Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

282
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 28.11.2020:

 

Schaden verursacht und verduftet

Ebern/Lkrs. Haßberge: In der Zeit vom Donnerstag 14.00 Uhr bis Freitagmorgen ca. 08.00 Uhr, wurde ein in der Adalbert-Stifter-Str. abgestellter Mercedes-Van an der vorderen linken Fahrzeugseite durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Offensichtlich parkte ein bisher unbekanntes Fahrzeug ein und streifte dabei den Mercedes an der Stoßstange. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 500 € zu kümmern. Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei in Ebern unter Tel. 09531/924-0 in Verbindung zu setzen.

 

Verkehrsunfall beim Überholvorgang

Breitbrunn / Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag fuhren zwei Pkw-Fahrer hinter einem Lkw von Breitbrunn in Richtung Gleisenau und wollten diesen überholen. Hierbei setzte der dahinterfahrende zuerst zum Überholvorgang an. Als der vor ihm fahrende Pkw sich ebenfalls fürs Überholen entschied, übersah er, eigenen Angaben nach, den von hinten kommenden, welcher sich bereits daneben auf der Gegenfahrbahn befand. Hierbei kam es zum seitlichen Zusammenstoß, nach welchem der bereits überholende Pkw auf den Lkw auffuhr und anschließend totalbeschädigt im Straßengraben zum Stehen kam. Der Fahrer wurde leicht verletzt mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus Haßfurt verbracht. Es waren insgesamt 33 Kräfte der freiwilligen Feuerwehren Breitbrunn und Ebelsbach mit Verkehrsführung und Aufräumarbeiten gebunden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 33.000 Euro geschätzt.

 

Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss

Neubrunn/ Lkrs. Haßberge: Kurz vor Mitternacht wurde am Freitag ein 30-jähriger Verkehrsteilnehmer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand. Ein durchgeführter, gerichtsverwertbarer Test bestätigte diesen Verdacht.
Gegen den Fahrzeugführer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Ihn erwarten nun ein empfindliches Bußgeld, sowie ein Fahrverbot.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 28.11.2020

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst
A70/Scheßlitz Eine 34jährige Fahrerin eines PKW Fiat war auf der A70 in Richtung Schweinfurt unterwegs, als sie zwischen der AS Scheßlitz und dem AK Bamberg einen LKW überholen wollte. Hierbei übersah sie beim Fahrstreifenwechsel nach links den bereits dort fahrenden 26jährigen Fahrer eines PKW BMW. Dieser versuchte durch eine Vollbremsung und ein Ausweichen nach links einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei geriet der Mann ins Schleudern und touchierte die rechte Außenschutzplanke, ehe er auf dem Seitenstreifen zum Stehen kam.
Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 13.000 Euro. Der BMW musste abgeschleppt werden.

Unfallverursacher hatte Alkohol intus
A73/Kemmern Mehrere PKW-Fahrer meldeten, dass sie auf der A73 in Richtung Suhl im Baustellenbereich auf Höhe der AS Breitengüßbach-Süd über einen Gegenstand gefahren seien. Durch die Verkehrspolizei Bamberg konnte zwei umgefahrene Warnbaken festgestellt werden. Der Standfuss einer Warnbake lag auf der Fahrbahn und wurde entfernt werden. Vor Ort konnten vier Geschädigte angetroffen werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme fiel auf der B4 in Fahrtrichtung Kemmern ein weiterer beschädigter PKW auf. Der 28jährige Fahrer des VW roch stark nach Alkohol. In der beschädigten Motorhaube zeichneten sich die Umrisse einer Warnbake ab und der Mann konnte als Verursacher des vorangegangen Verkehrsunfalls festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,98 Promille.
Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht folgt.
Der Gesamtschaden summiert sich auf etwa 8200 Euro.

Sonstiges

Gefälschten Führerschein vorgezeigt
Hirschaid Bei der Kontrolle eines 26jährigen Fahrers eines PKW Smart durch Schleierfahndern der Verkehrspolizei Bamberg in Hirschaid zeigte dieser einen albanischen Führerschein vor, welcher sich bei genauerem Hinsehen als Fälschung herausstellte. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der Führerschein sichergestellt. Anzeigen wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgen.

 

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Zu viel „getankt“
Eggolsheim Bei der Kontrolle einer 22jährigen Fahrerin eines Audi in Eggolsheim durch die Verkehrspolizei Bamberg konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,74 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Ein Bußgeld und ein Fahrverbot werden die Folge sein.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 28.11.2020

Corona-Virus; Kontrollmaßnahmen der Polizei
Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Die Verantwortlichen von Bund und Ländern appellieren in den Medien einerseits für verantwortungsvolles Verhalten eines jeden Einzelnen, andererseits sollen die Bestimmungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung von der örtlichen Polizei konsequent überwacht werden. Dies führte unter anderem am Samstag um 02.30 Uhr in Haßfurt zu einer Verkehrskontrolle eines Pkw, der mit vier jungen Männern besetzt war. Der 21-jährige Fahrer hatte sich mit drei Kumpels im Alter zwischen 18 und 24 Jahren getroffen und wollte sie gerade heimfahren. Da sie aus vier verschiedenen Haushalten stammten, wird jeder einen Bußgeldbescheid vom Landratsamt bekommen.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 28.11.2020

Verkehrsgeschehen

Im Verlaufe des Freitags ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall erlitten zwei Personen leichte Verletzungen. Bei zwei Unfällen flüchteten die Verursacher.

Stopp-Schild missachtet

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am Freitagmittag ereignete sich an der Kreuzung Staatsstraße 2420/ Sickershäuserstraße, kurz vor Michelfeld, ein Verkehrsunfall. Eine 22-jährige Fahrzeugführerin wollte mit ihrem BMW die Kreuzung überqueren, überfuhr jedoch ein Stopp-Schild ohne anzuhalten. Ein vorfahrtsberechtigter Opel stieß gegen den BMW und schleuderte diesen in den angrenzenden Graben. Die 22-jährige Unfallverursacherin und der Opel-Fahrer wurden durch das BRK mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Kitzingen eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 30.000 Euro.

Unfallfluchten

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.11.2020, 16:00 Uhr und 27.11.2020, 08:00 Uhr, ereignete sich Am Weingarten 13 eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen den Zaun eines angrenzenden Betriebes. Danach wurden die Unfallspuren durch den Verursacher beseitigt. Dieser entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Auf der Fahrbahn konnten „Driftspuren“ gesichert werden. Es wird ein Zusammenhang vermutet. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am 27.11.2020, gegen 13:30 Uhr, ereignete sich in der Nikolaus-Fey-Straße 14 eine Verkehrsunfallflucht. Ein Paketzusteller war gerade dabei Pakete auszuladen, als ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer diesen mit seinem rechten Außenspiegel am Rücken touchiert. Der Unfallverursacher bremste zwar noch kurz ab, entfernte sich danach jedoch unerlaubt von der Unfallstelle in Richtung B286/ Geesdorf. Der Paketzusteller erlitte leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus Kitzingen eingeliefert. Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers soll es sich um einen dunklen VW Golf bzw. Polo, zugelassen im Landkreis Kitzingen, handeln.

Hinweise zu allen Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/1410.

Betrunken einen Baum gefällt

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – In der Nacht zum Samstag befuhr ein 18-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem VW Golf die Scheinfelder Straße. Das Fahrzeug war jedoch mit Sommerreifen ausgestattet. Aufgrund dessen rutschte er nach rechts weg, fällte einen Baum und kollidierte anschließend mit einem geparkten Pkw. Alle Insassen blieben dabei unverletzt. Während der Unfallaufnahme wurde durch die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein vorläufiger Alkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,6 Promille. Weiterhin war der Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Fahrzeugführer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Aufgrund von ausgelaufenen Betriebsstoffen muss die angrenzende Grünfläche abgetragen und erneuert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Geiselwind war an der Unfallstelle eingesetzt.

Diebstahl:

Altmetalldiebstahl

Repperndorf, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.11.2020, 09:00 Uhr und 27.11.2020, 14:00 Uhr, wurde der Hütte einer Schrebergartenanlage Altmetall entwendet. Ein bislang unbekannter Täter hat sich Zugang zu dem Anwesen verschafft indem er den Zaun aufschnitt, um anschließend etwa 1,9 Tonnen Messing und Kupfer zu entwenden. Darunter befanden sich auch etwa 800 kg des seltenen Messing MS58. Die örtlichen Altmetallhändler werden gebeten auf diesen seltenen Rohstoff zu achten.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/1410.

Fahrraddiebstahl

Stadt Kitzingen – In der Zeit vom 25.11.2020, 18:00 Uhr und 27.11.2020, 08:00 Uhr, wurde das Damenrad einer Schülerin in der Flugplatzstraße entwendet. Das Damenrad war mit einem Schloss am dortigen Fahrradunterstand versperrt. Bei dem Damenrad handelt es sich um ein violettes Rad der Marke Cube.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/1410.

Sonstiges:

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes beleidigt

Stadt Kitzingen – Ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes Kitzingen teilte einem 44-jährigen ein positives Corona-Testergebnis mit. Die Ehefrau des Erkrankten sollte daraufhin als Kontaktperson befragt werden. Daraufhin wurde der Mitarbeiter des Gesundheitsamtes am Telefon beleidigt. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 28.11.20

Blechschaden nach Auffahrer

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagmorgen kam es in der Ancenisstraße zu einem Unfall mit Blechschaden. Eine 55jährige Mercedes-Fahrerin befuhr die Ancenisstraße in Richtung Römershag. An der Ampelkreuzung beim Sinntor fuhr sie auf einem Pkw Mazda eines 35jährigen auf. Der Mazda-Fahrer musste verkehrsbedingt anhalten, was die nachfolgende Frau zu spät erkannte. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.

alkoholisiert Auto gefahren

Motten, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag wurde ein 32jähriger VW-Fahrer an der Wasserscheide zwischen Motten und Kothen zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt und ein durchgeführter Alko-Test ergab einen Wert über 0,50 Promille. Die Weiterfahrt war somit für ihn beendet und er muss nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.

 

Pressebericht der PI Schweinfurtvom 28.11.2020

 

Aus dem Stadtgebiet:

Baumaschinen aus Container entwendet – Ca. 600 Euro Schaden

In der Zeit von Donnerstagabend, gegen 18:00 Uhr, bis Freitagmorgen, 06:45 Uhr, kam es in der Geschwister-Scholl-Straße zu einem Diebstahl aus einem Baucontainer. Der bislang unbekannte Täter öffnete das Schloss zu diesem gewaltsam und entwendete anschließend zwei Baumaschinen im Wert von etwa 600 Euro.

Sachbeschädigung an Fahrzeug

Am Donnerstagvormittag kam es zwischen 08:00 Uhr bis 13:00 Uhr zu einer Sachbeschädigung in der Geschwister-Scholl-Straße. Dort stand ein schwarzer 3er BMW auf dem Parkplatz einer dortigen Berufsschule. Im genannten Zeitraum wurden alle vier Reifen des Fahrzeugs zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf über 300 Euro.

Verkehrsgeschehen

Schwarzer 3er BMW angefahren und geflüchtet

Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Alaskastraße eine Verkehrsunfallflucht. Die Fahrerin eines schwarzen 3er BMW hatte ihr Fahrzeug gegen 13:30 Uhr auf Höhe der Hausnummer 14 abgestellt. Als sie gegen 14:15 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, musste sie eine Delle und Kratzer an ihrem Kotflügel hinten rechts feststellen. Möglicherweise handelt es sich bei dem Unfallverursacher um ein weißes Fahrzeug. Der entstandene Schaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Aus dem Landkreis:

Diebstahl einer Statue – Rund 50 Euro Schaden

BERGRHEINFELD, Lkrs. SCHWEINFURT. Vergangene Woche kam es im Zeitraum von Samstagabend bis Dienstagnachmittag in der Jahnstraße in Bergrheinfeld zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter betrat den Hof eines dortigen Wohnanwesens und entwendete dort eine Statue. Der Beuteschaden beläuft sich auf rund 50 Euro.

Hinweise zu den ungeklärten Taten erbittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Telefonnummer 09721/202-0.