Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

256
Symbolfoto © PRIMATON

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Mittwoch kam es auf den Straßen im Landkreis Kitzingen zu insgesamt sechs Verkehrsunfällen bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde. Ein Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.

Geparkter Pkw angefahren Stadt Kitzingen Ein noch nicht bekannter Pkw blieb am Mittwoch in der Zeit von 08:10 Uhr und 09.20 Uhr in Kitzingen in der Kaltensondheimer Str. an einem dort geparkten Pkw hängen und beschädigte dessen linken Außenspiegel. Das noch unbekannte Fahrzeug war in der Kaltensondheimer Str. in Richtung Stadtmitte gefahren als es den geparkten Pkw beschädigte. Der Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

Diebstahl:

Einbruch auf dem Schwanberg Rödelsee – Lkrs. Kitzingen Ein noch unbekannter Täter brach in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch in das Verwaltungsgebäude der Communität Casteller Ring auf dem Schwanberg ein und entwendete aus verschiedenen Büroräumen Bargeld. Der Spurenlage nach hatte der unbekannte Täter an mehreren Fenstern versucht in das Gebäude zu gelangen, bevor es ihm auf der rückwärtigen Seite schließlich gelang. In den Büros des Verwaltungsgebäudes wurden verschiedene Schreibtische durchwühlt und eine geringe Menge Bargeld entwendet.

Sonstiges:

Falsche Kennzeichen angebracht Repperndorf – Lkrs. Kitzingen Bei der Kontrolle eines Ackerschleppers stellten die Beamten der PI Kitzingen am Mittwoch gegen 10:30 Uhr fest, dass die an dem Schlepper angebrachten Kennzeichen nicht mit dem Fahrzeug übereinstimmten an die sie angebracht waren. Der 72 jährige Landwirt hatte die Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug abgebaut, an den nicht zugelassenen Schlepper angebracht und war damit auf öffentlichem Verkehrsraum gefahren. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Urkundenfälschung ermittelt.

Kennzeichen entstempelt Stadt Kitzingen Weil an seinem Pkw auf den Kennzeichen die Zulassungsstempel fehlten, kontrollierte eine Streife der PI Kitzingen am Mittwoch um 15:20 Uhr in der Schwarzacher Str. einen 42 jährigen Autofahrer. Dabei wurde festgestellt, dass der Pkw wegen fehlenden Versicherungsschutzes außer Betrieb gesetzt worden war und somit nicht mehr am Straßenverkehr hätte teilnehmen dürfen.

Betrunkener Autofahrer Wiesentheid – Lkrs. Kitzingen Gegen 23:30 Uhr wollte eine Streife der PI Kitzingen am Mittwoch in Wiesentheid einen auffälligen Pkw einer Kontrolle unterziehen. Der Pkw versuchte sich dieser Kontrolle kurzzeitig zu entziehen, konnte aber dann schließlich in der Carl-StumpfStr. angehalten werden. Den Grund für das auffällige Fahrverhalten des 36 jährigen Fahrers bemerkten die Beamten der PI Kitzingen schnell, schlug ihnen doch deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Test ergab bei dem 36 jährigen einen Atemalkoholwert von 1,08 Promille. Er mußte sich in der PI Kitzingen einer Blutentnahme unterziehen.

Hinweise bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen, Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 08.10.2020

Aus dem Stadtgebiet

Geschädigter eines Fahrraddiebstahles gesucht

Schweinfurt. Am Mittwoch, in der Zeit von 05.30 bis 07.00 Uhr entwendete ein 21-jähriger Mann ein gelb-silbernes Herrenfahrrad der Marke Winora im Stadtgebiet. Aufgefallen war der Diebstahl der Polizei, weil der Genannte am Abend zuvor in polizeilichen Schutzgewahrsam genommen wurde. Aus diesem wurde er um 05.30 Uhr ohne Fahrrad entlassen. Als er zufällig vor seiner Meldeadresse angetroffen werden konnte und hierbei besagtes Fahrrad mit sich führte und er sich zusätzlich über dessen Herkunft in Widersprüche verstrickte muss von einem Diebstahl ausgegangen werden. Der rechtmäßige Eigentümer soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Schweinfurt zur Anzeigenerstattung melden.

Wechseltrickbetrüger erbeuten 100 Euro

Schweinfurt, Schützenstraße. Am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr betraten zwei Männer und eine Frau eine Filiale für Lebensmittel. An der Kasse verstrickten sie auf gewohnte Weise die Kassiererin in ein Gespräch und wechselten mehrfach größere Geldscheine in kleine, um kurz darauf doch wieder das Geld in die ursprüngliche Stückelung zurückzufordern.

In dessen Verlauf des Wechselns werden gekonnt einige Scheine abgezweigt. Zusätzlich wird durch Ansprache der anderen Beteiligten künstlicher Druck aufgebaut. Kurz nach dem Verlassen des Ladengeschäftes wurde ein Fehlen von 100 Euro im Kassenbestand festgestellt.

Die Frau war um die 30 Jahre alt mit kräftiger Statur, hatte ein osteuropäisches Erscheinungsbild mit schulterlangen Haaren die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren.

Die beiden Männer waren um die 30 Jahre alt, einer um die 1.65 Meter groß, sprach gebrochen Deutsch und hatte ebenso ein osteuropäisches Erscheinungsbild mit kurzen Haaren. Der zweite Mann hatte auch ein osteuropäisches Erscheinungsbild und trug Glatze.

Mehrere Gartenhausaufbrüche

Schweinfurt, Alte Warte/An der Pfanne. Von Sonntag bis Mittwoch versuchten der oder die Täter mittels Gewalt in mehrere Gartenhäuser der Gartenanlage einzubrechen. Hierbei benutzten sie herumliegende Gartengeräte und Werkzeuge die sie vor Ort in den Gärten fanden. Ein Entwendungsschaden ist bisher noch nicht bekannt. Die Unbekannten verursachten aber erheblichen Sachschaden an Türen und Verschlägen.

Verkehrsgeschehen:

Schwarzer Kleinwagen gesucht

Schweinfurt, John-F.-Kennedy-Ring/Ausfahrt E-Center. Am Mittwoch, gegen 09.25 Uhr kam es am John-F.-Kennedy-Ring, Fahrtrichtung Niederwerrner Straße zu einem Verkehrsunfall. Der geschädigte Fahrer eines schwarzen Peugeot befuhr zu dieser Zeit den linken der beiden Fahrstreifen. An der Einmündung zum E-Center-Parkplatz hatte er Grünlicht.

In diesem Moment fuhr ein schwarzer Kleinwagen von links kommend in den John-F.-Kennedy-Ring ein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern wich der Geschädigte nach rechts aus und touchierte hierbei mit seinem vorderen rechten Rad den Bordstein. Hierbei brach die Aufhängung und es entstand ein Sachschaden von 2.000 Euro. Der Fahrer/in des schwarzen Kleinwagens entfernte sich unerkannt von der Unfallörtlichkeit.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Stromverteilerkasten angefahren, Verursacher unbekannt

Heidenfeld. Unterer Friedhofsweg. Im Verlauf der zurückliegenden Woche fuhr ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer einen Stromverteilerkasten an und verursachte so einen Schaden von 500 Euro. Im Anschluss daran ging er flüchtig ohne den Schaden zu melden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 08.10.2020

Stadtgebiet Bamberg

Verkehrsunfälle

Völlig falsch reagiert

Bamberg Weil sie erheblich zu schnell in die Überleitung von der B 505 auf die B 22 einfuhr, kam am Mittwochvormittag die 26jährige Fahrerin eines VW mit ihrem Fahrzeug ins Rutschen. Als sie dies bemerkte, reagierte sie völlig verkehrt und zog die Handbremse, wodurch der Pkw vollends ins Schleudern geriet und in die Schutzplanken prallte. Die Fahrerin blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Beim Fahrstreifenwechsel verschätzt
Zapfendorf Am Beginn einer einspurigen Verkehrsführung, die wegen einer Tagesbaustelle eingerichtet war, unterschätzte der 76jährige Fahrer eines VW die Länge des verbleibenden linken Fahrstreifens und zog zu früh nach rechts. Dabei kam es zum seitlichen Zusammenstoß mit dem Sattelauflieger eines Sattelzuges bei dem der rechte Vorderreifen und Kotflügel des Pkw erheblich beschädigt wurden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

Sonstiges

Brummi-Fahrer hatte erheblich „getankt“
Scheßlitz Nach vorangegangener Information der Spedition wurde am Mittwochvormittag ein ausländischer Sattelzug auf der A 70, am Parkplatz Giechburgblick, Richtung Bayreuth, angehalten und der 53jährige Fahrer kontrolliert. Dabei ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 1,6 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Eine Blutentnahme im KH Scheßlitz und die Sicherstellung des Führerscheins zur Eintragung eines Sperrvermerks erfolgten unmittelbar. Zudem musste der 53jährige noch eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe bezahlen.

Stadt und Landkreis Forchheim

Sonstiges
Versicherung Fehlanzeige
Eggolsheim Bei der Kontrolle eines Kleintransporters mit litauischer Zulassung auf der A 73, am Parkplatz Regnitztal-Ost, durch Schleierfahnder der Verkehrspolizei stellte sich am Mittwochvormittag heraus, dass der Transporter von dem 44jährigen inländischen Fahrer/Halter bereits vor einigen Wochen erworben wurde. Das Fahrzeug war seitdem weder umgemeldet noch ordnungsgemäß versichert und versteuert worden. Die Weiterfahrt wurde untersagt und der 44jährige wegen Steuerhinterziehung und fehlender Pflichtversicherung angezeigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 08.10.2020

Auto gestreift und geflüchtet

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum vom 04.08.2020 bis 07.10.2020 wurde ein grauer Seat Ibiza, welcher in Karlstadt auf dem Parkplatz an der Ringstraße unter der Brücke zur Bahnüberführung geparkt war, durch ein anderes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher, der den lackierten Türgriff des Seat streifte, hinterließ einen blauen Farbanrieb an dem Fahrzeug. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 150.- Euro zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel. 09353/97410.

Illegale Müllablagerung

Aura a.d. Saale, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizeiinspektion Hammelburg wurde gemeldet, dass ein bislang Unbekannter am Mittwoch, zwischen 06:00 Uhr und 11:00 Uhr, An der Burg eine illegale Müllablagerung vorgenommen hatte. Der Täter entsorgte hierbei Bauschutt in Müllsäcken und drei große Holzfenster.
Die Polizeiinspektion Hammelburg bittet Personen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 09732/9060 zu melden.

Wildunfall mit Reh

Aura a.d. Saale, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Mittwochmorgen, gegen 04:35 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2290 zwischen Aura und Wittershausen zu einem Wildunfall mit einem Reh. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 08.10.2020

Diebstahl von Baustelle

Gerolzhofen. Bislang unbekannter Täter entwendete in der Nacht zum Mittwoch von einer Baustelle in der Adam-Stegerwald-Straße 14 Betonplatten im Wert von 60 €. Wer hat den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Verkehrsunfall

Grettstadt. Zu einem Unfall mit 15.000 € Sachschaden kam es am Mittwochabend zwisichen Grettstadt und Dürrfeld. Eine 26jährige Autofahrerin befuhr die Strecke in Richtung Dürrfeld als ein Tier die Fahrbahn kreuzte. Sie wich dem Tier aus, kam dabei ins Schleudern und von der Straße ab. Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden.

Mehrere Unfälle im Dienstbereich –
vom Wild-VU, über 2x Blechschaden und schließlich mit Flucht

Motten, Lkr. Bad Kissingen
Ein Wildunfall ereignete sich bei Motten, als am frühen Donnerstagmorgen ein 35jähriger Seat-Fahrer die Uttrichshausener Straße in Richtung Landesgrenze fuhr. Dabei sprang ihm ein Reh vor das Auto, welches dabei verstarb. Am Pkw entstand ein Schaden von 1500,- Euro.

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwoch kam es im Laufe des Vormittags zu zwei Unfällen mit Sachschaden und einer Unfallflucht in Bad Brückenau.

Beim ersten Unfall rangierte in der Heinrich-von-Bibra-Straße ein Müllfahrzeug die Straße entlang. Dabei blieb der 30jährige Lkw-Fahrer an einem geparkten Kleinbus hängen. Während am Müllfahrzeug kein Schaden entstand, wurde an dem Geparkten der Außenspiegel beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 250,-Euro beziffert.

Ein weitere Blechschaden ereignete sich in der Sinnaustraße als ein 70jähriger mit seinem Pkw Ford in Richtung Sinnauplatz einbog. Dabei streifte er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Hyundai einer 52jährigen Frau. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich hierbei auf ca. 7500,- Euro.

Eine Unfallflucht ereignete sich am Nachmittag auf dem Kundenparkplatz des ReWe-Marktes in der Kissinger Straße. Als eine 28jährige Frau nach dem Einkauf zu ihren geparkten Dacia zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden an der linken hinteren Seite fest. Irgendeiner ist hier offensichtlich beim Ein- oder Ausparken gegen den Dacia gestoßen und hat dabei einen Schaden von ca. 1000,- Euro verursacht. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei hat hier weitere Ermittlungen eingeleitet,

Wer sachdienliche Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 08.10.2020

Ladendiebstahl

Windeln aus Ständer genommen

Ebelsbach – Aus einem Ständer, der vor einem Drogeriemarkt in der Bahnhofstraße stand, nahm am Mittwoch, um 19.15 Uhr, eine männliche Person 5 Packungen Windeln und lief ohne diese zu bezahlen davon. Nach einigen Metern übergab der Mann einer weiblichen Person die Windelpackungen im Wert von ca. 85 Euro und kehrte wieder in das Geschäft zurück. Dort regte sich der Mann auf, dass die restlichen Windelständer bereits in die Geschäftsräume gebracht wurden und lief anschließend in Richtung Tankstelle davon. Während dieser Zeit wurden durch die weibliche Person die Windel-Packungen über den Parkplatz getragen und an einem unbekannten Ort deponiert. Die junge Frau konnte von der Streife in einem Fahrzeug angetroffen werden, jedoch war die Ware nicht aufzufinden. Die Windelpackungen wurden evtl. in einem weiteren Fahrzeug, dass in der Nähe geparkt war abgelegt.
Die männliche Person wird wie folgt beschrieben:
Männlich, südländischer Typ, 168 cm groß, schlank, ca. 50 kg, ca. 30 – 35 Jahre alt, kurze glatte Haare. Bekleidet mit Jeans und einer dunkle Kapuzenjacke.

Wer konnte am Mittwochabend Beobachtungen machen und kann evtl. Hinweise auf den bisher unbekannten Mann und den Verbleib der Windelpackungen geben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 08.10.2020

Zigarettenautomat gestohlen

Sondheim/ Stetten, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Zigarettenautomat von Unbekannten entwendet. Der oder die Täter hebelten vermutlich mit einem Brecheisen den kompletten Automaten von einer Scheunenwand in der Straße „Schäfertor“ im Ortsteil Stetten. Der Gesamtschaden liegt im mittleren vierstelligen Bereich.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Verkehrsunfall auf nasser Fahrbahn

Willmars, Lkr. Rhön-Grabfeld. In den frühen Donnerstagmorgenstunden kam es am Ortseingang von Willmars zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Eine 61-Jährige geriet mit ihrem Mitsubishi auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen und fuhr in einer Linkskurve geradeaus weiter gegen eine Natursteinmauer eines Wohnanwesens. Bei der Kollision zog sich die Dame Verletzungen an den Oberschenkeln und ein leichtes Schädel-Hirn-Trauma zu. Der Pkw der Dame erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Die Fahrzeugführerin wurde zur weiteren Abklärung und Behandlung ihrer Verletzungen mit einem Rettungswagen in das Campus Rhön- Klinikum nach Bad Neustadt gebracht.

Holztür nicht ordnungsgemäß entsorgt

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein unbekannter hatte es sich bei der Entsorgung seiner alten Holztür leicht gemacht und diese einfach im offenen Holzlager eines 69-jährigen Hendungers abgeladen. Die Tür wurde zwar zersägt, war allerdings noch voller Nägel und Schrauben und zudem auch noch mit weißem Lack überzogen, sodass eine fachgerechte Entsorgung notwendig gewesen wäre. Die Tatzeit schätzt der Anzeigeerstatter zwischen Samstag, den 03.10.2020 und Mittwoch, den 07.10.2020. Die Tatörtlichkeit befindet sich neben der Staatsstraße 2275 in der Nähe eines Waldstückes außerhalb von Hendungen.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Ehrlicher Finder

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Clean Park in Mellrichstadt hatte am Mittwochmorgen ein 54-Jähriger eine Geldbörse gefunden und diese samt Inhalt bei hiesiger Polizeidienststelle abgegeben. Über den Inhalt des Geldbeutels konnte die 18-jährige Verliererin ermittelt werden. Die Geschädigte bzw. ihre Mutter konnte von den Beamten über den Verlust in Kenntnis gesetzt werden, sodass die junge Dame das Fundstück am Mittwoch schon wieder in Empfang nehmen konnte.

Pressebericht vom 08.10.2020

Waschbär, Reh und Hase contra Auto Bad Neustadt Im Bereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am Mittwochmorgen vier Wildunfälle, durch die zwei Rehe, ein Hase und ein Waschbär ihr Leben lassen mussten, da sie von einem Fahrzeug erfasst wurden, als sie die Straße überquerten. Schadensbilanz insgesamt: ca. 1.600,00 Euro. Es wurden Wildunfallbescheinigungen erstellt und die jeweiligen Jagdpächter informiert.

Parkunfall vorbildlich gemeldet Bad Neustadt Am Vormittag des Mittwochs teilte eine Seat-Fahrerin mit, dass sie in der Siemensstraße beim Rangieren ihres Fahrzeuges an einem geparkten VW hängen geblieben ist. Dabei entstand ein Lackschaden an beiden Fahrzeugen, den sie melden möchte. Die Fahrerin des VW konnte noch während der Unfallaufnahme ausfindig gemacht und verständigt werden. So konnten letztendlich die Personalien gleich vor Ort ausgetauscht werden.

Zusammenstoß im Kreuzungsbereich Burglauer Am Mittwoch, gegen 11:15 Uhr fuhr ein 78-jähriger Fahrer eines Opels auf der Neustädter Straße in Richtung Burglauer und wollte an der Kreuzung nach links in die Neustädter Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden VW-Fahrer, der in Richtung Niederlauer unterwegs war und es kam zum Zusammenstoß. Der Golf war wegen eines Front- und Reifenschadens nicht mehr fahrbereit und wurde in Eigenregie abgeschleppt. Am Opel wurde die vordere linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 5.000,00 Euro belaufen.

Mieter hinterlässt Mietschulden und Schäden in der Wohnung Bad Neustadt Der Vermieter einer Mietwohnung eines Mehrfamilienhauses erstattete am Mittwoch Anzeige gegen seinen Mieter. Der Anzeigende fand in seinem Briefkasten ein anonymes Schreiben vor, in dem er darüber informiert wird, dass der Mieter ausgezogen ist und sich jetzt im Ausland befindet. In diesem Schreiben entschuldigte er sich noch für die entstandenen Schäden in der Wohnung und dass er die letzte Monatsmiete nicht mehr zahlen kann. Bei der Nachschau durch den Vermieter wurden tatsächlich Beschädigungen in dem Räumen festgestellt. Die Ermittlungen laufen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 08.10.2020

Hoher Sachschaden und Personenschaden bei Verkehrsunfall

35.000 € Sachschaden und leichter Personenschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich Montag, gegen 12.00 Uhr, im Kreuzungsbereich der Eschenbachstraße/ Doktor-Karl-Grünewald-Straße ereignet hat. Der 75-jährige Fahrer eines Mercedes befuhr die Eschenbachstraße und wollte geradeaus in die Doktor-Karl-Grünewald-Straße einfahren. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten Fahrer eines Seat Leon ST und es kam zur Kollision. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Seat entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dessen 44-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt ins Klinikum Bad Neustadt verbracht.

Pressebericht vom 08.10.2020

Bad Kissingen

Bademantel mitgehen lassen

Am Mittwochnachmittag, kurz nach 16.00 Uhr, kam es in einem Bio-Markt im Stadtteil Garitz zum Diebstahl eines Bademantels im Wert von 70,- Euro. Eine Frau war mit zwei männlichen Begleitern im Geschäft und kaufte Lebensmittel ein. Beim Bezahlvorgang wurde die Kassiererin von einem der Männer abgelenkt. So gelang es dem Trio einen Bademantel hinter eine Kühltasche zu verstecken und diesen, ohne Bezahlen mitgehen zu lassen. Zeugen, die am Mittwochnachmittag ebenfalls im Bio-Markt waren und Hinweise auf das Diebes-Trio geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Sachschaden nach Auffahrunfall

Gegen 14.10 Uhr kam es am Mittwochnachmittag zu einem Auffahrunfall an der Kreuzung Ostring / Kasernenstraße. Ein Mitsubishi-Fahrer wollte vom Ostring aus nach rechts in die Kasernenstraße abbiegen. An der Ampelanlage musste er bei Rotlicht mit seinem Fahrzeug anhalten. Die nachfolgende Fahrerin eines Pkw VW übersah das stehende Fahrzeug und fuhr auf dieses auf. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand jedoch ein Schaden von circa 2.500,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Sammeldose aus Bäckerei entwendet

Am Dienstag, zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr, wurde von einem bisher Unbekannten die Sammeldose des Tierheim Wannigsmühle, welche auf dem Verkaufstresen einer Bäckerei in der Kirchgasse aufgestellt war, entwendet. Dadurch entstand dem Tierheim, welches auf Spenden angewiesen ist, ein nicht unerheblicher Schaden. Zeugen, die am Dienstag etwas Beobachten konnten und Hinweise zum Dieb bzw. zum Verbleib der Sammeldose geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Wildunfall am frühen Morgen

Am Mittwochmorgen, gegen 06.50 Uhr, erfasste ein Ford-Fahrer auf der Staatsstraße St 2292 von Steinach in Richtung Unterebersbach ein Reh, das von rechts nach links die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier, weshalb der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall unterrichtet wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Terrassenschiebetüre beschädigt – Zeugen gesucht

Am Mittwoch, in der Zeit von 17.30 Uhr bis 18.40 Uhr, wurde die Terrassenschiebetüre des Jugendtreffs in der Nähe des Bad Bockleter Jugendheims von einem bisher Unbekannten beschädigt. Dem Markt Bad Bocklet entstand dadurch ein Schaden von circa 500,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.

Burkardroth

Ohne Führerschein unterwegs

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen führte am Mittwoch, kurz vor 23.30 Uhr, bei einem BMW-Fahrer in der Unteren Marktstraße eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Dabei gab der Mann an, seit längerem nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Die Weiterfahrt wurde ihm daraufhin untersagt. Es wurden nun Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Reh überlebt Wildunfall nicht

Am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin die Staatsstraße St 2290 von Stangenroth in Richtung Premich. Dabei erfasste sie ein Reh, das von rechts kommend die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Nüdlingen

Ohne Versicherungsschutz und unter Drogenwirkung unterwegs

Am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, befuhr ein 42-Jähriger mit einem E-Scooter den Mühlweg zwischen Nüdlingen und Hausen. Hierbei fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen auf, dass an dem E-Scooter kein Versicherungskennzeichen angebracht. Daraufhin wurde eine allgemeine Verkehrskontrolle bei dem Mann durchgeführt und dieser gab an, kein Versicherungskennzeichen für den E-Scooter erworben zu haben. Während der Kontrolle nahmen die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen wahr. Ein durchgeführter Urintest verlief positiv, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Es wurden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und das Straßenverkehrsgesetz aufgenommen.

PI Ebern vom 08.10.2020:

Alleinbeteiligt gegen Leitplanke
Altenstein, Lkr. Hassberge: Am Dienstabend gegen 21:30 Uhr, stieß eine 20-jährige Fahranfängerin auf die B303 mit ihrem Pkw gegen die Leitplanke. Die junge Frau war mit ihrem Pkw in Fahrtrichtung Schweinfurt unterwegs als sie kurz vor der Abzweigung Altenstein die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und bei regennasser Fahrbahn gegen die gegenüberliegende Leitplanke stieß. Nachdem sich die Unfallbeteiligte Pkw-Fahrerin mit ihrem Fiat drehte, kam sie in Fahrtrichtung wieder zum Stehen. Zum Glück wurde die junge Frau nur leicht verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer waren nicht an dem Unfall beteiligt. Der Schaden am Pkw wird auf 5.000,- EUR beziffert. Der Schaden an der angefahrenen Leitplanke wird auf ca. 2.000,- EUR beziffert.

Vandalen am Friedhof
Kirchlauter, Lkrs. Haßberge: Ein Unbekannter machte sich am Feiertagswochenende am Familiengrab eines Anwohners aus Kirchlauter zu schaffen. Ein Grablicht wurde um getreten. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ebern unter der 09531/924-0 entgegen.

Fahrraddieb auf frischer Tat erwischt – Ermittlungsrichter erlässt Haftbefehl

WÜRZBURG/INNENSTADT. Zwei aufmerksame Männer beobachteten am Mittwochnachmittag einen Fahrraddieb, der am Barbarossaplatz versuchte ein Fahrrad zu stehlen. Eine Zivilstreife der Operativen Ergänzungsdienste konnte den Tatverdächtigen noch vor Ort festnehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg führte die Polizei den Mann dem Ermittlungsrichter vor, welcher einen Haftbefehl erließ.

Gegen 15:15 Uhr stellte eine Würzburgerin ihr Fahrrad im Bereich des Barbarossaplatzes ab. Dort sicherte sie es zwischen Reifen und Rahmen mit einem Fahrradschloss. Ein zunächst unbekannter Mann hob kurze Zeit später das Fahrrad hoch und trug es anschließend davon. Zwei aufmerksame Angestellte eines Imbissladens beobachteten den Vorfall und sprachen den Mann an. Daraufhin versuchte er zu flüchten, konnte aber im Rahmen von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen durch Polizeibeamte der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden.

Während der Sachverhaltsaufnahme stellten die Beamten bei dem 42-Jährigen weiteres Diebesgut sicher, weshalb er zur weiteren Abklärung zur Polizeidienststelle gebracht wurde. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg führte die Polizei den Wohnsitzlosen am Donnerstagmorgen dem Ermittlungsrichter vor, der gegen den 42-Jährigen wegen des dringenden Tatverdachts des Diebstahls in zwei Fällen Haftbefehl erließ. Im Anschluss kam der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt.