtet nach Zusammenstoß

Am Montagmorgen befuhr ein 48-Jähriger BMW-Fahrer gegen Uhr 07.00 Uhr die Ortsverbindungsstraße von Münnerstadt nach Reichenbach. Auf halber Strecke querte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Da der Zusammenstoß glimpflich ausfiel, konnte das Reh in das angrenzende Feld weiterlaufen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

Maßbach

Wildunfälle

Gegen 02.00 Uhr erfasste am Montag auf der Kreisstraße KG 47 ein Opel-Fahrer auf der Fahrt von Poppenlauer in Richtung Münnerstadt ein Reh. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500,- Euro.

Knapp drei Stunden später kam es auf der Kreisstraße KG 8 zwischen Rannungen und Maßbach zu einem weiteren Wildunfall. Eine Nissan-Fahrerin erfasste mit ihrem Pkw ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 300,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 18.01.2021:

Wildunfälle

Ebern, LKr. Haßberge: Im Dienstbereich der PI Ebern kam es in der vergangenen Woche zu insgesamt drei Wildunfällen mit Rehen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.300,- Euro.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 18.01.2021

Landkreis Bamberg

Wieder Falschfahrer auf A 73 bei Breitengüßbach

Die dritte Falschfahrermeldung binnen fünf Tagen ging am Montagvormittag, gegen 10.30 Uhr, bei der Autobahnpolizei Bamberg ein. Erneut an der AS Kemmern fuhr dabei ein, laut Beschreibung, älterer Mann mit einem hellfarbenen Pkw in falscher Richtung auf die Richtungsfahrbahn Bamberg auf. Ein entgegen kommender Pkw musste dem „Geisterfahrer“ ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der hellfarbene Pkw konnte durch die Polizeistreifen nicht mehr angetroffen werden und hat die Autobahn wahrscheinlich an der AS Breitengüßbach-Mitte verlassen. Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung wurden auch in diesem Fall aufgenommen. Die Autobahnpolizei bittet hierzu um Zeugenmeldungen unter Tel. 0951/9129-510.

Die Häufung von „Geisterfahrten“ steht möglicherweise im Zusammenhang mit der Sperrung der B 4 wegen der Brückenbaustelle. Einige Verkehrsteilnehmer, die von Hallstadt / Kemmern aus nach Breitengüßbach fahren wollen, sind mit der deutlich und klar beschilderten Umleitungsempfehlung offenbar überfordert oder beachten diese nicht und geraten so letztlich auf die AS Kemmern, wo sie, um doch in „Richtung Breitengüßbach“ zu gelangen, falsch in nördliche Richtung auf die A 73 einfahren. Die Autobahnpolizei und die zuständige Straßenverkehrsbehörde bitten die Verkehrsteilnehmer daher dringend, die bestehende Umleitungsempfehlung zu beachten um weitere „Geisterfahrten“ zu vermeiden. Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass es bei den bisherigen Falschfahrten zu keinen schweren Verkehrsunfällen kam.