Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

252
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 18.10.2020

Schulschwänzer:
Stockheim: Zum wiederholten Male blieben ein 15jähriger Schüler und dessen 16jähriger Bruder unentschuldigt dem Unterricht fern. Dies teilte die Leiterin einer Schule in Ostheim/Rhön mit. Bei einer Nachschau durch die Beamten wurde das Brüderpaar noch schlafend zu Hause angetroffen. Beide seien erkrankt und hätten sich noch nicht entschuldigt, da sie ausschlafen wollten. Da dies nun doch schon mehrfach vorgekommen war, wird gegen die 47jährige Mutter eine Anzeige nach dem Schulpflichtgesetz vorgelegt.

Vermeintlicher Fahrraddiebstahl:

Ostheim: Ein 24jähriger Mann aus Ostheim Rhön teilte mit, daß in der Zeit vom13.10. bis 14.10.2020 sein Fahrrad im Ortskern von Ostheim entwendet wurde. Das Mountain-Bike habe allerdings nur noch einen Wert von 50 Euro. Schon am 17.10.20 kam der Rückruf des Geschädigten, daß sein Fahrrad unweit seiner Wohnadresse wieder von ihm aufgefunden wurde. Offensichtlich hatte ein Unbekannter sich das Rad nur „geliehen“.

Fahrlässige Körperverletzung durch Hundebiss:

Mellrichstadt: Eine 15jährige Schülerin war mit dem Fahrrad in einem Ortsteil von Mellrichstadt unterwegs, als ihr ein 63jähriger Mann mit seinen beiden Jagdhunden entgegenkam. Nachdem der erste Hund die Radlerin noch passiert hatte, schnappte der zweite mehrfach nach der jungen Frau und biss sie hierbei einmal in die rechte Wade. Offensichtlich hatte der Hundehalter den Sachverhalt gar nicht bemerkt. Die junge Dame gab sich leichtverletzt in ärztliche Behandlung.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogen:

Mellrichstadt: Während einer Streifenfahrt sollte ein 30jähriger Mann, der mit einem SUV der Marke BMW unterwegs war, einer Kontrolle unterzogen werden. Als er offensichtlich davon Wind bekam, stellte er den Pkw auf dem Parkplatz eines Discounter-Marktes ab und wollte sich schnellen Fusses entfernen. Die Beamten konnten den Mann jedoch noch stellen und die Kontrolle durchführen. Hier stellte sich auch der Grund des Verhaltens heraus. Der junge Mann war nicht mehr im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Außerdem wurden drogentypische Merkmale bei ihm festgestellt. Nachdem ein Drogenvortest von ihm abgelehnt wurde, ordnete der Sachbearbeiter eine Blutentnahme an. Dem Mann erwartet nun eine empfindliche Geldstrafe, sowie weitere Konsequenzen hinsichtlich einer Neuerteilung einer Fahrerlaubnis.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 18.10.2020

Verkehrsgeschehen:

Geparkten Pkw missbräuchlich benutzt
Haßfurt – Am Samstag, den 17.10.2020, um 09:40 Uhr, parkte ein 59-jähriger seinen Geländewagen der Marke Nissan unversperrt am rechten Fahrbahnrand auf Höhe des Sonderpostenbaumarkts in der Straße Am Ziegelbrunn. Laut den Angaben des Geschädigten war sein Fahrzeug allerdings durch die betätigte Handbremse gegen ein Wegrollen gesichert. Als der Geschädigte wenig später nach seinem Einkauf zu seinem Fahrzeug zurückkehren wollte, fand er dieses ca. 200 Meter weiter, vor einem Betonpfosten stehend, wieder. Der Betonpfosten war hierbei aus dem Boden gerissen und ein Baum, welcher sich ebenfalls am Straßenrand befunden hatte, war umgefahren. Die Gesamtumstände des Vorfalls lassen vermuten, dass ein bislang unbekannter Täter in den unversperrten Pkw des Geschädigten eingestiegen war und diesen gegen den Betonpfosten rollen ließ. Durch den Vorfall war ein Gesamtschaden von ca. 550 Euro entstanden.

Von der Straße abgeflogen
Bischofsheim – Am Samstag, den 17.10.2020, um 12:30 Uhr, befuhr ein 21-jähriger mit seinem Pkw Skoda, die Kreisstraße HAS 14 von Dörflis kommend, in Fahrtrichtung Bischofsheim. In einer Linkskurve kam der Mann alleinbeteiligt, aufgrund den zu diesem Zeitpunkt vorherrschenden Witterungsbedingungen und der dabei nicht angepassten Geschwindigkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im dortigen Bankett. Hier kam das Fahrzeug auch auf seinem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer konnte sich selbständig und unverletzt aus seinem Pkw befreien. An seinem Fahrzeug war ein Totalschaden von ca. 3000 Euro entstanden.

Vorfahrt missachtet
Zeil – Am Samstag, den 17.10.2020, um 09:10 Uhr, befuhr ein 58 jähriger mit seinem Pkw Mercedes die Straße Am Stadtsee. Als er von dort nach links auf die Untere Straße abbiegen wollte, übersah er den von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw Renault eines 36-jährigen, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gekommen ist. Bei dem Unfall wurde keiner der Beteiligten verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 800 Euro.

Sonstiges:

Bäumchen herausgerissen
Zeil – Im Tatzeitraum von Freitag den 16.10.2020, 22:00 Uhr, bis Samstag den 17.10.2020, 08:00 Uhr, rissen ein, oder mehrere bislang unbekannte Täter an einem Anwesen in der Hugo-Speth-Straße, 16 Bäumchen aus der Erde, welche dort entlang des Grundstücks gepflanzt standen. Anschließend wurden die Bäumchen in die umliegenden Grundstücke geworfen. Durch den Vandalismus war ein Sachschaden von ca. 80 Euro entstanden.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 18.10.2020

Verkehrsgeschehen
Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Samstag zwei Verkehrsunfälle gemeldet.

Wildunfall

Gnodstadt, Lkr. Kitzingen – Am Samstagabend war eine Pkw-Fahrerin mit ih-rem Auto auf der Kreisstraße von Gnodstadt in Richtung Marktbreit unterwegs. In der Dunkelheit wechselte plötzlich ein Reh über die Straße und wurde von dem Pkw frontal erfasst. Das Reh wurde dabei getötet. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf über 1000 Euro.

Unfallflucht

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Samstagnachmittag war eine 66jährige Autofahrerin mit ihrem Seat Leon in der Bahnhofstraße unterwegs. Dabei streif-te sie beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand geparkten VW Golf. Die Seat-Fahrerin setzte ihre Fahrt unvermindert fort. Ein aufmerksamer Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, konnte sich aber das Kennzeichen des Verur-sacherfahrzeugs merken und verständigte die Polizei. So konnte die 66jährige schnell ermittelt und noch am Nachmittag zuhause angetroffen werden. Auf Vorhalt gestand sie den Vorfall auch ein. Aus Panik sei sie einfach weitergefahren. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils ca. 2500 Euro. Gegen die Unfallverursacherin wird wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt.

 

Radfahrer fährt Schlangenlinien

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am späten Samstagabend ist einer Streife der Kit-zinger Polizei ein schlangenlinienfahrender Radfahrer in der Innenstadt aufgefallen. Dieser ist zudem noch fast vom Fahrrad gefallen. Bei der anschließenden Kontrolle wurden bei einem Alkoholtest umgerechnet 1,72 Promille gemessen. Von dem 45jährigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wird wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 18.10.20

Spiegelberührung
Gerolzhofen- Zu einer Spiegelberührung mit einem geparkten PKW kam es am Freitagnachmittag in der Schuhstraße in Gerolzhofen. Der Fahrer eines VW touchierte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des ordnungsgemäß geparkten Mercedes. An beiden PKW´s entstand geringer Sachschaden.

Ladendiebstahl
Gerolzhofen – Am Freitag Nachmittag kam es zu einem Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Frankenwinheimer Straße. Die 54 jährige Täterin entwendete Kosmetikartikel im Wert von ca. 12 Euro. Gegen die Dame wurde ein Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Wildunfall I
Stammheim – Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem PKW kam es am Samstag in den frühen Morgenstunden auf der Kreisstraße SW 1. Der PKW Fahrer fuhr von Stammheim in Richtung Fahr. Kurz nach der Landkreisgrenze kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Das Tier wurde vom PKW erfasst und getötet. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachsachaden von ca. 2500 Euro.

Wildunfall II
Frankenwinheim – Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Samstag gegen 20 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Frankenwinheim und Gerolzhofen. Hier kreuzte ein Hase die Fahrbahn und wurde durch einen VW Fahrer leicht erfasst, der Hase rannte weiter. Am PKW entstand leichter Sachschaden im Frontbereich in Höhe von ca. 350 Euro.

Sachbeschädigung an einem PKW
Gerolzhofen- In der Zeit von Freitag 18:00 Uhr bis Samstag 17:30 Uhr wurde an einem PKW Dacia Duster der vordere rechte Reifen beschädigt. Bei der Anzeigenaufnahme wurden drei Einstiche an der Karkasse festgestellt. Diese wurden offensichtlich mit einem spitzen Gegenstand ausgeführt. Täterhinweise sind nicht vorhanden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 18.10.2020

Pkw nicht versichert
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Ein 49-jähriger aus Karlstadt, wurde am Samstagabend von einer Streife der Polizei in der Würzburger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass für seinen BMW derzeit, wegen ausstehender Zahlungen, keine Haftpflichtversicherung mehr bestand. Das Fahrzeug wurde daraufhin im Auftrag des Landratsamts Main-Spessart
entstempelt und anschließend abgeschleppt, da ab diesem Zeitpunkt keine Zulassung mehr bestand. Den Fahrer erwartet eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Wildunfall führt zu Folgeunfall mit zwei Leichtverletzten – Zeugen
Gesucht

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Am Samstag um 19:06 Uhr, kam es zu einem Wildunfall auf der Staatsstraße zwischen Arnstein und Gramschatz. Eine Pkw-Fahrerin war zunächst mit ihrem Fahrzeug mit einem Reh kollidiert, welches anschließend tot auf der Fahrbahn lag. Eine kurz darauf hinzukommende 30-jährige Dacia-Fahrerin, wollte das verendete Tier von der Fahrbahn ziehen. Bei Dunkelheit und unübersichtlicher Streckenführung, stellte sie ihr Fahrzeug mit Fernlicht und Warnblinker teilweise auf die Gegenfahrbahn aus Richtung Gramschatz kommend. Ein entgegenkommender VW mit dessen 57- jährigen Fahrer, konnte einen Frontalzusammenstoß mit dem stehenden Fahrzeug nur noch durch ein scharfes Ausweichmanöver nach rechts verhindern. Hierbei touchierte er die Fahrerseite des Dacia‘s, überfuhr anschließend einen Leitpfosten und kam im Straßengraben zum Stehen.Der 5-jährige Sohn der Fahrerin und ein weiterer 15-jähriger Insasse, die beide zum Unfallzeitpunkt in dem stehenden Fahrzeug saßen, erlitten einen Schock und wurden vom Rettungsdienst behandelt. Zu weiteren Verletzten kam es glücklicherweise nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 15.000 Euro. Gegen die 30-jährige Dacia-Fahrerin, wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. Kurz vor dem Unfall und danach, fuhren mehrere Unbeteiligte an der Unfallstelle vorbei, welche möglicherweise wichtige Angaben für die weiteren Ermittlungen machen können. Die Polizeiinspektion Karlstadt bittet darum, dass sich diese unter der Telefonnummer 09353/9741-0 melden.

 

Pressebericht der PI Bad Kissingen vom 18.10.2020

Bad Kissingen

Joint verloren

Am Samstagabend fiel einer zivilen Polizeistreife eine Person im Bereich des Geschwister-Scholl-Platzes auf, die daraufhin angehalten und einer Kontrolle unterzogen werden sollte. Dabei fiel dem 20-jährigen ein Joint aus der Jackentasche. Auf Vorhalt gab der Mann zu, dass es sich um Marihuana handelte. Der Joint wurde sichergestellt, gegen den Mann wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Fahrradcomputer entwendet

Am Freitagnachmittag stellte eine 62-jährige Frau ihr E-Bike der Marke Pegasus gegenüber des Modegeschäft Ludwig in Bad Kissingen verschlossen ab, um in den umliegenden Geschäften einzukaufen. Als diese rund eine Stunde später zu ihrem E-Bike zurückkehrte, bemerkte Sie das Fehlen ihres Fahrradcomputers. Dieser war per Plastik-Schnellverschluss zuvor am Lenker des E-Bike angebracht und wird unteranderem für die Steuerung des Elektroantriebs des Rades benötigt, sodass eine Weiterfahrt für die Frau nicht mehr möglich war. In der Tatzeit wurde dieser durch einen unbekannten Täter entwendet. Der schwarz-weiße Fahrradcomputer der Marke Bosch hat einen Wert von ca. 200,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Nach Friseurbesuch geflüchtet
Am Freitagnachmittag ließ sich eine bislang unbekannte Dame in einem Friseursalon in der Ludwigstraße frisieren. Nach dem die Leistungen abgeschlossen waren gab die Dame an, über nicht genügend Geld zu verfügen um die erbrachte Leistung in Höhe von 400 Euro bezahlen zu können. Da sie sich weigerte, ihre angegebenen Personalien durch ein gültiges Ausweisdokument nachzuweisen, wurde ihr durch die Saloninhaberin mit der Hinzuziehung der Polizei gedroht. Hierauf flüchtete die Dame zu Fuß in Richtung Innenstadt. Nach Zeugenangaben war die Frau ca. 50 Jahre alt, ca. 165 cm groß, schlank und hat wasserstoffblond gefärbte Haare. Sie hatte ein Nasen- sowie ein Tragus-Piercing am rechten Ohr. Bekleidet war sie mit einer hellgrauen Jeanshose und einer schwarzen Jacke mit weißen Punkten. Weiterhin führte sie eine graue Handtasche aus Jeansstoff mit buntem Muster auf der Außenseite mit sich. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter 0971/7149-0.

Drogendeal beobachtet

Am Samstagabend wurde durch eine Zivilstreife in der Innenstadt ein Rauschgiftgeschäft beobachtet. Nachdem sich dort zwei Männer trafen, etwas austauschten und anschließend wieder ihrer Wege gingen, wurde einer der Männer kontrolliert. Dabei wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Anschließend konnte der Dealer ermittelt und über die Staatsanwaltschaft Schweinfurt eine Wohnungsdurchsuchungsanordnung erwirkt werden. Bei der darauffolgenden Durchsuchung wurden weitere Betäubungsmittel sowie Bargeld aus den Drogenverkäufen aufgefunden und sichergestellt. Gegen beide Männer wird nun wegen Verstößen nach dem BtmG ermittelt.

Haustür beschädigt

Am Sonntagmorgen, gegen 04.45 Uhr, wurde in der Straße Eichelberg in Kleinbrach die Glasscheibe einer Hauseingangstür eingetreten. Der Geschädigte hatte noch drei Jugendliche weglaufen sehen. An der Tür entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Oerlenbach

Reh erfasst

Am Samstagabend befuhr eine 60-jährige Renault-Fahrerin die KG 8 vom Bahnhof Rottershausen in Richtung Waldsiedlung. Dabei erfasste sie ein die Straße querendes Reh. Während das Reh den Zusammenstoß nicht überlebte, entstand am Pkw nur leichter Sachschaden von ca. 800 Euro.

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt- Werneck vom 18.10.2020

BAB 71, Rastanlage Mellrichstädter Höhe

Streitigkeit unter Lkw-Fahrern

Am vergangenen Samstagabend, gegen 19:25 Uhr, kam es an der Rastanlage zu einem Konflikt zwischen zwei Lkw-Fahrern. Einem parkenden Lkw-Fahrer, welcher gerade dabei war seine Ruhezeit einzubringen, war die Kühlanlage eines später hinzugekommenen Lkws zu laut, weswegen er den Fahrer direkt zur Rede stellte. Hierbei führte der alkoholisierte Lkw-Fahrer einen Fäustel mit sich, um seiner Forderung, die Kühlanlage auszustellen, etwas Nachdruck zu verleihen. Der polnische Fahrzeugführer war von der Situation merklich eingeschüchtert und meldete den Vorfall direkt der Polizei. Das Laufenlassen der Kühlung, war durch den Transport von Lebensmitteln, natürlich unumgänglich. Den Beschuldigten erwartet nun ein Strafverfahren wegen Nötigung und Bedrohung.
BAB 7, Zwischen Kreuz Schweinfurt-Werneck und der AS Gramschatz

Geisterfahrer auf der A 7 / Zeugen gesucht!

Am heutigen Sonntagmorgen, gegen 05:00 Uhr, kam es zwischen dem Kreuz Werneck und der Anschlussstelle Gramschatz zu zwei Meldungen eines Falschfahrers, welcher die Richtungsfahrbahn Kassel/Fulda, in Richtung Füssen/Reutte befuhr. Hierbei wurde ein Pkw-Fahrer auf Höhe der Tank- und Rastanlage Riedener-Wald Ost gefährdet. Nach erster Zeugenaussage, soll es sich um einen Pkw mit evtl. polnischer Zulassung gehandelt haben. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, oder möglicherweise selbst durch den Falschfahrer gefährdet wurde, wird gebeten sich direkt mit der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt- Werneck, unter der Telefonnummer 09722-9444-0 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 18.10.20

Spiegelberührung
Gerolzhofen- Zu einer Spiegelberührung mit einem geparkten PKW kam es am Freitagnachmittag in der Schuhstraße in Gerolzhofen. Der Fahrer eines VW touchierte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des ordnungsgemäß geparkten Mercedes. An beiden PKW´s entstand geringer Sachschaden.

Ladendiebstahl
Gerolzhofen – Am Freitag Nachmittags kam es zu einem Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Frankenwinheimer Straße. Die 54 jährige Täterin entwendete Kosmetikartikel im Wert von ca. 12 Euro. Gegen die Dame wurde ein Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Wildunfall I
Stammheim – Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem PKW kam es am Samstag in den frühen Morgenstunden auf der Kreisstraße SW 1. Der PKW Fahrer fuhr von Stammheim in Richtung Fahr. Kurz nach der Landkreisgrenze kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Das Tier wurde vom PKW erfasst und getötet. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachsachaden von ca. 2500 Euro.

Wildunfall II
Frankenwinheim – Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Samstag gegen 20 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Frankenwinheim und Gerolzhofen. Hier kreuzte ein Hase die Fahrbahn und wurde durch einen VW Fahrer leicht erfasst, der Hase rannte weiter. Am PKW entstand leichter Sachschaden im Frontbereich in Höhe von ca. 350 Euro.

Sachbeschädigung an einem PKW
Gerolzhofen- In der Zeit von Freitag 18:00 Uhr bis Samstag 17:30 Uhr wurde an einem PKW Dacia Duster der vordere rechte Reifen beschädigt. Bei der Anzeigenaufnahme wurden drei Einstiche an der Karkasse festgestellt. Diese wurden offensichtlich mit einem spitzen Gegenstand ausgeführt. Täterhinweise sind nicht vorhanden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 17.10.2020:

Spiegelberührung im Gegenverkehr

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am späten Freitagnachmittag kam es auf der Staatsstraße 2278 zwischen Haßfurt und Ebern auf Höhe der Pöppelsmühle zu einer Spiegelberührung im Gegenverkehr. Bei einem Audi- und VW Fahrer wurde jeweils der linke Außenspiegel beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 600 Euro.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 18.10.20

Spiegelberührung
Gerolzhofen- Zu einer Spiegelberührung mit einem geparkten PKW kam es am Freitagnachmittag in der Schuhstraße in Gerolzhofen. Der Fahrer eines VW touchierte beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel des ordnungsgemäß geparkten Mercedes. An beiden PKW´s entstand geringer Sachschaden.

Ladendiebstahl
Gerolzhofen – Am Freitag Nachmittag kam es zu einem Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt in der Frankenwinheimer Straße. Die 54 jährige Täterin entwendete Kosmetikartikel im Wert von ca. 12 Euro. Gegen die Dame wurde ein Verfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

Wildunfall I
Stammheim – Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem PKW kam es am Samstag in den frühen Morgenstunden auf der Kreisstraße SW 1. Der PKW Fahrer fuhr von Stammheim in Richtung Fahr. Kurz nach der Landkreisgrenze kreuzte ein Reh die Fahrbahn. Das Tier wurde vom PKW erfasst und getötet. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachsachaden von ca. 2500 Euro.

Wildunfall II
Frankenwinheim – Ein weiterer Wildunfall ereignete sich am Samstag gegen 20 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Frankenwinheim und Gerolzhofen. Hier kreuzte ein Hase die Fahrbahn und wurde durch einen VW Fahrer leicht erfasst, der Hase rannte weiter. Am PKW entstand leichter Sachschaden im Frontbereich in Höhe von ca. 350 Euro.

Sachbeschädigung an einem PKW
Gerolzhofen- In der Zeit von Freitag 18:00 Uhr bis Samstag 17:30 Uhr wurde an einem PKW Dacia Duster der vordere rechte Reifen beschädigt. Bei der Anzeigenaufnahme wurden drei Einstiche an der Karkasse festgestellt. Diese wurden offensichtlich mit einem spitzen Gegenstand ausgeführt. Täterhinweise sind nicht vorhanden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt/Saale vom 18.10.2020
Unbekannte zerkratzen Pkw

Burglauer, Lkr. Rhön-Grabfeld. Samstagmittag erschien ein 22-jähriger Mann bei der PI, um eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu erstatten. Unbekannte Täter hatten sein Fahrzeug – einen schwarzen Audi – im Zeitraum von Freitagabend (ca. 19.30 Uhr) und Samstagmorgen (ca. 10.00 Uhr) mit einem spitzen Gegenstand auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt. Als Tatorte kommen sowohl die Sandstraße in Niederlauer wie auch die Jahnstraße in Burglauer in Betracht.

Sachdienliche Hinweise werden an die PI Bad Neustadt a. d. Saale unter Tel. 09771/6060 erbeten.

Ehrlicher Finder

Bad Neustadt/Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend gegen 18.00 Uhr fand ein 14-jähriger Schüler vor der Sparkassengebäude in der Meininger Straße einen Geldbeutel, in dem sich u.a. ein Ausweisdokument und Bargeld befand. Der junge Mann brachte das Fundstück sofort zur PI Bad Neustadt, von wo aus der glückliche Verlierer benachrichtigt wurde.

Nicht angepasste Geschwindigkeit führt zu Verkehrsunfall

Sandberg / OT Waldberg, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend gegen 21.00 Uhr fuhr ein 23-jähriger VW-Fahrer von Waldberg in Richtung Langenleiten. Am Ende einer scharfen Linkskurve kam er nach momentanem Ermittlungsstand aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei streifte er zunächst einen Leitpfosten, im Anschluss kam er dann im angrenzenden Straßengraben zum Stehen. Das Fahrzeug wurde durch Einsatzkräfte der FFW Waldberg aus dem Graben geborgen. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 500.- Euro.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Sandberg / OT Waldberg, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Sonntagmorgen gegen 05.50 Uhr befuhr ein 66-jähriger Mann die Ortsdurchfahrt von Waldberg. Auf Höhe des Schäferwegs bemerkte der Mercedes-Fahrer einen lauten Schlag unter seinem Fahrzeug. Bei sofortiger Nachschau konnte er feststellen, dass bis dato Unbekannte einen Gullydeckel aus der Einfassung gehoben und mitten auf der Straße platziert hatten. Am Fahrzeug war zwar nach erster Sichtung kein Schaden festzustellen, nichtsdestotrotz zieht das verantwortungslose Täterverhalten ein Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr nach sich.

Auch hinsichtlich dieses Falles werden mögliche Zeugen gebeten, sich umgehend mit der PI Bad Neustadt a. d. Saale unter Tel. 09771/6060 in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg
vom 18.10.2020

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Missglückter Überholvorgang
A70/Hallstadt Um einen Lastzug zu überholen, wollte am Samstagnachmittag die 58jährige Fahrerin eines Dacia auf der A70 bei Hallstadt auf den linken Fahrstreifen wechseln. Hierbei übersah die Frau aus dem nördlichen Bamberger Landkreis den bereits dort fahrenden Peugeot eines 19jährigen. Durch den Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges

Mofa-Fahrer zu schnell unterwegs
Forchheim Ein 60jähriger aus dem Erlanger Umland war am Samstagmorgen mit seinem Mofa-Roller in Forchheim deutlich schneller als die erlaubten 25 km/h unterwegs, als er einer Streife der Verkehrspolizei Bamberg auffiel. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Zweiradfahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis folgt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt
vom 18.10.2020

 

Aus dem Stadtgebiet

Geldbörsendiebstahl im Einkaufsmarkt
Am Samstagvormittag, zwischen 10:15 Uhr und 10:30 Uhr, kam es in einem Einkaufsmarkt in der Franz-Schubert-Straße zu einem Diebstahl einer Geldbörse. Diese war von der Bestohlenen in ihrer Handtasche am Einkaufswagen aufbewahrt worden. Ein bislang unbekannter Täter griff sich wohl im Einkaufsmarkt die Geldbörse, deren Fehlen erst an der Kasse bemerkt wurde.

Unfallflucht in der Körnerstraße
Am Samstagnachmittag, gegen 13:30 Uhr, stellte eine Pkw-Fahrerin ihren gelben Pkw Nissan in der Körnerstraße ab. Als sie kurz nach 16:00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ihren Wagen touchiert und anschließend die Unfallörtlichkeit verlassen hatte, ohne sich um den an der Fahrerseite entstandenen Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern.

Aus dem Landkreis

Gartenzaun wohl mutwillig beschädigt
Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) – Die Eigentümerin eines gegenüber des Kinderhorts gelegenem Gartengrundstücks in der Friedhofstraße musste am Samstagvormittag feststellen, dass die Holzverkleidung ihres Zauns von einem Unbekannten beschädigt worden war. Die Tatzeit erstreckt sich vom Dienstagnachmittag bis zur Feststellung am Samstag.

Schwerer Verkehrsunfall bei Poppenhausen
Poppenhausen, Bundesstraße 19 (Lkr. Schweinfurt) – Am Samstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, kam es an der nördlichen Abzweigung der B19 nach Poppenhausen zu einem folgenschweren Unfall, bei dem mehrere Personen verletzt wurden und hoher Sachschaden entstand. Ein 55-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die B 19 in Richtung Bad Kissingen und wollte mit seinem Pkw Dacia links nach Poppenhausen abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw Ford. Dessen 58-jährige Fahrerin konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und rammte den Dacia an der hinteren Achse, sodass dieser in eine Schleuderbewegung versetzt wurde und gegen einen dritten Pkw prallte. Dieser stand in der Einmündung zur Bundesstraße hin. Der Fahrer des unfallverursachenden Pkw wurde schwerverletzt, die beiden Nutzerinnen des Ford mit leichten Verletzungen in Schweinfurter Krankenhäuser eingeliefert. Die Insassen des dritten Pkw mussten nach vor Ort erfolgter medizinischer Versorgung nicht weiter behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 33.000 Euro. Infolge des Unfalls war die Bundesstraße 19 für die Unfallaufnahme- und Bergungsmaßnahmen über längere Zeit gesperrt. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Poppenhausen unterstützte die polizeilichen Maßnahmen durch Absicherungen und die Betreuung einer Umleitungsstrecke.

Dieseldiebstahl
Sennfeld (Lkr. Schweinfurt) – Im Verlauf der Donnerstagnacht wurden in Sennfeld aus einem Fahrzeug der Bundeswehr mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff entwendet. Der Transporter stand in der Max-Planck-Straße.

Zaun bei Unfallflucht beschädigt
Schwebheim (Lkr. Schweinfurt) – In der Zeit von Freitagnachmittag bis zum Samstagmorgen beschädigte ein Unbekannter den Zaun eines Grundstücks in der Straße Gewerbepark West. Der Schaden an der nun eingedrückten und verzogenen Einfriedung beträgt ca. 3.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter
09721/202-0
um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.