Start Polizeiberichte Montag

Montag

310
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 19.10.2020

Autofahrer ohne Fahrerlaubnis

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Sonntag fiel gegen 20:15 Uhr einer Polizeistreife in der Arnsteiner Str. in Karlstadt ein vor den Beamten fahrender Pkw Peugeot auf, weil das Fahrzeuge an zwei Ampelanlagen bei Grünlicht stehenblieb und zudem beim Abbiegen keine Blinker benutzte. Bei der Kontrolle des 44-jährigen Mannes stellte sich dann heraus, dass dieser nicht im Besitz eines Führerscheines war. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden, ihn erwartet nun eine Strafanzeige.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 19.10.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Sonntages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei drei Unfällen flüchteten die Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfallfluchten

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 18.10.20, 15.00 Uhr und 17.15 Uhr, ereignete sich auf dem Waldparkplatz am Schwanberg eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Mercedes. Dieser wurde an der rechten hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 17.10.20, 17.00 Uhr und 18.10.20, 14.00 Uhr, ereignete sich in der Feldstraße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen die linke hintere Fahrzeugseite eines geparkten Nissans. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR,

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 15.10.20, 09.45 Uhr und 11.10 Uhr, ereignete sich in der Wörthstraße eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer streifte mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeuges den linken Außenspiegel eines geparkten Daihatsus. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Hinweise in allen drei Unfällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Wildunfälle

Volkach, Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Im Verlauf des Sonntages ereigneten sich im Landkreis Kitzingen insgesamt zwei Wildunfälle. Und zwar auf der Staatsstraße 2260 zwischen Volkach und Eichfeld und auf der Bundesstraße 22 zwischen Stadelschwarzach und Neuses am Sand. Hier kreuzte jeweils ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Pkw erfasst. Beide Tiere überlebten den Anstoß nicht. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 4300 EUR.

Diebstahl

Diebstahl zweier Kennzeichen

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 17.10.20, 22.00 Uhr und 18.10.20, 09.30 Uhr, ereignete sich in der Parkstraße ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete von einem dort geparkten Pkw, Ford-Mondeo, die beiden amtlichen Kennzeichen KT-UJ 49, im Wert von etwa 30 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Gegenstand auf Pkw geworfen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 18.10.20 um 15.55 Uhr ereignete sich an der Kreuzung zur Ritterstaße/Falterstraße eine Sachbeschädigung. Eine bislang unbekannte männliche Person warf in der Nähe des dortigen Zebrastreifens einen bislang unbekannten Gegenstand auf einem vorbeifahrenden VW-Golf. Dieser wurde dadurch an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt. Der Mann hob anschließend den Gegenstand wieder von der Fahrbahn auf und entfernte sich zu Fuß in Richtung der Kaiserstraße. Die Person kann wie folgt beschrieben werden: Etwa 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, athletische Figur, bekleidet mit einer dunklen Hose und dunklem Oberteil, eventuell ein Kapuzensweater.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 19.10.2020

Aus dem Stadtgebiet

Rucksack von Skaterplatz entwendet

Schweinfurt, Paul-Rummert-Ring. Am Sonntag, gegen 19.25 Uhr befand sich der 23-jährige Geschädigte am Skaterplatz und ging seinem Hobby nach. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich nur die beiden gesuchten Tatverdächtigen mit am Skaterplatz.

Der Geschädigte bemerkte nach kurzer Zeit das Fehlen seines Rucksacks in dem sich hauptsächlich elektronische Dinge des Alltages und Wechselkleidung befanden. Die Kleidung konnte im Nachgang entlang der Promenade in der Nähe der Disharmonie verstreut aufgefunden werden. Von den beiden Tatverdächtigen ist folgende Beschreibung bekannt:

Beide um die 25-30 alt und 1,80 Meter groß, beide sprachen auf Arabisch miteinander und hatten und ein südländisches Erscheinungsbild. Unterwegs waren sie mit Cityrädern.

Verkehrsgeschehen:

Stoßstange angefahren, Verursacher flüchtig

Schweinfurt, Schrammstraße/Stadtgalerie. Im Verlauf der zurückliegenden Woche parkte der Geschädigte seinen schwarzen Seat Leon am Parkstreifen der Stadtgalerie. Als er wieder zu seinem Fahrzeug kam war die hintere Stoßstange an der linken Seite durch einen Unfall beschädigt worden. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von ungefähr 1.000 Euro und entfernt sich im Anschluss unerkannt.

Türe eingedellt, Verursacher unbekannt

Schweinfurt, Nikolaus-Hofmann-Straße. Am Samstag, in der Zeit von 13.30 bis 16.00 Uhr parkte der Geschädigte seinen silbernen Audi A4 am rechten Fahrbahnrand. Nachdem er zu seinem Fahrzeug zurückgekehrt war konnte er feststellen, dass die Fahrertüre eingedellt war. Das Schadensbild lässt auf eine Beschädigung durch eine Anhängerkupplung schließen. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro.

Aus dem Landkreis

Geldbörse aus Fahrradkorb entwendet

Niederwerrn, Bushaltestelle. Am Samstag, gegen 14.45 Uhr fuhr die 63-jährige Geschädigte mit ihrem Fahrrad auf dem Fahrradweg neben der B303. Auf Höhe der Bushaltestelle ANKER-Zentrum stellte sie ihr Fahrrad ab und sammelte Kastanien. Diesen Augenblick nutzen zwei bisher Unbekannte und entwendeten die Geldbörse aus dem Fahrradkorb der 63-jährigen.

Der erste Tatverdächtige ist um die 28 Jahre alt und 1.80 Meter groß, er war schlank, hatte glatte kurze Haare und war mit einer dunklen Hose und Jacke bekleidet. Der zweite Tatverdächtige war gleichen Alters und um die 1,75 Meter groß mit schlanker Statur, bekleidet war er mit brauner Jacke und beiger Mütze.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 19.10.2020

 

Auffahrunfall in der Industriestraße

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 52-Jährige war am Freitagnachmittag mit ihrem PKW in der Industriestraße in Wülfershausen unterwegs. An der Kreuzung zur B279 musste die Frau verkehrsbedingt anhalten. Der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den PKW auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 2500,- €.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Fahrer des gewerblichen Kleintransporters keine Arbeitszeitnachweise für die letzten 28 Tage vorweisen konnte. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen.

 

Ebay-Betrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 30-Jähriger hatte Anfang Oktober über Ebay-Kleinanzeigen zwei Nintendo-Spiele im Wert von 62,- € gekauft. Der Mann überwies nach Vereinbarung mit dem Verkäufer den Betrag auf ein niederländisches Bankkonto – die Ware wurde jedoch bis heute nicht geliefert. Von Ebay erhielt er eine Mitteilung, dass das Konto der Anbieterin eingeschränkt wurde. Der Mann erstattete Anzeige.

 

Pressebericht vom 19.10.2020

Wildunfälle

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2290 von Aura in Richtung Euerdorf stieß am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr ein BMW-Fahrer mit einem Rehbock zusammen. Am Fahrzeug entstand ein erheblicher Schaden in Höhe von
3000 Euro. Das Tier überlebte die Kollision nicht.

 

Ramsthal, Lkr. Bad Kissingen: Kurze Zeit später gegen 20.00 Uhr kam es auf der KG 4 von Ramsthal nach Euerdorf zu einem Zusammenstoß zwischen einem Reh und einem Pkw. Der Schaden am Renault beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Die zuständigen Jagdpächter kümmerten sich um die toten Rehe.

 

Beim Ausparken Pkw beschädigt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Eine Polo-Fahrerin touchierte beim Ausparken am Sonntagnachmittag einen Mazda. Aufgrund eines zu geringen Seitenabstandes streifte sie den Pkw. Die junge Dame verständigte vorschriftsmäßig die Polizei und am Pkw wurde eine entsprechende Mitteilung angebracht.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt 3500 Euro.

 

Pressebericht vom 19.10.2020

Maßbach

Wildunfall mit Reh

Auf der Ortsverbindungsstraße von Poppenlauer in Richtung Weichtungen erfasste am Montag, kurz nach 02.00 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh. Dieses wurde bei der Kollision so schwer verletzt, dass es mit einem Fangschuss von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

 

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 19.10.2020
Sachbeschädigung

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld

In der Zeit von Samstag, 20.00 Uhr bis Sonntag, 11.00 Uhr, verunreinigten unbekannte Personen das Sportgelände und das Vereinsheim des VfL Bad Neustadt in der Wiesenstraße. Im Eingangsbereich des Sportplatzes lagen zahlreiche Flaschen, Scherben, Essensverpackungen und weiterer Müll. Ein Biertisch und zwei massive Holzbänke wurden umgeworfen sowie eine der Bänke stark beschädigt. Zudem wurde die Hauswand des Vereinsheimes beschmutzt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 150,00 Euro.

Wer kann der Polizei Hinweise zu den Verursachern geben? Tel. 09771/606-0.
Geparktes Fahrzeug beschädigt

Mühlbach – Lkr. Rhön-Grabfeld

Eine VW-Fahrerin parkte ihren schwarzen Multivan am Sonntag, zwischen 18.30 Uhr und 21.30 Uhr, auf dem Parkplatz in der Löhriether Straße, neben der Unterführung. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stand ein grauer Mercedes extrem dicht rechts neben ihrem Fahrzeug, sodass sie erst aus der Parklücke herausfahren musste, damit die Beifahrerin einsteigen konnte. Diese stellte beim Einsteigen einen Schaden an der Beifahrertüre fest. An dem danebenstehenden Pkw waren auf gleicher Höhe Kratzer an der Fahrertür. Eine Nachricht über die Unfallbeteiligung wurde an dem Mercedes angebracht.

Gullideckel auf der Fahrbahn

Waldberg – Lkr. Rhön-Grabfeld

Ein Unbekannter hob in der Zeit von Samstag, 22.00 Uhr bis Sonntag, 05.45 Uhr, einen Gullideckel aus der Einbettung und platzierte ihn mittig auf der Fahrbahn. Ein Mercedes-Fahrer, welcher die Dr.-Bühner-Straße in Richtung Sandberg befuhr, fuhr auf Höhe des Schäferwegs über diesen Gullideckel.

Wer hat im oben genannten Tatzeitraum Beobachtungen gemacht?

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 19.10.20

Unterschlagung eines Fahrzeugs führt zur Beleidigung von Polizeibeamten

Gegen einen 26-jährigen Mann aus dem Landkreis Haßberge wurden nun mehrere Ermittlungsverfahren, u.a. wegen Unterschlagung und Beleidigung, eingeleitet. Für private Zwecke hatte der Mann einen Transporter im Wert von ca. 30.000 Euro von einer Firma gemietet, aber das Fahrzeug entgegen den Mietvereinbarungen nicht mehr zurück gebracht. Hier kam dann die Polizei ins Spiel, denn die geschädigte Firma erstattete aus diesem Grund Anzeige bei der PI Haßfurt. Einer Streifenbesatzung fiel der Kleintransporter in der Nacht zum Sonntag in Zeil auf. Nach der Sicherstellung des Fahrzeugs und dessen Durchsuchung bestätigte sich die Vermutung, dass der Fahrzeugmieter weiterhin die Absicht hatte, den Transporter zu nutzen und zusätzlich seine bisher aufgelaufenen Mietschulden von über 1000 Euro ebenfalls nicht zu zahlen. Zur Unterbindung der andauernden Straftat sowie zur Vorbeugung weiteren Unrechts, wurde nach Einschalten der Staatsanwaltschaft die Wohnung des Tatverdächtigen geöffnet und durchsucht. Der Mann war wegen des Besuchs der Polizei zu nächtlicher Stunde nicht erfreut und zeigte sich den Vorwürfen gegenüber völlig uneinsichtig. Sein Ärger gegen die Polizeibeamten steigerte sich zu einer aggressiver Stimmung, die schließlich in obszöne Beleidigungen und handfeste Bedrohungen gegen die Ordnungshüter umschlug. Die erforderlichen Maßnahmen wurden dennoch durchgesetzt. Den jungen Mann, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, wird vermutlich erst ein zu erwartendes Gerichtsverfahren in die Schranken weisen.

Sachbeschädigung in der Innenstadt

In der Nacht von Samstag auf Sonntag beschädigte ein Unbekannter 3 Mülleimer, die im Bereich des Promenadenkiosk und der Grünanlage befestigt waren. Einer der Mülleimer wurde offensichtlich aus der Bodenverankerung gerissen oder getreten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Um die Instandsetzung kümmern sie Bedienstete der Stadtverwaltung. Die PI Haßfurt bittet um Hinweise zur Täterermittlung des Vandalismus.

Fahrraddiebstahl

Am Samstag wurde in Sand ein teures Fahrrad entwendet. Das rote Pedelec-Damenrad mit tiefem Einstieg der Marke Raleigh war am Fahrradabstellplatz des Kirchplatzes für gut 2 Stunden zwischen 17.30 h und 19.45 h abgestellt, allerdings unversperrt. Seit dieser Zeit ist es verschwunden.

Hinweise werden an die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270 erbeten.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 19.10.2020

Polizeibeamte beleidigt

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagmorgen wurde die Polizeistreife zu einem medizinischen Fall in die Fleischhauer Straße gerufen. Eine 22jährige Dame war mit ihrer momentanen Lebenssituation nicht mehr zufrieden und wollte aus dem Leben scheiden. Zur weiteren ärztlichen Behandlung musste die junge Frau mehr oder weniger zum Rettungswagen getragen werden und quittierte diese Hilfeleistung mit Schimpfwörtern gegen die Polizisten. Die Dame wurde anschließend zur stationären Behandlung in eine Klinik eingewiesen. Zudem erwartet sie jetzt ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

Streit um Parkplatz eskaliert

Bad Brückenau, Staatsbad, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagnachmittag kam es in der Heinrich-v.-Bibra-Straße im Bereich des Dorint Resort aufgrund einer angespannten Parksituation zu einem Streit zwischen einen 37jährigen und einen 53jährigen Mann. Das ganze verlagerte sich schließlich in den Empfangsbereich, wo es dann zu gegenseitigen Handgreiflichkeiten der Männer kam. Beide verletzten sich dabei lediglich leicht. Gegen die beiden Männer wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Unfallauto bleibt auf Mauer hängen

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am frühen Samstagmorgen kam es in der Crailsheimstraße zu einem spektakulären Unfall, bei dem das Auto auf einer Mauer hängen blieb. Ein 24jähriger versuchte eine schmale Zufahrt zu einem Wohnanwesen rückwärts hinunter zufahren. Dabei übersah der Renault-Fahrer eine leichte Kurve und fuhr geradeaus durch ein Blumenbeet weiter. Schließlich fuhr das Auto noch eine ca. 1 Meter hohe Mauer herab und verkeilte sich auf diese, so dass ein Weiterkommen unmöglich war. Nach dem Unfall entfernte sich der junge Mann von der Unfallstelle unerlaubt, ohne den Unfall zu melden. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Erst ein Abschleppunternehmen konnte den Pkw zur Mittagszeit bergen und auf die Fahrbahn zurückbringen. Gegen den Fahrzeugfahrer wird nun ein Strafverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.