Start Corona Schweinfurt: Coronavirus – Ergebnisse der Reihentestung am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

Schweinfurt: Coronavirus – Ergebnisse der Reihentestung am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium

4783
Symbolbild

Die Ergebnisse der Reihentestung am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt liegen vor. Wie das Gesundheitsamt Schweinfurt mitteilte, fielen von 893 Testungen, die in der vergangenen Woche am Donnerstag, 15. Oktober und Freitag, 16. Oktober durchgeführt wurden, lediglich 4 positiv aus.
Eine befürchtete Schulschließung muss es daher nicht geben. Für die betroffenen Klassen, eine 7. Klasse und die Q12 wurde eine 14tägige Quarantäne verordnet. Diese beginnt von dem Tag an, an dem der letzte Kontakt zu der positiven Person stattfand.

Die Schulleitung arbeitet, was die Q12 betrifft, nun daran, dass trotz der aktuellen Situation eine bestmögliche Abiturvorbereitung stattfinden kann. Bereits vor der Reihentestung waren einzelne Kurse der Q12 in Quarantäne.

Zum Testablauf. Trotz eines verzögerten Beginns am Donnerstag, konnten alle Tests im vorgenommenen Zeitraum abgegeben werden. Die Durchführung lief geordnet und sehr professionell, allen Beteiligten sei deshalb an dieser Stelle noch einmal gedankt.

Grund für die Reihentestung war das Infektionsgeschehen an der Schule. Das Gesundheitsamt teilte mit, dass innerhalb kurzer Zeit 12 Schüler in 6 Klassen über 4 Jahrgangsstufen verteilt positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet wurden.
Ziel der Reihentestung war, das Ausbruchsgeschehen unterbinden, Infektionsketten nachverfolgen zu können, was anhand der Ergebnisse nun auch möglich ist.

Am Montag, 19. Oktober blieb das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt geschlossen, weil an diesem Tag mit den Testergebnissen gerechnet wurde, die nun plangemäß vorliegen. Ab morgen, 20. Oktober findet der Unterricht wieder wie gewohnt statt, mit Ausnahme für die in Quarantäne befindlichen Personen.

Quelle: Stadt Schweinfurt