Start Polizeiberichte Montag

Montag

305
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 14.12.2020

Mülltonne geriet in Brand
Gerolzhofen. Am Sonntagmorgen musste die Freiwillige Feuerwehr Gerolzhofen ausrücken um eine in Brand geratene Mülltonne zu löschen. Bis zum Eintreffen des Löschzuges standen 4 Mülltonnen in Brand, die wiederum in einem Nebengebäude zum Wohnhaus in der Frankenwinheimer Straße untergestellt waren. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehrleute konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Nebengebäude verhindert werden. Schaden: 4 Tonnen verbrannt, ca. 200 €.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 14.12.2020

Rauschgift und Bargeld sichergestellt

WÜRZBURG. Am Freitagabend stoppten Streifenbeamte einen 21-Jährigen, der mutmaßlich unter Drogeneinfluss mit dem Pkw unterwegs war. Die Beamten fanden bei dem Mann Marihuana und große Mengen Bargeld. Die Kripo ermittelt.

Gegen 20:30 Uhr unterzogen Beamte der Polizeiinspektion Würzburg-Land den Pkw eines 21-Jährigen einer Verkehrskontrolle. Bei dem Fahrer, der mutmaßlich unter Drogeneinfluss am Steuer saß, entdeckten die Polizisten kleinere Mengen Marihuana. Im Rahmen einer daraufhin von der Staatsanwaltschaft Würzburg angeordneten Wohnungsdurchsuchung wurden weitere 100 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Zudem stellten die Polizisten knapp 3.500 Euro mutmaßliches Drogengeld bei dem Schüler sicher.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen gegen den 21-Jährigen, der sich nun dem Vorwurf des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln gegenüber sieht.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 14.12.2020

Marihuana sichergestellt

WÜRZBURG. Ein Streifenteam der Bundespolizei entdeckte am frühen Samstagabend bei einem Zugreisenden knapp über 100 Gramm Marihuana. Der Mann wurde festgenommen, das Rauschgift sichergestellt. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen.

Gegen 17:30 Uhr unterzogen Beamte der Bundespolizei einen 33-Jährigen in einem Zug einer Personenkontrolle. Hierbei händigte der Mann den Polizisten insgesamt knapp über 100 Gramm Marihuana aus. Der in Gerolzhofen wohnende Mann wurde vorläufig festgenommen, das Rauschgift sichergestellt.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm im Anschluss die weiteren Ermittlungen zur Herkunft der Betäubungsmittel. Der 33-Jährige muss sich nun ein einem Strafverfahren verantworten.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 14.12.2020

Elektrozaun von Schafherde beschädigt

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde von dem Besitzer einer Schafherde gemeldet, dass an dem Elektrozaun auf seinem Wiesengrundstück von einem Unbekannten manipuliert wurde. Hierdurch wurden die Tiere offenbar in Panik versetzt, büxten aus der Umzäunung aus und mussten von ihm wieder eingefangen werden. Ein Tier verfing sich bei der Flucht in dem Zaun, strangulierte sich und verendete.
Als relevanter Zeitraum wurde von dem Schäfer die Zeit von Samstag, 16:00 Uhr, bis Sonntag, 10:00 Uhr, angegeben.

Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Hammelburger Polizei unter der Tel.-Nr. 09732/9060 entgegen.

 

Pressebericht vom 14.12.2020

Bad Kissingen

Wildunfall mit zwei Rehen

Am Sonntagabend, gegen 21:40 Uhr, befuhr eine 46-Jährige mit ihrem Pkw Mitsubishi die B 287 von Bad Kissingen in Richtung Nüdlingen. Circa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Bad Kissingen kreuzten zwei Rehe von rechts nach links die Fahrbahn, stießen mit dem Fahrzeug der Dame zusammen und „flüchteten“ anschließend wieder nach rechts in ein direkt angrenzendes Waldstück. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1.000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.

Maßbach

Wasserpumpe von Fischteich entwendet

Am Mittwochmorgen, zwischen 10.55 Uhr und 11.10 Uhr, wurde in Poppenlauer vom Fischteich Trockenbach eine Wasserpumpe mitsamt Saugschlauch im Wert von 350,- Euro entwendet. Um an die Wasserpumpe zu kommen, wurde ein weiterer Wasserschlauch durchtrennt, so dass hier ein Schaden von 60,- Euro entstand. Fische kamen nicht zu Schaden. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Nüdlingen

Ölspur auf der B287

Am Sonntag wurde die Polizei Bad Kissingen über eine langgezogene Ölspur in Nüdlingen informiert. Diese zog sich etwa vom Bereich des Waldschlösschens, quer durch Nüdlingen bis zur sogenannten Pyramide. Die Spur wurde von den Feuerwehren Nüdlingen, Bad Kissingen, Münnerstadt und Straßenmeisterei beseitigt. Die Verursacherin konnte ermittelt werden.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 14.12.2020:

Auto angefahren und geflüchtet
Ebern, Lkrs. Haßberge: Bereits am Dienstagabend wurde in Ebern im Kapellenstegsweg gegenüber einer dort ansässigen Metzgerei ein geparkter VW Golf angefahren. Die Insassen des verursachenden Fahrzeugs sind nach dem Zusammenstoß, welcher sich bei einem Ausparkmanöver ereignete, ausgestiegen und haben sich die Schäden an beiden Fahrzeugen angesehen. Ohne sich jedoch um die Regulierung des Schadens in Höhe von etwa 500 Euro am geparkten Fahrzeug zu kümmern, setzten die Insassen ihre Fahrt fort. Dies wurde von einem Zeugen beobachtete. Die Fahrerin war demnach eine ältere Frau mit schulterlangen grauen Haaren. Auch ihr Beifahrer war im betagten Alter. Ihr Auto soll ein silber-grauer Pkw gewesen sein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebern in Verbindung zu setzen, 09531/9240.

Zwei Wildunfälle in der vergangenen Woche
Ebern, LKr. Haßberge: In der vergangenen Woche kam im Zuständigkeitsbereich der PI Ebern erfreulicherweise nur zu insgesamt zwei Verkehrsunfällen mit Wildtieren, bei denen jeweils nur ein Blechschaden entstand. Bei den beiden Unfällen war jeweils ein Reh beteiligt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.500 Euro.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 14.12.2020

Fahrraddiebstahl

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Zeit von Donnerstag, 10.12.2020, 20.00 Uhr bis Freitag, 11.12.2020, 12.00 Uhr, entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Jahnstraße ein silber/blaues Herren-Trekkingrad, welches unverschlossen vor dem Anwesen stand.

Zeugenhinweise bitte unter 09771/606-0 an die Polizei Bad Neustadt.

Zu schnell unterwegs

Schönau – Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf der B 279 wurde am Sonntagnachmittag ein ukrainischer Kraftfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, nachdem er augenscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Nachdem im Rahmen der Kontrolle nur ein Tageskontrollblatt ausgehändigt werden konnte und die Aufzeichnungen fehlerhaft waren, wurde die Weiterfahrt zur Einbringung der Ruhezeit untersagt und Anzeige erstattet.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 14.12.2020

Beim Rückwärtsfahren PKW übersehen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 31-Jähriger wollte am Freitagmittag mit seinem Fahrzeug von der Festungsstraße in die Sparkassenstraße abbiegen. Da zeitgleich ein Bus in die Festungsstraße einbiegen wollte setzte er sein Fahrzeug ein wenig zurück. Dabei stieß er mit seiner Anhängekupplung an die Stoßstange eines hinter ihm wartenden PKW’s. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000,- €.

Straßenlampe beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen Mittwochmorgen und Freitagmittag wurde ein Laternenmast am Kurzentrum, vermutlich durch einen LKW, beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich laut dem Leiter des Stadtbauhofes auf etwa 3000,- €. Verursacher hat sich bis jetzt noch keiner gemeldet. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

PKW unberechtigt abgestellt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 21-Jährige stellte seinen stillgelegten PKW auf dem Öffentlichen Parkplatz an der Tuchbleiche ab. Der junge Mann verstößt hierbei gegen das bayerische Straßen und Wegegesetz. Er muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige rechnen.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Anlässlich einer Verkehrskontrolle auf der B 279 wurde Samstagmittag bei einem 54-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,6 Promille, so dass Weiterfahrt unterbunden wurde. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz zu.

Betrug durch falschen Microsoftmitarbeiter

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagmittag erhielt ein 55-Jähriger einen vermeintlichen Anruf der Firma Microsoft. Auf seinem PC wären angeblich Fehlermeldungen und diese müssen nun behoben werden. Über eine Fernwartungssoftware ermöglichte der Geschädigte den Betrügern Zugriff auf seinen PC. Dies nutzten diese aus um auf sein PayPal-Konto zuzugreifen. Es erfolgte eine Geldabhebung über Paypal in Höhe von 500,- € – diese können jedoch noch zurückgebucht werden. Ob dem Mann noch weitere Kosten entstehen bleibt abzuwarten.

PKW beschädigt und weitergefahren

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 57-Jährige meldete am Samstagnachmittag der Polizei, das ihr PKW auf dem Parkplatz vor dem Kreisbauhof in Saal durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt wurde. Der blaue Mini-Cooper war dort seit dem 08.12. abgestellt. Die Schadenhöhe beträgt etwa 1500,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Wasserhydrant beschädigt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 67-Jährige übersah am Sonntagvormittag beim Wenden auf dem Kirchplatz einen Hydranten und stieß mit ihrem PKW dagegen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 700,- €. Der Wasserzweckverband wurde informiert.

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 14.12.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Rechten Außenspiegel eingebüßt
Als am Sonntag gegen 19:00 Uhr, nach nur einer Stunde, eine 30jährige Frau aus der Konrad-Adenauer-Straße zu ihrem abgestellten Pkw, Audi A5, zurückkam, musste sie feststellen, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug den rechten Außenspiegel abgefahren hatte. Leider konnten kaum Spuren am Fahrzeug hinsichtlich des Verursachers gefunden werden. Der Schaden an ihrem Pkw wird auf ca. 150 Euro geschätzt. Wer kann einen Hinweis dazu geben?

Aus dem Landkreis:

Poppenhausen OT Kützberg – randaliert
Unbekannte bzw. ein Unbekannter hat/hatten von Samstag auf Sonntag in der St.-Michael-Straße an einem Lokal die geschmückte Außenfassade verunstaltet. Er oder sie randalierten, indem sie die Weihnachtsdekoration auf den Fenstersimsen herunterwarfen und zudem noch eine Lampe (wahrscheinlich vorher, um den Rest im Dunkeln erledigen zu können) beschädigten. Diese hing über dem Eingangsbereich der Gaststätte. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt, der/die Täter konnten unerkannt entkommen.

Schonungen – Pkw angefahren
Ein noch Unbekannter hat am Sonntag in der Zeit von ca. 14:45 – 15:30 Uhr in der Straße Schrotberg, auf Höhe der Nr. 99, einen weißen KIA Ceed angefahren. An dem Pkw war bei Rückkehr des Eigentümers der linke Außenspiegel beschädigt. Wahrscheinlich war ein anderen Verkehrsteilnehmer mit seinem Fahrzeug daran hängen geblieben, um den Schaden kümmerte sich der Andere aber nicht. Es wurde keine Nachricht hinterlassen, auch nicht bei der zuständigen Polizeiinspektion Schweinfurt. Daher laufen derzeit Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Ein Zeuge für den Unfall wird vom Sachbearbeiter noch gesucht…

Schwebheim – Kleingärten aufgebrochen
Gleich an zwei Gartengrundstücken war in den Wehrwiesen vermutlich ein und derselbe Täter von Dienstag bis Sonntag aktiv. Er hatte zunächst die Gartentore aufgedrückt und war dann an die Häuschen der Grundstücke herangetreten, um diese mit einem Brecheisen aufzubrechen. Aus einem der Häuschen fehlt ein Laubbläser samt Akku, aus der anderen offensichtlich nichts. Der entstandene Sachschaden wird auf dreihundert Euro geschätzt.

Waigolshausen – Unfallflucht oder Sachbeschädigung
Merkwürdige Dellen und Kratzer wurden durch einen Unbekannten an einem geparkten Fahrzeug in der Bahnhofstraße verursacht. In der Zeit von Samstag, 19 Uhr bis Sonntag, gegen 12:45 Uhr, wurde der graue VW Passat beschädigt. Das Spurenbild lässt nicht klar erkennen, ob diese von einem vorbeifahrenden Fahrzeug (evtl. mit Ladung) oder durch eine gezielte Sachbeschädigung durch eine Person verursacht worden war. Sachdienliche Hinweise würden dem Sachbearbeiter der Polizei weiterhelfen.

 

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 14.12.2020

Falscher Polizeibeamter
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag kam es zu mehreren Anrufen, bei dem sich eine Person mit einer männlichen Stimme als Polizeibeamter der Polizei Bad Brückenau ausgab. Er erklärte am Telefon, dass es in der jeweiligen Nachbarschaft einen Einbruch gegeben hätte und fragte nach Geld bzw. Gold im Haushalt. Die Mitteiler regierten genau richtig. Sie gingen nicht auf den Anrufer ein, beendeten das Gespräch und verständigten die Polizei.
Derartige Anrufe werden von Polizeibeamten nicht getätigt. Im Verdachtsfall handeln sie genauso und verständigen sie in jedem Fall die Polizei.

Verkehrsunfall durch Rotlichtverstoß
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend wollte ein Pkw Fahrer an einer Ampelkreuzung geradeaus weiterfahren, hätte jedoch auf Grund des Rotlichts warten müssen. Der nach rechts abbiegende Pkw, der seine Fahrt auf Grund der grünen Ampel rechtmäßig fortsetzte, rechnete nicht mit dem von links kommenden Pkw. Es kam zum Unfall im Kreuzungsbereich. Dabei wurde niemand verletzt, es entstand lediglich ein Sachschaden an beiden Pkws. Der Unfallverursacher erwartet nun mindestens eine Geldbuße, 2 Punkte und ein Fahrverbot, wenn sich nach Auswertung des Ampelschaltplans der Unfallhergang bestätigt.

Lehrer Opfer eines verärgerten Schülers?
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Ein Unbekannter warf am Samstag Farbbeutel auf die Fahrzeuge und die Hausfassade eines Lehrerpaares. Da die Farbe wieder entfernt werden konnte, entstand zumindest kein Sachschaden. Der Ärger und Aufwand, vor allem um die Hausfassade zu reinigen, bleibt jedoch.
Zumindest dies sollte dem Verursacher in Rechnung gestellt werden können. Da es sich um Lehrer handelt, könnte ein aktueller oder ehemaliger Schüler als Täter durchaus in Betracht kommen.
Hinweise melden sie bitte der Polizei Bad Brückenau, Tel. 09741/6060.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 14.12.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Sonntages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt drei Verkehrsunfälle. An zwei Unfällen war jeweils ein Wildtier beteiligt.

Fehler beim Rangieren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend rangierte in der Kapuzinerstraße ein 31-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw aus einer Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen eine Straßenlaterne. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 200 EUR.

Wildunfälle

Volkach, Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des Sonntages ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt zwei Wildunfälle. Und zwar auf der Kreisstraße 36 zwischen Volkach und Rimbach und auf der Kreisstraße 23 zwischen Marktbreit und Michelfeld. Hier kreuzte jeweils ein Reh über die Fahrbahn. Beide Tiere wurden von einem herannahenden Pkw erfasst und überlebten den Anstoß nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 3500 EUR.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag führten die Ordnungshüter in der Friedenstraße eine Verkehrskontrolle durch. Hierbei konnten bei einem 20-jährigen Fahrzeugführer Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Einen ihm vor Ort angebotenen Test verweigerte der junge Mann. Daher wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw unterbunden und es erfolgte bei dem Mann eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 14.12.2020

Illegale Müllablagerung – Verursacher gesucht

Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. Ein Unbekannter lagerte vergangenen Freitag zwischen 15.00 und 17.00 Uhr, seinen aus zwei Neonröhren, Glaswolle, Pressspahn und Plastik bestehenden Müll, bei einem Strommast in Wiesenfeld, am Ende der Straße zur Ziegelei, ab.

Hinweise auf den Verursacher nimmt die PI Karlstadt unter 09353/97410 entgegen.

Zeugen gesucht – Neues Garagentor eingedellt und zerkratzt

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag wurde das Garagentor einer freistehenden Garage in Zellingen in der Leichtmühlstraße von einem bislang Unbekannten eingedellt und zerkratzt. Das Garagentor war erst in der vergangenen Woche neu eingebaut worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 750 Euro.

Die PI Karlstadt bitte um Hinweise unter 09353/97410.

Feuerwehreinsatz in Thüngen

Thüngen, Lkr. Main-Spessart. In der Nacht zum Montag, kurz nach Mitternacht, wurde über Notruf ein Zimmerbrand in der Frühlingstraße in Thüngen gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehren aus Thüngen, Stetten, Binsfeld und Karlstadt wurde festgestellt, dass lediglich Essen in der Mikrowelle angekockelt war und dadurch Qualm aus der Küche drang. Die 78jährige Bewohnerin blieb unverletzt. Es entstand kein Sachschaden.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 14.12.2020

Kripo sucht Zeugen

WÜRZBURG. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt zu einem Raubdelikt zum Nachteil einer 58-Jährigen am Samstagabend und sucht Zeugen des Vorfalls.

Am Sonntagmittag meldete sich eine 58-Jährige telefonisch bei der Kriminalpolizei Würzburg und gab an, am Vorabend, gegen 18:30 Uhr in der Marcusstraße von einem ihr unbekannten Mann ausgeraubt worden zu sein. Der Unbekannte habe die Frau aus dem Landkreis angesprochen und Geld gefordert. Nachdem die Geschädigte der Forderung nicht nachgekommen sei, habe der etwa 30-Jährige, der ca. 170cm groß und dunkel mit Kapuze und Handschuhen bekleidet gewesen sein soll, ein Messer gezogen und damit seiner Forderung Nachdruck verholfen. Mit Beute in Form von Bargeld in Höhe von 50 Euro sei der Täter im Anschluss geflohen.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die zum Tatzeitpunkt in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.