Start Corona Schweinfurt: Corona-Reihentestung am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium angesetzt

Schweinfurt: Corona-Reihentestung am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium angesetzt

946
Symbolbild

Am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt findet am Donnerstag, 15. Oktober und am Freitag, 16. Oktober eine Reihentestung statt. Das bedeutet konkret, dass alle Schüler/innen, Lehrkräfte und das Schulpersonal vor Ort auf das Coronavirus getestet werden.

Dies hat die Stadt Schweinfurt in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Schweinfurt und der Schulleitung am Mittwoch, 14. Oktober mittels einer Allgemeinverfügung, basierend auf dem Infektionsschutzgesetz, kurzfristig angeordnet.

Für die Durchführung der Reihentestung konnte kurzfristig eine mobile Teststrecke über die Regierung von Unterfranken organisiert werden.

Grund sind die steigenden Infektionszahlen an der Schule.

Nach Erkenntnissen des Gesundheitsamtes Schweinfurt wurden innerhalb kurzer Zeit 12 Schüler in 6 Klassen über 4 Jahrgangsstufen verteilt positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestet. Die entsprechenden Befunde liegen dem Gesundheitsamt vor. Diese Schüler sowie deren Kontaktpersonen der Kategorie 1 nach der Definition des Robert-Koch-Instituts befinden sich bereits in häuslicher Isolation.

Ziel ist es jetzt, das Ausbruchsgeschehen zu unterbinden, Infektionsketten nachzuverfolgen und etwaige weitere erforderliche Maßnahmen einleiten zu können.

Rechtliche Grundlage bildet hierfür die genannte Allgemeinverfügung, die auf der Internetseite www.schweinfurt.de auch veröffentlicht und einsehbar ist.

Am Montag, 19. Oktober bleibt das Alexander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt geschlossen. Beschäftigte und Schüler dürfen die Schulgebäude (einschließlich Sporthalle) an diesem Tag nicht betreten. Dies gilt nicht für die beiden Oberstufenkoordinatoren, die Mitglieder der Schulleitung und das Sekretariat.

Beschäftigte und Schüler des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums, die nicht an der Testung teilnehmen dürfen die Schule auch in dem Zeitraum vom 20. bis einschließlich 23. Oktober nicht betreten. Ausnahme: sie legen ein nicht länger als 48 Stunden zurückliegendes negatives Testergebnis vor.

Grundsätzlich steigt die Zahl der Infizierten in der Stadt Schweinfurt weiter. Laut Veröffentlichung des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit liegt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen (sog. 7-Tage-Inzidenz) für die Stadt nun bei 63,6 pro 100.000 Einwohnern (Stand: 14.10.2020, 8:00 Uhr).

Quelle: Stadt Schweinfurt